Salem, Affenberg

Erfahrungsbericht über

Salem, Affenberg

Gesamtbewertung (16): Gesamtbewertung Salem, Affenberg

 

Alle Salem, Affenberg Testberichte

 Eigenen Erfahrungsbericht schreiben


 


Die Affen sind los..........

5  13.06.2006

Pro:
Berberaffen hautnah erleben, wunderschöne  Anlage

Kontra:
leider nicht in meiner Nähe

Empfehlenswert: Ja 

Karabienchen

Über sich:

Mitglied seit:05.06.2002

Erfahrungsberichte:28

Vertrauende:9

Diesen Bericht empfehlen auf Google+
Dieser Erfahrungsbericht wurde von 105 Ciao Mitgliedern durchschnittlich als sehr hilfreich bewertet

Wie fast jeden Sommer, war ich auch heuer wieder im Affenberg Salem - am Bodensee.

Auf dem Affenberg in Salem gibt es derzeit 203 Affen, davon sind drei kleine Babys. Die Berberaffen stammen aus Algerien und Marroko, dort leben sie im Gebirge ca. 2000 m hoch. Diese Affen sind vom Aussterben bedroht. In Salem haben die Affen ein naturgetreues Leben, in natürlicher Umgebung.


Jetzt zum Ausflugsziel.............

Parkplätze und Eingangsbereich:

Im Eingangsbereich des Parkes stehen ausreichend und kostenlose Parkplätze zur Verfügung. Der Weg zum Affenberg ist durch Salem durch, mit Schildern gut gekennzeichnet. Im Eingangsbereich des Affenberges gibt es eine Schenke mit Selbstbedienung, wo es Brotzeiten, warme Gerichte, Getränke, Eis und Weine vom Bodensee gibt.

Dort ist auch eine Toilettenanlage mit Wickelraum.
Im Blickfeld der Schenke gibt es einen kleinen Kinderspielplatz mit Rutschen, Schaukeln und anderen orginellen Dingen.

Ausserdem befindet sich im Eingangsbereich eine Affengalerie die einzigartig in Europa ist. Dort werden Affen der ganzen Welt dargestellt: Figuren, Schnitzereien, aus Stein, Bronze-Figuren, Tonfiguren, Bilder und Fotografien. (in begriffen im Eintrittspreis)


Preise und Öffnungszeiten:

Erwachsene: 7,00 €
Kinder (6-15 Jahre): 4,00 €
Familienkarte:17,50 €

Ermässigungen: (nur gegen Vorlage eines Ausweises)
Inhaber von anerkannten Kur- und Gästekarten,
Senioren (ab 65 Jahren), Schwerbehinderte, Schüler, Studenten, Wehr- und Zivildienstleistende: 6,00 €

Gruppen ab 20 Personen erhalten auch einen besonderten Rabatt.

15.03. - 28.10., täglich 9 - 18 Uhr
29.10. - 05.11., täglich 9 - 17 Uhr

Letzter Einlaß 1/2 Stunde vor Schließung


Affenberg:

Bevor man zu den Affen kommt, geht es zu einem großen und schön angelegtem Teich. Dort stößt man auf Karpfen, Enten, Graugänse, Schwäne, Blasshühner, Haubentaucher und andere Wasservögel. Die Karpfen dürfen gefüttert werden, Futter erwirbt man im Souvenirshop.
Um den See führt ausserdem ein schöner Rundweg.


Angekommen bei den Affen:

Bevor man das Waldstück betritt wird man aufgeklärt, wie man sich den Affen gegenüber verhält, man darf sie nicht streicheln. Aber man darf die Berberaffen mit Popcorn füttern, welches dort kostenlos zur Verfügung gestellt wird. Auf 20 Hektar Waldstück hausen die Affen keine Gitter oder Gräben trennen einen von den Affen man kann sie hautnah erleben und füttern. Man kann sich auf die Baumstümpfe am Weg setzten und aufeinmal sitzt ein Affe neben einem.

