Erfahrungsbericht über

Northampton Marriott Hotel, Northampton

Gesamtbewertung (1): Gesamtbewertung Northampton Marriott Hotel, Northampton

1 Angebote von EUR 69,08 bis EUR 69,08  

Alle Northampton Marriott Hotel, Northampton Testberichte

 Eigenen Erfahrungsbericht schreiben


 


Klassisch britisches Hotel, gut für Business Trips

3  02.12.2008

Pro:
Geräumig, guter Fitnessbereich

Kontra:
teils teuer, Frühstück und Restaurant extrem teuer und schlecht

Empfehlenswert: Ja 

Woodiver

Über sich: Wir leben zwar weit über unsere Verhältnisse, aber noch lange nicht standesgemäß!

Mitglied seit:27.09.2000

Erfahrungsberichte:70

Vertrauende:7

Diesen Bericht empfehlen auf Google+
Dieser Erfahrungsbericht wurde von 29 Ciao Mitgliedern durchschnittlich als sehr hilfreich bewertet

Ich bin berufsbedingt viel unterwegs. In den vergangenen Jahren war ich in diesem Rahmen diverse Male in Northampton. Das Standardhotel meiner Firma ist dort seit jeher das Marriott. Hier sind meine Erfahrungen mit der Unterkunft:

Lage:

Das Hotel liegt am Stadtrand in der Nähe des größten Gewerbegebiets (Brackmills und Rathmills). Zu sämtlichen Einkaufs- und Unterhaltungsmöglichkeiten ist man auf einen Taxentransfer angewiesen (Kostenpunkt ca. 6-8 Pfund). Die Betriebe im Gewerbegebiet sind in etwa 10 Minuten zu Fuß erreichbar

In den Sommermonaten kann man mit ein wenig Ortskenntnis auch zu Fuß in die Stadt. Der Weg führt aber teils durch einsame Parklandschaft und über Industriebrachen und nach meiner Ansicht insbesondere für Frauen nicht geeignet.

Ansonsten liegt das Hotel direkt neben der autobahnähnlichen Verbindungsstrasse zur Autobahn (M1) ziemlich alleine. Wer im Sommer nach etwas Bewegung sucht kann Runden um den benachbarten See drehen.

Empfang:

Der Empfang ist grosszügig und im britischen Stil eingerichtet (viktorianisch mit modernen Anleihen).

Das Personal am Tresen ist sehr aufmerksam, freundlich und bemüht. Leider kann die Qualität des gesprochenen Englisch teils nicht überzeugen. Wie ich herausgefunden habe ist das Hotel Teil eines unternehmensinternen Austauschprogramms. Junge Mitarbeiter aus ganz Europa werden in andere Länder versetzt, um dort Erfahrungen zu sammeln.

Nach Aufnahme der persönlichen Daten gibt es unaufgefordert (sehr gut!) eine Kurzeinweisung in das Hotel.

Abgesehen von den leichten sprachlichen Defiziten fühlt man sich gut aufgenommen.

Innenbereich Hotel:

Die Inneneinrichtung ist zwar gepflegt, kann aber meinen Erwartungen und den Erwartungen der meisten Kontinentaleuropäer mit denen ich gesprochen habe nicht entsprechen. Wie bereits weiter oben beschrieben ist der Stil in Richtung ,victorianisch' gehalten (stark gemusterte Teppiche, gedrechselte Möbel in dunklen Hölzern, üppige Polster usw).

Die Einrichtung ist also nicht unbedingt jedermanns Fall. Nichtsdestotrotz wirkt alles sehr sauber und gepflegt.

In die oberen und unteren Etagen wird man mit per Fahrstuhl befördert. Kapazitätsengpässe habe ich dabei nicht bemerkt.

Zimmer:

Die Zimmer sind von angemessener Größe. Man betritt zunächst einen Flurbereich. Dort befindet sich auch der Zugang zum Bad.
Im Zimmer gibt einen Ablageplatz für den Koffer. Der Schrank bietet genügend Platz sowohl für hängend und liegend aufgewahrte Kleidung.

Die Zimmer haben wahlweise ein großes Bett (Kingsize) oder zwei einzelne Betten (Queensize). Hier kann man bei der Buchung bzw. an der Rezeption Wünsche äußern.

