Nyhavn, Kopenhagen

Erfahrungsbericht über

Nyhavn, Kopenhagen

Gesamtbewertung (2): Gesamtbewertung Nyhavn, Kopenhagen

 

Alle Nyhavn, Kopenhagen Testberichte

 Eigenen Erfahrungsbericht schreiben


 


Ist einen Besuch wert

4  13.06.2012

Pro:
schöne bunte Häuser, tolle Atmosphäre

Kontra:
recht kurze Strasse, bei den Preisen der Cafes aufpassen

Empfehlenswert: Ja 

Lilia81

Über sich:

Mitglied seit:17.04.2007

Erfahrungsberichte:287

Vertrauende:64

Diesen Bericht empfehlen auf Google+
Dieser Erfahrungsbericht wurde von 119 Ciao Mitgliedern durchschnittlich als sehr hilfreich bewertet

Ende Mai habe ich mit der AIDA die nördliche Tour unternommen. Neben Bergen (Norwegen), Stavanger (Norwegen), Göteborg (Schweden) haben wir auch in Kopenhagen (Dänemark) einen Landaufenthalt gemacht. In dieser Stadt haben wir uns so einige Sehenswürdigkeiten angeschaut – unter anderem auch das vom Reiseführer Nyhavn. Hier nun mein Bericht dazu:

Nyhavn

Übersetzt aus dem Dänischen heißt Nyhavn kleiner Hafen und ist bekannt für seine farbige Häuserkulissen und vielen kleinen Cafes und Restaurants entlang des Wasserkanals. Dieser Ort ist in jeder Stadtkarte von Kopenhagen eingezeichnet und fußläufig gut erreichbar. Direkt vom größten Platz der Stadt „Kongens Nytorv“ gelangt man zum Nyhavn.

Geschichte

Friedrich III. wollte Ende der 1660er Jahre mittels eines Stichkanals dem Marktplatz Kongens Nytorv einen Zugang zum Hafen verschaffen und damit die dortigen Kaufleute besser an den Seehandel anbinden. Erst 1671 begannen die ersten Grabungen und 1673 konnte der Kanal geflutet werden. Die Anordnung Christian V. (1646–1699), die Kaianlagen durch die Grundstückseigentümer mit Pfählen befestigen und pflastern zu lassen, war schwer durchsetzbar und konnte erst um 1700 zufriedenstellend umgesetzt werden.
Auf der Nordseite, die der Sonne zugewandt ist, entstand eine Häuserzeile. Das heute älteste Gebäude, welches aus lediglich 2 Stockwerken besteht, trägt die Nr. 9 und wurde 1681 errichtet. Es handelt sich hierbei um ein schmales, blaues Giebelhaus. Es folgten weitere bunte Giebelhäuser, die heute eine harmonische Einheit bilden.
In den 1770er Jahren wurde auf der Schattenseite im Süden die Häuserzeile von Nr. 6 bis 22 errichtet. Der Rest der Straße wurde von einer langen Mauer dominiert, die Nyhavn von der dänischen Marinebasis im heutigen Wohnviertel Gammelholm trennte. Als die Flotte 1870 den Stützpunkt räumte, wurde dieser zentrale Teil der Stadt zu einem Wohnquartier umfunktioniert.
Das Gebäude Nr. 71, ursprünglich als Speicher angelegt, wurde 1971 zu einem Hotel (71 Nyhavn Hotel, 4 Sterne) umgewandelt.
Der Hafen war zu klein und zu flach, um große Bedeutung in der Schifffahrt zu erlangen. Trotzdem investierten die Kopenhagener Kaufmannschaft im 18. Jahrhundert entlang des Kanals in Höfe und Proviantgeschäfte. Kleine Paketboote transportierten Waren von Kopenhagen zu den dänischen Inseln und Provinzstädten und unterschiedlichste Ware stapelte sich am Kai. Auf der Sonnenseite wurden immer mehr Tätowierläden und Hafenkneipen eröffnet. Diese wurden hauptsächlich von Tagelöhnern besucht, die im Hafen nach Arbeit suchten, und Seeleuten, die auf Schiffen anheuerten. Schlägereien, Diebstahl und Prostitution verliehen Nyhavn einen zweifelhaften Ruf. Der Hafen verlor mit der Zeit immer mehr an Bedeutung und die Schifffahrt im Kanal kam ganz zum Erliegen.
Die Häuser wurden von einigen Persönlichkeiten im Laufe der Zeit bewohnt.
Komponist Friedrich Kuhlau (Haus Nr. 23)
Schriftsteller Hans Christian Andersen (Haus Nr. 20 und 67)
Vilhelm Bergsoe (Haus Nr. 63)
Schauspieler Poul Reumert ((Haus Nr. 63)

