Restaurant Mesopotamien Ostfildern

Erfahrungsbericht über

Restaurant Mesopotamien Ostfildern

Gesamtbewertung (1): Gesamtbewertung Restaurant Mesopotamien Ostfildern

 

Alle Restaurant Mesopotamien Ostfildern Testberichte

 Eigenen Erfahrungsbericht schreiben


 


** Restaurant Mesopotamien: Ein Hauch Orient in Ostfildern **

4  03.05.2012

Pro:
Essen, Preise, Toni Chamun

Kontra:
Ambiente, etwas zu kleine Getränkeauswahl

Empfehlenswert: Ja 

Tutti69

Über sich: Bis 30.09. im Urlaub! Bedanke mich für jede Lesung, hole nach dem Urlaub nach! Hallo, Leseru...

Mitglied seit:20.01.2012

Erfahrungsberichte:75

Vertrauende:24

Diesen Bericht empfehlen auf Google+
Dieser Erfahrungsbericht wurde von 79 Ciao Mitgliedern durchschnittlich als sehr hilfreich bewertet


Liebe Leser,


Vorwort:

Meine Mutter lebte lange Zeit in Ostfildern bei Stuttgart. Ihr mittlerweile verstorbener Mann und sie waren bereits ein Mal in diesem Restaurant und als ich das letzte Mal zu Besuch war, sind meine Mutter und ich dort essen gegangen. Die Rede ist von dem Restaurant Mesopotamien und von diesem Erlebnis möchte ich nun berichten.

Anschrift:

Restaurant Mesopotamien
Inhaber Toni Chamun
Ruiter Straße 25
73760 Ostfildern-Scharnhausen
Telefon: 07158 - 956 9966
Mobil: 0179- 974 9379
Montag: Ruhetag
Dienstag-Sonntag: 11.00-15.00h und 18.00-22.00h

eMail: kontakt@restaurant-mesopotamien.de
Homepage: www.restaurant-mesopotamien.de


Die Homepage ist klar und übersichtlich gestaltet, die einzige Sprache ist deutsch. Auf der Startseite begrüßt der Inhaber, Wirt und Koch Toni Chamun mit einem dezenten Lächeln seine Gäste an der Getränkebar. Unter dem zweiten Punkt "Aktuelles" findet der neugierige Leser den Zeitungsartikel in der Stuttgarter Zeitung vom 06.07.2009. Danach kann man noch auf die Speisekarte klicken, bei der der Leser am unteren Ende die Getränkeauswahl finden kann. Als vorletzten Punkt sind die Öffnungszeiten mit einem Bild vom Restaurant und als letzten Punkt Impressum mit Standards über Urheberschutz, Haftung usw. zu lesen. Das wars auch schon auf der Homepage, Links zu befreundeten Seiten o.Ä. gibt es nicht.

Lage:

Das kleine Restaurant Mesopotamien liegt in der Ruiter Strasse fast im Ortskern von Scharnhausen, was zu Ostfildern gehört. Ostfildern ist eine Gemeinde oberhalb von Esslingen und zu ihr gehören mehrere Ortsteile wie Nellingen, Scharnhausen, Scharnhauser Park usw. Wenn man die Plieninger Strasse aus Richtung Stuttgart-Flughafen, Gewerbegebiet mit Marktkauf in den Ort Scharnhausen hineinfährt, muss man im engen Ortskern links in die Ruiter Strasse abbiegen. Nach der Kreuzung heisst die Plieninger Strasse dann Nellinger Strasse. Dort ist Tempo-30-Zone und es gibt leider keine Ampel an der Kreuzung. Da man vor dem Restaurant schlecht parken kann, empfehle ich euch ca. 15 Meter weiterzufahren und dann links neben der Feuerwehr auf einen größeren Parkplatz zu fahren. Dort ist eigentlich immer Etwas frei. So, weiter in der Ruiter Strasse befindet sich das Restaurant nach etwa 50 Metern auf der linken Seite. Es ist unscheinbar und das gesamte Haus sieht eher aus wie ein normales Wohnhaus. Die Familie wohnt übrigens im ersten Stock. Vor

Bilder von Restaurant Mesopotamien Ostfildern
Restaurant Mesopotamien Ostfildern Toni Chamun
Restaurant Mesopotamien Ostfildern
dem Haus gibt es ein paar Parkplätze, die meistens alle belegt sind. Wenn man die Ruiter Strasse weiterfährt gelangt man zum Krankenhaus Ruit. Die Ortskundigen unter euch kennen das vielleicht.

