Langeoog

Erfahrungsbericht über

Langeoog

Gesamtbewertung (37): Gesamtbewertung Langeoog

 

Alle Langeoog Testberichte

 Eigenen Erfahrungsbericht schreiben


 


Mutter-Kind-Kur

5  06.02.2005

Pro:
Wunderschöne, autofreie Insel

Kontra:
schlechte ärztliche Versorgung

Empfehlenswert: Ja 

Molli

Über sich:

Mitglied seit:13.11.1999

Erfahrungsberichte:3

Diesen Bericht empfehlen auf Google+
Dieser Erfahrungsbericht wurde von 52 Ciao Mitgliedern durchschnittlich als sehr hilfreich bewertet

Am 23.11.2004 bin ich zur Mutter-Kind-Kur nach Langeoog gefahren. Mit im Handgepäck hatte ich meine drei jüngsten Kinder. Natürlich waren wir sehr gespannt, was da auf uns zukommt. Es war das erste Mal, dass ich eine Kur beantragt und bewilligt bekommen habe. Unser Ziel war Haus Wittdün von der Caritas auf Langeoog.

Zunächst ging es von Bensersiel aus mit der Fähre nach Langeoog. Weiter sollte es eigentlich mit einer Kutschfahrt zum Haus Wittdün gehen. Da wir aber viel zu früh da waren, stand keine Kutsche da, also sind wir kurzerhand losmarschiert. Nach 10 Minuten Fußmarsch mit Kind und Kegel und Gepäck kamen wir im Haus Wittdün an. Wir wurden sehr freundlich begrüßt.

Das Zwei-Zimmer-Appartement war komfortabel eingerichtet. Es gab sogar eine Badewanne und eine Küche. Außerdem befand sich auf jedem Stockwerk eine gemeinsame Teeküche, diese wurde in den nächsten drei Wochen der Ort, an dem wir uns am meisten amüsiert haben.

Das Therapieprogramm war riesig. Ich nahm jede Möglichkeit wahr, mich sportlich zu betätigen. Dazu zählten u.a. Nordic-Walking, Tai Bo, Rückenschule, Aquafit. Die Kinder hatten Bewegungstherapie und Entspannungstherapien. Ausserdem bekam ich Fußreflexzonenmassagen, Phantasiereisen, Progressive Muskelrelaxtion nach Jakobsen, Mutter-Kind-Entspannung. Desweiteren standen diverse Bastelangebote und Mutter-Kind-Interaktionen zur Verfügung, die wir ausreichend genutzt haben.

Die Therapeuten waren durchweg super. Die Kinder wurden im Juniorclub liebevoll betreut. Man durfte sie von Montag bis Samstag dort abgeben. Das Essen war hervorragend. Viele Extrawünsche wurden, wenn es ging, erfüllt.

Nun zur Insel:

Als ich das erste Mal in den Dünen stand mit Blick aufs Meer und aufs Dorf, befand ich mich in einem Zustand tiefster Zufriedenheit und Glücks. Mir liefen die Tränen nur so runter. Die Insel hat etwas magisches an sich. Langer weisser Sandstrand und wunderschön bewachsene Dünen prägen das Bild dieser Insel. Es gibt viele Pferde auf der Insel und auch einen wunderschönen Wald. Zu Fuß ist alles gut erreichbar. Ein Highlight auf der Insel sind die herrlichen Sonnenuntergänge, wenigstens einen sollte man miterleben. Ein Naturspektaktel sondersgleichen in facettenreichen Farben. Der Strand lädt zu unendlichen Strandspaziergängen ein. Gerade im Winter kann man viele Stunden allein am Strand verbringen. Wenn einen dann der Wind ein wenig um die Ohren bläst, vergisst man alle Sorgen dieser Welt und ist gefangen in der Inselwelt.

Wenn man sich etwas besonderes gönnen möchte, sollte man auf keinen Fall den Besuch im Inselcafe verpassen. Dort wird der Tee auf traditionelle ostfriesische Art serviert. Die Kuchenauswahl ist riesig und vom hervorragenden
Geschmack. Auch das Langeooger Teelädchen sollte man unbedingt besuchen, dort kann man wirklich leckere Teesorten, wie z.B. der Langeooger Inseltraum, erwerben. Zum Ausgehen, kann man getrost in die Düne 13 gehen. Dort ist zwar die Stammkundschaft, die Inseljugend, trotzdem kann man dort so manche nette Stunde erleben.

Auf keinen Fall sollte man sich die Auftritte der Flinthörners entgehen lassen, ein Shantychor, der schon weit über die Insel hinaus gekommen ist. Übrigens ist ein Mitglied uns Sporttrainer gewesen.

Langeoog verfügt natürlich auch über eine Website: www.langeoog.de, sehr ausführlich und informativ, noch besser ist allerdings: www.langeoognews.de

Mein Abschlussbefund: Immer wieder Langeoog, einmal dagewesen, lässt einen der Zauber der Insel nicht mehr los.

Diesen Bericht empfehlen auf Google+
Sponsoren-Links
Ihre Bewertung dieses Erfahrungsberichtes

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht für Ihre (Kauf-)Entscheidung?

Bewertungsrichtlinien

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht
negendank

negendank

08.02.2005 00:26

Dein Bericht ist nicht einmal schlecht, doch solltest Du etwas mehr auf die Bedürfnisse von Normaltouristen eingehen. Das "hilfreich" bedeutet: könnte noch etwas besser sein. VLG - Olaf

nn_kk_ll

nn_kk_ll

06.02.2005 17:18

Ja, mit Bedenken noch "weniger hilfreich", weil da doch einige Fakten fehlen. Größe der Insel, viell. sonstige Sehenswürdigkeiten, Übernachtungsmöglichkeiten, ... Da muss noch was ergänzt werden! Gruß, Mike

InNomineLuce

InNomineLuce

06.02.2005 14:34

Ein schöner erster Bericht, er enthält alles, was ich wissen muss, außer vielleicht dem, was Darkhound angesprochen hat. Trotzdem ein sh von mir. Gruß Meik

Eigenen Kommentar schreiben

max. 2000 Zeichen

  Kommentar abschicken


Bewertungen
Dieser Erfahrungsbericht wurde bislang 11988 mal gelesen und von Mitgliedern wie folgt bewertet:

"sehr hilfreich" von (79%):
  1. DasBercki
  2. bitho
  3. Sarah_C_K_one
und weiteren 38 Mitgliedern

"hilfreich" von (19%):
  1. bibianca
  2. negendank
  3. Breezergirl
und weiteren 7 Mitgliedern

"weniger hilfreich" von (2%):
  1. nn_kk_ll

Informationen zur Berechnung der Gesamtbewertung.