Erfahrungsbericht über

Sofitel Karnak, Luxor

Gesamtbewertung (1): Gesamtbewertung Sofitel Karnak, Luxor

1 Angebote von EUR 24,58 bis EUR 24,58  

Alle Sofitel Karnak, Luxor Testberichte

 Eigenen Erfahrungsbericht schreiben


 


THEBEN - Urlaub in Jahrtausende alter Kulisse

5  09.10.2007 (25.09.2007)

Pro:
Lage, Preis - Leistungsverhältnis, Anlage, Abendessen, Pool

Kontra:
eher dürftiges Frühstück, manchmal kleine Servicemängel  -  nichts Gravierendes

Empfehlenswert: Ja 

Gaudicaesar

Über sich: Hallo aus Zell am See/Österreich. Ich bin 42 Jahre alt und komme ursprünglich aus dem Rheinland (gen...

Mitglied seit:13.01.2004

Erfahrungsberichte:73

Vertrauende:4

Diesen Bericht empfehlen auf Google+
Dieser Erfahrungsbericht wurde von 54 Ciao Mitgliedern durchschnittlich als sehr hilfreich bewertet

Nach meinem ersten Besuch in Luxor im Rahmen einer Nilkreuzfahrt vor 2 Jahren (s. separater Bericht) war klar: hier muss ich nochmal hin! Auf der Suche nach einem geeigneten Hotel waren folgende Punkte ausschlaggebend: nicht zu weit vom Zentrum entfernt und doch ruhig, gehobene Kategorie zu vernünftigem Preis, schöne Anlage/Pool. Soviel vorweg: im Sofitel Karnak hat das alles gepasst.

Gebucht wurde wieder beim Ägypten-Spezialisten Oft-Reisen - diesmal eine Kombination mit Nasser-See-Kreuzfahrt und Assuan (auch dort wollte ich mir noch einiges genauer ansehen!) - Berichte folgen!
Der Preis pro Übernachtung im Doppelzimmer mit Halbpension betrug EUR 34,- pro Person und Nacht. In Ägypten sind die Hotels ja grundsätzlich wesentlich günstiger als in Europa und auch das war ein sehr guter Preis für ein 5-Stern-Hotel der Sofitel-Kette (reguläres Katalogangebot). Normalerweise ist es ausreichend, nur Frühstück zu buchen, da man dann abends frei entscheiden kann, ob man im Hotel oder außerhalb essen möchte und es auch oft vorkommt, dass die Preise vor Ort gleich oder günstiger sind als der über den Veranstalter gebuchte Zuschlag für Halbpension. Das Hotel wurde jedoch nur mit HP angeboten und da es abends auch nicht sinnvoll war, die außerhalb des Zentrums liegende Anlage nur zum Essen zu verlassen, hat es ganz gut gepasst.

Allgemeines/Lage/Shuttle:
Das Hotel wurde im Jahr 2003 eröffnet und befindet sich direkt am Ufer des Nils, ca. 3km vom Karnak-Tempel und 4km vom Stadtzentrum Luxor entfernt.

Am anderen Nilufer gegenüber liegt Luxor/Theben West mit den vielen Sehenswürdigkeiten wie Tal der Könige, Memnonkolosse, Tal der Königinnen, Tempel der Hatschepsut und viele weitere Tempel (Sethos I, Medinet Habu, Ramesseum und und und), die man leicht im Rahmen von Ausflügen oder auch "privat" mit Taxi und Fahrer besuchen kann/soll/muss.

3mal täglich wird vom Hotel gratis eine Bootsfahrt ins Zentrum (Anlegestelle vor dem Sofitel Old Winter Palace) und retour angeboten sowie noch häufiger ein Shuttlebus zur vollen Stunde, der jedoch am Abend um 19.00 bzw. 20.00 Uhr (je nach Saison) das letzte Mal fährt. Das ist - besonders mit Rücksicht auf das um 19.00 Uhr beginnende Abendessen - etwas früh, aber das Hotel bestellt auch gerne ein Taxi, das einen an jeden beliebigen Punkt Luxors fährt (Preis 20 Ägyptische Pfund, zwischen EUR 2,50 und 3,- - auch gut als Orientierung für die Preisverhandlungen mit dem Taxifahrer für die Rückfahrt, letztendlich lassen sich alle darauf ein, auch wenn sie weiter oben anfangen mit dem Preis…).

