Erfahrungsbericht über

Radisson Blu Park Hotel, Dresden

Gesamtbewertung (1): Gesamtbewertung Radisson Blu Park Hotel, Dresden

1 Angebote von EUR 74,25 bis EUR 74,25  

Alle Radisson Blu Park Hotel, Dresden Testberichte

 Eigenen Erfahrungsbericht schreiben


 


Ein langes Wochenende in Nizza (Sachsen) !

5  01.11.2010

Pro:
Wunderschöne Lage, modernes Ambiente, große Zimmer, schicke Einrichtung, sauber

Kontra:
Kleinigkeiten

Empfehlenswert: Ja 

Klopsie

Über sich: "...das Leben ist zu kurz und viel mehr als in Ordnung." aus Kraniche von Bosse. Aida T...

Mitglied seit:16.09.2005

Erfahrungsberichte:1127

Vertrauende:251

Diesen Bericht empfehlen auf Google+
Dieser Erfahrungsbericht wurde von 177 Ciao Mitgliedern durchschnittlich als besonders hilfreich bewertet

Gliederung:

1. Einleitung
2. Anfahrt und Anschrift
3. Allgemeine Hotelinfos
4. Preise
5. Zimmerausstattung und allgemeine Kritik
6. Service und Sauberkeit
7. Frühstück und Abendessen
8. Pool- und Saunalandschaft und Fitnessraum
9. Tipps für Ausflüge
10. Mein Fazit


1. Einleitung:
----------------------
Wie sagt man so schön: „Wenn man eine Reise macht, dann hat man was zu erzählen“ und meine Eindrücke sind noch richtig schön frisch. Wir haben das letzte Wochenende bei allerschönstem Wetter (nur strahlend blauer Himmel) im sächsischen Nizza verbracht, denn so wird allgemein Dresdens Vorort Radebeul genannt. Da will ich mal nicht länger abschweifen und nun wie immer, alles schön der Reihe nach erzählen …

2. Anfahrt und Anschrift:
----------------------------------
Kurz noch ein Wort zur Anreise und zwar sind wir über die A4 mit dem Auto gekommen und haben die Abfahrt „Wilder Mann“ genommen. Dann rechts abbiegen und einfach den Schildern folgen. Fall jemand mit der Bahn anreist, der sollte die S-Bahn nehmen und an der Haltestelle „Radebeul-Ost“ aussteigen und weiter mit der Linie 4 bis „Schildenstraße“ fahren. Von dort sind es noch einmal 200 Meter bis zum Hotel. Der hiesige Flughafen liegt übrigens nur 9 km entfernt und von dort wäre es wohl ratsam, sich ein Taxi zu nehmen. Hier nun die Anschrift:

Radisson Blu Park Hotel Dresden Radebeul
Nizzastraße 55
01445 Radebeul/Dresden

Wer sich ein wenig online informieren möchte, der kann das auf der folgenden Seite machen:
www.parkhotel-dresden.com

3. Allgemeine Hotelinfos:
--------------------------------------
Es handelt sich bei diesem Hotel um ein schickes 4-Sterne Hotel und es befindet sich unterhalb der Lößnitzer Weinberge, also somit auf der rechten Elbseite. Das Stadtzentrum und auch der Hauptbahnhof sind ca. 7 km entfernt und um zur nächsten Straßenbahnhaltestelle zu gelangen, braucht man nur ca. 200 Meter gehen. Wie der Hotelname schon verrät, wurde der Komplex parkähnlich angelegt und zwar gibt es ein Haupthaus und etliche Nebenhäuser. Das Hotel verfügt insgesamt über 450 Zimmer und diese teilen sich wie folgt auf: 85 Studios, 13 Suiten und 352 Zimmer.

Im Hotel befinden sich 2 Restaurants, eine Bar, ein 1.000 qm großer Wellness-Bereich, ein Fitnessraum, eine große Parkgarage, ein Fahrradverleih und eine Autowaschanlage. Bei den Zimmern wird ebenfalls in Kategorien unterschieden und zwar hätten wir da Standardzimmer, Deluxe Suite, Superior Suite oder ein Business Class Zimmer. Jedes Zimmer verfügt über ein
Bad mit Badewanne oder Dusche und ein WC, dann gibt es natürlich auch einen TV, ein Radio und Pay-TV. Gefolgt von Telefon, einer Minibar und einen Safe. Dann hätten wir noch kostenfreies W-LAN und die Möglichkeit sich einen Kaffee oder Tee kostenlos zuzubereiten.

