Sixt

Erfahrungsbericht über

Sixt

Gesamtbewertung (237): Gesamtbewertung Sixt

 

Alle Sixt Testberichte

 Eigenen Erfahrungsbericht schreiben


 


Die SIXTinische Kapelle in Heidelberg

5  11.05.2009

Pro:
Netter Service, tolle Autos, durchsichtige Tarife, kulante Mitarbeiter

Kontra:
ich hatte keine Autos zur Auswahl .

Empfehlenswert: Ja 

lieblingsbesuch

Über sich:

Mitglied seit:01.02.2005

Erfahrungsberichte:34

Vertrauende:2

Diesen Bericht empfehlen auf Google+
Dieser Erfahrungsbericht wurde von 45 Ciao Mitgliedern durchschnittlich als sehr hilfreich bewertet

Ich habe es mir lange überlegt: Soll ich mir mal den Luxus gönnen, mit einem schicken Auto nach Frankreich zu fahren, oder ueberhaupt mal so Luxus genießen zu können? Antwort: Ja, ich will. Da gibt es doch so etwas wie Autovermietungen, die richtig schicke Autos verleihen können? Ich war früher schonmal auf deren Webseiten, um mir die Preise etc. anzuschauen. Die haben mich damals abgeschreckt und der Fakt, dass ich eine Kreditkarte brauche (die ich damals nicht hatte).

Meine Hauptmotivation, mich mal wieder mit dem Thema zu beschäftigen war, dass ich einen Bankwechsel aufgrund von evtl. anfallenden Kontogebühren vollzog und ich als netten Nebeneffekt gleich eine Kreditkarte bekam.

Informationen sammeln
---------------------------------
Ich bin eher so der Mensch, der etwas wenn, dann richtig anpackt. Deswegen informierte ich mich erstmal ausgiebig im Internet über das ganze Thema. Ich las hier und auf dooyoo.de alle Erfahrungsberichte durch, einige schreckten mich ein wenig ab.
Dann entdeckte ich wohl das Mietwagen-Portal schlechthin: www.mietwagen-talk.de . Dies ist ein Forum, welches sich ausschließlich mit der Thematik beschäftigt, gut gefüllt mit sehr aktiven Mitgliedern. Alle Fragen werden hier kompetent und dank viel Erfahrung beantwortet. Ausserdem sind dort alle sehr freundlich.


Preise
----------
Sixt bietet eine Menge Fahrzeugklassen an, die so ziemlich alle Bedürfnisse befriedigen dürften. Benannt sind diese per einfachem Code (vier Buchstaben, z.B. PDMR P= Luxus D= Diesel M= Manuelle Schaltung R= Klimaanlage). Illustriert sind sie auf der Sixt-HP jeweils mit einem Beispielauto. Ein spezielles Auto (z.B. BMW 1er) kann man sich wünschen, es wird aber nicht garantiert, dass man es auch bekommt.

Ich persönlich mietete im Endeffekt online die LDAR-Klasse, also die höchste, die man so spontan mieten kann. Im Wochenendtarif (das günstigste) zahlte ich mit Vollkasko-Versicherung (SB 950EUR) 166EUR für 3 Tage, inkl. unendlich Kilometer. Das finde ich einen Super Preis. Um es vorweg zu nehmen: Ich bekam einen 2009er BMW 525d mit 8tkm.
Rein theoretisch kann man sich ja den Preis teilen, wenn man z.B. eine laengere Reise mit vielen Personen macht.

Dabei bezahlte ich einen Monat im voraus (Prepaid-Tarif), das hat den Vorteil das es 15EUR billiger ist, aber den Nachteil dass es 50EUR kostet, wenn man die Miete stornieren möchte. Andernfalls kostet es nichts. Wenn man also so wie ich ziemlich präzise Vorplant, spart man nochmal.

