Erfahrungsbericht über

Thalassa, Monastir

Gesamtbewertung (1): Gesamtbewertung Thalassa, Monastir

 

Alle Thalassa, Monastir Testberichte

 Eigenen Erfahrungsbericht schreiben


 


LTI Thalassa Sousse

4  12.09.2007

Pro:
Lage direkt am Strand, nicht weit vom Flughafen

Kontra:
so richtig eigentlich nichts

Empfehlenswert: Ja 

Details:

Preis-/Leistungsverhältnis

Anbindung

Service

Essen & Trinken

Sauberkeit

mehr


nationy

Über sich:

Mitglied seit:16.06.2007

Erfahrungsberichte:5

Diesen Bericht empfehlen auf Google+
Dieser Erfahrungsbericht wurde von 32 Ciao Mitgliedern durchschnittlich als sehr hilfreich bewertet

Hallo

In diesem Jahr war ich mit meiner Freundin und 2 Freunden eine Woche in dem Hotel LTI Thalassa Sousse in Tunesien. Das Hotel hat 4 Sterne, aber in dieser Region sollte man mindestens 1 Stern abziehen um es mit europäischen Standards vergleichen zu können.. In dem Hotel gibt es nur All Inclusiv. Wir waren von 17.07.07 bis 24.07.07 dort, also im Hochsommer und voll in der Hauptsaison. Sousse liegt nahe der großen Stadt Monastir, wo auch der Flughafen ist.

Gelandet sind wir gegen 15:00. Auf dem Flughafen kamen gleichzeitig 3 andere Flugzeuge an (Hauptsaison halt) und damit war das Personal restlos überfordert. Die Abfertigung dauerte über 1 Stunde und in der Halle war es nicht gerade angenehm kühl sondern stickig warm. Als wir das hinter uns hatten stiegen wir in einen Bus der uns zum Hotel fuhr. Schon in Deutschland hatten wir erfahren, dass dieser Bus mehrere Hotels anfahren wird. Insgesamt waren wir dann aber bis zum Hotel doch nur 35 min. unterwegs. Dort angekommen mussten wir zu erst einen Minifragebogen ausfüllen. Das dauerte ca.5 min. Seltsam fanden wir hier, dass wir uns entscheiden mussten, wann wir Mittag bzw. zu Abend essen wollten. Wir entschieden uns für die späte Variante, d.h. Mittag ab 13:00 und Abendessen ab 20:15 bis 21:30.
Dann bekamen wir unsere Zimmerschlüssel und man zeigte uns wo sich unsere Zimmer befanden.


Zu den Zimmern:

Die Zimmer waren nicht allzu groß, aber ausreichend möbliert. Wir hatten 2 Doppelzimmer, mit jeweils 1 Doppelbett, 1 Stuhl, 1 kleinen Tisch vor dem kleinen Spiegel, 2 Schränke, 1 Ganzkörperspiegel, 2 Nachttische jeweils mit 1 Lampe und 1 Fernseher. Wir haben allerdings nur Prosieben Österreich bekommen und meine Freunde im anderen Zimmer nur RTL. Eine Fernbedienung sollte kosten Aufpreis (All Inclusiv?). Genauso wie der Safe, den wir uns auch genommen haben, der aber zentral gelegen und nicht im Zimmer selbst ist.
Das Bad war ausgestattet mit 1 WC, 1 Waschbecken mit Spiegel und einer sehr großen Ablagefläche (da konnte man auch zu dritt nebeneinander Zähneputzen - erklärt sich später) und 1 Badewanne mit Dusche und Duschvorhang.

Da wir die Zimmer nur zum schlafen benutzt haben war uns die Ausstattung vollkommen ausreichend. Man fliegt ja auch in den Urlaub um dort im Hotelzimmer zu leben.

Nun mal was negatives. Als wir eines Abends zurück in unser Zimmer kamen, hatten wir ca. 8cm große Käfer in unserem Bad. Sie sahen aus wie Kakalaken, es waren aber keine. Eine Putzfrau kam, als wir dies an der Rezeption bemängelten, nach ca. 10 min. direkt mit der chemischen Keule. Danach mussten wir dann erstmal das ganze Zimmer lüften, damit wir da überhaupt schlafen können. Diese Überraschung hatten wir dann noch 2 Mal abends. Dann habe ich mal geguckt, wo die herkommen. Unter dem Waschbecken war keine Verkleidung und das Abflussrohr des WC's war auch nicht bündig mit der Wand versiegelt. Dort habe ich dann überall Toilettenpapier reingestopft. Die restlichen Tage hatten wir dann Ruhe. Unsere Reiseveranstalterin vor Ort sagte uns, solange es immer nur 1 Käfer ist und keine Familie, ist das für die Region und Jahreszeit vollkommen normal. Das mussten wir dann erstmal so glauben.
An einem weiteren Abend hatten wir dann noch mal für ca. 3 Stunden Stromausfall. Das es dort relativ schnell dunkel wird, war das nicht so sehr schön.

Und nun noch etwas was uns positiv gefallen hat. Wir haben mit 4 Personen gleichzeitig gebucht und 2 Zimmer direkt nebeneinander bekommen. Zwischen diesen beiden Zimmern gab es von jeder Seite eine Verbindungstür, so dass wir nicht mal auf den Flur mussten, um ins andere Zimmer zu gelangen. Das ist sicherlich auch für Eltern mit Kindern interessant.


