Sarajevo

Erfahrungsbericht über

Sarajevo

Gesamtbewertung (12): Gesamtbewertung Sarajevo

 

Alle Sarajevo Testberichte

 Eigenen Erfahrungsbericht schreiben


 


Sarajevo- Krieg und Wiederaufbau

5  12.07.2000

Pro:
viele neue Eindrücke, multikulturel (trotz alledem)

Kontra:

Empfehlenswert: Ja 

Testmachine

Über sich:

Mitglied seit:11.07.2000

Erfahrungsberichte:11

Vertrauende:4

Diesen Bericht empfehlen auf Google+
Dieser Erfahrungsbericht wurde von 5 Ciao Mitgliedern durchschnittlich als hilfreich bewertet

Sarajevo und Mostar, die zwei größten Städte in BiH die der Krieg wohl am schlimmsten getroffen hat. Durch mehrere Besuche durfte auch ich als 'Mitteleuropäer' mal erleben was es heißt, das eine Stadt zerstört wird. In der alten Innenstadt sieht man nur noch wenig von der serbischen Zerstörungswut, am Stadtrand ist die Zerstörung aber 'gut gelungen' d.h. viele sozialistische Bauten sind zerstört oder halb-zerstört, trotzdem wohnen Menschen darin. Trotz dieser betrübten Situartion herscht in der Innenstadt rege Hektik, man sieht viel Armee und auch eine Menge reicher aber auch viele arme Leute. Die Bevölkerung hat sich nach dem Krieg sehr verändert, es leben nicht mehr nur noch Städter, sondern auch viele Kriegsflüchtlinge aus den bosnischen Dörfern in Sarajevo. Trotzdem ist Sarajevo eine tolle Stadt, der alte Klanz ist noch nich verblaßt, wer die Möglichkeit hat hinzufahren, der soll das AUF JEDEN FALL tun.

Diesen Bericht empfehlen auf Google+
Sponsoren-Links
Ihre Bewertung dieses Erfahrungsberichtes

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht für Ihre (Kauf-)Entscheidung?

Bewertungsrichtlinien

Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar zu diesem Bericht!

max. 2000 Zeichen

Kommentar abschicken


Bewertungen
Dieser Erfahrungsbericht wurde bislang 1286 mal gelesen und von Mitgliedern wie folgt bewertet:

"sehr hilfreich" von (40%):
  1. goep
  2. Laila

"hilfreich" von (20%):
  1. Geli11

"weniger hilfreich" von (40%):
  1. Mariolino
  2. GFBeck

Informationen zur Berechnung der Gesamtbewertung.