Der Fernseher hat eine ausreichende Größe (ich schätze mal 55er Diagonale), und bietet die gesamte Bandbreite an (englischen) Satellitenkanälen, sowie zusätzlich RTL in deutsch.

Wer etwas empfindlich auf Strassenlärm reagiert, sollte insbesondere die Zimmer im 1. OG zur Schnellstrasse hin meiden. Die unteren werden durch einen Lärmschutzwall gut abgeschirmt.

Im Zimmer gibt es einen Schreibtisch sowie einen - wenn auch nicht besonders bequemen - Sessel.

Die Einrichtung ist allgemein (wie bereits für das Hotel selbst beschrieben) klassisch britisch. Man muss sich eben ein wenig dran gewöhnen … .

Das Haus verfügt über eine zentrale Klimaanlage, die sich zimmerbezogen steuern lässt (und die auch gut funktioniert).

Bad:

Das Bad verfügt über eine Standardausstattung mit Waschbecken und Wanne mit Duschvorhang. Zum Vorhang (und den Silikonfugen) fällt mir nur Rüdiger Hoffmann ein: So ein Vorhang kann schimmeln, muss er aber nicht ... . Nun ja, hier hat man sich offenbar für die erste Option entschieden. Weiterhin finden sich auch des öfteren Kalkablagerungen an der Dusche.

Den Fön findet man übrigens interessanterweise nicht im Bad, sondern fest montiert in einer der Schreibtischschubladen.

Ein echtes Highlight gibt es aber noch:
Aus nicht erfindlichen Gründen bevorzugt der Brite offenbar getrennte Wasserhähne für Warm- und Kaltwasser!!! Einen nachvollziehbaren Grund habe ich dafür nicht finden können. Insbesondere wenn man die Zahnputzbecher nicht benutzen möchte, hat man beim Ausspülen nur die Auswahl zwischen Eiszeit und Mund verbrennen. Was diese Frage der Sanitärausstattung angeht ist der Insulaner aber offenbar hartleibig.

Frühstücksbuffett:

Frühstück hatte ich in diesem Hotel nur hin und wieder genommen. Es ist - wie in fast allen britischen Hotels - unglaublich teuer (14-18 Pfund!) und dabei noch nicht mal besonders gut oder umfangreich.Was es gibt:
  • Toast
  • helles Brot
  • Marmelade (kleine Gläser)
  • Rührei
  • Spiegelei
  • Bacon
  • Würstchen
  • Black Pudding
  • Käse
  • Corn Flakes
  • Äpfel

Was es nicht gibt:
  • Müsli
  • Obst (abgesehen von Äpfeln)
  • Fisch
  • Wurst (was so in Deutschland darunter verstanden wird)
  • Schwarzbrot
  • Brötchen

Der Tee ist - wie in England üblich - sehr gut, über den Kaffee breiten wir besser den Mantel des Schweigens (wer - wie ich - häufiger auf der Insel ist, gewöhnt sich besser das Trinken von Tee mit Sahne an).
Restaurant / Bar:

Es gibt ein Restaurant, das aber nicht besonders empfehlenswert ist. Hier wird zu völlig überzogenen Preisen (auch dies leider sehr typisch für britische Hotels) vorgefertigtes Essen aufgewärmt. Ein Hamburger mit Pommes oder eine Portion Nudeln für ca. 12 Pfund sind meines Erachtens außerhalb jeglicher Diskussion.

Meine Empfehlung: Ein Taxi nehmen, und in eines der hervorragenden indischen oder chinesischen Restaurants in der Stadt fahren.

Die Bar versorgt umfassend mit Getränken. Die Preise sind nicht höher als in den umgebenden besseren Pubs und Restaurants (ca. 3,20 Pfund für ein Bier).

Fitness-/Wellnessraum:

Der Fitnessraum ist gut eingerichtet und wird ständig von einem Mitarbeiter überwacht und laufend gereinigt. Es gibt 2 Laufbänder, 2 Ergometer, Rudergerät, 2 Stairmaster und diverse andere Geräte und Hantelbänke. Weiterhin laufen über den Fahrrädern Fernseher zur Unterhaltung der Sportler (wer es mag).

Weiterhin gibt es ein kleines Schwimmbad zur kostenlosen Benutzung durch die Hotelgäste.

Zum Gesamtbereich gehören Umkleidekabinen und Duschen. Handtücher und Schrankschlüssel verteilt der Mitarbeiter im Fitnessbereich kostenlos.

