Sisi Museum, Wien

Erfahrungsbericht über

Sisi Museum, Wien

Gesamtbewertung (1): Gesamtbewertung Sisi Museum, Wien

 

Alle Sisi Museum, Wien Testberichte

 Eigenen Erfahrungsbericht schreiben


 


SiSi - einmal ganz nah sein

5  10.06.2012

Pro:
Man lernt viel, wunderschön, man bekommt tolle Eindrücke , Alles

Kontra:
Man durfte verständlicher Weise keine Fotos machen

floristin

Über sich: +++

Mitglied seit:18.12.2006

Erfahrungsberichte:295

Vertrauende:96

Diesen Bericht empfehlen auf Google+
Dieser Erfahrungsbericht wurde von 99 Ciao Mitgliedern durchschnittlich als sehr hilfreich bewertet

Hallo ihr Lieben

Heute möchte ich euch gerne in einem meiner nächsten Erfahrungsberichte, wie versprochen weitere schöne Erlebnisse die ich in Österreich hatte näher vorstellen.
Wie die meisten in meinem vorigem Bericht erfahren haben, besuchte ich dort für ein paar Tage meine beste Freundin,
die sich vor knapp einem Jahr dazu entschlossen hatte, nach Wien zu ziehen.
Ich habe in den Tagen so viel gesehen und erlebt und all das möchte ich gerne mit euch teilen.
Ich werde die schönen Tage nie vergessen, in denen ich mich rundum glücklich fühlte und der Stress und die sorgen vom Alltag vergessen waren.

Mein heutiger Bericht handelt von dem Sisi Museum in der Wiener Hofburg.

Sisi - Museum, Wien


Kurz vorweg gesagt

In der Wiener Hofburg kann man neben dem Sisi Museum, über das ich heute berichte auch das originalgetreu ausgestatteten Kaiserappartements und die Silberkammer bestaunen.
Seit 2004 wurde in dem nach Erzherzog Stephan Viktor benannten Stephan-Appartements das Sisi Museum untergebracht.
Leider war es hier verboten Fotos zu machen, auch wenn ich gerne das eine oder andere für mich und für immer festgehalten hätte.

Anfahrt, Adresse und Öffnungszeiten

Da wir nicht direkt im 1 Bezirk gewohnt haben, wo sich die Hofburg befindet sind wir zu dem Sisi Museum mit den öffentlichen Verkehrsmitteln gefahren.
Es ging schnell und auch recht einfach.

Entweder mit der U-Bahnlinie U3 bis Station Herrengasse oder mit der Straßenbahnlinie 1, 2, D und J, bis Station Burgring.
Auch mit dem Bus kommt man dort hin , Linie 2A und 3A bis zur Station Hofburg.

Die Adresse ist

Hofburg
Michaelerkuppel
1010 Wien
Österreich

Die Öffnungszeiten sind

September bis Juni 9.00 bis 17.30 Uhr
und Juli und August 9.00 bis 18.00 Uhr

Preise und Audioguid

Zu erst hieß es anstellen an der Kasse und wir holten uns jeder eine Eintrittskarte.
In der Eintrittskarte enthalten waren das Sisi Museum, Kaiserappartements und die Silberkammer

Pro Person
Erwachsene : 10,50 Euro mit Audioguide
Erwachsene: 13,00 Euro mit Führung
-
Kinder / 6 - 18 Jahre : 6,50 Euro mit Audioguide
Kinder / 6 - 18 Jahre: 7,50 Euro mit Führung
-
Studenten / 19 -25 Jahre : 9,50 Euro mit Audioguid
Studenten / 19 -25 Jahre : 12,00 Euro mit Führung
-

Man konnte wählen, ob man eine Führung habe möchte oder sich selbst umschaut zur Unterstützung mit einem Audioguides.
Diese Audioguides sind kleine schwarze Geräte die man sich ans Ohr halten konnte und beinhalten 11 verschiedene Sprachen, die vorher aber eingestellt wurden für einen.
Ich habe auch Leute gesehen die hatten das Audioguid mit Kopfhörer verbunden.
Dann kam man in die Räumlichkeiten wo überall kleine Nummern standen, die gab man in sein Audioguid ein und schon wurde einem etwas dazu erzählt.
Wenn einem dies zu schnell ging oder man es noch mal hören wollte, brauchte man einfach nur die Nummer noch mal eingeben.

