Mall of the Emirates, Dubai

Erfahrungsbericht über

Mall of the Emirates, Dubai

Gesamtbewertung (1): Gesamtbewertung Mall of the Emirates, Dubai

 

Alle Mall of the Emirates, Dubai Testberichte

 Eigenen Erfahrungsbericht schreiben


 


Ski heil

4  14.04.2012

Pro:
alles supersauber, Einblick in die Dubai Skihalle ( - 3 °C), riesige Vielfalt von Shops, sehenswert

Kontra:
etwas weit von Downtown entfernt, teure Boutiquen, evtl .  lange Wartezeiten am Taxistand

Empfehlenswert: Ja 

Linnie1978

Über sich: ** 302098 to go ** 41 to read ** ♥ Jonas Simon - 27.05.10 ♥ ** ♥ Lena Marie - 25....

Mitglied seit:09.04.2003

Erfahrungsberichte:372

Vertrauende:178

Diesen Bericht empfehlen auf Google+
Dieser Erfahrungsbericht wurde von 198 Ciao Mitgliedern durchschnittlich als sehr hilfreich bewertet

Skifahren mitten in Dubai - damit dürfte die Mall of the Emirates wohl als erstes in die Schlagzeilen geraten sein. Denn direkt neben der Mall befindet sich die vielleicht berühmteste Skihalle der Welt, die auch von der Mall aus zu erreichen ist. Bei Temperaturen von knapp unter Null Grad kann man dort mitten in der Wüste Skifahren, und da die meisten Einheimischen oder auch Touristen natürlich keine Skikleidung besitzen oder im Gepäck haben, kann man die gesamte Ausrüstung dort selbstverständlich leihen.


Noch ne Mall?!

Die Mall of the Emirates liegt direkt neben dem Kempinski Hotel im Stadtteil Al-Barsha und wurde 2005 eröffnet. Inzwischen gelangt man direkt über die Metro zur Mall (Mall und Kampinskihotel haben eine eigene Haltestelle), beides liegt direkt an der kilometerlangen Sheik-Zayed-Road, etwa auf Höhe des Luxushotels Burj Al-Arab. Die Anreise bzw. mindestens die Abreise per Metro möchte ich übrigens dringend empfehlen, zumindest wenn man abends in die Mall möchte. Wer nämlich in den Abendstunden von der Mall wegfahren möchte, steht gut und gerne eine halbe Stunde (!) am Taxistand an. Taxifahren ist in Dubai extrem beliebt und auch sehr günstig, daher fährt Hinz und Kunz per Taxi. Das führt zu ewiglangen Schlangen am Taxistand und langen Wartezeiten. Da die Mall aber wirklich direkt an der Metro liegt, lohnt es sich zu überlegen, ob man abends nicht lieber mit der Metro weiterfährt.

Bis zum Bau der Dubai Mall war die Mall of the Emirates die größte des Emirats und auch der Welt. Die Mall hat eine Grundfläche von 223.000 Quadratmetern und bietet neben über 500 Geschäften und einem riesigen Carrefour-Supermarkt auch die berühmte Skihalle, einen Entertainmentbereich für Familien, ein Kino mit 14 Sälen und über 85 Cafés und Restaurants. 2010 konnte die Mall über 31 Millionen Besucher anlocken!!

Wer sich ausführlich über die Mall informieren möchte, kann sich auf der offiziellen Homepage viele Bilder ansehen und durch die Angebote an Geschäften und Entertainment klicken:

http://www.malloftheemirates.com


Das muss ich sehen!

Auch wenn ich selbst nicht gerne Ski fahre, wollte ich natürlich unbedingt die Skihalle mitten in der Wüste sehen, also war klar, dass wir einen Tag auch in die Mall of the Emirates fahren würden, um mal einen Blick in die Halle zu werfen. Wir wollten nicht selbst reingehen, aber zumindest über die Glaswände an der Seite hineinblicken. Und dies ist von der Mall
Bilder von Mall of the Emirates, Dubai
  • Mall of the Emirates, Dubai mall1 - Mall of the Emirates, Dubai
  • Mall of the Emirates, Dubai mall2 - Mall of the Emirates, Dubai
  • Mall of the Emirates, Dubai mall3 - Mall of the Emirates, Dubai
  • Mall of the Emirates, Dubai mall4 - Mall of the Emirates, Dubai
Mall of the Emirates, Dubai mall1 - Mall of the Emirates, Dubai
Willkommen in der Mall of the Emirates
aus möglich. An der großen Glasfront, die sich in der Mall über mehrere Etagen zieht, drücken sich Touristen wie Einheimische die Nasen platt, nur leider kann man nicht wirklich gut in die Skihalle hineinblicken. Die Halle bietet eine Abfahrt mit 60 Metern Höhenunterschied, doch die gesamte Abfahrt kann man nur dann einsehen, wenn man in eines der Restaurants zu Füßen der Skihalle einkehrt. Dreiste und besonders neugierige Touristen haben sich auch mit ihren Fotoapparaten in die Restaurants gedrängelt, nur um Fotos machen zu können, aber das war mir dann doch zu unangenehm.

