Vatikan, Allgemeines

Erfahrungsbericht über

Vatikan, Allgemeines

Gesamtbewertung (25): Gesamtbewertung Vatikan, Allgemeines

 

Alle Vatikan, Allgemeines Testberichte

 Eigenen Erfahrungsbericht schreiben


 


UNTERWEGS im kleinsten Staat der WELT!!

4  02.08.2005

Pro:
einmalig und viel zu sehen

Kontra:
teuer und nichts für Gruppen mit vielen Kindern

Empfehlenswert: Ja 

Blacklady

Über sich:

Mitglied seit:30.04.2000

Erfahrungsberichte:534

Vertrauende:65

Diesen Bericht empfehlen auf Google+
Dieser Erfahrungsbericht wurde von 54 Ciao Mitgliedern durchschnittlich als sehr hilfreich bewertet

---BLACKLADY IN ROM - WIE UND WARUM-----------------------------

Die vergangenen zwei Wochen habe ich damit zugebracht als Gruppenleiterin mit einer Jugendgruppe, die 60 Kinder umfasste, Rom unsicher zu machen.
Wir verweilten in Ostia - einige Kilometer von Rom entfernt und hatten für unser Beschäftigungsprogramm natürlich auch Kultur mit aufgenommen. Rom sollte uns zwei Touren bescheren, die zweite sollte ein Sehenswürdigkeiten-Trip werden zum Kolloseum, zum Forum Romanum, zum Trevi-Brunnen und zur spanischen Treppe.
Unser erster Ausflug jedoch führte die Gruppe geradewegs in den Vatikan - Heimat des neuen, deutschen Paptes Benedikt , dem XVI.

Der Vatikan liegt ein wenig außerhalb aller anderen Sehenswürdigkeiten und ist direkt über eine Stadtbahnhaltestelle zu erreichen (San Pietro = der heilige Peter oder im ursprünglichen Sinn der heilige Petrus).

---TIPPS UND TRICKS----------------------------------------------------------

Einige Tipps sind beim Besuch des Vatikan gar nicht so unwesentlich zu wissen.

- ESSEN UND TRINKEN:
Man sollte sich selbst versorgen; dies gilt nicht nur für den Vatikan sondern auch allgemein, wenn man in Rom eine Sehenswürdigkeiten -Tour unternimmt. Geht man in einem Laden was essen und will ein Eis kaufen und hat auch nur auf einen winzigen Zipfel einer Sehenswürdigkeit Aussicht, sind die Preise unverschämt hoch. Da zahlt man schon mal für eine Kugel Eis 2,40 EUR!!
Schmiert euch also Brote und nehmt sie mit oder versorgt euch in Läden, die weiter weg von wichtige Besichtigungspunkten sind.

- GELD IM VATIKAN:
Man bezahlt Eintritt und das nicht zu wenig. Der Eintrittspreis für einen normal Sterblichen liegt bei 12,- EUR, ermäßigt kostet es 8,- EUR. Dies sind die Preise für die vatikanischen Museen. Will man auch noch den Petersdom besichtigen, zahlt man 4,- EUR Eintritt und für die Liftbenutzung zur Kuppel nochmal weitere 3,- EUR.
Dafür bekommt man allerdings auch ein tipptopp gepflegtes Gebäude mit sehr gut erhaltenen Sehenswürdigkeiten zu sehen. Die Gärten in der Mitte der vatikanischen Museen sind super instand gehalten und auch die Toiletten sind vorbildlich sauber.
Im Vatikan selber kann man kein Essen oder Trinken, aber diverse Souvenirs erwerben. Mein Tipp: Draußen in den Läden gibt es die gleichen Souvenirs und zwar deutlich günstiger!
Da der Vatikan ein eigener Staat ist, hat er auch sein eigenes EURO-Münzgeld (Scheine gibt es keine!). Mit ein bißchen Glück kommt man hier an begehrtes, seltenes Münzgeld - also immer ein Auge darauf haben!

- DER VATIKAN SELBST
Von außen wirkt das Gebäude eher wie eine altertümliche Befestigungsburg mit riesigen, hohen Mauern. Sobald man aber den Eingang durschschreitet (was je nach Tageszeit auch schon mal nach über einer Stunde Wartezeit der Fall sein kann) fühlt man sich wie in einem Flughafen. Gepäck und Besucher werden durchleuchtet und abgecheckt, schließlich will niemand eine Bombe im Vatikan haben!
Sollten sich Gegenstände im Gepäck befinden, die für das Betreten als gefährlich gelten, werden diese am Eingang gegen einen Pfandzettel abgegeben. Man kann sie sich beim Verlassen am Ausgang im Tausch gegen den Zettel wieder abholen. Kurze Anekdote: Wir mußten sogar am Strand gesammelte Muscheln und Steine abgeben, weil man damit Fenster einwerfen könnte!!
Für den Besuch im VATIKAN sollte man sich schon einen ganzen Tag Zeit nehmen, außer man hechtet einfach den Schilder hinterher, kurz durch die Sixtinische Kapelle und wieder raus. Ich hab es als sehr schade empfunden, dass ich mit nichts richtig anschauen konnte, weil die Kindern keinen Bock auf Kultur hatten und nur ein paar "Beweisfotos" für die Eltern schießen wollte, um danach shoppen zu gehen.
Der Vatikan lohnt und zwar nicht nur die Sixtinische Kapelle sondern auch die vielen anderen Wandteppische, Statuen, Deckengemälde und Fußbodenmosaiken. Es gibt sehr viel zu entdecken, wenn man die Augen aufhält!!

