The Strip, Las Vegas

Erfahrungsbericht über

The Strip, Las Vegas

Gesamtbewertung (5): Gesamtbewertung The Strip, Las Vegas

 

Alle The Strip, Las Vegas Testberichte

 Eigenen Erfahrungsbericht schreiben


 


Immer wieder eine Reise wert

5  03.05.2012

Pro:
Spaßfaktor, tolle Shows, gute Buffets,viele Attraktionen

Kontra:
Showtickets sehr teuer

Empfehlenswert: Ja 

lisa_testet

Über sich: Nach Karenz wieder zurück im Beruf, daher weniger Zeit für Ciao. Lesungen dauern deswegen etwas läng...

Mitglied seit:16.10.2011

Erfahrungsberichte:213

Vertrauende:21

Diesen Bericht empfehlen auf Google+
Dieser Erfahrungsbericht wurde von 49 Ciao Mitgliedern durchschnittlich als sehr hilfreich bewertet

Heute möchte ich euch über unseren, mittlerweile dritten Abstecher nach Las Vegas berichten. Diese Stadt ist nicht nur das Mekka für alle Spieler unter uns, sondern sie hat auch jede Menge toller Unterhaltungsmöglichkeiten abseits der Spieltische zu bieten. Egal wie oft man Las Vegas einen Besuch abstattet, man entdeckt immer wieder etwas Neues, das einen ins Staunen versetzt. Für mich wird diese Stadt nie langweilig und ich bereue es jedes Mal eindeutig zu wenig Zeit für den Las Vegas-Trip eingeplant zu haben.

In dieser Stadt, die angeblich niemals schläft, spielt sich alles hauptsächlich auf dem weltweit berühmten Las Vegas Strip ab. Hier reihen sich Luxus-Hotels und Casinos aneinander und versuchen die Besucher auf jede bedenkliche Art und Weise in ihre Spielhöhlen zu locken. Auf dieser ca. 7 km langen Vergnügungsmeile gibt es so viel zu entdecken und bestaunen. Ich werde mich in diesem Bericht allerdings auf die Sehenswürdigkeiten konzentrieren, welche uns am besten gefallen haben. Alles zu beschreiben würde einfach den Rahmen sprengen.

Am Südende des Strips empfängt ein riesiges Willkommensschild mit der Aufschrift "Welcome to Fabulous Las Vegas" aus dem Jahre 1959 die Besucher und ab hier taucht man in eine unvergessliche Welt ein.

MEINE TOP 5 LISTE DER BESTEN ATTRAKTIONEN:

+ Bellagio Fountains: Die, meiner Meinung nach, schönste Attraktion ist die 300 m lange Wasserorgel vor dem, vor allem aus dem Film Ocean´s Eleven" berühmten, Bellagio Hotel. Hier tanzen unzählige Wasserstrahlen zu berühmten Musikhits, aber auch klassischen Arien. Dieses wunderschöne Wasserspiel kann man tagsüber jede halbe Stunde und abends sogar viertelstündlich genießen. Bei unserem letzten Besuch "tanzten" die Wasserstrahlen zu Celine Dion´s "My Heart Will Go On". Es war ein sehr beeindruckendes Schauspiel, vor allem wenn die Fontänen zum Schluss bis zu 150 Meter in die Höhe schießen. Das Beste an dieser Sehenswürdigkeit ist, dass man keinen Cent dafür ausgeben muss. Das wunderschöne Schauspiel genießt man völlig kostenlos.

+ Botanischer Garten im Bellagio: Das Bellagio hat neben den Wasserspielen auch einen sehenswerten Botanischen Garten vorzuweisen, in dem wunderschöne Kunstwerke aus Blumen, Bäumen und Pflanzen präsentiert werden. Die Attraktionen wechseln ständig und so
Bilder von The Strip, Las Vegas
The Strip, Las Vegas CIMG3972 - The Strip, Las Vegas
The Strip, Las Vegas
bekommt der Besucher stets etwas Neues zu sehen. Die prachtvollen Kunstwerke zum Thema Weihnachten, fand ich bisher am schönsten. Hier wird der Besucher regelrecht in eine neue Welt aus Blumen, Brücken, Wasserspielen und Pavillons, entführt. Egal zu welcher Jahreszeit man nach Las Vegas kommt, den Botanischen Garten, sollte man sich auf keinen Fall entgehen lassen. Der Eintritt ist auch hier kostenlos.