Heute

In den 80er Jahren wurde der Nyhavn durch eine neugeschaffene Fußgängerzone und eine Umgestaltung der alten Kneipen in moderne Restaurants und Cafes wieder zum Leben erweckt. Die Außensitzplätze laden bei guten Wetter zu einem gemütlichen Sit in ein. Am Kai legen Kanalboote an, die Rundfahrten durch den Kopenhagener Hafen anbieten. Die Hafenatmosphäre wird wiederbelebt, indem man alte hölzerne Traditionsschiffe (unter anderem das Feuerschiff Gedser Rev) aufgestellt hat.

Fazit

Wie das manchmal so mit angepriesenen Sehenswürdigkeiten in den Reiseführern eben so ist, habe ich mir den Nyhavn größer vorgestellt. Nichts desto trotz oder gerade deswegen strahlt diese Kanalstrasse eine sehr gemütliche, ruhige und süße Atmosphäre aus. Die bunten Häuser sind einfach ein Blickfang und erinnern vom Baustil an die damaligen Zeiten. Wir hatten an diesem Tag Glück mit dem Wetter (sonnig), so dass vor den Restaurants und den Cafes viele Menschen an den Tischen gesessen haben. Das hat schon ein schönes Flair. Das wollten wir uns natürlich auch nicht entgehen lassen und haben dort einen Kakao getrunken (hier sollte man auf die Preise ein wenig acht geben) und uns die vorbeiziehenden Menschen in Ruhe angeschaut. Die ganze Atmosphäre am Rand des Kanals auf uns wirken lassen. Der Kanal selber ist recht schmal und wird aber durch die hölzernen Schiffe schön geschmückt / interessant gemacht. Kennt man die Geschichte dieser Strasse, so sieht man sie vielleicht auch einfach durch ein ganz anderes Auge. Wenn man mal in Kopenhagen ist (fussläufig gut erreichbar), sollte man dem Nyhavn auf jeden Fall einen Besuch abstatten und das ganze Flair auf sich wirken lassen.


Bilder von Nyhavn, Kopenhagen
  • Nyhavn, Kopenhagen CIMG4538 - Nyhavn, Kopenhagen
  • Nyhavn, Kopenhagen CIMG4535 - Nyhavn, Kopenhagen
  • Nyhavn, Kopenhagen CIMG4536 - Nyhavn, Kopenhagen
Nyhavn, Kopenhagen CIMG4538 - Nyhavn, Kopenhagen
Nyhavn, Kopenhagen
Diesen Bericht empfehlen auf Google+
Sponsoren-Links
Ihre Bewertung dieses Erfahrungsberichtes

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht für Ihre (Kauf-)Entscheidung?

Bewertungsrichtlinien

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht
Spohler

Spohler

27.06.2012 13:59

BH, da möchte ich mal wieder hin

Sydneysider47

Sydneysider47

19.06.2012 01:03

da würde ich auch gerne durchschlendern.

blaubaer13

blaubaer13

17.06.2012 08:56

notiert :-) falls ich mal wieder in der Nähe bin :-)

Eigenen Kommentar schreiben

max. 2000 Zeichen

  Kommentar abschicken


Mehr über dieses Produkt lesen
Bewertungen
Dieser Erfahrungsbericht wurde bislang 515 mal gelesen und von Mitgliedern wie folgt bewertet:

"besonders hilfreich" von (3%):
  1. Spohler
  2. allisonbraun
  3. Sigrun131

"sehr hilfreich" von (97%):
  1. nostalgia86
  2. DiamondOnALandmine
  3. Karry2000de
und weiteren 113 Mitgliedern

Informationen zur Berechnung der Gesamtbewertung.