Die Preise variieren allerdings recht häufig. z.Z. hat Sixt gerade ca. 5% aufgeschlagen, aufgrund der Wirtschaftskrise. Das hört sich primär sinnlos an, sekundär ist es aber wichtig, wenn man sich das Autovermietungs-Geschäftsmodell anschaut: Die Wagen werden neu gekauft, und nach ca. 18tkm Laufleistung wieder verkauft, meist wieder an die Autohersteller. Der Neu/Gebrauchtwagenmarkt laeuft aber momentan so schlecht, dass die Autos nur zu Dumpingpreisen wieder verkauft werden können. Naja, mal sehen wie es sich entwickelt.


Die Station
---------------
Ich wohne ca. 10min Fußweg weg von der Sixt-Station. Das ist praktisch für mich, aber nicht relevant für den Bericht :-) Die Station hier in Heidelberg wirkt aufgeräumt, ist gut angebunden ans öffentliche Verkehrsnetz und hat teilweise überdachte Stellplätze. Sie liegt etwas außerhalb der Innenstadt (von der Innenstadt ca. 15min Straßenbahnfahrt).


Der Service im voraus
----------------
Ich persönlich war nicht der "Vorbildskunde", hatte also noch ein paar Wünsche und außerplanmäßige Anliegen. Diese wurden allerdings Vorbildsmäßig bearbeitet.

Ich machte ja den "Fehler", fest zu buchen, also "unüberdenkbar". Das ist ja eigentlich okay, bei meiner allerersten Miete haette ich das aber vielleicht lassen sollen.

1. Ich wollte dann doch eine andere Fahrzeugklasse. Es gibt bei Sixt 2 Fahrzeugklassen, bei denen als Beispiel ein 5er BMW/ E-Klasse angeboten wird: PDMR und LDAR. Ich dachte mir, pfff, 5er ist 5er, ich spar die 6EUR (!) Preisdifferenz und buch die niedrigere PDMR. Dann las ich im oben genannten Forum, dass sich die 6EUR doch lohnen würde: Es waere zwar der gleiche Typ Fahrzeug, allerdings sei LDAR deutlich besser ausgestattet und haette stärkere Motoren, die für so schwere Fahrzeuge doch sehr empfehlenswer wären.

Das wollte ich dann per (sehr netter) Hotline umbuchen, die sagte mir: Sie könne das nicht machen, da ich ja einen festen Tarif gebucht hätte. Auf Rat des Forums, und aufgrund meines logischen Denkens (ich wollte denen ja mehr Geld geben, warum sollten die das ablehnen?!?), ging ich dann zu meiner örtlichen Sixt-Station und fragte nach, ob das nicht irgendwie individuell abgesprochen werden könnte. Die Frau sagte mir: Kein Problem, sie würde mir dann 6EUR (also den Online-Tarif) mehr berechnen.
Also wirklich Top, ich konnte beruhigt schlafen gehen.

2. Man kann bei jeder Miete in ein individuelles Feld eintragen, was man sich denn wünscht (z.B. "Ich hätte gern eine Mercedes E-Klasse", oder "Bitte auf jeden Fall etwas mit Tempomat").

Dies konnte ich ja durch meine Miete auch nicht aendern, also schrieb ich Sixt eine Mail, ob sie was in mein Bemerkungsfeld hinzutippen würde, naemlich, dass ich keine E-Klasse möchte (empfahl mir das Forum). Online ging das dann wohl, ich bekam eine Bestatigungsmail, das meine Aenderung eingetragen wurde.
Dies machte ich zwei mal, es ging gut. Wobei ich mir beim zweiten mal die neue E-Klasse (2009) mit 350CDI-Motor wünschte, was ich im Endeffekt halt nicht bekam. Ob ich darüber traurig sein soll weiß ich nicht, aber es lies sich gut verschmerzen.