+ Das Venetian: Das, meiner Meinung nach, schönste und interessanteste Hotel in Las Vegas ist das Venetian. Es ist, wie der Name schon sagt, dem "echten" Venedig nachempfunden. Hier kann man tatsächlich mit Gondeln auf dem "Canal Grande" durch das Hotel fahren. Man passiert dabei exakt nachgebildete Brücken und Gebäude aus dem wunderschönen Venedig. Der Höhepunkt ist der Markusplatz mit Cafes und Straßenkünstlern. Wem das Gondelfahren im "echten" Venedig zu teuer war, der kann das in Las Vegas für viel weniger Geld nachholen. Die Gondelfahrt kostet ca. 16 Dollar und macht auf jeden Fall jede Menge Spaß. Im Venetian wurde sehr viel Wert aufs Detail gelegt. Der Campanile, der Dogenpalast und die Rialtobrücke sehen den "echten" Bauwerken verblüffend ähnlich. Im Inneren des Hotels kann man herrliche Deckenfresken bewundern. Mich versetzt dieses Hotel bei jedem Besuch erneut ins Staunen. Das Venetian muss man einfach gesehen haben.

+ Sirens of TI: Bei dieser Attraktion handelt es sich um eine Wassershow in der Lagune vor dem Treasure Island Hotel. Bei diesem Spektakel aus Musik, Akrobatik und pyrotechnischen Effekten erliegen Piraten dem Gesang der wunderschönen Sirenen. Es wird sogar ein Schiff versenkt. Täglich werden dem Publikum vier kostenlose Vorführungen gezeigt. Wer einen guten Platz erwischen will, sollte mindestens eine halbe Stunde vor Beginn, am Dock sein. Es wird hier in kürzester Zeit sehr voll, aber es lohnt sich, sich in das Gedränge zu stürzen. Die Show ist sehenswert.

+ Vulkan vor dem Hotel Mirage: Das ist eine tolle Attraktion. Der Vulkan spuckt, nach Einbruch der Dunkelheit, Lava bis zu 40 Meter hoch. Dieses Schauspiel wiederholt sich viertelstündlich bis Mitternacht.

So das sind meine Lieblingsattraktionen in Las Vegas, die man alle auch bei einem sehr kurzen Besuch der Wüstenmetropole bestaunen kann. Das Tolle an diesen Sehenswürdigkeiten ist, dass sie völlig kostenlos sind. Wer mehr Zeit hat, dem kann ich empfehlen unbedingt eine der unzähligen Shows zu besuchen. Jedes Hotel auf den Strip hat interessante Vorführungen, wie Musicals, Konzerte oder Zirkusshows vorzuweisen. Die Tickets für diese Shows sind ziemlich teuer und die man hat die Qual der Wahl, weil man ja entweder aus finanziellen oder zeitlichen Gründen nicht alle sehen kann.


WAS KANN MAN SONST NOCH IN LAS VEGAS MACHEN?

Ganz klar, man kann sein Glück an einem der unzähligen Spielautomaten und Spieltische versuchen. Da wir keine Anhänger von Glückspielen sind, haben wir uns bisher stets nur an den 1 Cent Automaten versucht. Der Spaßfaktor ist hier hoch und man verliert höchstens ein paar Dollar. Außerdem bekommt man in den meisten Casinos Gratisgetränke sobald man etwas länger bei einem der Automaten sitzen bleibt.

Wer ein glückliches Händchen hatte und zu etwas Geld gekommen ist, hat unzählige Möglichkeiten dieses wieder los zu werden. In Las Vegas locken unzählige Einkaufspassagen, in denen man alles bekommt was das Herz begehrt. Bei uns reichte das Kleingeld bisher nicht für die teuren Boutiquen, aber wir shoppten sowieso lieber bei M&M´s oder im Coca Cola Store. Hier findet man auf mehreren Etagen jede Menge ausgefallener Fanartikel und sowohl Kinder als auch Erwachsene kommen aus dem Staunen nicht heraus. Günstige Markenmode bekommt man zum Beispiel bei "Dress for Less". Eine Filiale dieser Kette liegt direkt auf dem Strip und man kann hier für sehr wenig Geld ganz tolle Teile ergattern.


WO KANN MAN IN VEGAS ESSEN GEHEN?