Der erste Eindruck:

Meine Mutter und ich haben also auf dem Parkplatz bei der Feuerwehr Scharnhausen geparkt und sind die paar Meter zum Restaurant gelaufen. Die Ortsmitte ist sehr eng bebaut und der Bürgersteig schmal. Zwei Leute können kaum nebeneinander laufen und ich denke da nur an die armen Rollstuhlfahrer oder Kinderwagenschieber. Das Restaurant befindet sich im Erdgeschoss, die Eingangstür links und rechts ein paar große Fenster. Vorhänge verwehren dem Besucher einen Blick ins Innere. Wer unbedingt meint rauchen zu müssen, der kann dieses gerne vor dem Restaurant tun. Dort steht ein großer Standaschenbecher. Das Restaurant besteht aus einem Raum und beim Betreten wurden wir freundlich vom Chef Toni Chamun (geboren in Syrien) begrüßt. Es sieht aus wie ein Mix aus Wohnzimmer und Lokal. Die Fenster sind mit einer Art Tüllvorhängen verhangen und man findet hier und da ein paar orientalische Dekoartikel und Bilder ägyptischen Ursprungs an der Wand. Sehr orientalisch wirkt es nicht und ein paar Nachbesserungsarbeiten sind da wohl noch drinnen. Vorne links ist die Bar. Das ist keine spezielle Gastronomie-Bar, sondern sie besteht aus einem Thresen und Regalen mit Gläsern. Mehrere Weinflaschen stehen auf dem Thresen und drumherum die üblichen Dinge wie Notizblock, Kugelschreiber Dekoartikel aus Holz usw. Es ist relativ aufgeräumt. Hinter der Bar kann man in die Küche blicken und auch hier wieder Tüll rund um die Tür gewickelt. Der erste Eindruck ist mittelmässig, ein Tüllfan bin ich schon gar nicht und ich hatte mir mehr orientalisches Ambiente erwünscht. Aber vielleicht kommt das ja noch in naher Zukunft.

Service:

Wir erreichten das Restaurant gegen 20.30h. Es waren alle Tische außer einer, der in der Mitte vom Raum stand, besetzt. Zwei Gruppen waren darunter und mehrere Tische wurden zusammengestellt. Es schien, also ob alle anderen Gäste vor uns ziemlich zur gleichen Zeit im Restaurant waren, denn sie hatten alle die Vorspeise hinter sich und warteten auf das Hauptgericht. Neben dem Inhaber, Wirt und Koch Toni Chamun half eine junge Frau (vielleicht die Tochter?) an der Bar und in der Küche. Toni bediente die Gäste alleine und erklärte freundlich, was Alles auf dem Teller zu finden ist. Es waren gute 20 Gäste im Raum und somit war der Service nicht der Schnellste, wenn man fast Alles alleine machen muss. Aber das ist völlig OK, wir waren ja nicht auf der Flucht. Als nun endlich die größere Gruppe von zehn Personen alle ihr Hauptgericht hatten, bekamen wir die Karten und bestellten die Getränke. Wir mussten auf die Karten etwa 10 Minuten warten. Toni war jedoch immer in Bewegung und hatte alle Hände voll zu tun, so dass ich eine Wartezeit akzeptabel finde. Und er ließ es sich nicht nehmen, alle Gerichte zu erklären und immer wieder fragte, ob Alles in Ordnung ist und ob Getränke fehlen. Sehr aufmerksam wie ich bemerken darf und mit dem Service und der Freundlichkeit von Toni bin ich sehr zufrieden.

Speisen:

Wir lasen die Speisekarte aufmerksam durch. Die meisten Gerichte kenne ich aus Berlin, von daheim und von meinen Reisen in den Vorderen Orient. Man kann kein Hauptgericht einzeln bestellen oder zumindest nicht laut Karte. Zu den 3-Gang-Menüs kann der sehr hungrige Gast einzelne Vorspeisen bestellen. Hierzu gehören Hummus (Kichererbsenbrei) oder ein paar Salate. Wir haben es nicht gewagt, da wir die Portionen auf den Nachbartischen gesehen haben. Außerdem findet man einen Teil der einzelnen Vorspeisen als kleine Portionen auf dem Hauptgang wieder. Die Menüs bauen sich wie folgt auf: die Vorspeise ist immer ein Mix aus arabischen Köstlichkeiten mit Fladenbrot (Hummus, Paprikacreme usw. - Alles lecker), die Hauptspeise unterscheidet sich meist nur von der Fleischsorte (Hühnchen, Hackfleisch oder 1x vegetarisch) und einigen Zutaten wie CousCous und die Nachspeise besteht aus vier verschiedenen Teilen (Baklawa, Sesamkekse, Datteln usw.). Baklawa sind arabische, türkischer oder griechische Nachspeisen. Teig, manchmal auch Blätterteig, wird auf einem Blech mit den verschiedensten Zutaten vermischt. Dazu gehören Pistazien, Nüsse, Mandeln, Honig und vieles mehr. Nach dem Backen wird die Masse in kleine, mundgerechte Würfel geschnitten. In arabischen Ländern kann man in Patisserien keine kleinen Mengen Baklawa bestellen. Meistens bestellt man in ½-Kilo-Schritten. Meine Mutter hat CousCous mit Hackfleischspiess für 11,00Euro (Kebab Mahschwi) und ich verschiedene kalte und warme Köstlichkeiten (Mesopotamischer Spezialteller) bestellt. Die Hauptgänge sind sehr üppig und neben dem bestellten Fleisch, findet man Kichererbsen- und Auberginenbrei, verschiedene Salate mit köstlichen Ziegenkäse, Tsatsiki, eingelegte Tomaten, Paprikacreme und vieles mehr wieder. Es ist Alles sehr lecker und für den mitteleuropäischen Gaumen nicht so stark gewürzt. Leider hat Toni kein Lammfleisch mehr auf der Karte. Das hatte er am Anfang, aber die Gäste haben das nicht bestellt. Schade! Die 3-Gänge-Menüs kosten zwischen 11 und 13 Euro. Das finde ich preiswert, besonders für den Stuttgarter Raum. Das Essen fand ich durchweg sehr lecker und dem mitteleuropäischen Gaumen gut angepasst. Es ist also nicht scharf gewürzt. Wer es würziger mag so wie ich, kann es nachwürzen. Auf der Karte steht auch Buffet, aber das findet, soweit ich weiß, sonntags statt. Hierzu kann ich daher Nichts sagen, aber ich bin sicher, dass alle Gerichte hervorragend schmecken. Für die Speisen gebe ich volle Punktzahl.

