Sixt Holiday Cars

Erfahrungsbericht über

Sixt Holiday Cars

Gesamtbewertung (11): Gesamtbewertung Sixt Holiday Cars

 

Alle Sixt Holiday Cars Testberichte

 Eigenen Erfahrungsbericht schreiben


 


mieser Service bei Sixt Holiday Cars

2  14.10.2003 (19.08.2004)

Pro:
günstig (einmalige Promotionaktion) -  es gibt ja noch die Konkurrenz

Kontra:
schlechter Service  -  geringes Interesse an Kundenzufreidenheit

Empfehlenswert: Nein 

ratingstar

Über sich:

Mitglied seit:14.10.2003

Erfahrungsberichte:5

Diesen Bericht empfehlen auf Google+
Dieser Erfahrungsbericht wurde von 31 Ciao Mitgliedern durchschnittlich als sehr hilfreich bewertet

SIXT zeigt in BELLA ITALIA ein hässliches Gesicht

Diesen Sommer habe ich bei Sixt Holiday Cars, einer Tochter vom weltweit agierenden Autovermieter Sixt, einen Fiat Punto für eine Woche Italienurlaub online gebucht. Es war ein Spezialangebot von Sixt Holiday Cars und Germanwings und daher gab es 22% Rabatt. Das Auto kostete nur 199 Euro und das ist weniger als bspw. bei Hertz (wo wir im Mai ebenfalls in Italien einen Wagen gemietet hatten und sehr zufreiden waren!) Zum Preisvorteil kommt noch der Ausschluß der Selbstbeteiligung der bei Hertz und Avis nicht inklusiv ist. Die Anmietung sollte wie auf der Internetseite angegeben in "Siena DT" (Downtown) erfolgen. Als die Bestätigung kam suchte ich verzweifelt in verschiedenen Routenplanern nach der angebenden Adresse in Siena. Leider konnte es nirgendwo gefunden werden. Vor meinem Abflug nach Italien hatte ich die Servicemitarbeiter von Sixt mehrmals darum gebeten mir Auskunft über die Anreise zur Vermietstation zu geben. Nachdem bis zum Abflugtag kein Rückruf erfolgte hab ich dann in Italien das dortige Büro angerufen und erfahren, dass die Vermietstation 10, 5 KM außerhalb von Siena, nahe der Stadt Sovicille, liegt. Bei der Anmietungsbezeichnung "Siena Downtown" ist man geneigt zu glauben den Wagen zumindest innnerhalb der Stadtgrenze abholen zu können! Diese Sixtstation ist an einer Landstraße untergebracht und ist nicht mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen.

Ein weiteres Ärgernis war der Zustand des Wagens:
Auf der Beifahrerseite war ein Lackschaden und eine große Eindellung. Dies führte dazu dass die Türe klemmte und nur schwer zu öffnen und schließen war. Der Wagen war Außen abgesprüht worden aber noch dreckig. Innen hing im Kofferraum und im Beifahrerfußraum die Verkleidung herunter. Wo eigentlich Leselampen sein sollten waren zwei Löcher. Der Aschenbecher war noch voll. Was man leider vom Wischwasserbehälter nicht sagen konnte ! Dies bemerkten wir erst auf der Autobahn als die Scheibenwischer bei kurzem Regen die Frontscheibe verschmierten und dies die Sicht stark beeinträchtigte. Das war wirklich sehr ärgerlich.

Als störend empfanden wir auch den Sixt Mitarbeiter, der uns vor Ort partout eine Vollkaskoversicherung und Diebstahlversicherung andrehen wollte, obwohl diese sogar ohne Selbstbeteiligung zum Paket dazu gehörte.

Das Beste kam aber erst drei Wochen später als ich
auf meiner Visa Kartenabrechnung einen abgebuchten Betrag von 14,40 Euro vorfand. Bei Sixt konnte man sich dies nicht erklären. Eine Woche später wurde mir dann erklärt, dass die Kollegen sich mit dem Betanken vertan hätten (Wagen war vollgetankt zurüchgegeben worden- aber man kanns ja mal probieren und den Kunden was abbuchen). Sixt will mir den Betrag im nächsten Monat wieder gutschreiben. Ich bin gespannt. Man will nun auch prüfen, warum sich die Sixt Anmietsation nicht wie angegebn in der Innenstadt sondern mehr als 10 Kilometer außerhalb befindet. Mal schauen, ob es Sixt gelingt die eigene Station zu finden ... .
Kleiner Tip: in Siena befindet sie sich jedenfalls nicht!

