Shanghai

Erfahrungsbericht über

Shanghai

Gesamtbewertung (38): Gesamtbewertung Shanghai

 

Alle Shanghai Testberichte

 Eigenen Erfahrungsbericht schreiben


 


Shanghai - Eine Stadt von Weltformat!

5  10.05.2009

Pro:
siehe Text

Kontra:
siehe Text

Empfehlenswert: Ja 

1984markus

Über sich:

Mitglied seit:22.01.2009

Erfahrungsberichte:67

Vertrauende:6

Diesen Bericht empfehlen auf Google+
Dieser Erfahrungsbericht wurde von 70 Ciao Mitgliedern durchschnittlich als sehr hilfreich bewertet

Hallo zusammen,

dieser Testbericht widmet sich einer faszienierende Stadt in China. Die Stadt kennt wohl jeder. Der Name ist Shanghai. Auf deutsch auch manchmal als Schanghai geschrieben.

Vorgeschichte:
°°°°°°°°°°°°°
Wieso schreibe ich über Shanghai? Nun ja, ich habe sechs Monate in China verbracht. Und zwar in der Nähe von Shanghai und hatte während der zeit öfters die Möglichkeit diese Stadt zu besuchen und kennen zu lernen.

Geschichte der Stadt:
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°
Die ersten Spuren der Besiedelung in der Region reichen bis etwa 4000 v. Chr. zurück. Im Jahre 960 wurde Shanghai erstmals als Dorf erwähnt. Mit dem wirtschaftlichen Aufschwung des Jangtse-Deltas wuchs auch Shanghai. 1074 erhielt Shanghai ein eigenes Steuerbüro. 1264 wurde es mit drei anderen Dörfern zusammengelegt. Die Stadt besaß zu dieser Zeit einen wichtigen Handelshafen, von dem die stattliche Baumwollernte der Region nach Peking, ins Hinterland und nach Japan verschifft wurde. Bis zur Qing-Dynastie (1644-1911) hatten sich große, durch den Handel organisierte und äußerlich den niederländischen Gilden ähnelnde Kaufmannszünfte gebildet, die sich die wirtschaftliche und teilweise auch politische Kontrolle über die Stadt teilten.
(Quelle: www.wikipedia.de)
In der heutigen Zeit hat sich Shanghai zu einer Weltstadt entwickelt. Sie ist sehr international ausgerichtet und sehr vielseitig.

Allgemeines:
°°°°°°°°°°°°
Nun ein paar Fakten zu Shanghai:
- Shanghai ist eine regierungsunmittelbare Stadt in China
- Zeitverschienbung zu Deutschland während der Winterzeit 7 Stunden.
- Über 18 Millionen Einwohner
- Bevölkerungsdichte von 2900 Einwohner je km²
- Shanghai gliedert sich in 18 Stadtbezirke
- Offizieller Webseite: www.shanghai.gov.cn
- Shanghai hat den drittgrößsten Hafen der Welt

Klima:
°°°°°
Shanghai hat ein subtropisch maritimes Monsunklima mit vier ausgeprägten Jahreszeiten, wobei Frühjahr und Herbst vergleichsweise kurz ausfallen.
Nachfolgend einige Klimazahlen für die Stadt:
- Durchschnittliche Höchsttemperatur: 19.9 °C
- Durchschnittliche Tiefsttemperatur: 12,5 °C
- Durchnschnittlicher Niederschlag: 1112 mm
- Durchschnittliche Regentage: 130 Tage / Jahr
- Jahresdurchschnitttemperatur: 15,3°C

Die beste Reisezeit für den Besuch in Shanghai und China allgemein ist April bis Mai und September bis Oktober.

Bevölkerung:
°°°°°°°°°°°°
Wie bereits schon erwähnt hat Shanghai über 18 Millionen Einwohner.
Diese verteilen sich auf 13,7 Millionen ständige Einwohner und dem Rest temporäre Einwohner.
Unter diesen Einwohner leben sehr viele Ausländer. Die Stadt ist also schon anhand ihrer Bevölkerung sehr westlich.

