Norderstedt, Arriba Erlebnisbad

Erfahrungsbericht über

Norderstedt, Arriba Erlebnisbad

Gesamtbewertung (6): Gesamtbewertung Norderstedt, Arriba Erlebnisbad

 

Alle Norderstedt, Arriba Erlebnisbad Testberichte

 Eigenen Erfahrungsbericht schreiben


 


Badespaß in Norderstedt

4  05.01.2004

Pro:
Familienspaß vorprogrammiert !

Kontra:
Teuer, teilweise eingeschränkte Leistungen !

Empfehlenswert: Ja 

dudi12345

Über sich:

Mitglied seit:10.09.2003

Erfahrungsberichte:7

Vertrauende:1

Diesen Bericht empfehlen auf Google+
Dieser Erfahrungsbericht wurde von 24 Ciao Mitgliedern durchschnittlich als sehr hilfreich bewertet

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Adresse:
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Am Hallenbad 14
22850 Norderstedt
Tel.: 040 - 521 98 4 - 0
Fax: 040 - 521 98 4 – 17

Internet:
http://www.arriba-erlebnisbad.de


~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Öffnungszeiten:
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Sport, inkl. Baby- und Kleinkindbereich:

Montag bis Mittwoch 6.30 – 22.00
Donnerstag und Freitag 6.30 – 23.00
Samstag, Sonn- und Feiertags 9.00 – 22.00

Erlebnis- und Thermalbereich:

Montag bis Mittwoch 11.00 – 22.00
Donnerstag und Freitag 11.00 – 23.00
Samstag, Sonn- und Feiertags 09.00 – 22.00

Saunadorf:

Montag bis Mittwoch 11.00 – 22.00
Donnerstag 11.00 – 23.00
Freitag 09.00 – 23.00
Samstag, Sonn- und Feiertags 09.00 – 22.00

Sommerbad (unter Vorbehalt 1.6. – Ende August):

Alle Tage - 20.00

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Preise (Auszug aus der Preisliste, gesamte Preisliste im Internet ersichtlich):
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Kinder:

3-Stunden-Erlebnisbad
Mo-Fr: 3,50 €
Wochenende + Feiertags: 4,00 €

Erlebnisbad Tageskarte

Mo-Fr: 5,50 €
Wochenende + Feiertags: 6,00 €

Erwachsene:

3-Stunden-Erlebnisbad
Mo-Fr: 6,00 €
Wochenende + Feiertags: 7,00 €

Erlebnisbad Tageskarte
Mo-Fr: 8,50 €
Wochenende + Feiertags: 9,50 €

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Service:
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Schwimmschule:

Im Arriba bietet die Schwimmschule Thieme diverse Kurse zum Schwimmen lernen an. Im Angebot sind u.a. Babyschwimmen, Kleinkinderschwimmen, Anfänger ab 5 Jahre, Fortgeschrittenen- / Technikkurse, Erwachsenenkurse.

Anmeldung direkt unter Telefon 04194/7894 oder Fax 04194/980050

Bewegungstherapie:

In Zusammenarbeit mit der Rheuma-Liga Schleswig-Holstein bietet das Arriba Bewegungstherapie und Warmwassergymnastik. Ansprechpartner und Kontaktdaten unter http://www.arriba-erlebnisbad.de

Des weiteren wird Wirbelsäulengymnastik angeboten. Kontaktdaten unter http://www.arriba-erlebnisbad.de.

Massage:

Das Arriba-Erlebnisbad bietet auch Massagen an. Nähere Informationen findet Ihr ebenfalls unter http://www.arriba-erlebnisbad.de


~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Die Bäder:
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

· Erlebnisbad
· Sportbad
· Thermalbad
· Familienbad
· Sommerbad

Erlebnisbad:

Im Erlebnisbad gibt es u.a. die folgenden Attraktionen

Luftsprudler
Wasserpilze
Wasserschleier
Hangelnetze
Wasserkanonen
Schwallduschen
72m- Riesenrutsche

Die Temperatur beträgt durchschnittlich 29 ° Celsius

Sportbad:

Das Arriba-Sportbecken ist 25 Meter lang, 26 ° Celsius warm und kann in 6 Wettkampfbahnen unterteilt werden.

Thermalbad:

Das wohlig warme Thermalbad mit ca. 36 ° Celsius verfügt u.a. über Whirlpool, Massagedüsen, Außen-Solebad

Familienbad:

Das Familienbad bietet ein warmes Babybad mit Rutsche, einen Kleinkinderbereich mit Wasserkarussell, Rutschen, Spielhäuschen und einem wasserspeiendem Seehund, ein Nichtschwimmerbecken und Solarien für die Eltern.

