Paraguay, Allgemeines

Erfahrungsbericht über

Paraguay, Allgemeines

Gesamtbewertung (20): Gesamtbewertung Paraguay, Allgemeines

 

Alle Paraguay, Allgemeines Testberichte

 Eigenen Erfahrungsbericht schreiben


 


Abenteuer Paraguay

1  21.02.2011 (22.02.2011)

Pro:
Paraguay verstehen und kennenlernen

Kontra:
wo Licht ist,ist auch Schatten

RiccoPy

Über sich:

Mitglied seit:21.02.2011

Erfahrungsberichte:1

Diesen Bericht empfehlen auf Google+
Dieser Erfahrungsbericht wurde von 2 Ciao Mitgliedern durchschnittlich als sehr hilfreich bewertet

Paraguay----ein Land in dem man sich frei fühlt.

Aber auch hier gilt----

Wo Sonne ist, ist auch Schatten


Folgenden Text habe ich einer Bekannten, die schon längere Zeit in Paraguay lebt für ihre Hompage zur verfügung gestellt, wir unterhalten uns viel über "unser schönes Paraguay", trotzdem möchte ich auch hier einfach mal die Schattenseiten, eines Lebens in der Sonne, aufzeigen:

Viele Auswanderer stellen sich ihr zukünftiges Leben in Paraguay wie im Himmel vor. Leider existiert aber auf der ganzen Welt kein einziges Land, wo jeder vollkommen glücklich und zufrieden einfach nur vor sich hinleben kann.

Auch Paraguay hat seine Schattenseiten, da sich dieses Land nicht auf einem anderen Planeten befindet, sondern auf unserer Mutter Erde und ebenso von Menschen bevölkert wird, wie jedes andere Land und demzufolge ebenso unzulänglich ist, nur eben auf landesspezifische Art und Weise.

Hinzu kommt, daß vieles, was den deutschen Einwanderern bisher als selbstverständlich galt, hier alles andere als normal ist. Man muss umdenken, wenn man in Paraguay leben will und vor allen Dingen muss jedem klar sein, dass er im Falle einer Notsituation von Seiten des Staates nicht die geringste Hilfe zu erwarten hat. Von einer Regierung, an die man keine Steuern zahlt Hilfe zu erwarten wäre ja auch reichlich unsinnig.

Dieses Land bietet ebensoviele Vorteile wie Nachteile. Jeder Einwanderer sollte abwägen, was ihm wichtiger ist. Viele Menschen wollen einfach bloß weg aus Deutschland. Sie sollten sich jedoch darüber im klaren sein, daß sie in jedem Land der Welt früher oder später von der Routine eingeholt werden.

Was man am Beginn seines Augenthaltes im neuen Land aufregend und toll fand, sieht man nach einiger Zeit nicht mehr, es wird zur Normalität. Was jedoch für viele niemals normal sein wird, ist das Fehlen der Dinge, die man hier NICHT hat. Sich daran zu gewöhnen, fällt offensichtlich vielen Einwanderern ausserordentlich schwer.

Auffalend ist ausserdem, daß sich die meisten Deutschen geradezu gegen eine Integration wehren. Die fremde Sprache wird nicht erlernt, die andersartigen Gerichte abgelehnt, es findet keinerlei Kommunikation mit den Einheimischen statt. Der Gärtner versteht nicht, was man von ihm will und die Hausangestellte ist sowieso doof.

Viele Ehepaare lernen sich erst im fremden Land richtig kennen. In der Heimat ging der Mann morgens aus dem Haus und kam erst spät am Abend zurück. Jetzt hockt man täglich zusammen und die kleinsten Dinge, die am Partner stören, werden zu einer Tragödie.

In ein fremdes Land einzuwandern, nur weil das Leben dort billiger ist und die Sonne jeden Tag scheint, ist geradezu selbstmörderisch unvernünftig. Selbst für die Menschen, die nicht mehr für ihren Lebensunterhalt arbeiten müssen, kann das Auswandern in einer Katastrophe enden. Man sollte deshalb nicht überlegen, warum man aus seiner Heimat weg möchte, was dort alles störend und scheinbar unerträglich ist, sondern man sollte die Dinge aufzählen, die man im auserwählten Land so gut findet, daß man gewillt ist, ein sichertes Leben in bekannter Umgebung dafür aufzugeben.

Junge Menschen haben damit weniger Probleme. Wenn das Auswandern nicht so klappt, wie sie sich das vorgestellt haben, kehren sie in ihre Heimat zurück und beginnen dort von vorn. Ein Auslandsaufenthalt hat noch niemandem geschadet, bringt nur Vorteile und Erfahrungswerte. Natürlich könnte rein theoretisch jeder wieder in seine Heimat zurück. Aber wer will schon im Alter, wenn er im fremden Land durch widrige Umstände alles verloren hat, wieder zurück in die Heimat und wie soll man die Geldmittel dafür aufbringen?

Schreckliche Auswandererschicksale spielen sich auf der ganzen Welt ab. Alt, krank, mittellos und einsam in einem fremden Land. Was kann es Schlimmeres geben? Ist man bereit, sich zu integrieren, sieht die Sache schon wesentlich anders aus. Man wird eingebunden in das Leben der Einheimischen, eine gewisse Sicherheit in Notsituatioinen ist gegeben.