Aber schon von der Seite aus bietet sich eine beeindruckende Aussicht: Als erstes fiel mein Blick auf die Temperaturanzeige: -3 °C herrschten in der Skihalle und so waren lauter vermummte Gestalten - in diesem Fall in Skianzüge und Sturzhelme verpackt - zu sehen. Der größte Teil der Besucher dürfte aus Kindern bestehen, zumal Dubai ohnehin recht kinderfreundlich ist und alle Paare sehr viele Kinder zu haben scheinen. Für Kinder muss die Skihalle ein wahres Paradies sein, da können sie nicht nur echte Pinguine bewundern (wie dekadent!!), sondern auch zahlreiche spaßige Abfahrten oder Rodelbahnen erkunden. Eine Attraktion fand ich besonders lustig; und zwar gibt es dort riesige, ausgepolsterte und durchsichtige Kugeln, in die man einsteigen und darin einen kleinen Hang hinunter kullern kann. Das sah wirklich witzig aus und macht bestimmt viel Spaß!

Die Eintrittspreise für die Skihalle waren halbwegs human. Wer den Ganztags-Komplettspaß inkl. Skifahren, Snowpark und Leihklamotten genießen möchte, zahlt als Erwachsener rund 60 Euro, als Kind rund 45 Euro. Das ist schon recht happig, aber der Unterhalt der Halle dürfte ja auch einiges Geld verschlingen, sodass es klar ist, dass man nicht für 10 Euro in die Halle kommt.

Wer sich genau über Ski Dubai, die dortigen Attraktionen und Preise informieren möchte, kann das auf der offiziellen Website tun: http://www.theplaymania.com/skidubai


Und nun?

Wir waren zugegebenermaßen nur deswegen in die Mall of the Emirates gefahren, weil ich einmal einen Blick in die Skihalle werfen wollte. Eigentlich liegt die Mall weit von all dem entfernt, das ich mir ansehen wollte (etwa auf der Hälfte zwischen Palmeninsel und Dubai Downtown). Und so zog es mich tatsächlich schnurstracks vom Eingang zu der Glasfront, durch die man in die Skihalle blicken kann. Aber ganz ehrlich: Nach zehn Minuten hat man sich auch wirklich satt gesehen, denn man kann ohnehin nur den Snow Park zu Füßen der Skiabfahrt sehen und davon hat man schnell genug, zumal sich aufgrund der schlechten Lichtverhältnisse und der dicken Glaswand nur schlecht Fotos machen lassen.

Was also tun, wenn man die Skihalle gesehen hat und in einer riesigen Mall steht, die fast nur Luxuslabels bietet? Okay: Die Architektur bewundern!

Das muss man den Machern von Dubai wirklich lassen: Sie haben fähige Architekten zu Werke gehen lassen und so beeindruckt auch die Mall of the Emirates durch ihre tolle Architektur. Natürlich blitzt und blinkt wieder alles so dermaßen, dass man den Eindruck gewinnt, man könnte hier gut und gerne vom Fußboden speisen. Im oberen Stockwerk bot sich mit ein toller Blick auf einen Gang der Mall (erstes Foto), wo sogar der Name der Mall in arabischer und englischer Sprache zu lesen war. Der Fußboden besteht vermutlich aus edlem Marmor (zumindest sieht es danach aus und auf Geld kommt es in Dubai ja nicht an), allerdings nicht so aufwändig verziert wie in der Wafi Mall. Dennoch hat auch die Mall of the Emirates etwas: Die Geländer sind aufwändig gestaltet, zu den verschiedenen Gängen in der Mall führen verzierte Torbögen und über allem findet sich eine tolle Glaskuppel, die den Blick auf den meist sonnig blauen Dubaihimmel freilässt.

Was mir bei der Mall of the Emirates sehr gut gefallen hat, war, dass sie nicht so "geradlinig" aufgebaut ist, wie es mit großer Wahrscheinlichkeit hierzulande der Fall wäre. Das führt zwar dazu, dass man nicht unbedingt alles leicht findet, aber es sieht einfach toll aus, wenn Rolltreppen, Gänge und Emporen nicht stur symmetrisch aufgebaut sind, sondern alles etwas "durcheinander" geht.

Genau wie in den anderen Malls gibt es mehrere "offene Bereiche", d.h. von den oberen Etagen aus erhält man einen wunderbaren Blick auf eine größere, runde Freifläche, wo sich auch die Designer des Fußbodens so richtig austoben durften. Ist der Marmor in den einzelnen Gängen noch recht schlicht, so findet sich in jeder Freifläche im Erdgeschoss ein beeindruckender Fußboden mit ganz tollem Muster - eines meiner Fotos zeigt einen solchen Bereich mit wunderbarem Fußboden und einem aufwändig gestaltetem Brunnen in der Mitte der Freifläche.