Die Anlage - s. Fotos:
Das Hotel ist in eine
Bilder von Sofitel Karnak, Luxor
  • Sofitel Karnak, Luxor Bild 116297667 tb
  • Sofitel Karnak, Luxor Bild 116298008 tb
  • Sofitel Karnak, Luxor Bild 116298216 tb
  • Sofitel Karnak, Luxor Bild 116298440 tb
Sofitel Karnak, Luxor Bild 116297667 tb
Direkt am Nil
liebevoll gestaltete Gartenanlage eingebettet, die sehr grün und gepflegt ist. Unzählige Palmen und Blumen mit dem Nil im Hintergrund sorgen für das richtige Urlaubsfeeling.

Die Anlage ist in einem landestypischen Baustil errichtet in einstöckigen Gebäudegruppen mit großen runden Kuppeln, die sich gut in die Landschaft einpassen. Ich fühle mich in solchen Anlagen einfach wohler als in mehrstöckigen riesigen Hoteltrakten.
Die einzelnen Gebäudegruppen sind nach Zimmernummern aufgeteilt und mit Pharao-Namen versehen. Vor jedem Abzweig gibt es entsprechende Wegweiser, damit man sich - vor allem, wenn man gerade erst angekommen ist - nicht verläuft, da zunächst doch alles ziemlich gleich aussieht.

Ein großer, stellenweise sehr tiefer Pool - s. Foto - (lädt zum "richtigen" Schwimmen ein) mit Swim-up-Poolbar ist umgeben von einer Liegefläche mit ausreichend Liegen (inklusive sehr bequemen Auflagen, Handtücher gibt es gratis gegen Vorlage einer Karte, damit man sie auch wieder zurückbringt). Dahinter findet man weitere Liegen auf Rasen (!), der fast bis zum Nilufer reicht - hier kann man sich ganz nach persönlichem Geschmack ein Plätzchen suchen, wo mehr oder weniger los ist. Sonnenschirme oder Palmen spenden Schatten, dem man je nach Sonnenstand aber "hinterher reisen" muss.

Gleich neben dem Pool befindet sich ein separater großer Kinderpool - beide wären übrigens beheizbar, was im Sommer aber absolut nicht erforderlich ist bei Temperaturen von ca. 35 Grad im Schatten.

Das Hotelangebot umfasst außerdem:
Kinderclub für Kinder von 4-12 Jahren von 09.00 bis 17.00 Uhr, Tischtennis, Darts, 2 Squashplätze, 2 Tennishartplätze, Mini-Fußball (Kicker), Aerobic, Wassergymnastik, Fitnessraum, Sauna und Dampfbad - alles ohne Gebühr. Da wir mit Besichtigungsprogramm und Pool jedoch ausreichend "beschäftigt" waren, haben wir das alles nicht ausprobiert. Wasserballspiele am Pool schienen sich jedoch reger Beteiligung zu erfreuen und haben allen sichtlich (und hörbar) Spaß gemacht - auf der Liegewiese am Nil hat man davon aber nicht viel mitbekommen….).

Gegen Gebühr werden auch Massagen angeboten.

Auch für die Abendunterhaltung wird gesorgt mit Disco, Shows im Amphitheater, Bingo in der Bar… Dem kann man sich allerdings auch problemlos entziehen, wenn man dazu keine Lust hat.

In kleinen Shops werden Souvenirs und Snacks verkauft (wesentlich unaufdringlicher als außerhalb des Hotels). Ein Friseur hat auch Cremes und diverse andere Hautpflegeprodukte im Angebot. Internet-Terminals können gegen Gebühr genutzt werden und eine Bank direkt im Hotel bietet ebenfalls ihre Dienste an - allerdings waren die Öffnungszeiten etwas undurchsichtig und nur theoretisch festgelegt, lag aber sicher auch am Ramadan

Zimmer, s. Foto:
Das Hotel hat 351 Zimmer - ebenerdig oder im 1. Stock gelegen. Positiv überrascht waren wir gleich von der geschmackvollen Einrichtung - auch im eher landestypischen Stil. Nicht wie ein beliebiges Hotelzimmer, was irgendwo auf der Welt sein könnte, sondern mit schönen Möbeln, einer Decke mit großer Kuppel, Nische mit Sitzecke (Couch), kleiner Balkon - darin hat man sich gleich wohl gefühlt.
Der Kleiderschrank bot ausreichend Platz - ausreichend Bügel gab es dann auf Anfrage vom Zimmerservice.
Das Zimmer war geräumig und hatte neben der Sitzecke und den Betten noch einen Sessel sowie einen kleinen Tisch mit Stuhl. Das Sat-TV war in einem großen Schrank mit Minibar (Kühlschrank sehr laut, haben wir dann nachts abgestellt, da nicht zum aushalten!) darunter untergebracht; es gab 2 (!) Kofferablagen, 1 Telefon, Safe im Kleiderschrank und eine gut funktionierende Klimaanlage, die netterweise nicht direkt auf das Bett geblasen hat.
Das Bad hatte eine normal ausreichende Größe mit WC, Badewanne mit Dusche (leider nicht zum runter nehmen und auch nicht höhenverstellbar) und Duschvorhang sowie Föhn (leider kein Bidet, wie in Ägypten oft üblich und in 5-Sterne-Hotels dort auch eigentlich Standard).

