Paris

Erfahrungsbericht über

Paris

Gesamtbewertung (531): Gesamtbewertung Paris

 

Alle Paris Testberichte

 Eigenen Erfahrungsbericht schreiben


 


Paris - ich bin etwas enttäuscht

2  01.06.2012

Pro:
imposante Bauwerke, Bustour, einige Gartenanlagen, Fastfoodketten

Kontra:
Dreck, übler Geruch, überteuerte Preise, fehlendes Flair, übertriebener Lärm, Straßenchaos

Empfehlenswert: Nein 

milchschnitte87w

Über sich:

Mitglied seit:01.06.2012

Erfahrungsberichte:1

Diesen Bericht empfehlen auf Google+
Dieser Erfahrungsbericht wurde von 26 Ciao Mitgliedern durchschnittlich als sehr hilfreich bewertet

Zum Glück bin ich heute wieder in Deutschland gelandet. Meine Reise nach Paris habe ich mir anders vorgestellt. Ich reise sehr gerne und habe schon einige Städte gesehen. Da man viele schöne Dinge über Paris hört (Stadt der Liebe, kleine gemütliche Cafes in mit Pflastersteinen belegten Gassen, Spaziergänge am Seine-Ufer etc.) habe ich mich sehr auf die 4-tägige Reise gefreut, wurde aber in den meisten Punkten sehr enttäuscht.

Sicherlich bietet Paris viele kulturelle Sehenswürdigkeiten, die man einmal gesehen haben sollte. Die Bauwerke sind beeindruckend und durchaus sehenswert (Notre Dame, Eiffelturm usw.). Ich habe eine Bustour durch Paris gemacht, von wo aus man alles sehr schön ansehen konnte. Wenn man allerdings mal einen Blick neben die Sehenswürdigkeiten geworfen hat, konnte man sehen, wie die Umgebung überall zugemüllt ist. Dies betrifft die ganze Stadt. Sei es an den Straßen, auf Wiesen in Parks oder in der Seine selbst...überall liegt Müll und es stinkt, an manchen Stellen sogar so stark, dass einem das Atmen schwer fällt. Außerdem sieht man überall Armut. Ganze Familien mit 4-5 Kindern (auch Kleinkinder) sieht man in Telefonzellen schlafen oder nächtigen auf alten Matratzen am Straßenrand, inmitten von Müll und Gestank. Sehr trauriger Anblick. Sicher gibt es bei uns auch sehr arme Menschen, aber in diesem Ausmaß würde es das bei uns nicht geben, da hier der Staat mehr eingreift. Das alles trägt dazu bei, dass Paris ganz und gar nicht das ist, was man sich immer vorstellt. Die Stadt hat kein Flair. Möglicherweise war Paris vor 50 Jahren mal das, was man sich heute noch oft darunter vorstellt, doch für mich ist es nichts weiter als eine Stadt voller Dreck, Armut und Gestank. Von Gelassenheit keine Spur, überall Hektik und Straßenlärm. Mein erstes Erlebnis war, wie eine Frau mit Fahrrad von einem Taxi angefahren wurde, weil offensichtlich niemand etwas von Verkehrsregeln gehört hat. Rote Ampeln und Zebrastreifen interessieren in Paris niemanden, deshalb sollte man sich voll und ganz auf sich selbst verlassen. Vielleicht sehe ich das etwas engstirnig, aber ich denke an gewisse Regeln sollte man sich doch halten, wenn man schon andere Menschen so stark gefährdet.

Abgesehen davon sollte man einen gut gefüllten Geldbeutel haben, wenn man nach Paris fährt. Dass es teuer ist, wusste ich und im Urlaub ist es mir normalerweise auch egal, wenn manche Dinge einfach mal etwas mehr kosten, aber die Preise in Paris sind für mich schon fast unverschämt. Für einen Kaffee zahlt man fast überall mindestens 4 Euro und auch das Essen ist wahnsinnig teuer. Resultat für mich war, auf diverse Fastfoodketten umzusteigen. Das war für mich auch nicht schlimm, da es mir sowieso keinen Spaß gemacht hätte, mich an teilweise übel riechende, verdreckte Restaurants mit enormen Straßenlärm zu setzen.

