LanChile, LA

Erfahrungsbericht über

LanChile, LA

Gesamtbewertung (28): Gesamtbewertung LanChile, LA

 

Alle LanChile, LA Testberichte

 Eigenen Erfahrungsbericht schreiben


 


Sicher, schnell und günstig in den Urlaub

5  04.01.2001

Pro:
günstig, guter Service, neue, sichere Flugzeuge

Kontra:
nichts

Empfehlenswert: Ja 

sun15

Über sich:

Mitglied seit:20.08.2000

Erfahrungsberichte:16

Vertrauende:2

Diesen Bericht empfehlen auf Google+
Dieser Erfahrungsbericht wurde von 2 Ciao Mitgliedern durchschnittlich als sehr hilfreich bewertet

Kennst du Chile? Kennst du Santiago? Nein? Da solltest du aber unbedingt mal hinfahren, ehrlich. Ich war bereits dreimal dort und ich kann nur sagen, es ist ein Traum...

Gut, aber wie kommst du dahin? Mit dem Schiff? 4 Wochen auf See und jeden Tag ein wenig grüner im Gesicht... schöne Aussichten, nicht wahr?

Also, mit einem Flugzeug. Es gibt da verschiedene deutsche Luftfahrtsgesellschaften, die den Flug nach Chile anbieten. Zum Beispiel Lufthansa.

Ich aber möchte euch auf LanChile, Chiles größte und (meines Wissens nach) einzige Fluggesellschaft hinweisen.

Ich selbst bin erst vor drei Monaten mit LanChile die Strecke Frankfurt-Santiago geflogen und erst vor 3 Tagen wieder zurück.

Der Hinflug hatte zwei Zwischenstopps, einen in Madrid (Spanien) und einen in Sao Paulo (Brasilien). Auf dem Rückflug allerdings, der im neuesten Flugzeug von LanChile, einem Airbus 340, stattfand, gab es lediglich einen Zwischenstopp, in Madrid.

Aufgrund einer früheren schlechten Erfahrung mit einer anderen Fluglinie hatte ich mir schon ziemlich viele Gedanken gemacht, weil ich ganze 21 (auf dem Rückweg 17) Stunden in einem Flugzeug verbringen sollte. Ich dachte an eben diese vorher erwähnte schlechte Erfahrung, an die engen Sitze, das grauenhafte Essen, der falsche Luftdruck in der Kabine und die daraus entstehenden Ohrenschmerzen.

Doch beim Betreten des Flugzeuges beruhigte ich mich sogleich ein wenig. Es war geräumig und hell und ich konnte ganz bequem meine Füsse ausstrecken.

Noch vor dem Start des Flugzeuges wurde ein Video mit Sicherheitshinweisen gezeigt, auf Englisch und auf Spanisch. Die Durchsagen, die während des Fluges gemacht wurden, waren allesamt dreisprachig: Deutsch, Englisch und Spanisch. Da die Stewardessen gut Englisch und Spanisch und zumindest ein wenig Deutsch und Französisch sprachen, gab es keinerlei Verständigungsprobleme.

Bereits kurz nach dem Start (um 20:00 Uhr) wurde das Abendessen serviert. dass aus einer Art Zwiebelkuchen, einem Brötchen mit Marmelade und Butter, einem kleinen Quarktörtchen und einem Getränk nach Wahl bestand. Vegetarisches Essen musste vor dem Abflug am Schalter bestellt werden.

Während des Fluges konnte man Musik hören, es standen einem zwölf verschiedene Kanäle zur Auswahl.

Bald erreichten wir Madrid, wo wir gut eine Stunde Aufenthalt hatten, dann ging es weiter. Zwischen Madrid und Sao Paulo wurden zwei kleine Imbisse serviert, und nach Sao Paulo (wieder eine Stunde Aufenthalt), das Frühstück.

Die Stewardessen waren sehr höflich und freundlich und halfen einem sofort weiter wenn man Schwierigkeiten hatte. Auch wenn man während des Fluges etwas zu trinken haben wollte wurde dieser Wunsch sofort erfüllt.

Ich kam glücklich und zufrieden in Chile an, und zwar sogar eine halbe Stunde vor der eigentlich geplanten Uhrzeit.

Der Rückflug brachte eine Neuerung: Ich flog im neuesten Flugzeug der LanChile-Flotte, einem riesigen Airbus 340, der Platz für etwa 240 Passagiere bietet.
Dieses Flugzeug ist das einzige, dass den Flug von Santiago nach Madrid nonstop schafft, was den Flug um einiges verkürzt.
Auch sonst unterscheidet sich dieses Flugzeug deutlich von den anderen Flugzeugen der LanChile-Flotte, zum Beispiel, da an jedem Sitzplatz ein Computer angebracht ist. Von diesem Computer kann der Reisende jederzeit die Flugdaten (Uhrzeit am Abflugsort, Urzeit am Zielort, Verbleibende Zeit bis zur Landung, Außenthemperatur, Flughöhe und Geschwindigkeit, etc.) abrufen. Außerdem sind in dem Computer 12 Spiele und 8 Videofilme gespeichert, so das man sich die Zeit mit Spielen und Fernsehen vertreiben kann. Außerdem gibt es noch 12 Radiokanäle, damit man Musik hören kann.

Wegen der verkürzten Reisezeit entfiel auf dem Rückweg ein Imbiss und wir hatten lediglich drei Mahlzeiten, die aber auch ausreichten, um seinen Hunger zu stillen.

Der Rückflug war zwar recht unruhig, da wir durch mehrere schwere Gewitter hindurchfliegen mussten, aber dafür kann LanChile nichts, schließlich machen die auch nicht das Wetter. Der Pilot bemühte sich auch sehr, das Flugzeug einigermaßen ruhig zu halten, was ihm denke ich, sehr gut gelungen ist.

Insgesamt kann ich nur sagen, dass ich mit meinem FLug bei LanChile sehr zufrieden war und bei meinem nächsten FLug nach Chile wieder dort buchen werde.

PS: Der Preis für Hin- und Rückflug betrug für mich (studententarif) 1584 Dm, Bahnfahrt von Straubing (niederbayern) nach Frankfurt (ca. 300km) inklusive.
Mein Vater (Normaltarif) bezahlte ca. 1800 Dm, ebenfalls mit Bahnfahrt.
Wir haben mehrere Fluglinien miteinander verglichen und das war das billigste Angebot, das es gab.


Diesen Bericht empfehlen auf Google+
Sponsoren-Links
Ihre Bewertung dieses Erfahrungsberichtes

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht für Ihre (Kauf-)Entscheidung?

Bewertungsrichtlinien

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht
villarroel

villarroel

20.05.2001 20:46

Dein Bericht ist zwar sicherlich sehr gut, aber LAN-Chile ist nicht die einzige Fluggesellschaft in Chile. Es gibt z.B. auch noch die LADECO, die besonders innerhalb des landes eine gute Alternative ist. Viele Grüße (Villarroel)

Eigenen Kommentar schreiben

max. 2000 Zeichen

  Kommentar abschicken


Bewertungen
Dieser Erfahrungsbericht wurde bislang 1645 mal gelesen und von Mitgliedern wie folgt bewertet:

"sehr hilfreich" von (100%):
  1. villarroel
  2. tommi36

Informationen zur Berechnung der Gesamtbewertung.
Verwandte Tags für LanChile, LA