Waffelfabrik & Museum Meyer, Venne

Erfahrungsbericht über

Waffelfabrik & Museum Meyer, Venne

Gesamtbewertung (1): Gesamtbewertung Waffelfabrik & Museum Meyer, Venne

 

Alle Waffelfabrik & Museum Meyer, Venne Testberichte

 Eigenen Erfahrungsbericht schreiben


 


Waffel Meyer in Venne - Museum - Fabrik - Fabrikverkauf -

3  15.10.2009

Pro:
Museumsidee finde ich gut

Kontra:
Alles ist etwas zu klein und zu eng, Fabrikverkauf der Waffeln zu teuer

Empfehlenswert: Ja 

Zilina

Über sich: Ich habe gefunden, dass Menschen mit Geist und Witz auch immer eine feine Zunge besitzen; jene aber ...

Mitglied seit:18.03.2005

Erfahrungsberichte:1514

Vertrauende:152

Diesen Bericht empfehlen auf Google+
Dieser Erfahrungsbericht wurde von 57 Ciao Mitgliedern durchschnittlich als sehr hilfreich bewertet

Heute möchte ich Waffel Meyer vorstellen. Das besteht aus dem Waffelmuseum, dem Fabrikverkaufswaffelladen und der Produktionsstätte, der Waffelfabrik. Diese Eiswaffelfabrik ist die größte in Europa und es gibt sie seit über 50 Jahren. Hier werden mehr als 100 Waffel und Gebäcksorten gebacken.

Die Produktionsstätte und das Museum befinden sich direkt an der B 218 zwischen Bramsche und Bad Essen und sie ist nicht zu übersehen. Zudem ist sie auch noch gut ausgeschildert. Die nächsten beiden Autobahnen sind die Autobahn A1 und die A30.

Die Waffel Meyer legen großen Wert auf Umweltfreundlichkeit und deshalb verzichten sie bei der Herstellung auf viel Plastik und Pappe und stellen sehr viele essbare Verpackungen her. Ein paar Beispiele für diese sind:

-die essbaren Coppa Venezia mit den Maßen von 90 x 55 mm und für einen Inhalt von 200 ml bestimmt
-die Meyers Snack Löffel mit einer Länge von 85 mm, umweltfreundlich und lecker im Geschmack.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Das Waffelmuseum Waffel Meyer
Hauptstraße 1
D-49179 Venne
Telefon: 054 76 / 9202 – 14
Telefax: 054 76 / 9202 – 22
www.waffel-meyer.com
Mail: info@waffel-meyer.com
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Das Museum ist sehr sehenswert, es ist zwar sehr klein, aber es ist vieles auf engem Raum untergebracht, was nur irgendwie mit Waffeln zu tun hat und der Eintritt ist kostenfrei. Die Ausstellungsstücke sind sehr liebevoll dekoriert dazwischen stehen getrocknete Getreidehalme und so wirkt das ganze auch ein wenig urig. Im Museum sind die verschiedensten Formen und Behälter für die Waffelherstellung ausgestellt und alle möglichen Waffeleisen, die es gibt oder jemals gegeben hat. Es ist schon sehr witzig, diese verschiedenen Formen anzusehen. Die meisten Dinge befinden sich ziemlich eng zusammengerückt in Regalen oder Vitrinen. Im Waffelbackmuseum können die Anfänge des Waffelbackens vom Jahr 1600 an über weitere vier Jahrhunderte besichtigt werden. Es gibt viele alte Blechschilder und Fotos zu sehen und ebenso uraltes jedoch schönes Geschirr. Ich werde ein paar Bilder hoch laden, damit der Leser so in etwa ein Vorstellung vom Waffelmuseum hat.

Die Waffelfabrik selbst haben wir nicht besichtigt, denn eine Führung erfolgt nur mit vorheriger Terminabsprache und schließlich waren wir ja kurz entschlossen an einem Sonntag dort. Ich weiß nur soviel, in der Eiswaffelfabrik befinden sich 45 Backanlagen. Neben dem Waffelmuseum befindet sich eine Aussichtsfreibühne, von dieser kann man direkt in eine Halle der Waffelfabrik hineinsehen.

Mit dem Marketing ist es hier allerdings nicht weit her. Die Fabrik könnte viel mehr auf sich aufmerksam machen, aber ich denke das liegt wohl daran, dass sie so gut wie ohne Konkurrenz sind. Die Farben auf den Hinweisschildern sind recht verblasst und es wirkt irgendwie alles grau.

Vor der Fabrik und dem Museum befindet sich ein sehr großer Parkplatz, auf dem kostenfrei geparkt werden kann und es ist auch genügend Stellplatz für Busse vorhanden.