- TIPPS ZUM EINTRITT
Gruppen sind erst billiger (8,- EUR Eintritt) ab einer Größe von 20 Personen. Im Notfall kann man aber auch einfach Touris aus der Schlange ansprechen - man muß nicht offiziell als Gruppen zusammen gehören!
Schulgruppen können umsonst Eintritt erlangen, allerdings braucht man dann eine Liste mit allen Namen der teilnehmenden Schüler und den Nr. ihrer Ausweise. Diese Liste muss von der deutschen Schule abgestempelt und unterschrieben sein. Hinter den Gepäckkontrollen links ist ein Schalter extra für Schulgruppen, an den man sich wenden kann.
Alle anderen - Nichtgruppen - gehen die Treppen zu den Kassen nach oben. TIPP: Ermäßigten Eintritt gibt es nur an den ganz rechten Kassen 8 + 9. Die anderen Kassen haben keine ermäßigten Karten und schicken sich wieder an die Kassen 8+9. Also gleich da anstellen.... Man wartet eh recht lang!

- HINFAHRT
Je nachdem von wo man kommt und wie lange man in Rom unterwegs ist, gibt es zwei Möglichkeiten mit Fahrkarten durch Rom zu kommen. Es gibt ein 1,- EUR-Ticket, das 75 Minuten in Rom gültig ist. Man kann jede Stadtbahn in jede beliebige Richtung nutzen.
Oder als Alternative kauft man sich ein 4,- Tagesticket. Diese müssen allerdings - wie in Deutschland - in den Bahnen noch abgestempelt werden.

- SONSTIGES
Vorsicht Taschendiebe - gerade im Gewimmel in den Stadtbahnen ist schnell mal ein Rucksack ausgeräumt. Es empfihelt sich diese während der Fahrten auf dem Bauch zu tragen. Wenn man ein wenig Acht gibt, kommt man aber unbestohlen aus Rom hinaus.

Auf keinen Fall kaufen sollte man billig angebotene Markenklamotten, -taschen, -sonnenbrillen etc. Die Carabinieris (italienische Polizisten) sind scharf auf der Hut und jagen die geschäftsschädigenden Billighändler und verhaften sie. Wird man als Tourist beim Kauf eines solches Plagiats erwischt, drohen einem hohen Geldstrafen!!

---FAZIT-----------------------------------------------------------------------------

Soviel erstmal von mir - wenn ich den Vatikan richtig mit Zeit besucht habe, folgt ein echter "Erfahrungsbericht". Bis dahin hoffe ich, können euch meine Tipps und Tricks ein wenig helfen!
Genießt Rom - die Stadt ist wunderschön...

EURE WIEBKE

Diesen Bericht empfehlen auf Google+
Sponsoren-Links
Ihre Bewertung dieses Erfahrungsberichtes

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht für Ihre (Kauf-)Entscheidung?

Bewertungsrichtlinien

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht
wurzlchen

wurzlchen

01.01.2006 16:44

Dein Bericht ist sehr gut nur leider falsch in der bezeichnung, du warst nicht im Vatikan sondern in den Vatikanischen Museen wie der Teil heißt der für die Öffentlichkeit zugänglich ist, in den eigentlichen Vatikan, dessen Eingang rechts vom Peterdom ist, bewacht die Schweizer Garde und den dürfen nur die betreten die dort arbeiten oder wenn du eine Privataudienz beim Papst hast, als normal Sterblicher darfst du dort nicht hinein.

solmserboy

solmserboy

24.09.2005 01:59

Super Bericht!! Genauso hätt ich den Vatikan auch beschrieben.....

Flo_Grundmann

Flo_Grundmann

02.08.2005 22:57

Klasse Bericht. sh. mfG FLO

Eigenen Kommentar schreiben

max. 2000 Zeichen

  Kommentar abschicken


Bewertungen
Dieser Erfahrungsbericht wurde bislang 8438 mal gelesen und von Mitgliedern wie folgt bewertet:

"besonders hilfreich" von (6%):
  1. Queen500
  2. blumenjetta
  3. nele83

"sehr hilfreich" von (93%):
  1. Trisa
  2. Cybermike1202
  3. solmserboy
und weiteren 47 Mitgliedern

"hilfreich" von (2%):
  1. wurzlchen

Informationen zur Berechnung der Gesamtbewertung.
Verwandte Tags für Vatikan, Allgemeines