Meine Meinung und persönliche Erfahrungen

Da ich mich schon immer für die Kaiserin Elisabeth auch genannt Sisi interessiert habe war es ein muss für mich auch die Hofburg und das damit verbundene Sisi Museum zu besuchen.
Wir haben dieses Vorhaben gleich einen Tag nach meiner Ankunft umgesetzt und ihr glaubt gar nicht wie sehr ich mich darauf gefreut hatte.

Zu nächst führte uns unserer Weg durch die Hofburg, wo ich noch das eine oder andere Foto machen konnte.
Dann sind wir den Wegweisern Richtung Museum und co gefolgt.
Hier mussten wir uns nur noch in die Schlange an der Kasse einreihen und warten bis wir endlich an der Reihe waren.
Ich war die ganze Zeit so gespannt was ich zu sehen bekomme.
Zunächst sind wir durch die Silberkammer und dann direkt in das Sisi Museum gelaufen.
Später nach dem Museums Aufenthalt haben wir uns noch das Kaiserappartement angeschaut.

Im Museum

In dem Sisi Museum kann man in sechs verschiedenen Räumlichkeiten alles rund um Sisi besehen und bestaunen.
Es werden dort viele persönliche Gegenstände gezeigt die einem das Leben der Kaiserin näher bringen. Bis zu 300 Gegenstände und Objekte sind es.

Unter anderem wird der Sonnenschirm, der Fächer und die Handschuhe ausgestellt.
Aber auch die Schönheitsrezepte, ein Arzt Brief welchen ich aber kaum lesen konnte.

Und was ich sehr beeindruckend fand war die originale Dreikantfeile mit der Sisi umgebracht worden ist.
Hier muss ich sagen, dass mir schon ein gewisser Schauer durchlief.
Die Mordwaffe sah so einfach aus mit ihrem Holzgriff und der Feilenspitze vorne aber doch war sie so tödlich.
Auch konnte man sich den schwarzen Mantel ansehen , mit dem die Kaiserin nach dem Attentat zugedeckt wurde.

Es gab auch einen Raum der wurde der Tod genannt.
Hier wurde unter anderen die Totenmaske und die Trauerschleife für die Kaiserin von ihrer Schwester Marie ausgestellt.
Die Schleife kann man nicht mit solche wie wir sie kennen vergleichen, vom Material angefangen.
Ist aber auch logisch.
Geschrieben stand auf der Schleife in goldenen Buchstaben : Addio Regina - Tua Mari.
Es war wirklich beeindruckend dies alles zu sehen und dank des Audioguides auch das eine oder andere zu verstehen was man gesehen hat.

Ein weiterer Raum trägt den Namen - Mythos Sisi
Hier handelt es sich um einen länglich verlaufenden Raum.
Die Optik und die Beleuchtung wirkten hier sehr faszinierend auf mich.
Was ich hier sehr beeindruckend fand war die in lebensgroß aufgebaute Sisi auf einem Podest und natürlich hinter einer Glasvitrine.
Besonders wenn man sich mal vorstellt wie schmal die Taille war, bzw. Auch geschnürt wurde.
Auch konnte man sich alte Zeitungen von damals anschauen die allerdings auch hinter Glas untergebracht waren. Ich weiß jetzt aber nicht mehr genau ob diese in diesem Raum zu sehen waren.

Kleider und Schmuck
Unser Rundgang führte uns in eine weitere Räumlichkeit wo unter anderen auch eine Rekonstruktion von Sisis Polterabendkleid und das ungarische Krönungskleid ausgestellt wurden.
Das ungarische Krönungskleid war wirklich beeindruckend aus Silberbrokat und Spitzen mit nachtblauem Samtmieder und Perlenverschnürungen.
Hier muss ich sagen, dass dies wirklich wunderbar nach entworfen wurde.
Auch wurden zahlreiche Schmuckstücke ausgestellt wie der Rubinschmuck der täuschend echt aus schaute. Und wie prunktvoll doch alles war.
Auch konnte man ein großes Portrait Bild von Sisi sehen welches im Hintergrund des ungarische Krönungskleides hing.
Gut fand ich auch das hier ein, zwei Stühle standen wo man sich mal hinsetzten konnte um alles in Ruhe auf sich wirken zu lassen.
In diesem Raum verweilte ich eine ganze weile, weil ich mich an der Schönheit gar nicht satt sehen konnte.
Wirklich schade das man hier keine Fotos machen durfte, was aber verständlich ist.
Doch hätte ich zu gerne das eine oder andere für meine persönliche Erinnerungssammlung gehabt.