Anreise:
°°°°°°°
a)Shanghai wird hauptsächliche per Flugzeug besucht. Für diesen Zweck hat Shanghai zwei Flughäfen. Nur einer davon wird jedoch von internationalen Flughäfen aus angeflogen. Der andere Flughafen ist nur für Innlandsflüge. Beide sind mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder Taxen recht gut zu erreichen.

b)Eine weitere Möglichkeit innerhlab Chinas Shanghai zu besuchen ist per Bahn. Dafür kommen täglich aus fast allen Teilen Chinas (Nacht-)Züge in Shanghai an. Diese sind recht preiswert und einigermassen komfortabel.

c)Man kann Shanghai aus der näheren Umgebung auch per Bus erreichen. Dafür gibt es in China Fernverkehrsbuse, die auch dementsprechend ausgestattet sind.

d) Eine Möglichkeit die recht selten genutzt wird, ist die Anreise per Schiff. Diese ist jedoch möglich.

Verkehrsmittel in der Stadt:
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°
Als Ausländer mit deutschem oder internationalem Führerschein darf man in China kein Auto fahren. Man ist also auf öffentliche Verkehrsmittel angewiesen.
Dies ist auch sehr sinnvoll, da der Verkehr in der Stadt und in China allgemein sehr chaotisch, durcheinander und für Außenstehende nicht zu durchschauen ist.
Hier also die öffentlichen Verkehrsmittel:
a) Metro
Die gesamte Stadt ist mit einem Metronetz durchzogen. Es gibt insgesamt neuen Metrolinien, die alles miteinander verbinden.
Die Linien führen entweder von Süd nach Nord oder von West nach Ost oder im Kreis durch dir Stadt.
Umsteigemöglichkeiten sind zahlreiche vorhanden und das Umsteigen ist recht einfach, auch wenn die Wege teilweise recht weit dafür sind.
Das Metrofahren kostet nicht die Welt. Es ist abhängig von der Strecke, die zurückgelegt werden soll und kostet zwischen 20 und 60 Cent pro Strecke. Es gibt auch die Möglichkeit ein Mehrfahrticket zu kaufen, aber das lohnt sich nicht für einen Kurzaufenthalt.

b) Transrapid
In Shanghai verkehrt weltweit der einzigste Transrapid. Dieser fährt vom internationalen Flughafen, leicht außerhalb der Stadt, in sieben Minuten und mit max. 431 km/h, in die Innenstadt zu einer Metrostation.
Der Transrapid kostet allerdings ein wenig mehr. Die einfache Fahrt kostet 4 bis 5 Euro, je nachdem ob man ein Flugticket besitzt oder nicht. Die Hin- und Rückfahrt zusammen kostet dann das doppelte.

c) Taxi
Die einfachste und flexibelste Methode um von A nach B zu kommen.
Voraussetzung ist nur, dass man die Zieladresse auf chinesisch hat oder Chinesisch kann. Denn die Taxifahrer verstehen in der Regel kein Englisch.
Die Kosten für eine Taxifahrt sind je nach Strecke unterschiedlich. Der Grundpreis beträgt 1,10Euro und dann für jeden Kilometer 40 Cent. Es ist aber normalerweise durchaus gut bezahlbar.
Problematisch sind die ganzen Staus und das hohe Verkehrsaufkommen, wodurch die Fahrt teilweise recht lange dauern kann.

d) Motorradtaxi
Bei dem hohen Verkehrsaufkommen bietet sich ein Motorradtaxi an. Diese sind an bestimmen Orten wie großen Bahnhöfen verfügbar.
Die Fahrer nehmen aber pro Motorrad nur einen Fahrgast mit, was den Transport von mehreren Personen etwas erschweren kann.
Trotzdem kommt man meist schnell und sicher ans Ziel.

e) Bus
in ganz Shanghai gibt es unzählige Buslinien. Allerdings ist die Beschriftung nur auf chinesisch, so dass ein Ausländer meist nicht weiß, wohin der Bus genau fährt. Man kann jedoch meist auf die Hilfe von Chinesen zurückgreifen. Soweit sie Englisch können helfen sie gerne.
Eine Busfahrt ist recht preiswert und kostet etwa 10 bis 30 Cent

Übernachtung:
°°°°°°°°°°°°°
Die Übernachtungsmöglichkeiten sind sehr zahlreich und es ist für jeden Geldbeutel etwas vorhanden.
Von dem 5 Sterne Hotel bis zur Jugendherbe findet sich alles.
Zu empfehlen sind für den anspruchvollen und reichen Typen:
- Hilton
- Das Hotel im Jin Mao Tower
- Shangrila
Für den etwas schmaleren Geldbeutel gibt es viele Youth Hostels oder auch Motel 69. Diese sind in der ganzen Stadt verfügbar und deutlich preiswerter.

