Skylon Tower, Niagara Falls

Erfahrungsbericht über

Skylon Tower, Niagara Falls

Gesamtbewertung (1): Gesamtbewertung Skylon Tower, Niagara Falls

 

Alle Skylon Tower, Niagara Falls Testberichte

 Eigenen Erfahrungsbericht schreiben


 


Hoch hinaus

4  20.10.2009

Pro:
kostet nicht allzu viel, schöner Blick auf die Fälle, gut erreichbar

Kontra:
schlechte Sicht am Abend

Empfehlenswert: Ja 

Linnie1978

Über sich: ** 302098 to go ** 41 to read ** ♥ Jonas Simon - 27.05.10 ♥ ** ♥ Lena Marie - 25....

Mitglied seit:09.04.2003

Erfahrungsberichte:372

Vertrauende:177

Diesen Bericht empfehlen auf Google+
Dieser Erfahrungsbericht wurde von 178 Ciao Mitgliedern durchschnittlich als sehr hilfreich bewertet

Da ich schon seit vielen Jahren von einem Besuch bei den Niagarafällen geträumt habe, wollte ich von ihnen natürlich so viel wie möglich sehen. Und so war der Besuch im Skylon Tower im kanadischen Niaraga Falls für mich praktisch eine Pflicht. Zudem hat mich der Blick von oben auf die Welt schon immer gereizt. Da wir nur recht wenig Zeit in Niagara Falls hatten und auch noch eine Stippvisite in Niagara on the Lake eingelegt haben, blieb für den Besuch im Skylon Tower nur der Abend. Das wiederum störte mich keineswegs, da ich bereits gehört hatte, dass die Niagarafälle abends bunt beleuchtet sein sollen und für den Abend auch ein Feuerwerk über den Wasserfällen angekündigt war. Und so begaben wir uns am späteren Abend – so gegen 22 Uhr mag es gewesen sein – zum Skylon Tower. Leider verpassten wir auf dem Weg dorthin das Feuerwerk, aber so hatten wir auf dem Turm immerhin wenig Besucherandrang.


Die Kontaktdaten:
Skylon Tower
5200 Robinson Street
Niagara Falls, Ontario
Canada, L2G 2A3
Tel. 1-905-356-2651
Fax: 1-905-356-8699
Mail: info@skylon.com
www.skylon.com


Der Skylon Tower ist im Sommer von 8 Uhr morgens bis Mitternacht geöffnet, im Winter von 9 Uhr morgens bis 23 Uhr. Online sind die Tickets für den Skylon Tower zu einem vergünstigten Preis von 10,79 Dollar (etwa 7 Euro) erhältlich, außerdem gibt es Kombitickets, mit denen man nach Besuch des Turms einen IMAX-3D-Film für den halben Preis ansehen kann.


Hoch hinaus


Der Skylon Tower liegt etwas abseits vom Getümmel, praktischerweise aber nur knapp zehn Minuten Fußweg von unserem Hotel entfernt. Nutzt man den Attractions-Shuttle-Bus, so kann man direkt vor der Tür aussteigen und bei der Gelegenheit auch noch einen Besuch im benachbarten Imax-Kino absolvieren. Eine Fahrt zum Aussichtspunkt des rund 235 Meter hohen Turmes kostete 12,95 kanadische Dollar, das sind umgerechnet etwa acht Euro. Ich fand den Preis okay, denn in Toronto hatten wir im CN-Tower noch mehr als doppelt so viel bezahlt. Kostenlos wird man zum Aussichtspunkt befördert, wenn man im Skylon Tower Restaurant zu Mittag oder Abend essen will. Dafür empfiehlt es sich aber, frühzeitig einen Tisch zu reservieren. Einmal pro Stunde vollzieht das Restaurant eine volle Drehung, sodass man beim Essen den Rundumblick über die Gegend genießen kann.