4. Preise:
---------------
Für die Preise schaut Ihr am besten mal auf die Homepage oder Ihr macht auch bei denn allseits bekannten Hotelseiten schlau, denn dort bekommt man immer den aktuellen Preis.

Ich habe damals für unseren Trip einen Gutschein bei ebay ersteigert und wat hat mich der Spaß stolze EUR 320,00 gekostet. Das klingt jetzt auf den ersten Blick nach sehr viel Geld, aber dafür haben wir drei Übernachtungen im Doppelzimmer mit Frühstück bekommen. Darüber hinaus jeweils eine Massage, eine Stadtrundfahrt durch Dresden (1,5 Stunden) und ein abendliches 3 Gänge Menu. Wenn man das alles zusammen rechnet, aber habe ich aus meiner Sicht auf keinen Fall zuviel bezahlt.

5. Zimmerausstattung und allgemeine Kritik:
------------------------------------------------------------------
Da starte ich mal kurz mit der Anreise, denn leider wird momentan rund um das Hotel heftig gebaut und so hatten wir es ein wenig schwer, zum Hotel zu gelangen. Ein netter Bauarbeiter hat uns dann aber den richtigen Weg gezeigt und uns in die Tiefgarage geführt. Das Parken dort kostet übrigens EUR 5,00 pro Tag und das haben wir gerne angenommen. Von dort aus gelangt man dann auch zum Check-In im Erdgeschoß.

Der erste Eindruck im Hotel selber war dann sehr positiv. Der Lobby Bereich war schön modern und wirklich sehr großzügig gehalten. Auch die Rezeption war durchaus als groß zu bezeichnen und es gab dahinter auch jede Menge Personal, so hat das Einchecken wunderbar schnell funktioniert. Im Erdgeschoß befinden sich dann auf der linken Seite die beiden Restaurants und auf der hinteren rechten Seite liegt die Karl-May Bar. Rechts vorne kommt man zur Rezeption und davor gibt es jede Menge Infostände. Daneben
Bilder von Radisson Blu Park Hotel, Dresden
  • Radisson Blu Park Hotel, Dresden radisson - Radisson Blu Park Hotel, Dresden
  • Radisson Blu Park Hotel, Dresden radisson1 - Radisson Blu Park Hotel, Dresden
  • Radisson Blu Park Hotel, Dresden radisson 2 - Radisson Blu Park Hotel, Dresden
  • Radisson Blu Park Hotel, Dresden radisson4 - Radisson Blu Park Hotel, Dresden
Radisson Blu Park Hotel, Dresden radisson - Radisson Blu Park Hotel, Dresden
Radisson Blu Park Hotel, Dresden
gibt es dann zwei Fahrstühle und mit denen haben wir uns dann auf den Weg zu unserem Zimmer im 3. Stock gemacht.

Also, den schweren Schlüssel herum gedreht und schon stand man in einem schicken, angenehm duftenden Zimmer. Es gab Teppichboden und eine relativ dunkles Holzeinrichtung. Auf der rechten Seite befand sich der große Schrank mit großzügiger Kofferablage. Links ging es dann ins Badezimmer, zu dem ich gleich noch ausführlich kommen. Weiter hinten stand dann das große Kingsize Bett und auf der rechten Seite gab es noch einen Schreibtisch, einen Stuhl, eine Stehlampe und einen eher hässlichen Sessel. Auffällig war dann die große Fensterfront und natürlich haben wir uns zunächst die Aussicht angeschaut. Einmal hatte man einen netten Blick auf die Kirche, von der wir ehrlich gesagt fast jeden Morgen so gegen 7.00 Uhr geweckt wurden, was wir aber nicht so schlimm fanden. Auf der anderen Seite konnte man ganz herrlich in die Weinberge blicken und dieses sah besonders des morgens, wenn gerade die Sonne aufging extrem schön aus. Fast schon ein bisschen kitschig.

Dann komme ich jetzt mal zu dem Punkt, der immer mit am wichtigsten ist und zwar der Bettentest. Den hat dieses Hotel bestanden. Die Matratzen waren jetzt zwar nicht super hart, aber wir haben beide trotzdem sehr gut darin geschlafen und sind auch nicht mit Rückenschmerzen aufgewacht. Auch war es absolut ruhig im Hotel und von draußen wurde man halt nur vom Glockengeläut ein ganz klein wenig gestört. Das Zimmer war wirklich nett eingerichtet und der Fernseher befand sich übrigens im Schrank zum herausziehen, welches ich jetzt nicht ganz so praktisch fand, da er ganz oben stand.

