Skigebiet Waidring

Erfahrungsbericht über

Skigebiet Waidring

Gesamtbewertung (6): Gesamtbewertung Skigebiet Waidring

 

Alle Skigebiet Waidring Testberichte

 Eigenen Erfahrungsbericht schreiben


 


Perfekt für Familienskiurlaub

4  16.04.2002

Pro:
schöne breite Pisten, Schneesicherheit, gute Schneequalität, gute Lifte

Kontra:
nicht sehr anspruchsvoll, wenig Nachtleben

Empfehlenswert: Ja 

DemFuchs

Über sich:

Mitglied seit:29.10.2000

Erfahrungsberichte:98

Vertrauende:24

Diesen Bericht empfehlen auf Google+
Dieser Erfahrungsbericht wurde von 181 Ciao Mitgliedern durchschnittlich als sehr hilfreich bewertet

Ciao meine Damen und Herren!

Der folgende Bericht handelt vom Skigebiet das zum Ort Waidring gehört.

Ich war Ende dieses Märzes mit meine Familie zum Skifahren in Waidring und es hat uns sehr gut gefallen. Im Jahr zuvor waren wir in Fieberbrunn, wo der sogenannte Schneewinkel-Skipass angeboten wird, mit dem man für relativ wenig Geld in den Skigebieten der Umgebung fahren kann. So wurden wir auf das Skigebiet Waidring aufmerksam, das uns um einiges schöner erschien und so sind wir dieses Jahr nach Waidring gefahren.

Die Pisten in Waidring sind zum Großteil relativ flach und breit, so dass das Skigebiet vor allem für Anfänger geeignet ist, aber auch erfahrenere Skifahrer gefallen daran finden über die Pisten zu heizen. Fünf Pistenfahrzeuge sorgen dafür, dass die Pisten gut präpariert sind. Es lässt sich allerdings nicht verhindern, dass – vor allem bei wärmerer Witterung und stärkerem Betrieb – einige Stellen recht ausgefahren sind.
Für die, denen es Spaß macht, gibt es eine schwarze Abfahrt, deren oberer Teil nicht präpariert ist und so nach Neuschnee für Tiefschnee- und später dann für Buckelpistenfreunde geeignet ist und deren unterer Teil zwar schon etwas steiler ist, aber die Farbe schwarz nicht unbedingt verdient.
Da fast das gesamte Skigebiet der Steinplatte an einem Nordhang liegt wird der Schnee – wenn überhaupt – erst sehr spät am Tag sulzig und das Skifahren macht den ganzen Tag Spaß.
So kommt es auch, dass das Skigebiet von November bis Ende März oder Mitte April schneesicher ist.

Auf einem Pistenabschnitt sind mehrere Schanzen aufgeschoben. Das ganze nennt sich dann Snowboard-Park, ist aber durchaus nicht nur für Snowboardfahrer geeignet. Auch als Skifahrer kann man da einiges an Spaß haben.
Es gibt auch eine natürliche Halfpipe, die allerdings nicht allzu ausgeprägt ist und somit nicht extrem hohe Sprünge zulässt.

Die Lifte sind relativ modern. Es gibt einen 2er-, einen 3er-, drei 4er und einen 6er-Sessellift. Dabei ist nur der 2er Sessellift ein wenig veraltet. Die anderen Lifte fahren beim Ein- und Ausstieg langsamer, haben zum Teil ein Fließband, auf das man zum Einstieg fährt und zum Teil weiche und bequeme Ledersessel. Ein 4er- und der 6er-Sessellift haben auch eine Schutzglocke, die man bei schlechtem Wetter herunterklappen kann.
Das Skigebiet Steinplatte verfügt in Richtung Waidring über keine Talabfahrt. Die Gondeln, die den Auf- und Abtransport besorgen sind ebenfalls sehr gut und zweckmäßig. Es gibt Sitzplätze und die Gondeln machen keinen Stop während der Fahrt.

Natürlich gibt es auch auf der Steinplatte Hütten, auf denen man etwas essen und trinken kann. Diese sind allerdings häufig recht voll und die Preise sind happig, so dass ich mir eher etwas zu Essen und zu Trinken mitnehmen würde.

Über den Ort kann ich nicht soviel sagen. Er ist nicht allzu groß und der Weg zur Talstation, die nicht direkt im Ort liegt, ist nicht sehr lang und durchaus mit Skischuhen zu Fuß zu bewältigen. Man findet alles, was man braucht: Supermärkte, Restaurants, Post. Über die Après-Ski-Szene kann ich auch nicht viel sagen, da ich darauf alleine nicht so viel Lust hatte und so keine Ahnung habe, was abgeht. Allerdings schien der Ort kein sehr aktives Nachtleben zu haben.
Es gibt eine Straße in Waidring, die scheinbar relativ viel von LKWs befahren wird, deren Lärm nachts ein wenig stört.

Von den Preisen her ist Waidring durchaus zu empfehlen. Die Wohnungen sind allgemein nicht sonderlich teuer und auch die Skipässe sind erschwinglich. Vor allem der Schneewinkel-Skipass, der kaum teurer ist, als der Skipass, der nur für die Steinplatte gilt, aber einige Skigebiete in der Nachbarschaft umfasst.
Hier sei noch ein kleiner Tipp angebracht: Zu späterer Zeit des Jahres, also auf jeden Fall in den Osterferien, gibt es im Nachbarort Fieberbrunn das Angebot, dass ein Kind der Familie den Schneewinkel-Skipass umsonst erhält. Da dieser Pass auch in Waidring gilt, kann es sich durchaus lohnen, die Skipässe in Fieberbrunn zu kaufen.

Alles in allem ist die Steinplatte also sowohl für gute, als auch für schlechte Skifahrer geeignet, durchaus gut beliftet, und somit perfekt für den Familienurlaub.

Vielen Dank fürs Lesen

Dem To


Diesen Bericht empfehlen auf Google+
Sponsoren-Links
Ihre Bewertung dieses Erfahrungsberichtes

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht für Ihre (Kauf-)Entscheidung?

Bewertungsrichtlinien

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht
hubbie

hubbie

04.05.2002 14:54

keine Schicki-Micki Gegend wie Kitzbühel, dafür preisgünstig und für unsere Schulskikurse bestens geeignet!

JoergWa

JoergWa

30.04.2002 22:09

Hi! Wie genau passt denn "etwas flacher" und "heizen" zusammen? Sind Anfänger sicher, wenn die anderen Heizen? Verlockt es dazu, sich mehr zuzutrauen als man kann? Wären mal so meine Ergänzungsfragen... Gruß, Jörg

bikec

bikec

30.04.2002 12:11

ich bin zwar nicht so ein winterfreak, aber trotzdem informativer bericht!

Eigenen Kommentar schreiben

max. 2000 Zeichen

  Kommentar abschicken


Mehr über dieses Produkt lesen
Bewertungen
Dieser Erfahrungsbericht wurde bislang 1645 mal gelesen und von Mitgliedern wie folgt bewertet:

"sehr hilfreich" von (100%):
  1. FritzWalter12
  2. LS.thomas
  3. Petit-Prince
und weiteren 178 Mitgliedern

Informationen zur Berechnung der Gesamtbewertung.