Erfahrungsbericht über

Invisa Hotel Club Cala Verde, Ibiza

Gesamtbewertung (1): Gesamtbewertung Invisa Hotel Club Cala Verde, Ibiza

 

Alle Invisa Hotel Club Cala Verde, Ibiza Testberichte

 Eigenen Erfahrungsbericht schreiben


 


Schöner Urlaub trotz Mistwetter!

4  01.09.2008

Pro:
Sehr gepflegte Anlage, nettes Personal, eine beheizte Schwimmhalle, super Kinderclub

Kontra:
Nicht alle Getränke inklusive, keine Snacks zwischendurch

Empfehlenswert: Ja 

Details:

Preis-/Leistungsverhältnis

Anbindung

Service

Essen & Trinken

Sauberkeit

mehr


leamaus75

Über sich:

Mitglied seit:04.07.2007

Erfahrungsberichte:52

Vertrauende:77

Diesen Bericht empfehlen auf Google+
Dieser Erfahrungsbericht wurde von 343 Ciao Mitgliedern durchschnittlich als sehr hilfreich bewertet

Hallo!

Heute möchte ich Euch von unserem Sommer-Urlaub auf Ibiza berichten.
Vom 24.05.-07.06.2008 verbrachten wir unseren Urlaub im Hotel Invisia Club Cala Blanca. Dieses Hotel hatte 3 Sterne.

DER ERSTE EINDRUCK

Wir starteten in unseren Urlaub vom Flughafen Leipzig aus und kamen nach einem angenehmen Flug abends in Ibiza-Stadt an.
Mit dem Bus ging es nach dann zu unserem Hotel. Vom Flughafen ist das Hotel etwa 35 km entfernt und wir fuhren mit dem Bus 40 Minuten.
Wir kamen gegen 22.15 Uhr im Hotel an und wurden sofort freundlich von dem Personal hinter der Rezeption empfangen. Wir konnten sogar noch etwas Essen und Trinken gehen, denn das Restaurant war noch extra für uns geöffnet.
Überall war es sehr sauber. Das Personal war sehr nett und alle konnten gut deutsch sprechen.
Als erstes viel uns auf, das die Hotelanlage sehr großzügig gebaut war und es überall viel grün gab.

DAS HOTEL

Das Hotel liegt in dem kleinen Örtchen Playa Es Figueral in einem Pinienhain oberhalb der Bucht Figueral.
Das Hotel hat insgesamt 320 Zimmer in zwei- und dreistöckigen Häusern.
Am Eingang des Hotels waren überall schöne Palmen und Pinien. Die gesamte Hotelanlage war sehr gepflegt und sauber.
Wenn man das Hotel betritt, kommt man in eine groszügige Eingangshalle. Die Rezeption fiel uns sofort ins Auge und die Mitarbeiter kümmerten sich auch gleich um uns.
In dieser Eingangshalle befand sich links hinten die gebührenpflichtige Internetecke mit 2 Computern.
Am Eingang gab es an einer großen Wand Informationen zu den abendlichen Veranstaltungen und dem Wetter für die kommenden 3 Tage.
An der Rezeption gab es auch genügend Informationen zu den abendlichen Veranstaltungen und den Sehenswürdigkeiten auf Ibiza.
Nachdem wir etwas gegessen hatten, wurden wir auch gleich zu unserem Zimmer gebracht. Es gab noch ein paar kurze Instruktionen zum Essen und zum Safe, dieser war übrigens kostenlos bei "All inklusive", und dann fuhren wir mit einem kleinen Transporter zu unserem Zimmer.
Wir hatten ein Doppelzimmer mit Zustellbett und waren sehr überrascht, als wir unsere Zimmertür öffneten.
Das Zimmer war sehr großzügig geschnitten. Es gab ein Schlafzimmer, ein Kinderzimmer, ein Bad und einen schönen Balkon. Wir hatten einen Fernseher, Telefon, Klimaanlage und einen Kühlschrank Alle Zimmer waren sehr schön eingerichtet und sauber. Wir haben uns gleich wohl gefühlt und fielen dann todmüde ins frisch gemachte Bett.