Ein weiterer Raum wurde mit dem Namen die Flucht benannt.
Die komplette Räumlichkeit liegt in einem düsteren Licht und man könnte fast sagen, das man die damit verbundene Traurigkeit spüren konnte.
Wie man weiß hat sich die Kaiserin immer mehr zurück gezogen nach dem schrecklichen Selbstmord ihres Sohnes Rudolf im Jahr 1889.
Von dort an trug Sisi nur noch schwarze Trauerkleidung.
Eines dieser Kleider wird auch in dem Museum ausgestellt., zusammen mit einem schwarzen Schleier und einem schwarzem Fächer.
Das Trauerkleid jedoch konnte man nur sehr schlecht sehen, was nicht nur an dem schwarz lag, sondern auch an die düstere und recht schwache Beleuchtung.
Zu der Trauerkleidung gehörte auch natürlich auch Schmuck und selbst der Schmuck wechselte von leuchtend glänzenden Edelsteinen zu trüben schwarzen Steinen und Perlen.

Ich weiß jetzt nicht in welche Räumlichkeit uns der Weg weiter führte jedenfalls konnte man oben an der Decke eine angebrachte Schaukel sehen auf der eine Puppe glücklich animiert hin und her schaukelte.
Dies sollte die junge Sisi darstellen.

Was ich auch sehr interessant fand war die Teilrekonstruktion des luxuriösen Hofsalonwagens.
Ich muss sagen, es war wirklich recht luxuriös und ich bin der Meinung, ob es stimmt weiß ich aber nicht, dass man die eine oder andere gebraucht spur sehen konnte.
Zu Mindestens in dem vorhandenen Waschbecken das man sehen konnte.

Zu guter Letzt

Ich fand auch diesen Tag so schön und beeindruckend das ich gerne mit einem Lächeln daran zurück denke.
Ich habe sehr viel gelernt über die Kaiserin Elisabeth auch genannt Sisi und fühlte mich für einige Momente ihr sehr nahe.
Wenn ihr mal in Wien sein solltet, lasst euch das Sisi Museum nicht entgehen, ich kann es euch nur wärmstens empfehlen.
Nicht nur das ausgestellte ist beeindruckend sondern auch die Räumlichkeiten und die Beleuchtungen an sich.
Wer schon mal dort gewesen ist, wird wissen wovon ich spreche und alle die es noch vorhaben, werden mich verstehen.
Alles zusammen macht es regelrecht perfekt deshalb vergebe ich hier auch aus tiefsten Herzen die volle Sternenanzahl.

Viele liebe Grüße
eure Katrin

Bilder von Sisi Museum, Wien
  • Sisi Museum, Wien Sisi Museum, Wien
  • Sisi Museum, Wien Sisi Museum, Wien
  • Sisi Museum, Wien Sisi Museum, Wien
  • Sisi Museum, Wien Sisi Museum, Wien
Sisi Museum, Wien Sisi Museum, Wien
Die Hofburg von außen. Sisi Museum, Wien
Diesen Bericht empfehlen auf Google+
Sponsoren-Links
Ihre Bewertung dieses Erfahrungsberichtes

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht für Ihre (Kauf-)Entscheidung?

Bewertungsrichtlinien

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht
Pueppchen116

Pueppchen116

25.09.2012 14:37

Toller Bericht. bh! LG

Babyengel1

Babyengel1

12.09.2012 23:56

.•:*¨ ¨*:•. Liebe Grüße Anita .•:*¨ ¨*:•.

yesup

yesup

24.07.2012 15:56

A gä...des is scho fei hüpsch

Eigenen Kommentar schreiben

max. 2000 Zeichen

  Kommentar abschicken


Bewertungen
Dieser Erfahrungsbericht wurde bislang 624 mal gelesen und von Mitgliedern wie folgt bewertet:

"besonders hilfreich" von (35%):
  1. Pueppchen116
  2. Babyengel1
  3. yesup
und weiteren 32 Mitgliedern

"sehr hilfreich" von (65%):
  1. Verena2907
  2. Isbel
  3. golden_rose
und weiteren 61 Mitgliedern

Informationen zur Berechnung der Gesamtbewertung.
Verwandte Tags für Sisi Museum, Wien