Sommerbad:

Im Sommerbad gibt es mehrere Schwimmbecken u.a. das Sportbecken mit 50 Meter langen Bahnen. Große Rasenflächen zum Sonnen und Ausruhen und für’s leibliche Wohl ist auch gesorgt.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Saunadorf:
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Das Sauna-Dorf im Arriba ist ein in sich geschlossener Komplex und kostet Extra-Eintritt, es gibt jedoch Kombi-Eintrittskarten (Erlebnisbad + Sauna). Demnächst ist ein eigener badunabhängiger Zugang geplant. Während Saunagäste über eine Brücke das Arriba-Erlebnisbad jederzeit erreichen können, besteht diese Möglichkeit für Badegäste nicht. Der Saunagast kann sich zwischen 50 ° Celsius Biolichtsauna, 70 ° Celsius oder 90 ° Celsius oder dem Dampfbad entscheiden. Im Außenbereich befindet sich die Blockhaus-Sauna mit Schwalldusche und Tauchbecken sowie der ganzjährig beheizte Whirlpool. Des weiteren gibt es im Saunadorf auch echte finnische Erdsaunen mit reiner Trockensauna (ca. 100 ° Celsius) ohne Aufgüsse und Abkühlbereich in den Felsgrotten und einen Kneippbereich.


Weitere Informationen, insbesondere in Bezug auf Preise, Schwimmkurse, Therapien und Massagen findet Ihr auf der gut strukturierten Homepage des Arriba unter http://www.arriba-erlebnisbad.de

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Eigene Erfahrungen:
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Nachdem wir (mein Mann, mein inzwischen fast dreijähriger Sohn und ich) nun bereits mehrere Male im Arriba waren, möchte ich hier kurz aufführen, was wir für Erfahrungen gemacht haben, was uns positiv und was negativ aufgefallen ist. Dieser Bericht gibt nur unsere eigenen Eindrücke und Meinungen wieder und deckt sich unter Umständen nicht mit von Euch gemachten Erlebnissen.

Die Anfahrt zum Arriba ist über die „Ulzburger Straße“ mit dem Pkw relativ problemlos, es gibt Hinweisschilder. Anfahrt ist nur über über die Straße „Kabels Stieg“ möglich, da die Straße „Am Hallenbad“ eine Einbahnstraße in Richtung „Ulzburger Straße“ ist. Ausreichend Parkplätze sind vorhanden (in den Ferien und im Sommer könnte es parkplatztechnisch etwas eng werden, daher sichert frühes Kommen eine Parkmöglichkeit). An der Schleswig-Holstein-Straße steht eine große Anzahl an Sommerparkplätzen zur Verfügung, hiermit ist jedoch ein längerer Fußweg verbunden. Auch mit dem Fahrrad ist das Arriba gut zu erreichen, Fahrradständer sind ebenfalls ausreichend vorhanden. Die Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln ist etwas umständlicher. Die Buslinien 178 und 393 halten an der Ulzburger Straße, von dort ist es nur noch ein kurzer Fußweg zum Arriba. Die Fußwege von den U-Bahn Haltestellen Ochsenzoll und Garstedt sind jeweils ziemlich lang (je etwa 15/20 Minuten).

Bei unserem ersten Besuch im Arriba verursachten die hohen Eintrittspreise gleich einen ziemlichen Schock bei uns. So waren wir (3 Personen) an einem normalen Wochentag mit einer 3-Stunden-Familienkarte gleich mit 15,50 € dabei, wobei wir keinerlei Ersparnis gegenüber den Einzelpreisen hatten, die Familienkarte bringt also erst ab 2 Kindern überhaupt eine Ersparnis.

Die Durchlasssperre ist modern, jedoch durch das Drehkreuz mit einem Baby oder Kleinkind und dem ganzen Badegepäck ziemlich schwer zu passieren. Noch schwieriger ist es (habe selbst die Erfahrung gemacht), wenn Papa oder Mama mit ihrem Zwerg allein reinmüssen (z.B. zum Babyschwimmen etc.) Da hilft es nur, alles Gepäck über die Absperrung zu hiefen und das Kind, soweit es schon stehen kann, ebenfalls und dann allein durch die Durchgangskontrolle zu gehen. Mit einem Baby im Arm könnte man leicht auf die Idee kommen, einen Arm zu wenig zu haben... In meinen Augen ein Punkt, der dringend verbessert werden sollte (z.B. ein gesonderter Familieneingang o.ä.)