Kommt man wie wir direkt im Anschluss an das Feuerwerk am Skylon Tower an, trifft man auf keinerlei Warteschlagen. So konnten wir direkt nach Kauf unserer Eintrittskarte zu zweit in den Fahrstuhl steigen. Zu einer Seite hin hat der Aufzug eine Glasfront, durch die man bereits bei der kurzen Fahrt hoch zum Aussichtspunkt einen Blick über einen Teil von Niagara Falls und die American Falls werfen kann. Leider versperrt sich einem der Blick zu den schöneren Horseshoe Falls.


Oben angekommen fiel mein Blick zunächst auf den hell beleuchteten Souvenirshop, in dem sich die Menschen tummelten und der preislich deutlich über den üblichen Preisen im Ort von Niagara Falls lag. Dank des hell beleuchteten Shops, der sich ausgerechnet auf der Seite zu den Niagarafällen hin befindet und der sich hervorragend in den Fensterscheiben spiegelt, versperrt sich einem von innen komplett der Blick auf die Niagarafälle. Um diese in voller Pracht von oben bewundern zu können, muss man also nach draußen gehen. Leider erwischten wir einen sehr kalten und windigen Abend, an dem auch noch ein dickes Unwetter aufzog, sodass es draußen zog wie Hechtsuppe. Es war eiskalt, windig und sehr ungemütlich, sodass wir nach nur wenigen Minuten die Flucht ergriffen. Wären wir pünktlich zum Feuerwerk angekommen, hätten wir dieses vermutlich auch nicht bis zum Ende verfolgt.


Draußen kann man einmal komplett um die Aussichtsplattform herum gehen, doch zur Rückseite des Skylon Towers bietet sich lediglich der Blick auf die Ausläufer des Ortes, die keinen wirklichen Blickfang bieten. Niagara Falls mit seinen vielen blinkenden Lichtern, dem hell erleuchteten Riesenrad und den illuminierten Niagarafällen dagegen ist schon einen Blick wert. Die Beleuchtung gefiel mir sehr gut, teils waren die Fälle in Regenbogenfarben angestrahlt, dann wiederum in einer Farbe. Als interessanter Gag war der Bridal Veil – der kleine Ausläufer der American Falls – in einer anderen Farbe angestrahlt als die restlichen amerikanischen Fälle. Besonders eindrucksvoll waren die Horseshoe Falls, die sich beleuchtet und von oben erstmals in ihrer ganzen Pracht zeigten, denn tagsüber versperrte die Gischt die Sicht auf diesen Teil der Niagarafälle.


Früh oder spät?


Ich bin unsicher, ob ich noch einmal am Abend auf den Skylon Tower fahren würde, denn dank der taghellen Beleuchtung auf der Aussichtsplattform versperrt sich von drinnen komplett der Blick auf die Fälle. Draußen aber kann es dank der exponierten Lage am Wasser sehr kalt und zugig werden, sodass man es mitunter nicht lange aushält. Aufgrund der Innenbeleuchtung weiß ich auch nicht, ob sich das Abendessen im Restaurant lohnt, ich wage es einmal zu bezweifeln. Ein Blick auf die bunt beleuchteten Niagarafälle lohnt sich in jedem Fall, aber vermutlich würde ich ihn mir beim nächsten Mal eher von der Promenade aus holen und lieber tagsüber auf den Skylon Tower fahren. Ganz überzeugt hat mich der Aussichtsturm dennoch nicht, denn der Blick auf die Fälle war nicht soo viel besser als von der Promenade aus. Da die Fahrt hoch zur Aussichtsplattform aber nicht allzu teuer ist, sollte man den Skylon Tower dennoch im Besichtigungsprogramm in Niagara Falls einplanen, es gehört einfach dazu!


