Mutter-Kind-Kuren

Erfahrungsbericht über

Mutter-Kind-Kuren

Gesamtbewertung (63): Gesamtbewertung Mutter-Kind-Kuren

 

Alle Mutter-Kind-Kuren Testberichte

 Eigenen Erfahrungsbericht schreiben


 


Heidesanatorium in Graal-Müritz

1  23.03.2008

Pro:
hoher Erholungswert, gute Kinderbetreuung

Kontra:
unzumutbare Hygienische Verhältnisse in der Küche

Empfehlenswert: Nein 

ma_fer

Über sich:

Mitglied seit:23.03.2008

Erfahrungsberichte:1

Diesen Bericht empfehlen auf Google+
Dieser Erfahrungsbericht wurde von 19 Ciao Mitgliedern durchschnittlich als hilfreich bewertet

Mutter/Vater-Kind-Kur im Heidesanatorium in Graal-Müritz.

Vom 26.2.- 18.3.08 habe ich mit meinem 2-jährigen Sohn eine Vater-Kind-Kur im Heidesanatorium in Graal-Müritz gemacht.
Ausschlaggebend für die Auswahl dieses Kurhauses war für mich, dass dort ausschließlich 2-Zimmer Appartments für die Kurenden zur Verfügung stehen.
Die Kinderbetreuung war sehr gut, mein Sohn ging gern dort hin.
An Regentagen etwas schwierig war die Zeit der Mittagsruhe.
Mein Sohn schläft mittags nicht mehr, und sollte die Ruhezeit, wie alle unter 4-jährigen mit mir verbringen. Da in dieser Zeit keine Angebote genutzt werden können, blieb dann nur der Aufenthalt im Zimmer. Auch hier sollte Ruhe gehalten werden, was einen 2-Jährigen naturgemäß überfordert und durch das Fehlen jeglichen Teppichbodens noch verstärkt wurde. Wann immer es ging, haben wir die Mittagspause draußen verbracht, so dass dieses Problem relativ gering war.

Die insgesamt freundlichen und hilfsbereiten Mitarbeiter konnten nicht darüberhinwegtäuschen, dass das Therapieangebot mit Ausnahme der Physiotherapie, die ein sehr gut verdient, einen eher semiprofessionellen Charakter hat. Aus einem einfachen Spaziergang wird hier eine Klimatherapie, aus einem gemeinsamen Schwimmen-gehen am Wochenende oder einem Zoobesuch, eine Vater-Kind-Interaktionstherapie, ohne dass jedoch ein Therapeut anwesend ist.

Die hygienischen Verhältnisse der Küche würde wohl bei einer Überprüfung durch die zuständige Behörde zur Schließung der Küche führen müssen.
Das Geschirr war an manchen Tagen so dreckig, dass man erstmal suchen musste, um einen einigermaßen sauberen Teller oder Besteck zu finden. Die Gläser waren klebrig und am Besteck klebte noch das Essen vom Vortag.
Ich habe, nachdem sowohl der Küchenchef als auch die Hausleitung auf das Problem angesprochen wurde, für mich entschieden, dass wir das überleben werden und sind deshalb geblieben, allerdings gab es in diesem Kurdurchgang eine große Anzahl von Kurenden mit Magen-Darm.Infekten.

Für robuste, bzw. abgehärtete Naturen hat das Haus einen hohen Erholungswert, allerdings führen die unzumutbaren hygienischen Verhältnisse in der Küche insgesamt zu einem "Mangelhaft".

Diesen Bericht empfehlen auf Google+
Sponsoren-Links
Ihre Bewertung dieses Erfahrungsberichtes

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht für Ihre (Kauf-)Entscheidung?

Bewertungsrichtlinien

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht
GrafenMark

GrafenMark

24.03.2008 02:41

Ich hatte es gerade schon mal geschrieben. Wir haben keine Kinder und ich kenne mich nicht aus mit Mutter-Kind-Kuren. Auch hier fehlt das Programm, Infos über medizinische Anwendungen und auch sonst alles. Und dann: Entschuldigung, wenn etwas hygienetechnisch nicht stimmt, muß mna es doch reklamieren, oder nicht??? Das würdest Du im Urlaub auch. Ich kann nicht verstehen, daß ich von schmutzigem Geschirr esse, nur um nichts zu sagen. Ich bewerte mal nicht, es wäre sonst nur ein nh.

Flying_angel

Flying_angel

23.03.2008 18:53

Irgendwie weiss man nicht ganz was du uns so richtig erzählen möchtest vom Inhalt her :(

Eigenen Kommentar schreiben

max. 2000 Zeichen

  Kommentar abschicken


Bewertungen
Dieser Erfahrungsbericht wurde bislang 4150 mal gelesen und von Mitgliedern wie folgt bewertet:

"sehr hilfreich" von (5%):
  1. jockel2001

"hilfreich" von (84%):
  1. Dark_Nemesis
  2. Celsius-Monster
  3. tinebinera222
und weiteren 13 Mitgliedern

"weniger hilfreich" von (11%):
  1. Bekayw1976
  2. Flying_angel

Informationen zur Berechnung der Gesamtbewertung.