Meiner Ansicht nach steht und fällt eine gute Existenz im Ausland mit dem Erlernen der Sprache. Diejenigen, die fest dazu entschlossen sind auszuwandern, sollen sich doch bitte einmal vorstellen wie es wäre, wenn sie plötzlich ihre Nachbarn, den Bäcker oder Metzger, die Arbeitskollegen oder gar den Arzt plötzlich nicht mehr verstehen könnten. – Sicher, es gibt immer einen hilfsbereiten Landsmann im Ausland, der einem behilflich ist. Besonders hier in Paraguay trifft man auf Schritt und Tritt Deutsche oder zumindest Deutschstämmige. Aber ist es wirklich erstrebenswert immer über einen Dritten mit jemanden zu reden?

Nehmen Sie sich die Zeit und belegen Sie einen spanischen Grundkurs, bevor Sie nach Paraguay kommen. Darauf aufbauend werden Sie die Sprache dann hier vor Ort sehr schnell erlernen. Machen Sie sich keine Sorgen um ihre Kinder. Erfahrungsgemäss erlernen diese die Sprache in wenigen Monaten, im Gegensatz zu Ihnen.

Wenn Sie dann auch noch bereit sind, die Mentalität der Einheimischen zu akzeptieren, das Land mit all seinen Tücken, den fremdartigen Gerüchen und oftmals für Europäer unverständlichen Abläufen offen gegenüberzustehen, steht einer Auswanderung und einem glücklichen neuen Leben eigentlich nicht mehr viel im Weg.

Sie sollten jedoch auch wissen, dass man selbst in einem „Billigland“ wie Paraguay einiges an Kapital benötigt, um Fuss zu fassen. Alle gegenteiligen Meldungen sind falsch und frei erfunden. Das Leben hier kann wunderschön sein, aber nur wenn man gewisse Dinge beachtet. Viele Deutsche haben es geschafft und werden bestimmt nie wieder zurück in ihr Geburtsland gehen. Leider gibt es aber auch sehr viele, die gescheitert und sehr tief gefallen sind, bis hin zu Selbstmord.

Deutschland und Paraguay, zwei Länder, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Extreme Gegensätze und genauso extrem unterschiedlich sind die Menschen, die diese beiden Länder bevölkern. Sind sie bereit alles, was Sie bisher gelebt haben über Bord zu werfen und einzutauchen in eine neue Mentalität, neue Gerüche zu atmen ohne den Duft von Sauerkraut und Bratkartoffeln allzusehr zu vermissen?

Dann heisse ich Sie herzlich willkommen. Treten Sie ein, in ein wundervolles, total verrücktes, vollkommen durchgeknalltes, einmaliges Land. Ein Land, in dem man alles haben kann: Zivilisation und Hektik, Abgeschiedenheit in immergrüner Natur, atemberaubende Landschaften, bittere Armut, übertriebener Reichtum, Mennoniten, Indios, Kolibris, Schlangen, Asphaltstrasse und Erdwege, Gauner und herzensgute Menschen...

Vergessen Sie alles, was Sie bisher erlernt haben, es bringt Sie hier nicht weiter. Sehen Sie sich als Kind, das erst alles neu begreifen muss. Sind Sie bereit dafür, werden Sie es nie bereuern, hergekommen zu sein.

Sie werden zu den stolzen Einwanderern gehören, die von sich behaupten können, es geschafft zu haben. Und wenn Sie einmal alt sind, wird Ihnen in einem stillen Moment bewusst werden, daß Sie zwei Leben gelebt haben. Das eine in Europa und das andere hier in Paraguay.

Welches von diesen beiden Leben das bessere war? Das muss jeder für sich selbst entscheiden...

Ich jedenfalls, werde dieses großartige Land mit seinen wunderbaren Menschen nie wieder verlassen.


Diesen Bericht empfehlen auf Google+
Sponsoren-Links
Ihre Bewertung dieses Erfahrungsberichtes

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht für Ihre (Kauf-)Entscheidung?

Bewertungsrichtlinien

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht
Katzimoto

Katzimoto

28.11.2011 23:41

Ich habe deine Einleitung schon so verstanden, dass Du den Text für die Bekannte und nicht umgekehrt geschrieben hast. Sehr vermünftige Vorschläge, die für jede Auswanderung in ein fremdsprachiges Land, insbesondere aber für Entwicklungsläner gelten. Noch besser wäre konkrete Tipps bzw. Beispiele, was genau in Paraguay so anders ist, z. B. Krankenversorgung, Strom, ... was vermissen die meisten Deutschen am meisten, etc. :0)

Tommy1959

Tommy1959

21.02.2011 23:54

Wenns - wie nach Deiner Einleitung zu vermuten - nicht auf Deinen Erfahrungen beruht, bewerte ich es auch nicht!

ChiefCiao

ChiefCiao

21.02.2011 18:47

das ist ein sehr informativer auf Erfahrungen beruhender, gelungener Erstbericht. Ich bin mir jetzt aber wegen deiner Einleitung nicht sicher, ob du das geschrieben oder nur kopiert hast. Daher tue ich mir bei der Bewertung schwer!

Eigenen Kommentar schreiben

max. 2000 Zeichen

  Kommentar abschicken


Bewertungen
Dieser Erfahrungsbericht wurde bislang 878 mal gelesen und von Mitgliedern wie folgt bewertet:

"sehr hilfreich" von (100%):
  1. Katzimoto
  2. offerendum

Informationen zur Berechnung der Gesamtbewertung.