An einem Abend meiner Reise habe ich eine Bootstour auf der Seine gemacht. Doch auch hier waren meine Erwartungen zu groß. Statt einer gemütlichen Fahrt mit nächtlichem Blick auf Paris mit seinen Sehenswürdigkeiten und Lichtern konnte man nur mit Graffitis vollgesprühte Mauern sehen. Entlang des Ufers tummelten sich überall betrunkene Menschen, denen man beim Verrichten ihres Toilettengangs in die Seine zuschauen konnte. Ein schöner Anblick war das nicht gerade, erklärt aber den übel permanenten Geruch, der sich durch Paris zieht...

Der Besuch von Sacre-Coeur war ebenfalls etwas enttäuschend. Das Gebäude an sich war sehr schön anzusehen. Schade war nur, dass überall vor der Kirche jede Menge Menschen saßen (vor allem Einheimische), die ihre Bierflaschen und sonstigen Müll überall um Sacre Coeur verteilten( trotz Mülleimern in unmittelbarer Nähe), sodass die ganze Wiese und auch der schöne Brunnen voller Müll waren. So etwas würde es in Deutschland vermutlich nicht geben in solchen Gebieten, die vom Tourismus leben. Ich finde hier sollte Paris mehr Ordnungsmaßnahmen einführen.

In einigen Metros und Metrostationen würde ich mich nicht alleine reintrauen. Ab und zu hat man wirklich das Gefühl gehabt, dass irgendjemand jeden Moment ein Messer rausholt und einem unter die Nase hält.

Schön war für mich jedoch der Besuch einiger Gärten (Jardin Luxembourg, Jardin de Tuileries...). Diese waren ausnahmsweise auch sauber und sehr schön hergereichtet. Insgesamt wirklich sehenswert. Das gleiche habe ich auch von den Gärten Versailles gedacht. Das Schloss selbst ist wahnsinnig groß und eindrucksvoll und auf jeden Fall sehenswert. Auch die Gärten sind riesig und sehr sauber, aber leider auch nur das. Farbenprächtige Blumenlandschaften konnte man leider nicht sehen (ich war im Juni dort). Da die Gärten dort sehr groß sind, dachte ich, eine Fahrt mit der kleinen Bahn dort, wäre sinnvoll und man könnte noch einiges sehen. Leider war dem nicht so. Die Bahn fuhr eigentlich nur außen herum, von den Gärten selbst sah man nicht viel außer ein paar Bäume (die man aber in jedem anderen Park auch sieht). Die 7 Euro Fahrgeld waren hier durchaus rausgeworfen.

Insgesamt kann ich sagen, dass Paris zwar einige sehenswerte Sachen bietet, aber für mich dennoch nicht für eine erneute Besichtigung in Frage kommt. Zu negativ waren die übrigen Eindrücke der Stadt. Ich denke jeder sollte sich aber selbst ein Bild machen. Möglicherweise gehen auch hier die Meinungen sehr stark auseinander. Sicherlich werde ich nicht das letzte Mal Frankreich besuchen, beim nächsten Mal werde ich jedoch eher in eine ländlichere Region fahren und nicht nach Paris oder eine andere französische Großstadt, da es sich bei diesen nur noch um Hektik und Geld dreht und nicht den Charme von Frankreich widerspiegelt.


Diesen Bericht empfehlen auf Google+
Sponsoren-Links
Ihre Bewertung dieses Erfahrungsberichtes

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht für Ihre (Kauf-)Entscheidung?

Bewertungsrichtlinien

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht
Tappimal1

Tappimal1

10.06.2012 16:38

Ich finde das ist ein schöner erster Bericht. Und Deine Einschätzung teile Ich absolut. Ich habe wahrlich schon viele Städte gesehen und die angebliche Weltstadt Paris war mit das übelste was Ich bisher besucht habe. Paris und besonders die Einwohner sind im Rest Frankreichs auch sehr unbeliebt.

Queen500

Queen500

04.06.2012 22:32

nicht schlecht für den Start hier! LG Michael

glupeyshina

glupeyshina

02.06.2012 14:24

BH :-)

Eigenen Kommentar schreiben

max. 2000 Zeichen

  Kommentar abschicken


Bewertungen
Dieser Erfahrungsbericht wurde bislang 513 mal gelesen und von Mitgliedern wie folgt bewertet:

"besonders hilfreich" von (4%):
  1. glupeyshina

"sehr hilfreich" von (92%):
  1. Tappimal1
  2. duderally
  3. Queen500
und weiteren 21 Mitgliedern

"hilfreich" von (4%):
  1. GrafenMark

Informationen zur Berechnung der Gesamtbewertung.