Movie Park Germany, Bottrop Kirchhellen

Erfahrungsbericht über

Movie Park Germany, Bottrop Kirchhellen

Gesamtbewertung (19): Gesamtbewertung Movie Park Germany, Bottrop Kirchhellen

 

Alle Movie Park Germany, Bottrop Kirchhellen Testberichte

 Eigenen Erfahrungsbericht schreiben


 


Ein nasser Spaß

5  31.08.2007

Pro:
Spongebob in 4D

Kontra:
Zu viele Spielen, für die man zahlen sollte .

Empfehlenswert: Ja 

LadyEowyn

Über sich:

Mitglied seit:16.01.2003

Erfahrungsberichte:11

Vertrauende:1

Diesen Bericht empfehlen auf Google+
Dieser Erfahrungsbericht wurde von 22 Ciao Mitgliedern durchschnittlich als sehr hilfreich bewertet

Hintergrund des Besuchs:
Eine Freundin von mir hatte Geburtstag, da entstand die Idee, aufgrund einer Patrick Star Besessenheit ihrerseits, den Tag im Movie Park zu verbringen. Auf der Homepage des Parks fanden wir dann auch das "Birthday Special" Angebot, welches ab 7 Personen, inclusive des Geburtstagskinds, galt und den Eintritt schon ab 23 Euro ermöglichte und auch im Preis noch ein Essen, bestehend aus einer kleinen Portion Pommes, 4 Chicken Nuggets und einem kleinen Softgetränk, beinhalten sollte. Für dieses Angebot muss man sich spätestens 5 Tage im Voraus anmelden, was wir dann auch gemacht haben.

Die regulären Eintrittspreise:
Der Park kostet für Erwachsene 29 Euro, für Kinder von 4-11 25 Euro, Kinder unter 3 Jahren haben freien Eintritt.

Öffnungszeiten:
Zum Zeitpunkt unseres Besuchs hatte der Park von 10-23 Uhr geöffnet, das war aber die Ausnahme. Regulär ist der Park zwischen 10-18, 10-20 oder 10-22 Uhr geöffnet, je nach Jahreszeit und Wochentag.

Das Essen:
Nicht nur wegen des vergünstigten Eintritts ist das "Birthday Special" sehr zu empfehlen, auch das Essen war klasse. Wir sollten unsere Essens-Voucher im Restaurant "El Sombrero" einlösen und haben uns dort auch pünktlich um 12:30 Uhr eingefunden. Dort erwartete uns schon ein gedeckter Tisch mit allen möglichen Saucen. Nachdem unsere Getränkebestellung aufgenommen wurde, brachte man uns eine riesige Schüssel mit Pommes und eine ebensogroße Schüssel randvoll mit Nuggets. Nachdem wir mit 4 abgezählten Nuggets pro Nase gerechnet hatten, war das eine freudige Überraschung und auch geschmacklich wurden unsere Erwartungen übertroffen.

Die Attraktionen:
Ich werde einfach mal einige der Fahrtgeschäfte auflisten, um einen besseren Überblick zu geben.

MPExpress:
Bin ich leider nur einmal gefahren, weil ich mich erst so spät getraut habe, aber einfach nur zu empfehlen. Total genial! Bei dieser Achterbahn hängen die Beine in der Luft und die Führungsschienen befinden sich oberhalb der Sitze, bei unglaublichen Geschwindigkeiten kann man hier eine Menge Spaß haben.

The high Fall:
Bin ich selbst nicht gefahren. Ist aber, wie der Name schon verraten lässt, ein Free Fall Tower, die Freundin, die sich darauf gewagt hat, war schlicht begeistert. Und hier fällt man auch wirklich nur einmal, nicht diese hoch und runter, welches bei anderen Free Falls häufiger der Fall ist.

Bandit:
Eine Holzachterbahn, die es in sich hat. Nachdem ich sie einmal gefahren bin, hatte ich allerdings auch die Nase voll davon. Sie war mir doch zu ruckelig und wenn es dann, für mich viel zu häufig, steil nach unten und "kleine Holzlöcher" ging, war das dann doch zuviel für meine Nerven, aber zum Schreine war die Bahn ideal geeignet,.

Alien Encounter:
Eine Wasserbahn. Bei unserer ersten Fahrt damit sind wir kaum nass geworden, aber beim zweiten Mal hat es uns voll erwischt. Das Wasser ging einfach durch und durch.
Die Fahrt an sich ist nicht sonderlich spektakulär, aber auf jeden Fall ein Muss, wenn man schon im Park ist.

Ice Age Adventure:
Für uns eine ziemliche Enttäuschung. Wir mussten an dieser Attraktion am längsten anstehen und sie war am unspektakulärsten. Es wurden lediglich einige Szenen aus dem Film gezeigt, aber da wir am Ende des Boot gesessen haben, waren die ganzen Sachen schon wieder vorbei, ehe wir richtig daran vorbeigefahren sind. Mein Rat, nur fahren, wenn die Warteschlange nicht zu lang ist, vielleicht für Kinder ganz interessant.

