Sanitas Ostseeklinik Boltenhagen

Erfahrungsbericht über

Sanitas Ostseeklinik Boltenhagen

Gesamtbewertung (1): Gesamtbewertung Sanitas Ostseeklinik Boltenhagen

 

Alle Sanitas Ostseeklinik Boltenhagen Testberichte

 Eigenen Erfahrungsbericht schreiben


 


Mutter Kind Kur -04/08- hat uns nichts gebracht

2  28.04.2008

Pro:
gutes Essen, gute Sporttherapeuten, gute Physiotherapeuten

Kontra:
sehr schlechte Medizienische Abteilung

Empfehlenswert: Nein 

Nane1975

Über sich:

Mitglied seit:28.04.2008

Erfahrungsberichte:1

Diesen Bericht empfehlen auf Google+
Dieser Erfahrungsbericht wurde von 36 Ciao Mitgliedern durchschnittlich als sehr hilfreich bewertet

Mutter Kind Kur vom 03. April 2008 bis 24. April 2008.

Das Haus selber liegt ca. 250 m vom Strand entfernt und macht auf den ersten Blick einen neuen und gepflegten Eindruck. Die Klinik hat 3 miteinander verbundene Häuser. Haus 1 (Haupthaus - DAK mit Aufzügen) Haus 2+3 für andere Kassen und Herzpatienten (ohne Aufzüge). Wir wurden recht freundlich empfangen und auch umgehend in unser Apartment gebracht. Dort wurde mir auch gleich unsere Behandlungskarten ausgehändigt auf denen die ersten wichtigen Informationen wie z.B. Artztermin, Name der Kindergruppe, Termin Klinik Rundgang mit Kurbegleitung...drauf standen. Unser Apartment hatte 2,5 Zimmer und ein geräumiges Bad mit Dusche und Balkon. Das Zimmer selber lag leider nach vorne zur Straße raus, was sich abends als sehr laut erwies. Das Klima an der Ostsee ist sehr mild. Man steigt aus dem Auto, atmet tief ein und fragt sich: wo ist die Meeresluft??? Für uns ist nach dieser Erfahrung die Nordsee besser geeignet.

Die Reinigungskräfte kommen täglich außer am Wochenende. Leider, leider hat die Klinik zu wenig Reinigungskräfte so das pro Apartment ca. 8 Minuten Zeit zum säubern bleibt was aber überhaupt nicht ausreicht!!! (Strandsand sammelt sich in den Ecken und Toiletten werden nur sehr oberflächlich gereinigt) Zwei mal in der Woche werden die Handtücher gewechselt die man auf den Boden legt. Die Bettwäsche muss man bei Bedarf selber wechseln was ich beim oberen Stockbett sehr abenteuerlich fand. Auf dem Fußboden liegt aus Hygienischen Gründen Linoleum, für mich nachvollziehbar aber dennoch seeeehr Fußkalt!

Alle Apartments verfügen über TV und Telefon. Das Telefon ist bei der Ankunft schon freigeschaltet; hat allerdings einen dicken Hacken: es sind 01805er Nummern!!! Das bedeutet für die lieben Zurückgebliebenen jeder Zeit 15 Cent/Minute und für die Patienten bitte erst ab 21 Uhr telefonieren und dann auch nur gaaaanz kurz sonnst wird´s teuer. Diese Telefonnummern empfand ich als reine Abzocke und eine echte Frechheit. Händy mitnehmen lohnt also sehr!

Täglich gibt es sich ständig wiederholende Angebote: Basteln, Märchenerzähler, Clown, Zauberer, Kino, Malen und Kutschfahrten oder, oder, oder es kommen von Extern Aussteller die Ihre Waren präsentieren. Alle, wirklich alle Angebote sind Kostenpflichtig!!!

Das Essen findet im Esssaal statt. Dort ist es immer, durch die rumrennenden und dabei kreischenden Kinder, furchtbar laut! Mir ist auch unverständlich das es die meisten Mütter wenig bis gar nicht kümmert...! Am liebsten hätte ich mit meinen Kindern im Apartment gegessen. Das Essen fand ich gut und es mangelte auch nicht am Angebot. Bis auf einige wenige Ausnahmen hat es mir geschmeckt. Meine Kinder hätten sicher mehr gegessen wenn nicht ewig Petersilie als Dekoration auf der Mittagsmahlzeit gewesen wäre. Hier kann man aber das überaus freundliche Service Personal ansprechen. Die Damen sind für Probleme offen und überhaupt total nett!