Als ich Sixt in Deutschland den Zustand des Wagens beschrieb, sagte man mir, dass man jederzeit das Recht hätte ein Auto nicht anzunehmen. Gute Idee! Vor allem wenn es in der Hochsaison kein Alternativauto gibt. Eine Woche mit dem Taxi durch Italien zu reisen ist bestimmt günstig.

FAZIT:
Warum verschwendet Sixt soviel Geld für (aggressive) Werbung (die mich sehr an Mobilcom erinnert) anstatt den Kunden einen besseren Service und gut erreichbare Mietstationen zu bieten ? Ich hätte zumindest eine Entschädigung für die Taxifahrt zur weit außerhalb liegenden Station in Höhe des Fahrtpreises von 14 Euro erwartet - aber statt dessen bekommt man einen kleinen Betrag abgezogen, in der Hoffnung, dass viele Kunden dies einfach hinnehmen.

NACHTRAG:
Weil mein aus Fehlern nicht immer gleich lernt habe ich diese Jahr nochmals bei Sixt ein Auto in Italien gebucht. Diesmal wurde mir im Nachhinein für den Ausschluss der Selbstbeteiligung 153 Euro berechnet. Und dies obwohl ich bei Anmietung zwei Mal nachgefragt habe warum ich fünf Unterschriften auf dem Mietvertrag zu leisten hätte und ob ich dadurch eine Zusatzversicherung abschließen würde und Kosten entstehen würden. Dies wurde verneint. Paradoxerweise war der Ausschluß der Selbstbeteiligung sowieso schon im Paket enthalten gewesen (habe bereits von Deutschland aus reserviert). Sixt in Deutschland sind diese Praktiken in Italien wohl bekannt und haben mir daher die Hälfte des Betrags erstattet.
Diesen Bericht empfehlen auf Google+
Sponsoren-Links
Ihre Bewertung dieses Erfahrungsberichtes

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht für Ihre (Kauf-)Entscheidung?

Bewertungsrichtlinien

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht
farnbauk

farnbauk

29.07.2005 12:41

Buche oft über Sixt im Internet bin zufrieden. Versuche immer die billigste Kategorie und bekomme zum gleich Preis meist die nächste Klasse. LG Konrad

Dr.Hanel

Dr.Hanel

15.04.2004 16:06

Der Schreiber ist wenig mit Mietwagen Südeuropa vertraut. 1.)Den Wagen zu bekommen,den man wünscht,ist bei allen Vermietungsfirmen Glücksache!2.)Alle Wagen haben Macken,in dem Superpreissegment sowieso!3.)Es ist die Regel,daß Tankgebühren für nicht getankten Sprit erhoben werden oder ominöse Aufschläge in der Kreditkartenrechnung auftauchen! Ich halte Sixt für noch relativ seriös,aber eigentlich sind alle Firmen gleich!Das haißt,entweder damit leben oder Bus fahren! Frdl.Grüße!Dr.Dieter Hanel

DottiGross

DottiGross

25.10.2003 22:17

Das ist ja wirklich eine ärgerliche Geschichte. Dotti

Eigenen Kommentar schreiben

max. 2000 Zeichen

  Kommentar abschicken


Bewertungen
Dieser Erfahrungsbericht wurde bislang 3675 mal gelesen und von Mitgliedern wie folgt bewertet:

"sehr hilfreich" von (78%):
  1. farnbauk
  2. Queeny72
  3. bibianca
und weiteren 22 Mitgliedern

"hilfreich" von (19%):
  1. DottiGross
  2. susi.sunkist
  3. CobeIII
und weiteren 3 Mitgliedern

"nicht hilfreich" von (3%):
  1. Dr.Hanel

Informationen zur Berechnung der Gesamtbewertung.
Verwandte Tags für Sixt Holiday Cars