Getränke:

Die Getränkekarte ist übersichtlich. Neben ein paar Säften und Cola, gibt es 3 Sorten Bier, vier Sorten Wein, Kaffe, Espresso und ein paar Teesorten. Das ist auch Alles. Die Weine kommen 2x aus Baden-Württemberg und 2x aus Südafrika. Auf der Homepage steht, dass Toni einen Teil seiner Nachspeisen über einen Großhändler aus dem Libanon bezieht. Der Libanon hat auch ausgezeichnete Weine, vielleicht sollte er diese gegen die aus Südafrika eintauschen. Dann kommen auch die Weine aus einem arabischen Land und es ist auch ein Nachbarleind seiner Heimat Syriens.

Was heißt Mesopotamien?:

Übersetzt heißt es "Das Land zwischen den zwei Flüssen" oder auch "Zweistrommland". Damit sind die Flüsse Euphrat und Tigris gemeint und diese fließen bekanntlich zum größtenteils durch den heutigen Irak. Damals lagen in Mesopotamien die Staatstaaten und Reiche der Sumerer, Babylonier, Aramäer und Assyrer. Es sind die heutigen Gebiete des Iraks, Nordost-Syrien und Südost-Türkei. Bis etwa 8700 vor Christus lässt sich die Besiedlung dieser Gebiete zurückverfolgen. Wer mehr wissen will, kann sich gerne im Internet auf verschiedenen Seiten wie z.B. wikipedia.org informieren.

Fazit:

Das Restaurant Mesopotamien ist eine tolle Bereicherung für Scharnhausen und die Umgebung. Gute, orientalische Küche hat hier neben deutscher, italienischer oder chinesischer Küche noch gefehlt. Die 3-Gänge-Menüs sind alle empfehlenswert und der Gast findet auf dem Teller viele, verschiedene Köstlichkeiten. Der Inhaber, Wirt und Koch Toni Chamun ist ein authentischer und herzlicher Gastgeber, der sich viel Zeit für die Gäste nimmt. Jede Frage wird freundlich und zufriedenstellend beantwortet. Ich denke, dass er seinen Weg in Scharnhausen gehen wird und dass die Zahl der Stammgäste stetig steigen wird. Allein das Ambiente im Restaurant und die kleine Getränkekarte haben mir nicht so gut gefallen. Daran lässt sich jedoch arbeiten und ich würde mir ein Hauch mehr Orient in Form von Dekoration wünschen.


P.S. Dieser Besuch liegt nun einige Zeit zurück, jedoch hat sich laut Homepage das Ambiente sowie die Karte mit Auswahl und Preisen nicht verändert. Somit gehe ich davon aus, daß obige Angaben genauso aktuell sind wie vor zwei Jahren.


Ich vergebe daher vier von fünf Punkten für dieses Restaurant.

Vielen Dank fürs Lesen, Kommentieren und Bewerten.

Euer Tutti69 alias Thomas.


Diesen Bericht empfehlen auf Google+
Sponsoren-Links
Ihre Bewertung dieses Erfahrungsberichtes

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht für Ihre (Kauf-)Entscheidung?

Bewertungsrichtlinien

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht
AnnaHaeberle

AnnaHaeberle

22.05.2012 10:34

In Ostfildern wast Du? Kennst Du Ciao User Joe69, das ist auch ein ganz netter, kannst ja mal reinklicken,wenn Du magst.

CremeFr3sh

CremeFr3sh

16.05.2012 17:44

Schöner Bericht!

meerline77

meerline77

10.05.2012 06:57

BH

Eigenen Kommentar schreiben

max. 2000 Zeichen

  Kommentar abschicken


Bewertungen
Dieser Erfahrungsbericht wurde bislang 558 mal gelesen und von Mitgliedern wie folgt bewertet:

"besonders hilfreich" von (30%):
  1. AnnaHaeberle
  2. meerline77
  3. Ofenmaus
und weiteren 21 Mitgliedern

"sehr hilfreich" von (70%):
  1. Velu1961
  2. Schnupsidupsi
  3. Ascot1975
und weiteren 52 Mitgliedern

Informationen zur Berechnung der Gesamtbewertung.
Verwandte Tags für Restaurant Mesopotamien Ostfildern