Zur Lage:

Das Hotel liegt direkt am Strand. Es gibt richtige Hotelgebäude mit 4 Etagen und Bungalows, die aber alle identisch ausgestattet sind. Wir waren in dem Gebäude was am weitesten vom hoteleigenen Strand entfernt lag. Trotzdem waren es nur ca. 3 min Fußmarsch, also kein Problem. Es gab einen riesigen Pool um den sehr viele bequeme Liegen herum standen, einen kleinen Pool an dem auch die Liegen standen und natürlich den Strand, für den es extra Liegen gab. Zu diesen Liegen gehörten dann auch noch extra Auflagen. Wo wir gerade bei den Liegen / Auflagen sind, die waren inklusive, nicht wie in viele Hotel noch kostenpflichtig.
Der Große Pool war anfangs 1,30m tief, geht dann ca. 5-6 auf 0,90m und wird dann 1,60m tief. Ist also für fast alle Altersstufen geeignet und auch für Nichtschwimmer.

Zur Verpflegung:

Der Speisesaal war angemessen groß und geteilt in einen Innen- uns Außenbereich. Die Tische sind für max. 4 Personen ausgelegt. Wenn man mit noch mehr Personen hinfährt ist es aber kein Problem sich Tische zusammen zu stellen. Die Angestellten helfen teilweise auch dabei.
Das Büffet war immer reichlich gedeckt, allerdings muss man sagen, dass es nicht unbedingt abwechslungsreich war. Es gab zu jeder Mahlzeit Baguettes sowie Wurst & Käse.
Als Frühstück ist das kein Problem. Man konnte auch gekochte Eier, Kornflakes oder Joghurt essen. Butter, Marmelade und Schokolade gab es abgepackt in kleinen Portionen.
Zum Mittag gab es oft Spaghetti, Kartoffelauflauf, Gemüseauflauf, Hähnchenschenkel, Schnitzel usw.
Zum Abend dann oft ähnliches wie zum Mittag und noch Eis und immer Kuchen dazu.

Das ganze Büffet an sich war sehr europäisch so wie das ganze Hotel hauptsächlich auf Deutsche, Schweizer, Österreicher und Franzosen eingestellt ist.
Damit man mich nicht falsch versteht. Geschmeckt hat es mir immer, aber wenn ich mich mehr als 1 Woche davon hätte ernähren müssen… naja, ich gehöre halt zur typischen McDonalds Generation und war auch froh wieder hier in Deutschland was Richtiges essen zu können.

Das es sich um ein AI Hotel handelt, waren natürlich auch alle Getränke inklusive. Einen Cocktail habe ich nur einmal probiert. Der Wodka - O hat geschmeckt wie der billigste Wodka mit irgendeinen O-Saft - … ja, Verschnitt wäre noch geschmeichelt. Wahrscheinlich war es irgendein Konzentrat, was man dann nur angemischt hat. Das habe ich jedenfalls nicht mal ausgetrunken. Coca Cola (stand auf den Flaschen in Deutsch/Englisch und Arabisch) wird zwar serviert, aber die Cola wird aus Zapfhähnen gezapft und ist definitiv nicht Coca Cola. Kann man aber trotzdem trinken. Das Bier war immer sehr gut gekühlt und hat mir auch recht gut geschmeckt. Ich würde fast behaupten, dass man das aus Deutschland importiert hat. ;-) Der Wein war auch OK. Ich muss aber dazu sagen, ich bin kein Weintrinker / -kenner, würde also eine 5 Euro Flasche nicht von einer 50 Euro Flasche unterscheiden können. Ich fand ihn jedenfalls recht lecker.

Zum Abschluss sollte man noch erwähnen, dass das Personal an sich schon sehr freundlich war, aber wenn man den einen oder anderen Kellner hier und da mal einen Dinar (ca.0,60€) zusteckt, wird man wirklich wie ein König behandelt. Nur ein Beispiel: Am letzten Tag hat "unser" Kellner unseren Tisch sofort mit unseren Getränken ausgestattet und uns dann zu diesem Tisch geführt, als er uns gesehen hat. Ich fand's cool.

Fazit:
Ich fand den Urlaub super und würde auf jeden Fall wieder in dieses Hotel fahren. Wenn man nicht den puren Luxus erwartet ist das Hotel richtig gut. Ich kann es auf jeden Fall weiterempfehlen. Man sollte dabei auch immer bedenken, dass man sich nicht in Europa befindet, sondern in Afrika und dort die Mentalität ganz anders ist.
Diesen Bericht empfehlen auf Google+
Sponsoren-Links
Ihre Bewertung dieses Erfahrungsberichtes

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht für Ihre (Kauf-)Entscheidung?

Bewertungsrichtlinien

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht
Sternchen555

Sternchen555

18.09.2007 05:31

freut mich

nele83

nele83

12.09.2007 12:37

Wow klasse Bericht. LG Daniela

Nicki2003

Nicki2003

12.09.2007 01:22

wir machen seit Jahren Urlaub in Tunesien und zum Bier kann ich dir sagen: es ist tunesisches Bier "Celtia" und zum grössten Teil weitaus besser als deutsches Bier...und zu den Viechern im Zimmer: das ist leider nicht nur in Tunesien so, sondern allgemein in südlichen Ländern..in Spanien hatten wir ganze Invasionen davon...LG Iris

Eigenen Kommentar schreiben

max. 2000 Zeichen

  Kommentar abschicken


Bewertungen
Dieser Erfahrungsbericht wurde bislang 7982 mal gelesen und von Mitgliedern wie folgt bewertet:

"besonders hilfreich" von (9%):
  1. Sternchen555
  2. nele83
  3. Bluebirdunfa

"sehr hilfreich" von (91%):
  1. l.x.klar
  2. Jabelchen
  3. Saentis
und weiteren 26 Mitgliedern

Informationen zur Berechnung der Gesamtbewertung.