Tunis Air

Erfahrungsbericht über

Tunis Air

Gesamtbewertung (110): Gesamtbewertung Tunis Air

 

Alle Tunis Air Testberichte

 Eigenen Erfahrungsbericht schreiben


 


Tunis Air - klein aber oho

4  23.06.2006

Pro:
Flugzeugzustand, Service, Sicherheit

Kontra:
Deutschkenntnisse des Personals

Empfehlenswert: Ja 

YourMaster

Über sich:

Mitglied seit:18.09.2005

Erfahrungsberichte:3

Vertrauende:1

Diesen Bericht empfehlen auf Google+
Dieser Erfahrungsbericht wurde von 30 Ciao Mitgliedern durchschnittlich als sehr hilfreich bewertet

Wer zuerst den Namen "Tunis Air" hört, denkt sich warscheinlich "Oh mein Gott, was ist das denn". Dieser Gedankengang ist bei einer kleinen und recht unbekannten afrikanischen Fluglinie, warscheinlich normal, aber wie meine Erfahrungen bestätigen werden, nicht weiter zutreffend.

Zunächst etwas allgemeines über die Airline:
Die aktuelle Flotte der Tunis Air besteht aus:
-12 Airbius A320
-3 AIrbus A319
-3 Aibus A300-600
-4 Boeing 737-500
-7 Boeing 737-600
Für die nicht so Luftfahrtinteressierten unter uns: Die größte der genannten Maschinen ist der A300-600 mit 235 Sitzen. Am anderen Ende der Liste steht der A320 mit 120 Sitzen, wobei sich einige der Maschinen in ihrer Sitzanzahl unterscheiden.

Meine Erfahrungen mit der Airline beziehen sich auf ca. 5 Flüge, in den Sommerferien auf der Route von Düsseldorf nach Monastir (Tunesien) mit einer Flugzeit von knapp 3 Std.

Die Flugzeuge selbst, machen von außen einen ziemlich ordentlichen Eindruck - jedenfalls technisch gesehen. Ein "Flugzeugleihe" wird bei der Betrachtung wohl mehr den geringfügigen Staub an der MAschine sehen der aber durch die weis-rote Lackierung quasi noch hervorgehoben wird.
Auch von Innen machen "die Vögel" einen ordentlichen Gesamteindruck. Beim Einstieg wird man freundlich von der gesamten Crew begrüßt und ist auf Grund der vergleichsweise recht kleinen Flieger auch schnell an seinem Platz. Hier findet man, wie man es auch erwarten darf, die üblichen Utensilien eines Flugzeuges an wie z.B. Safety-Card, Schwimmweste unter dem Sitz und ein Prospekt über den Boardverkauf.
Auch die Sitze selber machen einen hygienischen Eindruck. Die Beinfreiheit ist in der Economy Class nicht anders als bei anderen Fluglinen auch. Also wer nicht gerade über die 2 Meter hinauswächst sollte keine Probleme haben ;)

Die Sicherheitseinweisung wird vom Personal selbst durchgeführt und ist sehr ausführlich (2 Steward demonstrieren z.B. das Anlegen einer Schwimmweste und Sauerstoffmaske). Einziger Kritikpunkt hierbei ist, dass man schon sehr aufmerksam zuhören muss, um sich aus der doch recht undeutlichen Sprache (immerhin Deutsch) die richtigen Sätze zu formen.
Ich möchte nun ein kleines Beispiel geben, weshalb ich die Sicherheit bei dieser Airline so positiv hervorhebe:
Im Sommer 2005 war ich mit meinen Eltern auf dem Rückflug richtung Düsseldorf. Etwa 30 Minuten vor der geplanten Landung in DUS merkte man, dass leichte aber im Laufe der Zeit starke Turbolenzen aufkamen (Nebel, Gewitter, Sturm). Plötzlich kam aus dem Lautsprecher eine Stimme. Alle passagiere verstummten sofort. Die Boardcrew teilte uns mit, dass wir auf Grund des extrem schlechten Wetters vorsichtshalber in Köln landen würden.
So geschah es dann auch. In Köln blieben alle im Flugzeug sitzten, wärend die Maschine nachgetankt wurde und man auf Besserung des Wetters wartete. Auf Nachfrage konnte man natürlich auch weiterhin mit Getränken versorgt werden. Nach etwa 1 Std. Wartezeit, kam eine Durchsage, dass wir nun weiter Richtung DUS fliegen werden. Also nochmal etwa 20 - 30 Minuten Flugzeit bis zur endgültigen Landung in DUS die diesmal glatt lief. Am Airport erfuhren wir auch, dass die Sichtweite an der Landebahn zwischenzeitlich weniger als 50m betrug.
Ich sehe diese Handlung des Piloten als sehr sehr positiv an, da er nicht trotz des schlechten Wetters das Risiko (!) einer Landung einging. Also keine Sorge, die Piloten wissen bei dieser Airline was sie tuen. So kamen wir sogar noch in den Genuss eines weiteren Starts und einer Landung ;-)