Das nächste Problem stellt sich bereits bei den Schließfachschlüsseln, denn wir standen beim ersten Besuch erst einmal wie Ochs’ vorm Berg vor den leuchtenden und blinkenden Tafeln und wussten nicht, wo der Unterschied zwischen Einzelumkleide, Sammelumkleide, Familienumkleide und Babyumkleide ist, wo also die Eintrittskarte für die Schlüsselausgabe reinstecken???? Nach dem Einschieben der Eintrittskarte muss man flott sein, irgendwo auf dieser Riesentafel blinkt ein rotes Licht, den dortigen Schlüssel also schnell rausziehen, nicht, dass das Licht plötzlich aufhört zu blinken...

Als nächstes marschieren wir mit Sack und Pack den „Stiefelgang“ entlang, eine gute Sache, so rennen die Leutchen mit ihren dreckigen Straßenschuhen wenigstens nicht dort entlang, wo die Badegäste barfuss entlangspazieren.

Wir haben Glück und einen „richtigen“ Schließfachschlüssel erwischt, nämlich einen für die Babyumkleide-Kabine. Hierbei handelt es sich um einen mittelgroßen Raum, ähnlich den Sammelumkleiden, nur dass es hier zusätzlich einen Wickeltisch und einen Laufstall gibt, für Eltern von Babys richtig gut. Wenn beide Elternteile mit von der Partie sind, können sie sich abwechselnd in den Einzelkabinen umziehen, die sich gleich vor der Tür befinden, während einer von beiden den Zwerg umzieht.
Bevor man nun das eigentliche Schwimmbad betritt, geht’s erst einmal durch den Baby-Duschbereich mit kleinen Toiletten und Wickeltisch, gute Idee, vor allem nach dem Schwimmen, um die Kleinen abzutrocknen. Von dort aus geht’s gleich in den Baby- und Kleinkindbereich, der schön hell und freundlich gestaltet ist. Allerdings empfanden wir bislang das Wasser im Babybereich als ein wenig zu kühl, das Wasser im Kleinkindbecken ist um einige Grad wärmer. Alles in allem ist der Baby- und Kleinkindbereich aber doch recht steril gehalten, insbesondere, wenn man ihn mit z.B. dem Babalou-Bereich im Freizeitbad in HH-Niendorf (das aber dafür andere Mängel hat) vergleicht. Schön wäre es, wenn für die Zwerge zumindest ein wenig Wasserspielzeug zur Verfügung stünde und alles ein bisschen mehr für kurze Beinchen und kleine Füße gestaltet wäre. Das Geheimnis, woher das „Wasserkarussell“ seinen Namen hat, hat sich uns bislang noch nicht eröffnet, denn es befindet sich lediglich der Sockel im Wasser, der Rest ist so weit oben, dass der eigentliche Wasserspiel-Spaß leider nicht gegeben ist. Schön ist übrigens, das der Baby- und Kleinkindbereich sich in einem Extra-Raum befindet, so ist der Lärmpegel nicht so hoch und es rennen nicht ständig Leute vorbei.

Nachdem wir vom Baby- und Kleindkindbereich genug hatten, haben wir das Nichtschwimmerbecken ausprobiert, dieses hat ebenfalls angenehme Temperaturen, ist jedoch oftmals von der Schwimmschule in Beschlag genommen, so dass man dann nur in einem kleinen Eckchen rumpusseln kann.

Als dann um 11.00 endlich die Rheuma-Liga den Thermalbereich geräumt hat, konnten wir auch diesen nutzen. Badewannenwarme Wogen umarmen uns, hier könnten wir ewig bleiben. Am ganzen Rand entlang gibt es Massagedüsen, wenn jedoch die Schwallduschen angehen, ist’s leider vorbei mit der wohligen Massage. In den Thermalbereich integriert ist ein Whirlpool für ca. 6 Personen, leider ist dieser auch nur zeitweise in Betrieb. Richtigen Spaß bringen uns auch immer die Ausflüge nach draußen ins Solebad. Das Wasser ist wunderbar warm und von oben gibt’s Natur: Sonnenschein, Regen oder Schnee, ganz nach Wetterlage.

Unsere Ausflüge ins Erlebnisbad sind immer relativ kurz, bis 11.00 ist dort ebenfalls oftmals Bewegungsgymnastik, dann erst mal lange Zeit tote Hose, klar, die Schulkinder sind noch nicht da, also wird gespart. Allerdings wollen wir uns mit dem Kleinen auch nicht unbedingt in den nachmittäglichen Trubel stürzen, also bleibt es weiterhin bei den kurzen Ausflügen. Beim Erlebnisbad gibt es übrigens das „’Straßencafé“ für den kleinen Hunger zwischendurch. Pommes und Currywurst machen auf jeden Fall satt, die Preise hier sind recht deftig, aber die Portionen ganz okay.