Natürlich kommt man auch beim Skylon Tower nicht um das übliche Foto herum. Noch bevor man den Fahrstuhl betreten darf, zieht einen eine Fotografin an die Seite und macht das Besucherfoto, das man nach dem Besuch auf der Aussichtsplattform im Foyer des Turms erwerben kann. Wir haben dies wieder einmal nicht getan, sodass ich nicht weiß, was für ein solches Foto fällig ist. Im Foyer finden sich zwei weitere Souvenirshops, die doppelt oder dreimal so groß sind wir der auf der Aussichtsplattform. Die beiden Läden lassen das Touristenherz höher schlagen und lassen eigentlich keinen Wunsch offen. Wir haben dennoch nichts gekauft, weil wir zu diesem Zeitpunkt bereits die letzten kanadischen Dollar ausgegeben hatten und unsere Kreditkarten nicht überstrapazieren wollten.


Im Untergeschoss des Towers befinden sich die recht sauberen Toiletten für die Besucher, die erst zu erreichen sind, wenn man einmal durch den dortigen Spielsalon geht. Ich musste recht lange das stille Örtlein suchen und fühlte mich reichlich unwohl, als ich alleine am späten Abend durch die teils recht einsamen Katakomben lief. Wer den Besuch im Skylon Tower noch ausdehnen möchte, kann sich jedenfalls im Untergeschoss an diversen Spieleautomaten versuchen und dort etwas Geld lassen.


Einmal und noch mal wieder?


Der Skylon Tower ist eine reine Touristenattraktion und daher nicht ganz günstig. Die Souvenirs sind teurer als im Ort, der Blick auf die Niagarafälle aber recht hübsch. Sicherlich ist der Turm keine Pflicht, aber ich denke, man sollte sich den Blick von oben auf die Niagarafälle durchaus gönnen, wenn man schon mal da ist. Abends sollte man allerdings nur auf die Aussichtsplattform hochfahren, wenn es noch sehr warm draußen ist, denn man erhält nur im Außenbereich einen schönen Blick auf die Fälle. Insgesamt hat der Skylon Tower als Aussichtspunkt durchaus vier Sterne verdient.
Bilder von Skylon Tower, Niagara Falls
  • Skylon Tower, Niagara Falls tower - Skylon Tower, Niagara Falls
  • Skylon Tower, Niagara Falls americanfalls - Skylon Tower, Niagara Falls
  • Skylon Tower, Niagara Falls niagarafalls - Skylon Tower, Niagara Falls
  • Skylon Tower, Niagara Falls niagarafalls2 - Skylon Tower, Niagara Falls
Skylon Tower, Niagara Falls tower - Skylon Tower, Niagara Falls
Der Skylon Tower fügt sich gut in die Skyline von Niagara Falls ein
Diesen Bericht empfehlen auf Google+
Sponsoren-Links
Ihre Bewertung dieses Erfahrungsberichtes

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht für Ihre (Kauf-)Entscheidung?

Bewertungsrichtlinien

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht
outsider777

outsider777

11.11.2009 22:39

Prima Bericht. :-) Hat mich ein wenig an unseren Fernsehturm hier in Stuttgart erinnert: Das Wahrzeichen der Stadt, toller Ausblick obendrein, für Touris quasi ein "Muß", aber fast unerschwinglich teuer geworden.

t.schlumpf

t.schlumpf

09.11.2009 13:29

Ich beneide dich!

Carmelita2905

Carmelita2905

05.11.2009 23:41

Einfach beneidenswert. :-) *seufz*

Eigenen Kommentar schreiben

max. 2000 Zeichen

  Kommentar abschicken


Bewertungen
Dieser Erfahrungsbericht wurde bislang 2063 mal gelesen und von Mitgliedern wie folgt bewertet:

"besonders hilfreich" von (10%):
  1. Carmelita2905
  2. evafl
  3. sunflower76
und weiteren 15 Mitgliedern

"sehr hilfreich" von (90%):
  1. FritzWalter12
  2. belli4charlotte
  3. Velu1961
und weiteren 157 Mitgliedern

Informationen zur Berechnung der Gesamtbewertung.
Verwandte Tags für Skylon Tower, Niagara Falls