Nilblick-Zimmer konnte man nicht fix buchen (nur 1 Zimmerkategorie laut Katalog) - diese waren nur als (unverbindlicher) Kundenwunsch möglich. Der Veranstalter ließ sich diesen jedoch vom Hotel bestätigen und so konnten wir vom Balkon aus auch den Nil (seitlich) sehen (toller Sonnenuntergang!).

Mahlzeiten/Restaurants:
Das Frühstück und das Abendessen wurden als Buffet im Hauptrestaurant eingenommen, das sehr beeindruckend ägyptisch dekoriert war mit einer großen Barke dort wo die Speisen angerichtet waren und prächtigen Säulen wie in der Säulenhalle des Karnaktempels. Mancher mag das sicher kitschig finden, doch ich fand es gerade noch nicht zu übertrieben und somit sehr ansprechend.

Wir haben das Essen immer auf der großen Terrasse eingenommen - dafür durfte man abends jedoch nicht zu spät kommen, sonst war trotz nicht kleiner Anzahl an Tischen alles voll. Und drinnen im Restaurant war die Klimaanlage unangenehm kalt eingestellt - da wäre dann für mich eine Jacke angebracht gewesen; vielen anderen Gästen schien es aber nichts auszumachen…

Das Abendessenbuffet folgte jeden Abend einem anderen Motto, z.B. italienisch, mexikanisch, "around the world"…. - dieses Spezielle galt dann aber nur für einen Teil der Gerichte, einen Standard an Salaten (große Auswahl an Sorten und Dressings) und Nudeln sowie grundsätzlich 1 Fischgericht, etwas Vegetarisches etc. gab es immer. Die Qualität war sehr gut und auch gut verträglich. Die süßen Nachspeisen (ca. immer 5 Kuchen/Kekse und Obst zur Auswahl) waren ebenfalls immer hervorragend.

Im Gegensatz zum Abendessen habe ich schon reichhaltigere Frühstücksbuffets gesehen. Hier war ich für ein 5-Stern-Hotel enttäuscht. Es gab zwar eine Auswahl an Brot, Marmeladen, ägyptischen Spezialitäten und Joghurt, aber nur wenig Müsli (gut, ist in afrikanischen Ländern nicht wirklich typisch, aber die Hotels stellen sich da in der Regel auf die Gäste ein) und kaum Käse- und Wurstauswahl. Natürlich gab es Eier in diversen Formen und auch Tomaten mit Käste überbacken, kleine Würstchen etc., aber z.B. keine "normalen" kalten Tomaten, Gurken o.ä.. Oder z.B. Waffeln oder Crepes, die oft frisch für die Gäste zubereitet werden. Hier hätten sie an der Auswahl noch Einiges tun können, aber satt ist man natürlich geworden. Als Getränke gab es wie überall Säfte (2 Sorten, sehr/zu kalt angeboten), Wasser, Tee (nur schwarz so im Angebot, ob man auf Nachfrage einen anderen bekommen hätte, habe ich nicht versucht) oder Kaffee (Instant-Pulver) auf dem Tisch - d.h. man bekam eigentlich nur heißes Wasser und hat dann den entsprechenden Beutel/das Pulver am Tisch reingetan.

Neben dem Hauptrestaurant gab es noch ein à-la-carte-Restaurant, dass wir jedoch nicht ausprobiert haben; außerdem eine Shisha-Ecke (Wasserpfeife) und eine Bar ("Carter-Bar") mit tollen Fotos von Howard Carter und seiner Entdeckung des Tut-Ench-Amun-Grabs.