Kommen wir nun noch zum Badezimmer, welches erstmal durch die schwarz-weißen Fliessen ins Auge stach. Dann hatte ich bisher noch nie einen schwarzen Mülleimer und auch der Waschtisch war in schwarz gehalten. Ansonsten dominierte auch hier ein dunkles Holz und ein riesengroßer Spiegel, mit mittelschöner Beleuchtung. Auf der rechten Seite befand sich dann eine Badewanne mit Vorhang und ich persönlich bevorzuge ja ehrlich gesagt Duschen, aber da alles in Ordnung war, möchte ich mich deshalb nicht beschweren. Als Highlight gab es übrigens einen zweiten Duschkopf, der richtig viel Power hatte. Ansonsten könnte ich noch den Fön und einen beleuchteten Kosmetikspiegel erwähnen. Es gab leider keine Kosmetikartikel sondern nur jeweils einen Seifenspender am Waschbecken und oberhalb der Badewanne, aber dieser war extrem modern.

Die Größe des Zimmers und auch des Badezimmers war absolut ansprechend und laut den Unterlagen sollen alle Zimmer so zwischen 24 und 27 Quadratmeter groß sein. Wir haben uns dort wirklich ausnahmslos wohl gefühlt und so soll es ja auch sein.

6. Service und Sauberkeit:
---------------------------------------
Da starte ich mal mit der Rezeption und dort war ich absolut mit dem Service und dem Personal zufrieden. Wir wurden ausnahmslos freundlich begrüßt und es gab auch eine Entschuldigung bezüglich der Baustelle direkt vor dem Hotel. Danach funktionierte das Einchecken total reibungslos und es wurden die Öffnungszeiten der Restaurants, die einzelnen Gutscheine (Stadtrundfahrt, Massage und 3 Gang Menu) erläutert und man könne auch alle Zeiten frei wählen. Beim 3 Gang Menu haben wir darauf hingewiesen, dass wir nur Fisch essen würden und dieses wurde uns dann telefonisch auf dem Zimmer nach ca. 10 Minuten bestätigt. Das nenn ich Service. Auch der Hinweis bezüglich der öffentlichen Verkehrsmittel und der Dresden Card fand ich vorbildlich und überhaupt wurde man immer auch von weitem freundlich gegrüßt. So etwas aufmerksames habe ich selten in einem Business-Hotel erlebt.

Kommen wir nun zum Restaurant Nizza und zwar haben wir dort ja das Frühstück und das 3 Gang Menu eingenommen. Das Personal beim Frühstück würde ich als freundlich, aber doch eher sehr zurückhaltend bezeichnen. Die Teller wurden schnell abgeräumt und auch ansonsten lief alles reibungslos. Trotzdem hätte ich mir ein wenig mehr Lockerheit und auch ruhig mal ein Lächeln gewünscht. Einzig der Jungkoch war immer gutgelaunt und wirklich sehr aufmerksam, was die Speisebehälter anging. Da wurde immer alles schön wieder sauber gemacht oder schnellstens aufgefüllt.

Unser Kellner beim Abendessen war dann auf jeden Fall „lustiger“. Zwar kam er ein wenig aufgesetzt herüber, aber wir hatten so unseren Spaß mit seinen Aussagen, wie: „Das schaut aber gut aus“. Damit meinte er zum Beispiel die Speisen auf dem Teller oder „So, dann wollen wir mal eine kleine Pause einlegen“. Damit meinte er uns und wir sollten doch bitte nach dem Hauptgang uns ein wenig ausruhen. Überhaupt sprach er immer von wir, obwohl er eigentlich gar nichts mit gegessen hat. Insgesamt funktioniert aber alles problemlos.

Dann könnte ich noch etwas zum Wellness-Personal schreiben und auch hier war alles rundum gut. Man wurde wirklich sehr nett begrüßt und bekam alles gut erklärt. Die Massage hat uns beiden auch richtig gut gefallen.

Als letztes käme dann noch das Reinigungspersonal dran und auch hier kann ich nur lobende Worte finden. Die Dame war immer absolut freundlich und noch viel wichtiger, das Zimmer wurde extrem gut geputzt. Auch bereits bei unserer Ankunft war alles vorbildlich gereinigt und ehrlich gesagt, erwarte ich das auch von einem 4 Sterne Hotel. Besonders das Badezimmer war blitze blank.

