Kuwait Airways, KU

Erfahrungsbericht über

Kuwait Airways, KU

Gesamtbewertung (15): Gesamtbewertung Kuwait Airways, KU

 

Alle Kuwait Airways, KU Testberichte

 Eigenen Erfahrungsbericht schreiben


 


Kuwait Air in Problemen

1  22.10.2007

Pro:
nichts

Kontra:
alles

Empfehlenswert: Nein 

PassagierXXX

Über sich:

Mitglied seit:22.10.2007

Erfahrungsberichte:1

Diesen Bericht empfehlen auf Google+
Dieser Erfahrungsbericht wurde von 18 Ciao Mitgliedern durchschnittlich als hilfreich bewertet

Kuwait Air bei und in Problemen
Produkt: Kuwait Airways
Bewertung:
Vorteile: keine
Nachteile: Desinteresse, Inkompetenz



Mein Erlebnis bezieht sich auf den 5./6. Oktober 2007: Frankfurt - Kuwait - Trivandrum. Der Flug nach Trivandrum wurde gestrichen, was ich am Schalter eher nebenbei erfuhr. Es sollte über Mumbai gehen. Versprochen wurde in Frankfurt schon viel, in Kuwait am Transit Desk noch mehr. Nichts davon wurde gehalten. In Mumbai war kein Vertreter der Gesellschaft da, der sich um den Weiterflug kümmerte. Wir kamen in aller Herrgottsfrühe, völlig übernächtigt an und wussten nicht, wie mit dem Gepäck zu verfahren war, welche Gesellschaft sich um uns kümmern würde. Durch Zufall haben wir entdeckt, dass unser Gepäck auf einem Band war. Nachdem wir in Mumbai das verschlossene Büro gefunden hatten, stießen wir mehr aus Zufall auf eine junge Frau von Jet Air, die sich um uns kümmern sollte. Sie hatte eine Liste von Passagieren, auf der ich bedauerlicherweise - wie eigentlich zugesagt - nicht stand. Lange Zeit war nicht klar, ob ich überhaupt mitgenommen werden würde, was dann jedoch geschah. Eine Deutsch-Inderin wurde nicht mitgenommen, weil die Maschine ausgebucht war, obwohl sie ein Ticket nach Trivandrum hatte. Bei mehreren Mitgliedern einer italienischen Reisegruppe war das Gepäck nicht mitgenommen worden. Bis zum Abflug der Jet Air-Maschine um 1140 LT hat es kein Mitarbeiter von Kuwait Air zum Flugplatz in Mumbai geschafft, obwohl mehr als fünf Stunden vergingen. Es gehört nicht viel dazu, um sich das Durcheinander, die Verunsicherung vorzustellen. Dazu kommt die Schwierigkeit der Verständigung. Wer sich nicht in das indische Englisch eingehört hat, kann einige Probleme haben. Die junge Frau wusste auch nicht immer, wie sie die Probleme lösen sollte und gab unterschiedliche Auskünfte, was ich ihr nicht vorwerfe. Getoppt wurde dieses Erlebnis jedoch von der Haltung des (zweithöchsten) Managers in Frankurt, einem Herr Müller, den ich aus Trivandrum anrief. Dies sei bedauerlich und die Streichung eines Fluges käme eben vor. Er sähe allerdings keinen Grund für ein Entgegenkommen der Fluggesellschaft. Ich hatte um die Versicherung gebeten, dass der Rückflug auch wirklich stattfinde, weil ich es für möglich hielt, dass der gestrichen würde. Ich hatte ein Upgrading für den Rückflug vorgeschlagen, was er glattweg ablehnte, obwohl, wie ich ihm vorhielt, ich einen Tag meines Urlaubs verloren hatte. In einer E-Mail entschuldigte er sich, wie es heute hirnfreier Brauch bei uns in Deutschland ist, anstatt um Entschuldigung bei mir zu bitten. Jeder einigermaßen der deutschen Sprache Mächtige wird unschwer den fundamentalen Unterschied erkennen. Im Übrigen hat sich seit den Zeiten von cyberside (Airline mit zwei Gesichtern) nichts geändert. Indische Passagiere werden grottenmäßig behandelt. Das muss man erlebt haben. Ferner: der Service mäßig, das Essen gewöhnungsbedürftig, Wasser kann man kriegen, auf dem Rückflug war die Unterhaltungselektronik ausgefallen. Aber das sind Kleinigkeiten. Mein Interesse ist, einigermaßen sicher von A nach B gebracht zu werden und nicht in Angst und Schrecken versetzt zu werden. Wenn Probleme auftauchen, sollen die effizient und kompetent gelöst werden. Wenn ich mehr Platz für meine Beine brauche, dann muss ich eben 1000 Euro mehr bezahlen. Dann kriege ich das auch. Das will ich nicht und brauche es auch nicht. Die Flugzeit ist ja überschaubar. Mein Hauptgrund für Entscheidung mit KUW zu fliegen, waren die kurzen Bodenzeiten. Wenn alles nach Plan läuft, kann man die Qualität nicht erkennen. Wenn das aber nicht der Fall ist, zeigt sich in der Haltung und im Umgang mit den Passagieren, was z.B. hier die Gesellschaft wert ist. Ich glaube, jeder weiß, was ich von Kuwait Air halte.

Fazit: kannste vergessen
Diesen Bericht empfehlen auf Google+
Sponsoren-Links
Ihre Bewertung dieses Erfahrungsberichtes

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht für Ihre (Kauf-)Entscheidung?

Bewertungsrichtlinien

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht
Joe69

Joe69

23.10.2007 02:10

Solltest Du jemals diese Strecke oder eine andere in Asien fliegen, so empfehle ich Dir dringend die EMIRATES...wäre das, was Du im Bericht geschildert hast, dort vorgekommen, hättest Du neben dem upgrade auch noch mindestens 200 € Entschädigung erhalten...Ging mir mal so...GLG von Joachim:-)

Eigenen Kommentar schreiben

max. 2000 Zeichen

  Kommentar abschicken


Bewertungen
Dieser Erfahrungsbericht wurde bislang 2007 mal gelesen und von Mitgliedern wie folgt bewertet:

"hilfreich" von (100%):
  1. Miamibeach-Mike
  2. Aigen77
  3. Kayanga
und weiteren 16 Mitgliedern

Informationen zur Berechnung der Gesamtbewertung.
Verwandte Tags für Kuwait Airways, KU