Fazit:

Der Übernachtungspreis von normalerweise mindestens 100 Pfund (über Internetportale bei Vorbuchung teils deutlich günstiger) ist meines Erachtens für das Gebotene und die Lage (sowohl im Ort als auch die Lage des Ortes selber) überzogen, wenn auch leider ortsüblich (das einzige annehmbare günstigere Hotel ist das Holiday Inn Express an der M1).

Tipp:

Wenn das Zimmer nicht annehmbar ist (z.B. wegen der Lärmbelästigung) nicht zögern an der Rezeption freundlich aber bestimmt nach einem anderen Zimmer zu fragen.

Der Brite ist in der Regel sehr höflich, reagiert aber auf aggressives Auftreten bisweilen etwas komisch. Lautes und harsches Gehabe gilt dem Briten als typische Barbarei des unterentwickelten Kontinentaleuropäers. Wer etwas erreichen will, bleibt besser ruhig.

Beschwerden sollten sorgfältig vorgebracht werden. Insbesondere Fälle in denen Personal nicht freundlich war, oder eine Leistung Mängel hatte führen in der Regel sofort zu einer Info an den Manager, der dann auch gleich antrabt. Die Folgen für die betroffenen Mitarbeiter können extrem drastisch sein (ich habe einzelne Mitarbeiter dort nach Beschwerden von Kollegen nicht mehr gesehen, offenbar sind sie gleich entlassen worden). Also: Augenmaß!!!

Taxen sollten mit etwas Vorlauf bestellt werden. Wer dies nicht berücksichtigt und gleich einen fahrbaren Untersatz braucht, wartet teilweise lange.
Diesen Bericht empfehlen auf Google+
Sponsoren-Links
Ihre Bewertung dieses Erfahrungsberichtes

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht für Ihre (Kauf-)Entscheidung?

Bewertungsrichtlinien

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht
KleenerApfel

KleenerApfel

02.12.2008 19:36

Für mich bleiben keine weiteren Fragen offen. Die Formatierungsprobleme liegen irgendwie bei Ciao. Ich umgehe sie, indem ich die Überschriften, die nicht umgewandelt werden, einfach kompett groß (= 2x ==, anstatt 3x) schreibe.

Eigenen Kommentar schreiben

max. 2000 Zeichen

  Kommentar abschicken
Preisvergleich sortiert nach Preis
Northampton Marriott Hotel, Northampton

Northampton Marriott Hotel, Northampton

...

€ 69,22

Händler kann Preis
erhöht haben

Booking.com 100 Bewertungen

Verfügbarkeit: Preis für DZ pro Nacht ​/ Angebot kann je nach Buchungsdatum abweichen.​.​.​...

Verfügbarkeit: Preis für DZ pro Nacht ​/ Angebot kann je nach Buchungsdatum abweichen.​.​.

     zum Shop  

Booking.com

* Alle Preise inkl. gesetzlicher MwSt und ggf. zzgl. Versandkosten. Preise, Verfügbarkeit und Versandkosten können im jeweiligen Shop zwischenzeitlich geändert worden sein,
da eine Echtzeit-Aktualisierung technisch nicht möglich ist. Maßgeblich sind immer die Preise und Angaben auf der Händlerseite. Alle Angaben ohne Gewähr.


Bewertungen
Dieser Erfahrungsbericht wurde bislang 1502 mal gelesen und von Mitgliedern wie folgt bewertet:

"besonders hilfreich" von (3%):
  1. KleenerApfel

"sehr hilfreich" von (97%):
  1. greantea
  2. Pearl1703
  3. colognegirl04
und weiteren 25 Mitgliedern

Informationen zur Berechnung der Gesamtbewertung.
Das könnte Sie interessieren
The Clarence, Portsmouth The Clarence, Portsmouth

Zu diesem Produkt wurde noch kein Erfahrungsbericht geschrieben. Jetzt bewerten
Zum Angebot für € 124,35
Holiday Inn Bristol Airport, Bristol Holiday Inn Bristol Airport, Bristol
(+) nett, recht neu
(-) tw. penetrantes Personal
1 Testbericht
Zum Angebot für € 90,37
Brigstow Hotel, Bristol Brigstow Hotel, Bristol
(+) Komfortabel und zentral
(-) Bett, teurer Internetzugang
1 Testbericht
Zum Angebot für € 85,41