Die Sporttherapeuten haben auf mich ausnahmslos einen super Eindruck hinterlassen. Ich hätte sie gerne als Personal Trainer mit nachhause genommen.(5*+)

Auch die Physiotherapeutin (ich habe nur eine kennengelernt) ist gut ausgebildet und hat mir sehr weitergeholfen, mehr als es die Ärztin getan hat! (5*+)

Von der Medizinischen Abteilung habe ich mir mehr versprochen. Dort wurde nicht auf meine Körperlichen "Gebrechen" eingegangen d.h. Krankengymnastik mit Sport Fehlanzeige, nein, mir wurden 4 Sportarten verordnet von denen ich im Nachhinein erfahren habe das ich 2 nicht ausüben darf. Auch ist eines meiner Kinder krank und hier wurden keine entsprechenden Anwendungen verschrieben. Ich wurde ca. 12 mal gegen die Schmerzen gespritzt und auf mehrmaliger Nachfrage wurde trotzdem keine KG verschrieben. Eine Krankenschwester hat auch Stacheldraht auf den Zähnen und könnte etwas freundlicher sein. Hier scheint es mir so dass die Schwestern nicht alle die gleichen Informationen haben und Mann/Frau in gleichen/wiederkehrenden Situationen bei unterschiedlichen Schwestern unterschiedliche Aussagen bekommt. Die Medizinische Abteilung kann an dieser Stelle bestenfalls zwei Sternchen von mir erwarten! (6 setzten!)

Bei den Kindergartengruppen bin ich zwiegespalten. Hier hatte ich bei meinem älteren Kind (6) sehr viel Glück! Da hat die Erzieherin gepasst wie ein 6er im Lotto bei meinem jüngeren Kind (3,5) hatten wir leider sehr viel weniger Glück. Von einigen Erzieherinnen habe ich sehr viel mehr Einfühlungsvermögen erwartet und auch ein bisschen Fachwissen in Pädagogik! Die Östlichen Erziehungsmethoden sind mir zu "Gefühlskalt", nicht "Stressresistent" und zu "laut"!!! Eine Mutter Kind Kur kann ich unbedingt erst ab einen Kindesalter von mindestens vier Jahren aufwärts empfehlen!

Waschen kann man im Haus für 2 Euro incl. Waschpulver + 1 Euro für den Trockner.

Schwimmen kann man im Haus täglich kostenlos ab 17 Uhr. Auch verfügt das Haus 1 über zwei Indoorspielplätze. Einen für ältere Kinder ab ca. 3 Jahre und einen für ganz kleine Kinder.

Alles in Allem hat mir, bis auf drei Kilo Gewichtsverlust, die Kur nichts gebracht und meinen Kindern ebenfalls nicht!!! Sehr, sehr schade wie ich finde. Da hätte die DAK das Geld besser anders angelegt.

Diesen Bericht empfehlen auf Google+
Sponsoren-Links
Ihre Bewertung dieses Erfahrungsberichtes

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht für Ihre (Kauf-)Entscheidung?

Bewertungsrichtlinien

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht
Queen500

Queen500

29.04.2008 15:29

guter Einstand! LG Michael

Nane1975

Nane1975

28.04.2008 18:51

Der Aufenthalt dauerte drei Wochen. Es sollte eine Mutter Kind Kur sein. Das Ziel war eine Verbesserung des Krankheitbildes meines kleineren Kindes 3,5 Jahre alt (multiple Bronchitiden) oder besser noch eine Genesung nach 9 Monaten Dauerkrankheit und ca. 20 Paketen Antibiotikum!

wastl07

wastl07

28.04.2008 18:20

Es wäre sehr interressant zu erfahren, was für eine Kur das überhaupt sein sollte, das kann man nur zwischen den Zeilen vermuten. Dann würde ich auch deine Kritik besser verstehen. Und wie alt sind deine Kinder denn nun? Wie lange wart Ihr dort und mit welchem Ziel?? LG katrin

Eigenen Kommentar schreiben

max. 2000 Zeichen

  Kommentar abschicken


Bewertungen
Dieser Erfahrungsbericht wurde bislang 3202 mal gelesen und von Mitgliedern wie folgt bewertet:

"sehr hilfreich" von (83%):
  1. jockel2001
  2. Antonia007
  3. hundeliebe02
und weiteren 27 Mitgliedern

"hilfreich" von (17%):
  1. manuelmama
  2. Dr.Claudia
  3. wastl07
und weiteren 3 Mitgliedern

Informationen zur Berechnung der Gesamtbewertung.
Verwandte Tags für Sanitas Ostseeklinik Boltenhagen