Der Service vor Ort bei Abholung und die Schadensabwicklung.
-------------------------
Ich kann nur sagen: Top. Die Mitarbeiter sehr zuvorkommend und nett, ich fasste schnell vertrauen. Als ich sagte, es wäre meine erste Miete, gab er mir kurze Anweisungen, wie ich jetzt verfahren musste, und ging mit mir auch einmal ums Auto, um noch eventuelle Schäden fest zu stellen. Falls ich mit dem Auto nicht klar kommen sollte, braeuchte ich einfach nur kurz zu Fragen, sagte er mir. So muss das sein!
An meinem Auto war ein bereits vorhandener Kratzer vermerkt, sonst keine Schäden. Ich fuhre mit dem Auto zur Eingewöhnung also erstmal ein bisschen durch die Stadt, bis ich die Scheibenwascher betätigte: Die Scheibe war ein wenig dreckig, nachdem ich sie gewaschen hatte, fielen mir 3 Steinschläge auf. Ich also nochmal zurueck zur Station und das Problem geschildert: Ohne Umstände sagte mir der Mitarbeiter, das sei kein Problem, er nehme den Schaden noch schnell auf (natürlich nicht zu meinen Lasten). Das fand ich vorbildlich, schließlich war ich ja schon ca. 1/4h unterwegs gewesen, und die Steinschläge haetten auch von mir kommen können. Was hier natürlich nicht der Fall war, also hatte der Mitartbeiter richtig entschieden, aber auf jeden Fall sehr Kundenorientiert.


Das Auto
-------------
Ich mietete bereits einen Monat im voraus, und seitdem dachte ich sehr viel ueber den Tag der Abholung nach und, wie es wohl werden wird, mit einem so tollen Auto zu fahren. Ich kam zu dem Entschluss, das ich es mir nicht vorstellen konnte. Ich hatte bis vor ca. 1/2 Jahr einen Opel Astra G, das war so ziemlich das größte, was ich jemals gefahren bin (Bis auf meinen Umzugswagen).
Ich hatte auch ein bisschen Angst davor, wenn ich ehrlich bin. Angst vor der Größe, und Angst vor der Leistung.
Dass man davor Angst oder zumindest Resprekt haben sollte, lässt sich nicht wegdiskutieren, denn es ist schon etwas, mit so einem großen Auto herumzufahren.
Ich habe ja die LDAR-Klasse gemietet, es gab also ein paar Autos, mit denen ich rechnen konnte: z.B. mit einem E350CDI, einem Audi A6 3.0TDI, einem BMW 530/535d. Alle haben ordentlich Power mit ca. 230-280PS und sind auch Ausstattungsmäßig Top-Autos.
Da die Autos bei Sixt nur ca. 18tkm laufen und dann ausgeflottet werden, bekommt man immer neue Autos und so gut wie immer die neusten Modelle.

Ich bekam allerdings "nur" einen BMW 525d mit 8tkm, BJ 2009, also: 3Liter 6-Zylinder. Auswahl zwischen mehreren Fahrzeugen hatte ich keine (ist aber nur ein Luxusproblem).
Ich habe nicht gewusst, ob ich "enttäuscht" sein soll über dieses Fahrzeug, naja, spätestens, als ich mich dann reinsaß, war ich vollauf zufrieden. Es war nicht das BESTE, was ich haette bekommen können, aber es war grundsolide.
Das Auto war TOP-gepflegt, kein einziger Krümel irgendwo, alles blitzblank. Von außen war es einvermeidbar etwas mit frühlingshaftem Blütenstaub zugerieselt.

Die Ausstattung konnte sich sehen lassen, ich hatte "alles nötige": Leder, Tempomat, Bi-Xenonscheinwerfer, automatisch abgeblendet, autom. Regenwischer (das Auto fuhr also wie von selbst ^^), Großes Navi (also Navi Professional) mit 9"-Display, 80GB-Festplatte, usw. usw.

Motorleistung war auch TOP! Power im Überfluss, ich konnte ihn so gut wie nie ausfahren, weil mich entweder eine Kurve oder ein anderes Auto limitierte, und weil bei 220km/h noch lange nicht Schluss war. Beschleunigung war unglaublich, so wie man sich das nunmal vorstellt. Man ist sehr zügig bei 180.

Da denkt man sich natürlich: viel Spaß an der Tankstelle :-). Ja danke, den hatte ich auch. Das Fahrzeug hat lt. Bordcomputer nach 300km Frankreichfahrt mit Beachtung der Verkehrsregelungen 5,6l angezeigt, was auch ung. hinkommt, nachdem ich es mir selbst ausrechnete anhand der Tankstellenrechnung (die übrigens mit 96c/Liter Diesel sehr erfreulich ausfiel).
In Deutschland, wo ich so richtig Stoff gab und auch kaum unter 180 kam, pendelte sich mein Verbrauch auf ca. 7.5l ein. Ein TOP-Wert für so eine flotte Fahrweise.