Der Verkaufsraum für den Fabrikverkauf ist viel kleiner als ich ihn mir vorgestellt hatte und befindet sich im gleichen Haus wie das Waffelmuseum. Zwar können hier fabrikfrische Waffeln und Gebäcke in den verschiedensten Sorten gekauft werden, aber ich persönlich fand die Preise recht hoch. Wenn ich sie im Supermarkt kaufe, sind sie um einiges preiswerter, aber dann ist wahrscheinlich der Reiz nicht mehr da. Also supergünstig fand ich die Preise also nicht. Nach Anmeldung ist es möglich, hier ein Waffelabitur abzulegen.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Die Öffnungszeiten für das Waffelmuseum
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Montag bis Freitag von 09.30 Uhr bis 12.30 Uhr und von 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr
Samstags von 09.30 Uhr bis 12.30 Uhr

Sonntags ist das Museum normalerweise geschlossen, aber anlässlich des antiken Dorfmarktes war es eben doch geöffnet.

Reisegruppen müssen telefonisch angemeldet werden. Ruf-Nummer: 05476 / 9202 14. Andere Öffnungszeiten des Museums können dann problemlos abgesprochen werden.

Um Venne herum gibt es sehr viel zu sehen und ein großes Freizeitangebot. Unbedingt empfehlen kann ich das Eisenzeithaus, das nur ein paar Minuten von der Waffelfabrik entfernt ist, das Venner Moor ist sehr sehenswert, das Museum und der Park von Kalkriese. Sehr gut essen kann man im Gasthaus Beinker, das in der Nähe des Naturschutzgebietes Vennermoor ist.

~~~~~~~~~~
Mein Fazit
~~~~~~~~~~
Dies war mein kleiner Einblick bei Waffel Meyer. Ich finde die Idee mit dem Waffelmuseum recht gut, aber ich denke hier kann man noch mehr daraus machen. Der Fabrikverkaufsladen und das Museum sind viel zu klein. Alles ist ganz eng zusammengestellt und wirkt für mich doch recht unübersichtlich. Ich denke die würden hier auch viel mehr verkaufen, wenn mehr Besucher in den Laden passen würden. Teilweise waren die Gänge auch noch vollgestellt mit Kartons, so dass nur ein einziger Mensch durch die jeweilige Reihe hindurch passte. Das hat mir nicht so gut gefallen. Die Preise fand ich eben auch überteuert. Ich muss da zwei Sterne abziehen. Wie gesagt, das Potential ist da, aber es wird nicht richtig genutzt und es gibt keine Marketingstrategien. Das finde ich recht schade. Aber ein Besuch im Museum ist trotzdem sehr zu empfehlen. Ich denke in der Produktionsstätte ist es auch sehr interessant, aber diese konnten wir ja leider nicht besichtigen.

Vielen Dank fürs Lesen, Bewerten und Kommentieren. Liebe Grüße, Zilina.
Bilder von Waffelfabrik & Museum Meyer, Venne
  • Waffelfabrik & Museum Meyer, Venne Waffelmuseum Venne
  • Waffelfabrik & Museum Meyer, Venne Waffelmuseum Venne
  • Waffelfabrik & Museum Meyer, Venne Waffelmuseum Venne
  • Waffelfabrik & Museum Meyer, Venne Waffelmuseum Venne
Waffelfabrik & Museum Meyer, Venne Waffelmuseum Venne
Waffelmuseum Venne
Diesen Bericht empfehlen auf Google+
Sponsoren-Links
Ihre Bewertung dieses Erfahrungsberichtes

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht für Ihre (Kauf-)Entscheidung?

Bewertungsrichtlinien

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht
mctweetybaby

mctweetybaby

19.10.2009 23:54

Prima Bericht. LG Annette

Finetta12

Finetta12

18.10.2009 16:04

toller tipp

anne7539

anne7539

18.10.2009 14:47

Das ist so weit weg von mir. Angeschaut hätt ich das auch gern. Vielleicht kommt ich da ja mal vorbei. LG Anne

Eigenen Kommentar schreiben

max. 2000 Zeichen

  Kommentar abschicken


Bewertungen
Dieser Erfahrungsbericht wurde bislang 3501 mal gelesen und von Mitgliedern wie folgt bewertet:

"sehr hilfreich" von (100%):
  1. esposa1969
  2. Hatifa
  3. dz165
und weiteren 54 Mitgliedern

Informationen zur Berechnung der Gesamtbewertung.
Verwandte Tags für Waffelfabrik & Museum Meyer, Venne