7. Frühstück und Abendessen:
---------------------------------------------------
Beides gab es in Buffet Form und natürlich konnte man fast alles finden, was heutzutage auf so ein Buffet gehört. Wie gesagt fast alles, denn so ein paar Dinge fehlten wir einfach an einem rundum perfekten Frühstück. Es gab natürlich Rührei, gekochte Eier, Speck, Würstchen, Säfte, Müsli, Quark, frisches Obst, Brot oder Brötchen, Kuchen, Marmelade, Nutella, jede Menge Käse und Aufschnitt. Was mir dann aber eindeutig fehlte, dass war Lachs und ich hätte auch gerne frisch gepressten O-Saft bekommen. Dagegen war die Teeauswahl in Ordnung und der normale Kaffee wurde in Isolierkannen auf den Tisch gestellt. Meine Frau hat sich Milchkaffee bestellt, der leider nicht wirklich überzeugt hat, auch was die Präsentation angeht. Da kann man durchaus noch etwas verbessern, denn optisch wirkte es sehr altbacken.

Genauso wichtig wie die Auswahl ist natürlich auch die Qualität und da kann ich leider ebenfalls nicht nur Positives berichten. Auf jeden Fall haben die Brötchen extrem gut geschmeckt und auch die 5 Minuten Eier waren perfekt (das Gelbe noch schön weich und das Weiße richtig hart). Auch die 6 Sorten Konfitüre haben überzeugt und es gab jeden Tag andere Teilchen. Weniger gut hat mir persönlich dann das Rührei und der Schnittkäse gefallen. Beides sah farblich nicht besonders ansprechend aus und auch geschmacklich war beides total fad. Auch die Aufmachung des Buffets hat mir nur so durchschnittlich gut gefallen, denn einiges stand schon ziemlich gedrängt und dieses fiel besonders beim Aufschnitt auf. Da mag ich es einfach nicht, wenn Schweinewurst direkt auf dem Geflügelaufschnitt liegt, da ich kein Schwein esse. Ist jetzt vielleicht ein wenig pingelig von mir, aber dazu stehe ich. Insgesamt habe ich dann doch in anderen deutschen Radisson Hotels ein wenig besser gefrühstückt. Übrigens das Hotel preist Ihr eigenes Frühstück folgendermaßen an: „Jeden Morgen erfrischt das Radisson Blu Super Breakfast Buffet mit einer großen Auswahl an Frühstücksspezialitäten aus Skandinavien, dem europäischen Kontinent und Nordamerika“. Das halte ich dann eher für leicht übertrieben. Es war nicht schlecht, aber es geht durchaus noch besser.

Das abendliche Buffet haben wir uns nur angeschaut, da wir dort nur einmal das 3 Gang Menu eingenommen haben. Die Auswahl der Speisen war aber durchaus in Ordnung, denn es gab Fleisch und Fisch und etliche Beilagen. Dann möchte ich jetzt noch vom 3 Gang Menu berichten und zwar gab es als Vorspeise eine Tomatensuppe mit Sahnehäubchen. Optisch nun echt nicht der Knaller, aber geschmacklich hat sie überzeugt. Der Hauptgang war dann sowohl was die Präsentation und auch das Geschmackserlebnis angeht noch um längen besser. Es gab Lachssteak mit einem Graupenrisotto in einer feinen Dillsauce. Ala Nachtisch wurde noch ein köstliches Cappuccino Tiramisu mit frischen Beeren serviert. Eine rundum wirklich gelungene Kombination die uns absolut überzeugt hat. Das Bier und der Wein dazu waren ebenfalls sehr lecker.

Hier noch die Öffnungszeiten, welche ich persönlich als sehr angenehm empfunden habe:
Frühstück täglich 6:30 bis 10:30 Uhr und am Wochenende bis 11:00 Uhr.
Restaurant Nizza täglich von 11:30 bis 23:30 Uhr.