Das Popcorn ist natürlich nicht die Hauptnahrung der Berberaffen sondern nur ein Leckerlie, welches die Affen den Besuchern aus den Händen fressen, wenn man es ihnen vor die Nase hält. Hauptsächlich ernähren sie sich von Äpfeln, Sonnenblumenkernen, Brokoli, Bananen und Melonen.

Im Gehege kommen alle paar Meter Frage / Antwort Tafeln, dort werden fragen zu den Berberaffen und dem Affenberg gestellt. Wenn man die Tafel umklappt findet man die richtige Lösung. (a, b oder c )


Tierfütterungen und Uhrzeiten:

Regelmässig werden die Tiere mit den oben aufgezählten Dingen von den Mítarbeitern gefüttert - man kann dort live dabei sein.

Affen: 10:00, 10:45, 11:40, 13:10, 14:00, 14:45, 15:40, 16:30 Uhr
Storchenfütterung: 11:00 Uhr, 16:45 Uhr (die Störche werden mit Eintages-Küken gefüttert)

Damwildfütterung: 16:15 Uhr

Die Affenfütterung ist wirklich lustig die Affen streiten, sich immer ein wenig um ihr Futter und saussen umher und sprigen auf Häuschen und Bäume.


Dammwild:

Nach dem verlassen des Waldgeländes kommt man auf der anderen Seite des Teiches heraus. Dann kommt man in den Dammwildbereich, wie der Begriff schon verrät stößt man dort auf Rehe und Hirsche in freier Umgebung und auf einen kleinen Froschteich.


Störche:

Es gibt 12 Storchnester, die als Horsten bezeichnet werden. Man läuft dirket unter den Horsten vorbei und die Störche fliegen über einem in der Luft.


Souvenirshop und Kino:

Beim verlassen des Affenberges kommt man anschliessende zu einem kleinen Kino (inbegriffen im Eintrittspreis), wo ein Film über den Affenberg Salem gezeigt wird.
Dort gibt es auch einen kleinen Souvenirladen, wo es vom Affenstofftier bis zur Zahnbürste mit Affenmotiv alles gibt.


Schlussfazit:
Mir gefällt es jedes Jahr wieder am Affenberg! Jeder der mal in die Gegende kommt, sollte mal einen Abstecher dorthin unternehmen. Gleich in der Nähe gibt es auch die Uhldinger Pfahlbauten, die auch sehr interessant sind.


Danke an alle interessierten Leser!


Diesen Bericht empfehlen auf Google+
Sponsoren-Links
Ihre Bewertung dieses Erfahrungsberichtes

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht für Ihre (Kauf-)Entscheidung?

Bewertungsrichtlinien

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht
Buure5

Buure5

31.10.2007 14:40

Ich war auch zweimal dort, ist aber schon lang her. War aber schon damals schön.

Babyengel1

Babyengel1

31.10.2007 08:07

Toller Bericht, es iss ne Schande, ich wohn so nah und hab es bis jetzt noch nicht geschafft, da mal hinzufahren .•:*¨ ¨*:•. Liebe Grüße Anita .•:*¨ ¨*:•.

s.st1

s.st1

11.09.2007 08:16

einen tollen Bericht hast du da verfasst ....LG Simone

Eigenen Kommentar schreiben

max. 2000 Zeichen

  Kommentar abschicken


Bewertungen
Dieser Erfahrungsbericht wurde bislang 931 mal gelesen und von Mitgliedern wie folgt bewertet:

"besonders hilfreich" von (2%):
  1. Babyengel1
  2. Yogitee2000

"sehr hilfreich" von (98%):
  1. kaengi_the_kangaroo
  2. Kaufi81
  3. Heilfort
und weiteren 101 Mitgliedern

Informationen zur Berechnung der Gesamtbewertung.
Verwandte Tags für Salem, Affenberg