Prinzipiell bekommt man en jede Ecke etwas zu essen. Es gibt von Hot Dog Bude bis Luxusrestaurant alles. Es ist für jeden Geldbeutel etwas dabei. Wer zum ersten Mal in Las Vegas ist, sollte sich aber auf keinen Fall eines der unzähligen All-You-Can-Eat-Buffets entgehen lassen. Fast jedes der Hotels bietet ein solches an. Die Buffets unterscheiden sich allerdings sowohl im Preis als auch Qualität. Hier sollte man sich auf jeden Fall vorab informieren, welches das beste Angebot hat. Wir waren dieses Mal im Treasure Island essen. Das Dinner-Buffet kostet am Wochenende 27 Dollar pro Person und war eigentlich ziemlich enttäuschend. Für das Geld hätte ich mir einfach mehr Auswahl erwartet. Das einzig Tolle waren die Desserts. Da konnte man durch die Verglasung sogar zusehen wie die Leckereien gemacht werden. Die Bedienung war sehr nett und unsere Getränke wurden regelmäßig nachgefüllt. Bei unserem Las Vegas-Trip vor zwei Jahren hatten wir im Bellagio gespeist und dieses Buffet war göttlich. Es hat zwar fast 40 Dollar pro Kopf ausgemacht, aber es hatte sich gelohnt. Die Auswahl an Speisen war riesig.

TIPP: In der Jean Philippe Patisserie im Aria bekommt man ganz leckere Palatschinken. Diese haben wir uns zum Frühstück gegönnt. Die sind zwar mit ca. 8-9 Dollar nicht gerade günstig, aber sie schmecken vorzüglich. Neben Palatschinken bekommt man hier auch andere Leckereien. Allein die vielen ausgestellten Kunstwerke aus Schokolade machen den Besuch bei Jean Philippe zu einem besonderen Erlebnis.


FAZIT: Las Vegas ist für mich eine sehr faszinierende Stadt, die viel mehr zu bieten hat als Glücksspiel. Wir waren nun zum dritten Mal dort und es war keineswegs langweilig. Im Gegenteil, es ist sehr interessant festzustellen wie sich der Strip von Besuch zu Besuch verändert. Da wir keine Anhänger des Glückspiels sind, sind die unzähligen Angebote der Casinos für uns eher uninteressant. Für uns spielt sich das Leben außerhalb der vielen Spielhöhlen ab. Hier gibt es einfach so tolle Unterhaltungsmöglichkeiten. Man kann in Las Vegas tatsächlich eine ganze Nacht beste Unterhaltung genießen ohne einen Cent dafür ausgeben zu müssen. Es lohnt sich auf jeden Fall vorab in Reiseführern zu wälzen und sich die Zuckerl heraus zu suchen. Die Übernachtungen in den schönsten Hotels sind mittlerweile auch für jedermann erschwinglich geworden. Bei unserem ersten Besuch im Jahre 2005 wohnten wir noch in einer billigen Absteige abseits des Strips. Vor zwei Jahren konnten wir uns für fast den gleichen Preis eine Suite im Venetian leisten. Diese Mal residierten wir im Hilton Las Vegas. Die Hotels übertreffen sich stets gegenseitig mit ihren Angeboten. Das Vergleichen lohnt sich auf jeden Fall.
Wer glaubt, dass Las Vegas nichts für Babys und Kleinkinder ist, der irrt. Unsere 8 Monate alte Tochter war von der glitzernden Metropole begeistert. Die vielen Lichter hatten sie sofort in den Bann gezogen und sie wusste gar nicht wo sie zuerst hinsehen sollte. Es war sehr witzig sie so aufgeregt und gut gelaunt zu erleben. Ich kann einen Trip nach Las Vegas nur empfehlen. Die Stadt hat für jedes Alter und jeden Geldbeutel etwas zu bieten.

Diesen Bericht empfehlen auf Google+
Sponsoren-Links
Ihre Bewertung dieses Erfahrungsberichtes

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht für Ihre (Kauf-)Entscheidung?

Bewertungsrichtlinien

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht
hubbie

hubbie

25.05.2012 14:44

Las Vegas haben wir bisher dreimal gesehen, erstmals 1987, da ist mir die Siegried & Roy Show in guter Erinnerung

Cherry86

Cherry86

21.05.2012 11:26

Hach schön, wenn da nur die verdammte Flugangst nicht wäre ^^

DIREKT4000

DIREKT4000

19.05.2012 12:36

Interessantes Locacion

Eigenen Kommentar schreiben

max. 2000 Zeichen

  Kommentar abschicken


Mehr über dieses Produkt lesen
Bewertungen
Dieser Erfahrungsbericht wurde bislang 540 mal gelesen und von Mitgliedern wie folgt bewertet:

"besonders hilfreich" von (29%):
  1. hubbie
  2. sunflower76
  3. jasmina88
und weiteren 11 Mitgliedern

"sehr hilfreich" von (71%):
  1. romantikramona
  2. Cherry86
  3. DIREKT4000
und weiteren 32 Mitgliedern

Informationen zur Berechnung der Gesamtbewertung.
Verwandte Tags für The Strip, Las Vegas