8. Pool- und Saunalandschaft und Fitnessraum:
------------------------------------------------------------------------
Dieser Bereich lag im Untergeschoß und zwar fast direkt neben dem Eingang zur Tiefgarage. Man konnte mit dem Fahrstuhl quasi direkt vor den Eingang fahren und somit war es auch problemlos schon mit Badehose und Bademantel (übrigens waren diese kostenlos und es lagen zwei auf dem Zimmer) bekleidet dort zu erscheinen. Es gab aber auch Umkleidemöglichkeiten und mehrere Duschen. Ich hatte Euch ja bereits die Größe der Wellnesswelt beschrieben und zwar soll es sich um 1.000 qm Fläche handeln. Das Highlight ist wohl der großzügige Pool mit 25-Meter Becken. Durch das riesige Dach scheint das Tageslicht hinein und es gibt darüber hinaus noch einen beheizten Außenkanal mit Außendusche. Na klar, ein großer Whirlpool darf natürlich auch nicht fehlen. Rings um den Pool befinden sich einige Liegen und Stühle, aber da hätten es wegen mir ruhig ein paar mehr sein dürfen. Ich hatte noch ganz vergessen zu erwähnen, dass man sich bei der Anmeldung kostenlos Handtücher geben lassen kann und diese werde später dort einfach wieder abgegeben.

Als nächstes komme ich dann zum Saunabereich und dieser war dann eher klein, aber sehr nett konzipiert. Es gab sehr viel Glas und Rundungen und dort standen auch etliche, sehr bequeme Liegen herum. Im hinteren Bereich kamen dann die Saunen und zwar zwei kleinere für so jeweils ca. 8 Leute im finnischen Stil. Leider stand draußen keine Temperaturanzeige dran, aber ich habe mich für die linke Sauna entschieden und dort war es ca. 85°C heiß. Von dort aus kam man dann ganz nett in den kleinen Außenbereich, um sich ein wenig unter freien Himmel abzukühlen. Drinnen stehen einem dann einige Duschen zur Verfügung und leider nur drei Fußbecken. An dem Abend hat es auf jeden Fall gereicht, aber wenn das Hotel mal besser besucht ist, dann könnte es vielleicht schon ein wenig eng werden. Auf jeden Fall war aber alles extrem sauber und das Personal schaute auch ständig nach, ob alles in Ordnung war und räumte auch immer wieder die Decken auf und stellte die Liegen gerade hin. Auch hier sind die Öffnungszeiten sehr ansprechend: täglich von 6:00 bis 22:00 Uhr.

Als letztes könnte ich Euch noch etwas zum Fitnessraum sagen und zwar lag dieser gleich neben dem Schwimmbad. Man konnte von dort aus auch direkt ins Bad schauen und das empfand ich schon als sehr angenehm. Die Geräte waren durchweg relativ neu und auch ziemlich hochwertig. Es gab zwei Laufbänder, vier Fahrräder und zwei große Stepper. Daneben standen noch etliche Kraftgeräte herum. Sogar Hanteln und Langhanteln konnte man bearbeiten und auch zwei Flachbildfernseher befanden sich in dem Raum. Dann stand da noch ein Wasserspender herum und insgesamt war ich positiv überrascht vom Fitnessraum.

9. Tipps für Ausflüge:
---------------------------------
- Karl-May Museum. Es befindet sich nur wenige hundert Meter vom Hotel entfernt und bietet eine nette Sammlung des großen Schriftstellers.
- DDR-Museum Zeitreise. Hier bekommt man über mehrere Etagen einen prima Einblick in das Leben eines DDR Bürgers. Mit der Linie 4 nur eine Station entfernt.
- Schloss Wackerbarth. Mit der Straßenbahn sind es ca. 10 Minuten und man kann sich dann ein hübsches Weingut anschauen. Schöne Weinberge, ein nettes Ambiente, Weinverköstigung und Verkauf und jede Menge Touristen. Uns hat es trotzdem ganz gut gefallen.
- Japanisches Palais. Ebenfalls mit der Linie 4 und zwar dauert die Fahrt ca. 20 Minuten bis zum Palaisplatz. Hier befindet sich das Völkerkundemuseum und das Landesmuseum für Völkerkunde. Wir haben uns dort die aktuelle Ausstellung: „Amazonien, Indianer der Regenwälder und Savannen angesehen. Von dort hat man übrigens auch einen schönen Blick auf das Schloss und die Oper auf der anderen Elbseite.
- Theaterplatz. Na klar, auch dort hin kommt man mit der Linie 4 und zwar sind es diesmal ca. 23 Minuten. Dort befinden sich dann die meisten Sehenswürdigkeiten, wie die Semper Oper, der Zwinger, das Residenzschloss oder auch die Hofkirche. Man sollte unbedingt früh morgens dort erscheinen, denn dann ist dieser Platz nicht allzu überlaufen und man kann die tollen Gebäude noch in Ruhe genießen.