Sicherheit:
°°°°°°°°°°
Die ganze Stadt ist trotz ihrer Größe sehr sicher. Langfinger sind so gut wie keine zu sehen und es gibt das Problem auch nicht.
Chinesen sind meist recht ehrlich.
Da in der ganzen Stadt oftmals sehr viele Polizisten, Wachmänner, etc. vorhanden sind halten sich auch viele an die Regeln.

Bildung:
°°°°°°°
In Shanghai gibt es unzählige Schule, vier Universitäten, mit teils sehr gutem Ruf und viel Fach- und Hochschulen.
Wer sich dort weiterbilden möchte kann dies in fast jeder Richtung tun.
In den Stadtbezirken Qingpu und Pudong liegt die Deutsche Schule Shanghai, die derzeit größte deutsche Auslandsschule mit ca. 850 Schülern.

Essen und Trinken:
°°°°°°°°°°°°°°°°°
In Shanghai ist es wie in jeder chinesischen Stadt. Die Möglichkeiten Essen und Trinken zu kaufen oder zu gehen sind unbegrenzt. An jeder Straßenecke findet sich ein Restaurant oder ein kleiner Imbissstand samt Getränkeverkauf. Man muss also nichts den ganzen Tag mit herumtragen sondern kann immer direkt warm am Ort des Geschehens essen.
Die Preise für ein Essen gehen dabei sehr auseinander. So gibt es durchaus die Möglichkeit für 2 bis 3 Euro mit Trinken satt zu werden. Man kann in einem gehobenem Restaurant mit guter Lage aber auch schon einmal 15 oder 20 Euro zahlen. Natürlich sind in Restaurants mit exklusiven Spezialitäten nach oben keine Grenzen gesetzt.

Ausgehen:
°°°°°°°°°°°
Hierfür gibt es in Shanghai genug Möglichkeiten. Wer genaueres hierzu und zu möglichen Restaurants erfahren möchte, dem lege ich die Internetseite www.smartshanghai.com ans Herz.
Ansonsten meine Favoriten. Diese sind alle am Bund wunderschön gelegen und in einem warmen Sommerabend wunderbar. Aber auch sicherlich ansonsten ein Besuch wert.
a) I LOVE SHANGHAI
Eine kleine Bar mit täglichen wechselnden Specials direkt am Bund. Nette Musik, nette Leute und schönes Ambiente.

b) ATTICA
Eine Club bei dem man über der Dächer der Stadt feiern kann. Geile Musik, etwas teuer aber dennoch schön.

c) BAR ROUGE
Eigentlich ähnlich wie das Attica.

So gibt es noch unzählige kleinere und größere Möglichkeiten die Nacht zum Tage zu machen und zu feiern.

Ein besonderes Special ist sicherlich noch die Bar im 87. Stock des JinMao-Towers. Hier unbedingt vorab reservieren und um einen Platz am Fenster bitten.

Sehenswürdigkeiten:
°°°°°°°°°°°°°°°°°°°
Nun wohl zu dem Grund warum Menschen hauptsächlich nach Shanghai kommen: Den Sehenswürdigkeiten. Es gibt hiervon allerdings nicht so viele wie man erwartet. Hier einfach mal eine lose Auflistung von allem was ich gesehen habe und mir gefallen hat:

a) People's Square
Dieser große, zentral gelegene Platz, mitten in Shanghai war früher eine Pferderennbahn und hat sich in der Zwischenzeit zu einem Treffpunkt für Jung und Alt entwickelt. Mitten in der Stadt kann man kostenfrei ein bisschen ruhe und Ablenkung finden. Zum People's Square gehört auch noch der People's Park, ein schön angelegter Park.
Man kommt mit den beiden Hauptmetrolinien ohne Probleme dort hin.

b) The Bund
Unter dem Bund versteht man ein Hochwasserwall mit Kolonialbauten aus dem frühen 20. Jahrhundert. Der gesamte Bund erstreckt sich etwa über 2 Kilometer und ist architektonisch wunderschön anzusehen und abends beleuchtet.
Anreise per Metro bis zu East Nanjing Lu.

