United Airlines

Erfahrungsbericht über

United Airlines

Gesamtbewertung (150): Gesamtbewertung United Airlines

 

Alle United Airlines Testberichte

 Eigenen Erfahrungsbericht schreiben


 


Mit United & Lufthansa in die USA

3  16.09.2011

Pro:
Preis, Bodenpersonal, gute Verbindung innerhalb der USA

Kontra:
Unfreundliche Flugbegleiter, Unpünktlichkeit

Becca101

Über sich:

Mitglied seit:16.09.2011

Erfahrungsberichte:2

Diesen Bericht empfehlen auf Google+
Dieser Erfahrungsbericht wurde von 21 Ciao Mitgliedern durchschnittlich als sehr hilfreich bewertet

Also hier nun mein erster Bericht. Ich hoffe er ist hilfreich und gefällt.
Ich fliege des öfteren in die USA, meist um Familie zu besuchen. Bei diesem Bericht handelt es sich um meine Erfahrungen bei meinem letzten Flug der schon ein paar Monate zurück liegt.

Buchung:

Gebucht haben wir ganz normal im Reisebüro. Für zwei Personen. Wir buchten relativ spät, bekamen aber noch ein gutes Angebot. Wir versuchen meist immer alle Verwandte zu besuchen, also buchten wir Flüge von Frankfurt nach Orlando, mit einer Zwischenlandung in Washington DC, blieben da dann 4 Tage und flogen dann von Orando nach Sacramento, mit einer Zwischenlandung in Housten.Von Sacremento dann zurück nach Frankfurt über Chicago. Der Preis war für diese vielen Flüge mehr als OK. Wir bezahlten weniger als 900 Euro pro Person für alle Flüge, obwohl sich die Flüge in den hessischen Herbstferien befanden. Nur der Hinflug war zwei Tage davor.

Checkin& Boarding:

Wir kamen schon früh am Flughafen an, so wie es üblich ist bei Flügen in die USA.
Der Check-in war prima. Wir hatten Glück, denn es war nicht sonderlich viel Betrieb auf dem Flughafen in Frankfurt. Wir gaben unser Gepäck ab und machten uns durch die Kontrolle, Pässe wurden kontrolliert, die üblichen Fragen wurden gestellt und schon befanden wir uns im richtigen Gate. Oder viel mehr dachten wir das! Wir warteten also auf den Beginn des Boardings. Kurz davor hörten wir (ganz zufällig!!) durch eine leise Durchsage, dass sich das Gate geändert habe! Nun mussten wir also gefühlte 100 Gates passieren, um dann endlich pünktlich zum Boarding am richtigen Gate zu sein.
Das Boarding lief dann recht gut. Wie bei jedem Flug stürmten natürlich wieder alle Leute gleich zu Beginn des Boarding wie Wild auf den Schalter zu und machten ein realtiv ruhiges und geregeltes Einsteigen unmöglich, aber dafür kann die Airline ja nichts, würde ich mal behaupten. Sonst, wie gesagt, war das Boarding super.

Im Flugzeug:

Bei dem Flug von Frankfurt nach Washington handelte es sich um eine Boeing 747 der von Lufthansa durchgeführt wurde. Wir hatten die Plätze schon voher reserviert. Wir bekamen gute Plätze, in der Mitte des Flugzeugs, genau auf Höhe der Tragflächen. So weit ich mich erinnere, waren am Rand jeweils 3 Plätze und in der Mitte 4 Plätze. Wir hatten 2 Sitzplätze am Rand. Die Sitze waren recht eng, aber ich kenne keine Airline, in denen die Sitze jemals groß genug bzw. annähernd groß genug waren. Also hatten wir damit bereits gerechnet. Bei einem solchen Flugzeug hätte ich jedoch mit einem In-Seat Entertainment gerechnet. Diese Hoffnung war jedoch vergeblich. Für einen so langen Flug finde ich das mehr als schlecht. Vorallem bei einer Fluggesellschaft wie Lufthansa!

Die Flugbegleiter waren auf diesem Flug recht freundlich und von jungen Flugbegleitern bis älteren Flugbegleiterinnen war alles dabei. Wir bekamen ausreichend zu trinken. Das übliche eben: Soda's, Tee, Säfte ect. Nur alkohlische Getränke mussten gezahlt werden.
Nach einer Zeit bekamen wir dann unser Essen. Man hatte die Wahl zwischen einem Hühnchen Gericht und , ich will es mal so nenne, "Oktoberfest"- Spezial. Nachdem die ersten 30 Leute ihr Essen bekamen, kamen auch endlich wir dran. Nur schon da gab es das Hähnchen Gericht nicht mehr. Also mussten wir wohl oder übel das andere Gericht nehmen, was aus einem Würschen, Kartoffelbrei und komisch aussehendem und schrecklich schmeckendem Kraut bestand. Der Kuchen der als Nachtisch bei lag, war das einzigste, was schmeckte.
Zur Landung bekamen wir dann nochmal eine Teigtasche in der sich Tomate und Käse befand, das war wirklich nicht schlecht.

Der Flug war gut, nur kamen wir viel zu spät in Washington an!! Wir hätten also unseren Anschlussflug mit sicherheit verpasst, denn nach Landung hatten wir noch ganze 17 min. Zeit um durch die Kontrollen zu kommen und um an das Gate zu kommen. Zum Glück hattte unser Anschlussflug Verspätung!

Der Weiterflug:

Nun hatten wir also doch noch eine Stunde am Flughafen. Dies kam uns ganz gelegen, denn nach dem schlechten Essen an Bord, holten wir uns erstmal was überteuertes!! am Flughafen.