Die Malls sind in Dubai definitiv nicht nur zum Shoppen da, sondern auch zum Sightseeing und zum Freizeit genießen. Wir waren einige Stunden in der Mall of the Emirates, obwohl wir außer ein paar Flaschen Wasser im wirklich riiiiiesigen Supermarkt rein gar nichts gekauft haben. Der Supermarkt ist übrigens echt sehenswert, denn neben der Fischtheke stehen riesige Becken, in denen zahlreiche Fische noch lebend schwimmen. Man könnte meinen, man wäre hier in einem kleinen Aquarium gelandet, doch kann man sich dort den Fisch aussuchen, der abends in der Pfanne schmoren soll... In dem Carrefour in der Mall of the Emirates findet man wirklich alles, das man benötigt. Wer also irgendetwas vergessen hat oder wer sich günstig verpflegen möchte, kann hier richtig zuschlagen.


Yummy

Einkaufen macht hungrig und so fehlt es auch in der Mall of the Emirates nicht an Restaurants und Cafés. Ich habe schon am ersten Tag im Atlantishotel die Eiskette Coldstone für mich entdeckt und war deswegen sehr froh, dass es auch in der Mall of the Emirates einen Coldstone-Laden gibt, in dem man sich sein Eis individuell zusammenstellen lassen kann. Selbstverständlich gibt es in der Mall of the Emirates aber auch alle einschlägigen Schnellrestaurants oder exklusivere Cafés, sodass für jeden Geschmack etwas dabei sein dürfte.


Nix wie hin?

Neben der riesigen Dubai Mall und der exklusiven, aber eher unbekannten Wafi Mall war die Mall of the Emirates die dritte, die wir besucht haben. Und ganz ehrlich: Sie hat mir am wenigsten gefallen. Ich wollte eigentlich nur in die Mall, weil ich die beeindruckende Skihalle sehen wollte, doch der Blick in die Halle hinein ist - sicherlich mit Absicht - eher begrenzt möglich. Daher ist dieser Punkt eigentlich in zehn Minuten abgehandelt. Ich bin noch in den Eingangsbereich zur Skihalle gegangen und habe für Jonas ein schickes Kinder-T-Shirt gekauft und mir die Preise für die Skihalle angesehen, aber mehr interessierte mich eigentlich gar nicht.

Die Läden in der Mall of the Emirates sind eher für die besser Verdienenden gedacht, auch wenn sich natürlich auch ganz normale Läden wie z.B. der Bodyshop dort finden. Aber generell gilt, dass man in die Mall of the Emirates eher die silbern oder goldglänzende Kreditkarte einpacken sollte.

Man kann hier durchaus ein paar Stunden verbringen, die langen Gänge abwandern, Geschäfte und Leute bewundern, einen Kaffee trinken gehen und ein leckeres Coldstone-Eis genießen und zwischendurch die sehr sauberen Toiletten aufsuchen, aber wer keine Zeit aufbringen kann für einen Besuch in der Mall of the Emirates, hat auch nicht so viel verpasst.

Daher gibt es von mir knapp 4 Sterne und die auch mehr dafür, dass die Mall wieder einmal architektonisch durchaus sehenswert ist.

Diesen Bericht empfehlen auf Google+
Sponsoren-Links
Ihre Bewertung dieses Erfahrungsberichtes

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht für Ihre (Kauf-)Entscheidung?

Bewertungsrichtlinien

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht
Bird12

Bird12

05.02.2013 14:31

Kleine Ergänzung: es gibt zwar Jacken... in der Skihalle auszuleihen,aber keine Mützen und Handschuhe. Die gibt es aber zur Not in der Mall zu kaufen. Und für kürzere Zeiten ist der Spaß auch billiger - man muß kein Tagesticket kaufen. Man kann in der Mall wirklich Stunden mitbringen: kälteempfindliche Leute sollten aber, -dieses gilt für alle Einkaufzentren in der Gegend-, aber eine leichte Jacke dabei haben.Kältemnpfindliche Leute fangen in den Malls leicht an zu frieren.

Beavi

Beavi

08.12.2012 20:08

Das nächste Mal fliegen wir nach Dubai zum Skifahren *g* Ist doch mal was anderes als immer nur die Alpen oder so ;) Gruß Beavi

Antonia007

Antonia007

04.06.2012 12:37

toll

Eigenen Kommentar schreiben

max. 2000 Zeichen

  Kommentar abschicken


Bewertungen
Dieser Erfahrungsbericht wurde bislang 1526 mal gelesen und von Mitgliedern wie folgt bewertet:

"besonders hilfreich" von (46%):
  1. Beavi
  2. Antonia007
  3. monja43
und weiteren 89 Mitgliedern

"sehr hilfreich" von (54%):
  1. Badsonja21
  2. Bird12
  3. FritzWalter12
und weiteren 103 Mitgliedern

Informationen zur Berechnung der Gesamtbewertung.