Skigebiet La Bresse-Hohneck

Erfahrungsbericht über

Skigebiet La Bresse-Hohneck

Gesamtbewertung (4): Gesamtbewertung Skigebiet La Bresse-Hohneck

 

Alle Skigebiet La Bresse-Hohneck Testberichte

 Eigenen Erfahrungsbericht schreiben


 


meine beurteilung zu la bresse

2  21.02.2004 (22.02.2004)

Pro:
relativ gut aus südwest - deutschland zu erreichen

Kontra:
klein, eng, keine schneesicherheit

Empfehlenswert: Ja 

vinylisator

Über sich:

Mitglied seit:21.02.2004

Erfahrungsberichte:7

Diesen Bericht empfehlen auf Google+
Dieser Erfahrungsbericht wurde von 16 Ciao Mitgliedern durchschnittlich als sehr hilfreich bewertet

hallo lieber leser,

dies ist mein allererster erfahrungsbericht den ich bei ciao veröffentliche. ich hoffe ich kann hiermit und in zukunft einigen anderen damit helfen, genauso wie mir in ciao schon oft bei der entscheidungdsfindung geholfen wurde. nun denn zum thema:


LA BRESSE - ERREICHBARKEIT

wenn man aus südwest kommt, also saarland, rheinland-pfalz oder baden württemberg, liegt la bresse um die ecke. zumindest auf der karte. mit nur wenigen euro maut, die man in frankreich berappen muss, kommt man einigermassen zuügig an. mit bleifuss haben wir es aus saarbrücken in 2,5 stunden geschafft, die rückreise dauerte allerdings 4. schuld daran sind die engen landstrassen, die sich wie gummi durch die vogesen ziehen. hat man erstmal einen reisebus vor sich, dauert die fahrt ewig.

nach der ankunft durften wir viele fussgänger in skischuhen beobachten, die mehrere huntert meter zu fuss zurücklegen mussten, weil die parktplatzsituation allerübelst ist und die strasse über mehr als 1 km komplett zugeparkt war. entweder man reisst wirklich sehr früh morgens an, oder hat besonderes glück. auf uns traf netterweise zweiteres zu.


LA BRESSE / HOHNECK - DAS SKIGEBIET

die anzahl der lifte ist sehr überschaubar, soweit ich mich erinnere waren es beim einstieg 2 schlepper, einer davon für den anfängerhügel sowie 3 sessellifte. nach wenigen huntert metern musste man jedoch bereits umsteigen oder konnte eben ab hier abfahren. beim umsteigen vom sessellift auf den nächsten schlepplift habe ich mir allerdings den oberarm gezerrt, weil die feder kaputt war und es einen heftigen ruck gab. das war aber nichts im vergleich zu einem kleinen mädchen, die sich an der schranke zum sessellift den finger fast abquetschte. also mit technischer sicherheit nimmt man es in la bresse offenbar nicht so ganz genau. deutschland mag ja penibel sein, aber sowas würde niemals vom tüv abgesegnet.

die pisten sind insgesamt schlecht beschildert, so dass man schon mal auf einer roten piste landen kann, obwohl man eigentlich blau fahren wollte, oder eben schwarz statt rot. wie man auf den höchsten punkt kommt, haben wir anhand der liftbeschilderung garnicht rausgefunden.

bei der abfahrt gab es oft ziemliches gedrängel in den nadelöhrs der strecken, die oft nur 10 meter breit sind. da gibts dann auch schonmal stürze.

die schwarze piste kann man eigentlich nur klettern, mit fahren ist da nicht viel drin. man sieht in der tat mehr menschen auf der schwarzen piste rumstehen als solche die sich auf brettern tatsächlich zu bewegen scheinen.

der skipass kostet übrigens 21 euro für 1 tag.

die wartezeiten an den liften halten sich mit maximal 5-10 minuten in grenzen.


LA BRESSE - VERPFLEGUNG

wenn man hunger hat, sollte man jedoch wartezeiten von 30 minuten einkalkulieren, die schlange reicht von der selbstbedienungstheke bis zum eingang ins völlig überfüllte und natürlich überteuerte restaurant.

hütten wie in österreich gibts natürlich keine, wir sind ja auch in frankreich.


LA BRESSE - SCHNEESICHERHEIT

schneesicherheit ist, so glaube ich, schlichweg nicht vorhanden, weil es einfach zu tief liegt und nicht von massiven bergen umgeben ist. letzteres führt leider auch zu starkem wind der einem auf der piste ganz schön eisig entgegenblasen kann, was nicht gerade angenehm ist.


LA BRESSE - FAZIT

wenn man in der nähe wohnt und ohne grossen aufwand mal eben ski-fahren will, okay, man sollte aber nicht zu viel erwarten und vor allem im gedränge klarkommen, denn ruhe gibt es definitiv keine. kaum beginnt es zu schneien, scheint la bresse einfach überfüllt. am nervigsten ist die park- und verpflegungssituation. mit den alpen-skigebieten sollte man es definitv nicht vergleichen. weil es aber um die ecke liegt, gibt es noch 2 punkte.

alles liebe
dh


EPILOG
bitte keine weiteren kommentare dazu, dass ich nur klein schreibe. es ist nunmal mein persönlicher, anglizistischer stil - weil es eben einfacher ist und m.e. auch besser lesbar. dankesehr ;)

Diesen Bericht empfehlen auf Google+
Sponsoren-Links
Ihre Bewertung dieses Erfahrungsberichtes

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht für Ihre (Kauf-)Entscheidung?

Bewertungsrichtlinien

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht
manu63

manu63

21.02.2004 23:26

guter erster Bericht, das Gebiet scheint ja nichts für Familienurlaub zu sein, willkommen in der ciao Gemeinde

newmanster

newmanster

21.02.2004 22:50

Guter Erstbericht, aber achte mal auf Groß und Kleinschreibung! Schau doch auch mal bei mir vorbei wenn du möchtest! Gruß Newmanster.

ceyda

ceyda

21.02.2004 22:47

Klasse Bericht.

Eigenen Kommentar schreiben

max. 2000 Zeichen

  Kommentar abschicken


Bewertungen
Dieser Erfahrungsbericht wurde bislang 4154 mal gelesen und von Mitgliedern wie folgt bewertet:

"sehr hilfreich" von (100%):
  1. Lily
  2. DagSonja
  3. Simsweb
und weiteren 13 Mitgliedern

Informationen zur Berechnung der Gesamtbewertung.