Erfahrungsbericht über

King Minos Palace Hotel, Hersonissos

Gesamtbewertung (4): Gesamtbewertung King Minos Palace Hotel, Hersonissos

 

Alle King Minos Palace Hotel, Hersonissos Testberichte

 Eigenen Erfahrungsbericht schreiben


 


Relativ königlich

4  16.07.2012

Pro:
Service, traumhafte Anlage, schöne Zimmer, gut verkehrstechnisch angeschlossen

Kontra:
Manches am Buffet nicht unbedingt appetitlich, der eine im Text beschriebene übereifrige Mitarbeit

Empfehlenswert: Ja 

Head

Über sich: Ich bin ein waschechter Hesse, der mittlerweile ins Saarland auswandern musste. :) Nach über zehn Ja...

Mitglied seit:03.07.2000

Erfahrungsberichte:9

Vertrauende:2

Diesen Bericht empfehlen auf Google+
Dieser Erfahrungsbericht wurde von 12 Ciao Mitgliedern durchschnittlich als hilfreich bewertet

Vor zwei Jahren habe ich meinen Sommerurlaub im King Minos verbracht. Eins vorneweg: Die sieben Tage gehören zu den schönsten Ferien, die ich je genießen durfte. Kleine Schönheitsfehler hier und da gab es, aber welcher König ist schon perfekt?

Das Hotel King Minos ist direkt an einer stark befahrenen Straße gelegen, was die Busfahrt dort hin und von dort sehr angenehm macht. Nicht selten hat mich der Transport in andere Hotels schon über schlimme Buckelpisten bzw. schmalste Bergstraßen geführt und für reichlich inneren Stress gesorgt. Den Verkehrslärm hört man in der Anlage zum Glück aber schon gar nicht mehr. Deswegen ist die Lage als sehr positiv zu bewerten. Direkt vor der Tür befindet sich außerdem eine Bushaltestelle für alle, die gern mal etwas anderes als das Hotel von innen sehen möchten.

Wenn man das Hotel zum ersten Mal betritt, ist der Eindruck gleich ein sehr guter: Die Rezeption ist groß, fast pompös und sehr gepflegt. Die Angestellten waren insgesamt sehr freundlich (bis auf eine Ausnahme, dazu kommen wir später). Aber auch die Anlage ist ein Traum: King Minos ist kein großer Wohnblock. Die Zimmer verlaufen in kleinen Appartements rund um die schön gemachte Anlage. Der Pool war groß und sauber.

Als Unterbringung ist unbedingt ein Doppelzimmer zu empfehlen. Unseres war schön, hell und gepflegt. Ein Single-Freund, der in einem Einzelzimmer nächtigte, beschwerte sich, weil es ihm zu dunkel, karg und klein war.

Von der Verpflegung her (Halbpension) würde ich die Bewertung „griechischer Standard“ wählen. Alles essbar, aber nichts, was wirklich hervorragend oder überdurchschnittlich wäre. Anders sieht es wiederum im Extra-Restaurant aus, das ebenfalls im Hotel untergebracht ist. Dort muss man fürs Abendessen extra zahlen (oder wie wir einen Gutschein einlösen) und bekommt dafür aber auch etwas feinere Kost.

Einen Kritikpunkt wollte ich dennoch los werden. Unter der Belegschaft des Hotels gibt es einen Spezialisten, der wohl als eine Art Security-Chef bzw. Hotel-Sherriff fungieren soll. Erst ist praktisch rund um die Uhr anzutreffen und immer dann da, wenn man ihn nicht braucht. Leider nimmt der Herr seine Position viel zu ernst, spielt sich auf und versucht, seine Autorität durchzusetzen, wenn es total fehl am Platze ist. Beispiel: Weil unser Flug verspätet war, kamen wir erst in der Nacht im Hotel an. Der Herr an der Rezeption lud uns sehr freundlich ein, doch einfach ins Restaurant zu gehen, wo man noch ein paar Kleinigkeiten für die Spätankömmlinge vorbereitet hätte. Ein super Service! Tatsächlich: Bis auf uns war da keiner mehr, dafür aber noch einige Snacks und Teller für uns. Wir bedienten uns also (fünf Personen) und setzten uns gemeinsam an einen Tisch im ansonsten leeren Restaurant. Vorhang auf für den Auftritt des Sherriffs: Er bestand ziemlich unfreundlich darauf, dass sich die Gruppe trennen müsste und verteilte uns an drei (!) verschiedene Tische quer über das Restaurant, einer davon sogar in einer unbeleuchteten Ecke. Mit sich reden lassen wollte er gar nicht und drohte bei Nichteinhaltung seiner Befehle mit Rausschmiss. Welch Unsinn! Abgesehen davon, dass nur wir im Restaurant waren, macht es den Angestellten doch mehr Arbeit, wenn drei Tische benutzt werden, statt nur einer. Das war ein sehr unschönes Erlebnis direkt nach der Ankunft, zumal sich uns der Sinn bis heute nicht erschlossen hat. Tipp an euch: Wenn der Cheffe in seinem Auto auf euch zugetuckert kommt, such das Weite! Vielleicht haben wir aber auch Glück und er ist mittlerweile gar nicht mehr dort tätig.

Fazit: Freundliches Hotel in einer traumhaften Anlage. Ich komme wieder!

P.S.: Meine Freundin hat ihren Gürtel bei der Abreise auf dem Balkon hängen gelassen. Einen Anruf später kam er kostenlos mit der Post nach Hause.
Diesen Bericht empfehlen auf Google+
Sponsoren-Links
Ihre Bewertung dieses Erfahrungsberichtes

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht für Ihre (Kauf-)Entscheidung?

Bewertungsrichtlinien

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht
offerendum

offerendum

16.07.2012 21:04

Wäre schön noch was zur Ausstattung des Zimmers und vor allem des Bades zu lesen

Tommy1959

Tommy1959

16.07.2012 19:29

Schau Dir einmal ein paar gut bewertete Berichte zu diesem oder ähnlichen Themen hier an, dann wirst Du sehen, was Du noch ergänzen könntest oder solltest! Wenn Du den Bericht überarbeitest und danach in meinem Gästebuch Bescheid gibst, lese ich gerne noch einmal und bewerte gegebenenfalls um! ;o) LG Thomas

Head

Head

16.07.2012 18:10

Ich bin durchaus lernfähig! :) Was zum Beispiel hast du denn vermisst? Helft den Ciao-Novizen!

Eigenen Kommentar schreiben

max. 2000 Zeichen

  Kommentar abschicken


Bewertungen
Dieser Erfahrungsbericht wurde bislang 204 mal gelesen und von Mitgliedern wie folgt bewertet:

"sehr hilfreich" von (42%):
  1. Viviii
  2. offerendum
  3. sweety179
und weiteren 2 Mitgliedern

"hilfreich" von (58%):
  1. Tommy1959
  2. esp1
  3. Malicx
und weiteren 4 Mitgliedern

Informationen zur Berechnung der Gesamtbewertung.
Verwandte Tags für King Minos Palace Hotel, Hersonissos