Fazit: Ich bekam ein sehr solides, gut Ausgestattetes, gepflegtes Fahrzeug.


Der Service bei Rückgabe
------------------------------------
Verlief soweit 1A. Übrigens dauern die ganzen Formalitäten, wenn nichts dazwischenkommt, unter einer Minute am Schalter vor Ort. Bei Rückgabe musste ich nicht mehr machen, als den Schlüssel zurückgeben und konnte wieder gehen. Ich bestand allerdings noch darauf, dass man in meiner Anwesenheit den Wagen auf Schäden überpruefen sollte und es es schriftlich festhalten muss, dass an dem Wagen nichts dran ist, was ich übrigens jedem empfehle.
Ich kann definitiv ruhiger schlafen, wenn ich weiß, dass ich mir keine Sorgen über noch evtl. einflatternde Briefe mit Werkstattrechnungen machen muss.

Sixt im Vergleich zu anderen Anbietern.
----------------------------------------------------
Ich beschäftigte mich mit Europcar, da diese Station auch sehr nah an meinem Zuhause liegt. Warum ich Sixt nahm? Ganz einfach: Um an die Luxusklasse zu kommen, müsste ich bei Europcar 25 Jahre alt sein (Sixt: 21J), ich liege knapp darunter. Ausserdem schmeißt Europcar PDMR und LDAR in eine eigens benannte Gruppe zusammen, so dass es sein kann, dass man auch z.B. einen mies ausgestatten Audi A6 mit 136PS bekommt. Für das gleiche Geld!.

Ausserdem ist die Homepage von Sixt viel übersichtlicher und klarer definiert. Europcar hat auch seid neuestem keine unendlichen Inklusivkilometer mehr: Das steht bei der Anmietung ganz klein am Rand. Da würde ich für den Preis gerade mal 200km für ein gesamtes Wochenende bekommen. Dies müsste ich dann auch noch berechnen, usw. usw.

Die ganzen Preise und Tairfmodelle aendern sich natürlich staendig, aber momentan liegt, wie ich finde, Sixt ganz vorne.


Fazit
--------
Jederzeit wieder! Ich bleibe ersteinmal bei Sixt, und mein nächstes Auto für 2 Wochen habe ich wieder dort gemietet. Ich freue mich schon drauf, und empfehle es jedem, der ein Auto mieten will.
Wer noch Infos braucht oder ähnliches, kann mir ja schreiben (ICQ: 576585).

Diesen Bericht empfehlen auf Google+
Sponsoren-Links
Ihre Bewertung dieses Erfahrungsberichtes

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht für Ihre (Kauf-)Entscheidung?

Bewertungsrichtlinien

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht
sultanbinaber

sultanbinaber

31.05.2009 02:08

Sehr gut und ausführlich beschrieben...nur eine kleine Korrektur: Die Fahrzeige werden bei Sixt keineswegs nach 17Tkm abgestoßen, wäre auch zu schön. Wer (wie Du) Glück hat bekommt ein recht frisches Fahrzeug, kommt aber durchaus auch vor dass der Wagen mal über 40Tkm runter hat. "BH" von mir, LG Jonathan

greantea

greantea

12.05.2009 01:53

Ja Sixt ist gut

Eierkuchen70

Eierkuchen70

11.05.2009 22:22

ich hab bis jetzt auch nur gute erfahrungen mit sixt gemacht, lg guido

Eigenen Kommentar schreiben

max. 2000 Zeichen

  Kommentar abschicken


Bewertungen
Dieser Erfahrungsbericht wurde bislang 2161 mal gelesen und von Mitgliedern wie folgt bewertet:

"besonders hilfreich" von (4%):
  1. sultanbinaber
  2. teufelskrieger

"sehr hilfreich" von (96%):
  1. BRKBTDZ2
  2. Queen500
  3. Micaela030
und weiteren 40 Mitgliedern

Informationen zur Berechnung der Gesamtbewertung.