c) Altstadt
In der Nähe vom Bund gelegen und nur durch 10 Minuten Fußmarsch voneinander getrennt liegt die Shanghaier Altstadt. Diese besteht aus lauter alten Gebäuden. Diese Gebäude sehen alle so aus, wie man sich China eben so vorstellt.
Das Highlight in der Altstadt ist die Zick-Zack-Brücke mit dem sich anschließendem YinYu-Park. In meinen Augen wirklich sehenswert das ganze.
Der Eintritt in den Park kostet pro Person etwa 6 Euro.

d) Pudong
Pudong ist ein Stadtteil von Shanghai. Und zwar der am schnellsten wachsenste. Noch vor einigen Jahrzehnten bestand Pudong nur aus Reisfeldern und heute stehen dort teilweise die höchsten Gebäude der Welt. Das Stadtviertel hat sich zu einer Banken- und Wirtschaftsmacht entwickelt. Es ist durchaus mit Manhattan vergleichbar und muss sich in diesem Vergleich nicht verstecken!
Die Highlights in Pudong sind der Fernsehturm, das JinMao-Gebäude und das neu errichtete Shanghai World Finance Zentrum, das mit 492 Metern alles überstrahlt. Nachts werden die ganzen Gebäude wunderschön beleuchtet.
Vom Bund aus hat man jederzeit, außer bei zuviel Smog, einen wunderschönen Blick auf die Siluette.
Nach Pudong kommt man mit der Metro problemlos. Auch die Überfahrt über den Fluss, der den Bund und Pudong voneinander trennt per Schiff ist möglich.

e) Das französische Viertel
Es handelt sich hierbei um ein Viertel, das noch aus der Kolonialzeit steht und architektonisch sehr schön ist. Die Uhren ticken hier noch ein wenig anders und man hat teilweise das Gefühl wieder im Westen zu sein.

f) Fuxing Park
In der Nähe des französischen Viertels schließt sich der Fuxing Park an. Es handelt sich hierbei um eine Möglichkeit von der Alltagshektik abzuschalten und zu relaxen.
Der Park kostet kein Eintritt und ist wunderschön.

g) Stadtplaungsmuseum
Das Museum ist direkt am People's Square und lohnt sich um einen Einblick in die Geschichte und die Zukunft der Stadt zu gewinnen. Neben zahlreichen Bilder und Modellen aus der Vergangenheit gibt es auch ein Miniaturmodell von ganz Shanghai, das sich auf etwa 20 mal 20 Metern erstreckt und sehr beeindruckend ist.

h) Nanjing Lu
Die Einkaufsstraße von Shanghai verbindet den People's Square mit dem Bund. Neben zahlreichen Geschäften gibt es hier auch viele Restaurants.
Gerade bei Nacht handelt es sich um eine wunderschön anzusehende Straße. Alles ist beleuchtet und zeigt die westliche Ausrichtung der Stadt.

i) Shanghai Wild Animal Zoo
Dies ist ein Zoo in dem neben normalen Gehegen auch wilde Tiere frei herumlaufen dürfen. Man ist hierbei jedoch geschützt.
Der Eintritt beträt 10 Euro pro Person. Etwas problematisch ist die Anfahrt, da es nicht zu leicht zu finden ist. Es empfiehlt sich ein Taxi zu nehmen.

Die war eine grobe Auflistung über die Sehenswürdigkeiten der Stadt. Wer die Stadt wirklich besuchen möchte, dem empfehle ich einen von den zahlreichen Reiseführern die es zu kaufen gibt.