Service:
In der Regel waren das Zimmerpersonal sowie die Kellner im Restaurant etc. sehr freundlich - es gab allerdings manchmal auch ein paar "Ausfallerscheinungen", z.B. heißes Wasser beim Frühstück erst auf Nachfragen, ein nur halb gemachtes Bett und aufgedrehte Heizung (! statt Kühlung) nach Besuch des Roomservice auf dem Zimmer, der auch nicht richtig/gar nicht (?) saubergemacht hatte am 1. Tag… Das waren aber nur Kleinigkeiten/einmalige Sachen - im Großen und Ganzen hat alles gestimmt.

Schlecht war allerdings, dass auf den im Hotel zu unterzeichnenden Rechnungen z.B. für die Getränke beim Abendessen oder an der Poolbar keine Preise aufgelistet waren. Auch bei der Minibar gab es keine Preisliste. So war die Nachvollziehbarkeit der Gesamtrechnung am Ende des Aufenthaltes sehr schwierig - gestimmt hat aber dann doch alles (soweit es sich noch nachvollziehen ließ…).


FAZIT:
Genau die richtige Basis, um Luxor genauer unter die Lupe zu nehmen und trotzdem das Urlaubsfeeling nicht zu kurz kommen zu lassen!
Mit kleinen Abstrichen absolut empfehlenswert!

Diesen Bericht empfehlen auf Google+
Sponsoren-Links
Ihre Bewertung dieses Erfahrungsberichtes

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht für Ihre (Kauf-)Entscheidung?

Bewertungsrichtlinien

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht
elguwi

elguwi

21.10.2007 13:16

Wieder eine schöne Erinnerung. Leider kann ich bei den Fotos nicht auf XXL sehen.. Schönen Sonntag elguwi

Things

Things

09.10.2007 19:24

Schöner Urlaubsbericht der wirklich Lust macht mehr zu erfahren und vor allem zu sehen. LG Michael

photoart

photoart

09.10.2007 17:56

klingt nicht übel. schöner bericht. lg TOM

Eigenen Kommentar schreiben

max. 2000 Zeichen

  Kommentar abschicken
Preisvergleich sortiert nach Preis
Karnak Resort Luxor- Formerly Sofitel Karnak, Luxor

Karnak Resort Luxor- Formerly Sofitel Karnak, Luxor

Dieses luxuriöse Resort liegt direkt am Nil, 12 km vom Flughafen Luxor und ...

mehr

€ 24,63

Händler kann Preis
erhöht haben

Booking.com 89 Bewertungen

Verfügbarkeit: Preis für DZ pro Nacht ​/ Angebot kann je nach Buchungsdatum abweichen.​.​.​...

Verfügbarkeit: Preis für DZ pro Nacht ​/ Angebot kann je nach Buchungsdatum abweichen.​.​.

     zum Shop  

Booking.com

* Alle Preise inkl. gesetzlicher MwSt und ggf. zzgl. Versandkosten. Preise, Verfügbarkeit und Versandkosten können im jeweiligen Shop zwischenzeitlich geändert worden sein,
da eine Echtzeit-Aktualisierung technisch nicht möglich ist. Maßgeblich sind immer die Preise und Angaben auf der Händlerseite. Alle Angaben ohne Gewähr.


Bewertungen
Dieser Erfahrungsbericht wurde bislang 2060 mal gelesen und von Mitgliedern wie folgt bewertet:

"sehr hilfreich" von (100%):
  1. Wapu2002
  2. GerhardReus
  3. Testoutfit
und weiteren 51 Mitgliedern

Informationen zur Berechnung der Gesamtbewertung.
Das könnte Sie interessieren
Iberotel Makadi Beach, Makadi Bay Iberotel Makadi Beach, Makadi Bay
Hotel - Makadi Bay - 34 Km Hurghada - Safaga Road, Makadi Bay, Ägypten - Luxushotel - 313 Zimmer
13 Testberichte
Zum Angebot für € 71,64
Jaz Makadi Star & Spa, Makadi Bay Jaz Makadi Star & Spa, Makadi Bay
Hotel - Makadi Bay - 34 Km Hurghada - Safaga Road, Makadi Bay, Ägypten - Luxushotel - 167 Zimmer
2 Testberichte
Zum Angebot für € 50,60
Sol Y Mar Solaya, Coraya Bay Sol Y Mar Solaya, Coraya Bay
Hotel - Madinat Coraya - 67 Km Quseir / Marsa Alam Road - Red Sea, Coraya Bay, Ägypten - Luxushotel - 209 Zimmer
1 Testbericht
Zum Angebot für € 49,87
Verwandte Tags für Sofitel Karnak, Luxor