Hoffentlich konnte ich Euch ein paar nette Tipps geben und Ihr habt ein noch besseres Bild, wie weit entfernt einige Attraktionen sind. Uns hat die ruhige Lage des Hotels absolut gut gefallen und auch die Fahrten mit der Straßenbahn haben wir nicht als zu nervig empfunden, da es unterwegs immer einiges zu sehen gab.

10. Mein Fazit:
----------------------
Abschließend kann ich Euch das Radisson Blu Park Hotel Dresden Radebeul auf jeden Fall empfehlen. Die Lage des Hotels ist traumhaft schön mit Blick auf die Weinberge. Das Zimmer war groß, schick eingerichtet, die Betten sehr bequem und auch das Badezimmer konnte überzeugen. Der Punkt Sauberkeit und auch Service konnte fast zu einhundert Prozent begeistern und auch das 3 Gang Menu, wie auch ein Teil des Frühstücks-Buffets war absolut ansprechend. Mir hat auch der Fitnessraum und die Wellnessanlage gut gefallen. Klar, es gibt immer ein paar Kleinigkeiten, die einem nicht zugesagt haben, aber dafür möchte ich bei diesem Hotel ausnahmsweise mal keinen Punkt abziehen (auf anraten meiner Frau) und somit die volle Punktzahl vergeben.

Hoffentlich habe ich nichts Wichtiges vergessen und dann freue ich mich wie immer über nette Kommentare und hoffentlich zahlreiche Bewertungen. Einen schönen Abend wünscht Euch Euer Klopsie!

Diesen Bericht empfehlen auf Google+
Sponsoren-Links
Ihre Bewertung dieses Erfahrungsberichtes

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht für Ihre (Kauf-)Entscheidung?

Bewertungsrichtlinien

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht
Zilina

Zilina

26.06.2014 12:55

Hier kommt nun das erste versprochene BH. LG Zilina

Zilina

Zilina

24.06.2014 13:43

Da muss ich auch noch mal wieder kommen. Kein BH mehr da. LG Zilina

schlagergalaxie

schlagergalaxie

04.07.2011 21:36

BH

Eigenen Kommentar schreiben

max. 2000 Zeichen

  Kommentar abschicken
Preisvergleich sortiert nach Preis
Radisson Blu Park Hotel & Conference Centre, Dresden

Radisson Blu Park Hotel & Conference Centre, Dresden

Umgeben von Weinbergen und einer hübschen barocken Parkanlage erwartet Sie ...

mehr

€ 74,25

Händler kann Preis
erhöht haben

Booking.com 98 Bewertungen

Verfügbarkeit: Preis für DZ pro Nacht ​/ Angebot kann je nach Buchungsdatum abweichen.​.​.​...

Verfügbarkeit: Preis für DZ pro Nacht ​/ Angebot kann je nach Buchungsdatum abweichen.​.​.

     zum Shop  

Booking.com

* Alle Preise inkl. gesetzlicher MwSt und ggf. zzgl. Versandkosten. Preise, Verfügbarkeit und Versandkosten können im jeweiligen Shop zwischenzeitlich geändert worden sein,
da eine Echtzeit-Aktualisierung technisch nicht möglich ist. Maßgeblich sind immer die Preise und Angaben auf der Händlerseite. Alle Angaben ohne Gewähr.


Bewertungen
Dieser Erfahrungsbericht wurde bislang 1082 mal gelesen und von Mitgliedern wie folgt bewertet:

"besonders hilfreich" von (65%):
  1. Zilina
  2. schlagergalaxie
  3. amitom
und weiteren 112 Mitgliedern

"sehr hilfreich" von (35%):
  1. Futzi100
  2. Hensen78
  3. Rattenzauber
und weiteren 59 Mitgliedern

Informationen zur Berechnung der Gesamtbewertung.
Das könnte Sie interessieren
Dorint Hotel, Dresden Dorint Hotel, Dresden
Hotel - Grunaer Strasse 14, 01069 Dresden - Mittelklassehotel - 244 Zimmer
4 Testberichte
Zum Angebot für € 67,00
Dresden Hilton, Dresden Dresden Hilton, Dresden
Hotel - An der Frauenkirche 5, 01067 Dresden - Mittelklassehotel - 325 Zimmer
13 Testberichte
Zum Angebot für € 97,78
Park Plaza Hotel, Dresden Park Plaza Hotel, Dresden
Hotel - Königsbrücker Strasse 121 A, 01099 Dresden - Mittelklassehotel - 148 Zimmer
3 Testberichte
Zum Angebot für € 52,50