Einkaufen:
°°°°°°°°°°
Shanghai ist ein Shoppingparadies!
Alleine in der Nanjing Lu gibt es zahlreiche Geschäfte, die sich auf etwa 3 Kilometern Länge erstrecken. Die Einkaufsgebäude sind teilweise 12stöckig hoch und voll ausgebucht. So entsteht eine zahlreiche Auswahl für jeden Geldbeutel. Egal ob Luxusmarken oder östliche Marken, die hier niemand kennt.
Wer es etwas anders mag geht auf einen der beiden Fakemarkets. Diese heißen dort nur umgangsprachig so. Offiziell wird von "Gift and Cloth markets" gesprochen. Der eine davon, der größere, liegt unterirdisch an der Metrostation "Sciene and Technologie Museum". Der andere am andere Ende der Nanjing Lu wie der Bund. Beide sind praktisch nicht zu verfehlen.
Wer gerne ein Schnäppchen machen will und nichts gegen handeln hat, der ist hier genau richtig. Es gibt praktisch alles zu kaufen: Klamotten, Schuhe, DVD, Taschen, Koffer, Geldbeutel, Schmuck, Technik, ... .
Es handelt sich bei den Produkten jedoch, in meinen Augen, um recht hochwertige Ware. Sie leiert nicht so schnell aus, verblasst oder sonst etwas, sondern bleibt über einen langen Zeitraum schön.

Tipps:
°°°°°
- Taximeter beachten
Es kommt teilweise vor, dass die Taxifahrer den Taximeter nicht einschalten oder manipulieren. Also immer darauf achten ob alles ordnungsgemäß verklumpt ist und eingeschaltet wurde.
- Handeln
Gerade auf den Fakemarkets sollte man kräftig handeln. Etwa ein Viertel bis ein Fünftel des Preises ist okay. Setzt euch ein Limit und gebt dann nicht mehr aus. Ihr bekommt den Preis. Wenn nicht bei dem Händler, dann beim Händler nebenan. Die Auswahl ist sehr groß.
- Aufpassen im Straßenverkehr
Auch wenn man nicht mit dem Auto unterwegs ist sollte man zu Fuß aufpassen. Beim Überqueren der Straßen kann es durchaus zu Fahrern kommen, die die roten Ampeln nicht beachten.

Fazit:
°°°°°
Eine richtig geile Stadt!
Ich kann sie nur empfehlen und es macht richtig Spaß dort Stunden und Tage zu verbringen. Jeder der nach China geht sollte die Stadt gesehen haben!

Wer noch Fragen zu der Stadt oder einzelnen Punkten hat kann sich gerne an mich wenden.

Von mir bekommt die Stadt ganz klar 5 Sterne und eine Besuchsempfehlung!
Diesen Bericht empfehlen auf Google+
Sponsoren-Links
Ihre Bewertung dieses Erfahrungsberichtes

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht für Ihre (Kauf-)Entscheidung?

Bewertungsrichtlinien

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht
tapio-maunzi

tapio-maunzi

25.12.2009 00:34

Ich will dir für das Jahr 2010 ein Kochrezept schicken: ...Man nehme 12 Monate, putze sie sauber von Neid, Bitterkeit, Geiz, Pedanterie und zerlege sie in 30 oder 31 Teile, so dass der Vorrat für ein Jahr reicht. Jeder Tag wird einzeln angerichtet aus einem Teil Arbeit und zwei Teilen Frohsinn und Humor. Man füge drei gehäufte Esslöffel Optimismus hinzu, einen Teelöffel Toleranz, ein Körnchen Ironie und eine Prise Takt. Dann wird die Masse mit sehr viel Liebe übergossen. Das fertige Gericht schmücke man mit Sträußchen kleiner Aufmerksamkeiten und serviere es täglich mit Heiterkeit."... Dann müsste es hier bei Ciao und auch im wirklichem Leben doch klappen. Liebe Grüße. Doris

tapio-maunzi

tapio-maunzi

01.06.2009 11:27

Da würde ich auch mal gerne hin wollen. BH und Gruß Doris

elguwi

elguwi

11.05.2009 19:45

Sehr ausführlich, informativ und wissenswert. Zum b.h. hätte ich mir eigene Fotos und etwas mehr persönliches Erleben gewünscht. BG elguwi

Eigenen Kommentar schreiben

max. 2000 Zeichen

  Kommentar abschicken


Bewertungen
Dieser Erfahrungsbericht wurde bislang 1531 mal gelesen und von Mitgliedern wie folgt bewertet:

"besonders hilfreich" von (23%):
  1. tapio-maunzi
  2. Queen500
  3. GrafenMark
und weiteren 13 Mitgliedern

"sehr hilfreich" von (77%):
  1. lenchen_196
  2. Werner86
  3. sandieheinrich
und weiteren 51 Mitgliedern

Informationen zur Berechnung der Gesamtbewertung.