Während all meiner Flüge mit Tunis Air, konnte man während dem gesamten Flug auf kleinen Monitoren sehen, wo man sich befand und auch kleinere Details wie Flugzeit, Temperatur etc, waren in Englisch und Deutsch aufgeführt.
Die Verpflegung an Board entspricht ebenfalls dem Standart einer ordentlichen Airlines. Das warme Essen war durchaus geniesbar genauso wie die kleinen Beilagen (Tiramisu, Brötchen, ...). Auch mit der Belüftung der Kabine, gab es nie Probleme allerdings bekommt durch die kühle Luft im Flieger einen umso größeren "Schock" wenn man in Tunesien aus der Maschine steigt ;)
Der Verkauf von kleinen Accesoires an Board lief reibungslos und alle im Prospekt aufgeführten Produkte schienen vorrätig zu sein.

Der CheckIN und CheckOUT am Flughafen lief jeweils reibungslos. Wartezeiten insobesondere beim CheckIN sind ja nichts neues in Deutschland. Hierbei übrigens ein kompliment an Monastir, wo man für einen Flug deutlich mehr Schalter öffnete =)

Anzumerken wäre nun noch, dass die Flüge immer ohne größere Verspätungen abliefen - bis auf das Beispiel mit der Zwischenlandung.
Auch wer während eines Fluges mal zur Toillette muss, sollte nciht gleich in Ohnmacht fallen. Alles sauber und funktionabel ;)

Tunis Air ist also meiner Meinung nach nicht die "Klapper Airline" zu welcher sie sicher oft spontan verurteilt wird. Das Personal versucht alles um einem den Flug so angenhem uns sicher wie möglich zu gestalten - meistens sprachlos weil sie nicht gut deutsch spreche.
Fliege nächste Woche selbst wieder mit Tunis Air und freue mich so die Ferien einleiten zu können.

Diesen Bericht empfehlen auf Google+
Sponsoren-Links
Ihre Bewertung dieses Erfahrungsberichtes

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht für Ihre (Kauf-)Entscheidung?

Bewertungsrichtlinien

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht
Sven16Bo

Sven16Bo

17.08.2006 00:44

genailer bericht. lass ma nächstes jahr auch mit tunis air nach tunesien fliegen xD

mjk25

mjk25

04.07.2006 21:17

toller bericht von dir.grüße mario

phieps

phieps

24.06.2006 01:13

Sehr hilfreich (auch wenn ich die mangelnden Deutschkenntnisse bei einer nicht deutschen Fluglinie nicht unbedingt als Minus werten würde...schließlich wird bei einem Lufthansaflug nach Tunesien wohl auch kaum jemand an Bord sein, der Tunesisch kann....)

Eigenen Kommentar schreiben

max. 2000 Zeichen

  Kommentar abschicken


Bewertungen
Dieser Erfahrungsbericht wurde bislang 3569 mal gelesen und von Mitgliedern wie folgt bewertet:

"besonders hilfreich" von (3%):
  1. Sven16Bo

"sehr hilfreich" von (93%):
  1. Wiciejowski
  2. mjk25
  3. Carmelita2905
und weiteren 25 Mitgliedern

"weniger hilfreich" von (3%):
  1. Thomas_Hannover

Informationen zur Berechnung der Gesamtbewertung.
Verwandte Tags für Tunis Air