Time Riders:
Ein Flugsimulator. Hier wird eine Zeitreise gezeigt, mit etwas Vorgeschichte wird man schließlich in die Kabienen geführt und dort dann ordentlich durchgeschüttelt. Super!

Mad Manor:
So etwas wie die "Wilde Maus", nur mit etwas mehr Kurven. Wir hatten dort unseren Spaß und sind mehrfach gefahren.

Jimmy Neutrons Atomic Flyer:
So etwas wie der kleine Bruder von MPExpress. Auch hier hängen die Beine frei in der Luft, aber es gibt keine Loopings und Schrauben, da die Fahrt aber sehr rasant ist, kann man viel Spaß haben!

Spongebob Schwammkopf Splash Bash:
Wer mal richtig nass werden will, der muss auf dieses Fahrgeschäft. Einfach nur geil, man sitzt in kleinen Schiffen und hat eine Wasserkanone vor sich, mit dieser kann man alles nass machen, was man so vor sich sieht, aber man wird auch selbst ständig nass. Am Rand der Fahrbahn sind auch Wasserkanonen, die von Parkbesuchern, die gerade nicht fahren, bedient werden können. Als wir unsere Fahrt gemacht haben, waren diese Kanonen auch alle besetzt und die Menschen an den Kanonen konnten unglaublich gut zielen, so waren wir bis auf die Haut nass. Zum Glück gibt es am Ausgang einen Familientrockner, der ist so etwas wie ein großer Fön und macht bis zu 6 Leute für 2 Euro wenigstens etwas trockner….

Spongebob Schwammkopf in 4 D:
Geile Sache, der Film an sich ist jetzt nicht so sonderlich spektakulär, aber die Effekte sind klasse gemacht. Die Sitze bewegen sich synchron zum Film. Unbedingt anschauen! Superlustig.

Stormy Cruise:
Ist eigentlich keine große Sache, aber ich stehe drauf, daher muss ich es hier mal erwähnen. Ist ein kleines Schiff, das auf und ab fährt und sich dabei dreht. Klingt unspektakulär? Ist es auch, aber ich mag es.

Das Hollywood Filmmuseum:
Ganz nett, wenn man mal verschnaufen will und es macht Spaß in den Kulissen rumzulaufen und Fotos zu machen. Man kann auch viele Sachen anfassen, was den besonderen Charme dieses Museums ausmacht.

Fazit:
Ein spaßiger Tag mit toller Unterhaltung. Für meinen Geschmack gibt es allerdings zu wenige Attraktionen und zu wenig Fahrgeschäfte, die auf Filme abgestimmt sind, was man in einem Filmpark ja eigentlich erwarten sollte.
Außerdem finde ich es unverschämt, dass es so viele Spiele gibt, bei denen man Geld bezahlen muss. Teilweise hat das dann mehr Jahrmarktcharakter, als den eines Freizeitparks.
Ich würde aber auf jeden Fall wiederkommen!

Zusatz:
Wir hatten dann auch das große Glück das Feuerwerk zum Ende der Sommeröffnungszeiten mitzuerleben, welches wirklich genial war. Zu Filmmusiken auf, unter anderem, Armageddon, The Rock, Jurassic Park und Fluch der Karibik wurde 15 Minuten lang erstklassiges geboten. Ich habe selten so ein gelungenes Feuerwerk gesehen!
Schade war nur, dass es erst um 22:30 Uhr losging und alle Fahrgeschäfte schon um 21:45 Uhr schlossen. Das fand ich ziemlich unglücklich gewählt.
Außerdem war es, obwohl wir an einem Samstag im Park waren, nicht sonderlich voll und meist gab es nur geringe Wartezeiten.

Diesen Bericht empfehlen auf Google+
Sponsoren-Links
Ihre Bewertung dieses Erfahrungsberichtes

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht für Ihre (Kauf-)Entscheidung?

Bewertungsrichtlinien

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht
Superhubert

Superhubert

08.12.2007 14:25

Hey Klasse Bericht, das ist natürlich ein SH von mir. WÜrd mich über gegenlesen freuen !

Gnislew

Gnislew

04.09.2007 12:15

Dein Satz zu "Mad Manor" ist einfach zu geil. "Mad Manor" ist nämlich eine 1:1-Kopie einer wilden Maus und kann daher gar nicht kurviger sein.

VelmaKelly

VelmaKelly

31.08.2007 13:40

Sehr gute Erklärungen zu den einzelnen Fahrgeschäften. Gefällt mir.

Eigenen Kommentar schreiben

max. 2000 Zeichen

  Kommentar abschicken


Bewertungen
Dieser Erfahrungsbericht wurde bislang 975 mal gelesen und von Mitgliedern wie folgt bewertet:

"besonders hilfreich" von (5%):
  1. VelmaKelly

"sehr hilfreich" von (95%):
  1. Superhubert
  2. Jabelchen
  3. Gnislew
und weiteren 18 Mitgliedern

Informationen zur Berechnung der Gesamtbewertung.
Verwandte Tags für Movie Park Germany, Bottrop Kirchhellen