Dann ging es also weiter mit United nach Orlando. Der Flug war OK. Nichts besonderes, aber auch keine unangenehmen Vorfälle. Zu essen bekamen wir nichts aber das war auch gar nicht schlimm. Nach dem Essen, das wir auf dem ersten Flug hatten, hatte ich reichlich genug von "Flugzeugessen". Doch zu trinken bekamen wir wieder reichlich. Auf diesem Flug konnte der Sitzplatz nicht reseriert werden, so saßen wir auf diesem Flug nicht nebeneinander. Was ich nicht sehr toll fand, denn ist es so schwer zwei Personen, die zusammen reisen, nicht nebeneinander sitzen zu lassen?!..

Durch die Verspätung des Flugs von Washington nach Orlando kamen wir auch mit reichlich Verspätung am Flughafen in Orlando an.


Die Flüge von Orlando nach Sacramento über Housen:

Waren wie alle Inlandsflüge. Obeowhl wir diesmal sogar was zu essen bekamen. Die Inlandsflüge wurden von United durchgeführt. Die Flugbegleiter waren eher etwas älter aber recht freundlich. Doch wieder glänzte die Gesellschaft so gar nicht mit ihrer Pünktlichkeit. Wieder mussten wir uns nach der Landung in Housen mächtigst beeilen um den Anschlussflug zu bekommen.


Die Katastrophe auf dem Flug zurück nach Deutschland:

Der Flug von Sacramento nach Frankfurt ging über Chicago. Der erste Flug war recht gut. Wir die zwei vorherigen Inlandsflüge auch. Angekommen in Chicago hatten wir noch viel Zeit. Unser Flug sollte diesmal mit United zurück gehen.
Das Boarding war recht schnell. Diesmal saßen wir auf den Sitzenplätzen in der Mitte. Und diesmal gab es sogar In-Seat E. Doch war das Flugzeug seeehr alt. dazu kam, dass mein kleinerf "Fernseher" gar nicht erst funktionierte! Die Sitze waren zumal noch viel enger als auf dem Hinflug mit Lufthansa. Es handelte sich um eine Boeing 777. Es war sehr kalt im Flugzeug und die Flugbegleiter waren mehr als unfreundlich!!! Getränke bekamen wir nur nach langer Wartezeit. Nachdem wir mehrmals den Knopf betätigt hatten, der dazu da war Flugbegleiter kommen zu lassen, kam dann nach einer Weile endlich ein genervter Flugbegleiter, der während wir ihm unseren Wunsch äußerten sich einfach umdrehte und anfing mit einer Flugbegleiterin zu reden!! Unverschämtheit. Dann reichte er uns, immer noch mit dem Blick auf die Flugbegleiterin gewand, den Becher mit Wasser und kippte nun erstmal den halben Inhalt auf uns und verschwand ohne ein weiteres Wort!! Das essen war schlecht und die Toiletten in einem schrecklichen Zustand!! Ich war also froh, als wir endlich zur Landung ansetzten.

Fazit:

Lufthansa, die eigentlich weltweit bekannt ist, eine sehr gute Airline zu sein, bewerte ich eher als "Enttäuschung". Die früheren Flüge waren da sehr viel besser und ich finde Lufthansa hat sehr nachgelassen. Vorallem die Unpünktlichkeit ist ein großes Problem. Außerdem scheint die Interesse, dem Kunden einen angenehmnen Flug zu bereiten, nicht vorhanden zu sein. Genauso sehe ich das bei United. Die Flugzeuge sind alt und das Flugpersonal sehr unfreundlich! Hier scheint niemand ernsthaft Interesse am Kunden zu haben. Man fühlt sich viel mehr "abgefertigt" und "ruhigstellt"..
Ich würde nicht mehr mit United fligen, einfach weil ich schwer enttäuscht bin. Ich bin schon oft mit United geflogen, doch wen man so behandelt wird, so "ungewollt" und "respektlos" verzichte ich lieber.
Doch ist zu sagen, dass der Preis OK war, wir haben alle unsere vielen Anschlussflüge bekommen und die Inlandsflüge waren auch gut. Es gab keine Probleme "auf dem Boden", was auch gut war. Denn man muss sagen, Lufthansa und United haben durchaus nettes Bodenpersonal.

Das also zu meinem Flug in die USA :)

Liebste Grüße.
Diesen Bericht empfehlen auf Google+
Sponsoren-Links
Ihre Bewertung dieses Erfahrungsberichtes

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht für Ihre (Kauf-)Entscheidung?

Bewertungsrichtlinien

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht
MSBBonn

MSBBonn

19.09.2011 20:42

ich bin nur einmal mit UA geflogen, das war eine Katastrophe. nie wieder!

Queen500

Queen500

17.09.2011 12:06

bin mit LH nach NYC geflogen, hin mit einem 346 und zurück mit A333. Beides sehr neuwertige und gute Flieger. LG Michael

Tommy1959

Tommy1959

17.09.2011 00:25

Guter Erstbericht! Willkommen bei uns Schreiberlingen! ;o) LG Thomas

Eigenen Kommentar schreiben

max. 2000 Zeichen

  Kommentar abschicken


Bewertungen
Dieser Erfahrungsbericht wurde bislang 1234 mal gelesen und von Mitgliedern wie folgt bewertet:

"besonders hilfreich" von (5%):
  1. jr4478

"sehr hilfreich" von (95%):
  1. duderally
  2. Katzimoto
  3. MSBBonn
und weiteren 17 Mitgliedern

Informationen zur Berechnung der Gesamtbewertung.