Die sieben Schwestern, Geiranger

Erfahrungsbericht über

Die sieben Schwestern, Geiranger

Gesamtbewertung (1): Gesamtbewertung Die sieben Schwestern, Geiranger

 

Alle Die sieben Schwestern, Geiranger Testberichte

 Eigenen Erfahrungsbericht schreiben


 


die schönen norwegischen Schwestern

4  06.09.2010

Pro:
siehe Bericht

Kontra:
nichts

Empfehlenswert: Ja 

Mogli2309

Über sich:

Mitglied seit:05.04.2000

Erfahrungsberichte:1115

Vertrauende:172

Diesen Bericht empfehlen auf Google+
Dieser Erfahrungsbericht wurde von 137 Ciao Mitgliedern durchschnittlich als sehr hilfreich bewertet

Die Wasserfälle De syv søstre oder auf Deutsch die sieben Schwestern fallen aus einer Höhe von bis zu 300 Meter in den Geiranerfjord. Wer schon jemals den Geirangerfjord besucht hat, der kennt die berühmten Wasserfälle, wie, ja fast würde ich sagen, wie der Nordamerikareisende die Niagarafälle.

Nun sind beide Wasserfälle auf gar keinen Fall vergleichbar, aber wer zu den norwegischen Fjorden reist, für den sind die Fälle auf jeden Fall ein Muss.

Am besten sehen kann man sie vom Schiff aus. Wer also den Fjord nicht so wie so, wie wir, mit einem Schiff bereist, der sollte sich in Geiranger einer der Ausflugsfahrten anschließen, die vom dortigen Hafen bis nach Hellsylt fahren. Bei der Fahrt ab Geiranger sieht man die Sieben Schwestern nicht lange nach der Abfahrt auf der rechten Seite.

Vorher passiert man einen anderen Wasserfall genannt der Brautschleier und genau gegenüber auf der anderen Seite des Fjords stürzt sich der "Freier! in die Tiefe.

Die Legende sagt, dass der Freier nacheinander um die Hand der Sieben Schwestern anhielt. Alle aber lehnten ab. Über die Zurückweiungen äußerst verzweifelt griff der Freier zur Flasche und wurde zum Alkoholiker. Noch heute kann man am unteren Ende, dort wo er sich in den Fjord stürzt, eine Flasche erkennen.

Aber zurück zu den Sieben Schwestern. Es ist schon beeindruckend wie die Fälle sich nebeneinander aus großer Höhe in die Tiefe stürzen, auch wenn man heute auf Grund des weniger werdenden Schneefalls, die Fälle werden bis in den Spätsommer zum größten Teil vom Schmelzwasser gespeist, oft nur noch 4 oder 5 von ihnen in die Tiefe fallen sieht.

Einige Minuten nach dem Auslaufen in Geiranger passiertemn wiir zum zweiten Mal an dem Tag die Wasserfälle. Was toll war, war, dass die Bordlautsprecher die Passagiere mehrsprachig, untermalt von Musik, über die Fälle und deren Mytik informierten.

Das Erlebnis beim Sturz der Schwestern dabei gewesen zu sein, war, ich würde zwar nicht sagen überwältigend, aber gesehen haben solle man sie schon.

Lage:

der Geirangerfjord ist ein Seitenarm des Storfjords und Geirganger, das Städtchen am Ende des Fjords liegt ungefähr 160km vom offenen Meer entfernt, allerdings auf Meereshöhe.

Er liegt nördlich von Bergen und südlich von Kristiansund, die nächstgrößere Stadt ist Molde.

Man kommt nicht direkt an die Fälle ran, da die Felsen beiden des Fjords steil aus diesem emporragen und kein Weg und erst recht keine Straße an sie heranführt. Am Besten sieht man sie, wie gesagt vom Wasser aus, oder von der gegenüberliegenden Seite, von der dort entlangführenden Straße. Auch vom Aussichtspunkt Flydalsjuvet (siehe unten) hat man einen guten Blick, wenngleich man dann doch schon recht weit von ihnen entfernt ist.

weitere Sehenswürdigkeiten

von Geiranger aus kann man zum Aussichtspunkt Flydalsjuvet (hoch über dem Ort) fahren. Von hier hat man einen phantastischen Blick auf den Fjord. Wenn man die steile, serpentinenreiche Bergstraße weiter hinauffährt, kommt man zum Djupvatnet, was auf Deutsch so viel wie "tiefer See" bedeutet und der an ihm liegenden Djupvasshytta. Die ab hier mautpflichtige Straße führt dann noch hinauf zum Dalsnibba. Die Spitze des gleichnamigen Berges liegt 1.500m hoch über dem Fjord. Der Blick auf diesen ist einmalig.

Auch der Trollveggen, eine 1000m hohe Steilwand ist nicht allzuweit entfernt.

Fazit

wie schon im Text erwähnt, sollte der, der in Nähe ist es nicht versäumen nach Geiranger mit den vielen Naturschönheiten zu fahren. Der Geirangerfjord gehört im Übrigen zum Weltnaturerbe der Unesco.

PS: weitere Berichte zur Nordlandkreuzfahrt folgen oder sind schon online

Bilder von Die sieben Schwestern, Geiranger
  • Die sieben Schwestern, Geiranger IMG_2027 - Die sieben Schwestern, Geiranger
  • Die sieben Schwestern, Geiranger IMG_2033 - Die sieben Schwestern, Geiranger
  • Die sieben Schwestern, Geiranger IMG_2032 - Die sieben Schwestern, Geiranger
  • Die sieben Schwestern, Geiranger IMG_2135 - Die sieben Schwestern, Geiranger
Die sieben Schwestern, Geiranger IMG_2027 - Die sieben Schwestern, Geiranger
Die sieben Schwestern, Geiranger
Diesen Bericht empfehlen auf Google+
Sponsoren-Links
Ihre Bewertung dieses Erfahrungsberichtes

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht für Ihre (Kauf-)Entscheidung?

Bewertungsrichtlinien

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht
Magistix

Magistix

09.09.2010 14:28

Die Bilder sind klasse. Die gebotenen Erlebnisse in Schriftform finde ich auf das Erlebte reduziert eher enttäuschend gering

meinemiamaria

meinemiamaria

08.09.2010 22:37

Der ist ja schon bekannt .......Aber ich fürchte, die Fjorde sehen alle gleich aus ! ----- Maria ------

esp1

esp1

08.09.2010 13:32

schade, dass es geregnet hat, als ich damals dort war. lg

Eigenen Kommentar schreiben

max. 2000 Zeichen

  Kommentar abschicken


Bewertungen
Dieser Erfahrungsbericht wurde bislang 1297 mal gelesen und von Mitgliedern wie folgt bewertet:

"besonders hilfreich" von (2%):
  1. Quasseltante
  2. wechmida
  3. MoeGott

"sehr hilfreich" von (97%):
  1. Pici16
  2. basti.b2
  3. XknopfaugeX
und weiteren 130 Mitgliedern

"hilfreich" von (1%):
  1. Magistix

Informationen zur Berechnung der Gesamtbewertung.
Verwandte Tags für Die sieben Schwestern, Geiranger