Sportbecken, Sommerbad und Saunadorf haben wir bisher noch nicht ausprobiert, daher kann ich hierzu natürlich auch keinen Bericht verfassen.

Nachdem wir etwa 2 ½ unserer 3-Stunden-Familienkarte im Bad verbracht haben, marschieren wir klatschenass, fröstelig und zufrieden wieder in Richtung Umkleide, damit wir es auch ja rechtzeitig schaffen, die Durchlasskontrolle vor Ablauf der 3-Stunden zu passieren, da ansonsten vermutlich eine Nachzahlung ansteht.

Wer nach Verlassen des Bad-Bereichs noch Hunger oder Durst hat, kann beides im Restaurant stillen, von welchem aus man einen guten Überblick über den Sportbad-Bereich hat.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Mein Fazit:
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Das Arriba ist – abgesehen von seinen gepfefferten Preisen – ein tolles Erlebnisbad mit vielen Möglichkeiten. Das Personal ist überwiegend nett und der ganze Badbereich ist blitzeblank. In Bezug auf den Baby- und Kleinkinderbereich sind gute Anfänge gemacht, hier könnte aber noch einiges verbessert werden. Ärgerlich ist, dass man, auch wenn man beispielsweise um 9.00 kommt, den vollen 3-Stunden-Eintrittspreis zahlen muss, obwohl Therme und Erlebnisbad oftmals erst ab 11.00 genutzt werden können. Auch der Nichtschwimmer-Bereich ist häufig durch die Schwimmschule belegt, unter diesen Umständen wäre ein reduzierter Eintrittspreis interessant. Außerdem sind vormittags einige Funktionen im Erlebnisbad nicht aktiviert, auch die Sprungbretter sind oftmals gesperrt, eigentlich alles Leistungen, für die der Badbesucher viel Geld zahlt und mit denen ja auch im Internet + lokal geworben wird.

Wegen der oben aufgeführten Mängelpunkte vergebe ich **** Sternchen und empfehle es mit gutem Gewissen weiter. Schließlich ist es keine Selbstverständlichkeit, dass eine Stadt in der Größenordnung Norderstedts ein so großes Erlebnisbad hat. Für Familien mit (kleinen) Kindern finde ich es übrigens auch recht gut geeignet.


Diesen Bericht empfehlen auf Google+
Sponsoren-Links
Ihre Bewertung dieses Erfahrungsberichtes

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht für Ihre (Kauf-)Entscheidung?

Bewertungsrichtlinien

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht
michay

michay

26.08.2007 00:49

Die Preise sind für Erlebnisbäder bei uns im Osten noch höher. Ich finde in deinem Bericht zuviel von der Webseite abgeschrieben.

donailena

donailena

07.01.2004 13:14

gut strukturierter ausführlicher Bericht, Glückwunsch! Erinnert mich daran ständig meine 2-Jährige die enge Wendeltreppe zur Riesenrutsche raufgeschleppt zu haben weil sie einfach nicht genug bekommen konnte, während mir das eiskalte "Tropfwasser" der über mir wendelnden über Kopf und Schultern lief...

Bethosch

Bethosch

05.01.2004 21:59

Ein sehr informativer und ausführlicher Bericht, weiter so!

Eigenen Kommentar schreiben

max. 2000 Zeichen

  Kommentar abschicken


Bewertungen
Dieser Erfahrungsbericht wurde bislang 6691 mal gelesen und von Mitgliedern wie folgt bewertet:

"sehr hilfreich" von (92%):
  1. larshermanns
  2. moni0103
  3. donailena
und weiteren 19 Mitgliedern

"hilfreich" von (8%):
  1. Butterbirn
  2. michay

Informationen zur Berechnung der Gesamtbewertung.
Das könnte Sie interessieren
Nissan Event, Norderstedt
(+) interessant die verschiedenen Modelle zu fahren, nettes Rahmenprogramm
(-) nicht alle versprochenen Programmpunkte wurden eingehalten
1 Testbericht
Jetzt kaufen
Herold-Center, Norderstedt
(+) siehe Bericht!
(-) siehe Bericht!
1 Testbericht
Jetzt kaufen
Herold Center, Norderstedt
(+) Teilsaniert, Sauber, in den meisten Läden wird man gut als Kunde behandelt,
(-) viele Läden fehlen,
2 Testberichte
Jetzt kaufen