DIE CLUBANLAGE

Die Anlage war Terrassenförmig über etwa 6 Ebenen angelegt und erstreckte sich bis fast zum Meer hin. Palmen, Pinien und blühende Pflanzen waren sehr schön aufeinander abgestimmt. Jeden Tag war der Gärtner zu sehen, der sich sehr um die Grünanlagen bemühte.
Es gab genügend Mülleimer, so dass jeder seinen Abfall auch gut entsorgen konnte. Es lag kaum etwas rum und wenn dann nicht lange. Es gab genügend Personal, das sich um die Sauberkeit in der Anlage kümmerte. Alle waren freundlich und konnten auch gut deutsch.
Die Wege in der Anlage waren alle in Ordnung und die Beschilderung für die verschiedenen Hotelkomplexe war super.

DER RENTNERPOOL

Dieser Pool befindet sich oberhalb der Rezeption auf der rechten Seite und es lagen nicht nur Rentner hier. Der Pool wurde von den Animateuren so getauft, weil man hier wirklich bei absoluter Ruhe das Sonnenbaden genießen kann. Hier gab es ein kleines Kinderbecken und ein großes Schwimmbecken. Es waren jede Menge Liegen und Sonnenschirme vorhanden. An diesem Pool gab es weder Animation noch Musik. Man hatte wirklich seine Ruhe.
DER 2. SWIMMINGPOOL

Dieser Pool befindet sich oberhalb der Rezeption auf der linken Seite. Hier gibt es einen großen

Bilder von Invisa Hotel Club Cala Verde, Ibiza
  • Invisa Hotel Club Cala Verde, Ibiza Poolanlage
  • Invisa Hotel Club Cala Verde, Ibiza Blick vom Zimmer
  • Invisa Hotel Club Cala Verde, Ibiza 2.Pool
  • Invisa Hotel Club Cala Verde, Ibiza Die Schwimmhalle
Invisa Hotel Club Cala Verde, Ibiza Poolanlage
Poolanlage
Pool für Schwimmer und einen kleinen für die Kinder.
Es gab unzählige Liegen, Sonnenschirme und kleine Tische für Speisen und Getränke. Hier befand sich auch eine große Pool-Snackbar. Aus dieser sprudelte auch von morgens um 10 Uhr bis abends 23 Uhr Musik quer Beet.
Ab und zu kam auch mal das Animationsteam vorbei und brachte ein paar lustige Einlagen oder machte auf verschiedene Veranstaltungen und Aktionen aufmerksam.
Ansonsten war es auch hier verhältnismäßig ruhig. Nur das im Hintergrund immer Musik dudelte und man etwas Trinken konnte.
An diesem Pool war auch den ganzen Tag ein Rettungsschwimmer im Einsatz.
DER 3. SWIMMINGPOOL

Dieser Pool war auf der untersten Ebene gelegen. Von hier aus hatte man einen schönen Blick auf das Meer. Hier war immer was los. Ob Aquafit, Sangria brauen, Gymnastik, Shows der Animateure oder kleine Spielchen. Alles fand hier statt. Es gab ein Kinderbecken und ein Schwimmerbecken.
An der Pool-Snackbar konnte man sich mit Getränken versorgen.
Das Animationsteam war hier immer anzutreffen.
Hier verbrachten wir, wenn wir im Hotel waren auch die meiste Zeit.
Die Spielchen waren sehr unterhaltsam und da das Wetter die meiste Zeit nicht mitspielte, verging die Zeit wie im Flug. Wir haben z.B. kleine Flugzeuge gebastelt und mussten diese Fliegen lassen oder haben Schuhe weit schleudern gemacht. Die ersten 3 Plätze bekamen immer eine Flasche Sekt.
Alle Pools waren sehr sauber und das Wasser war Gott sei Dank nicht überchlort.

DIE SCHWIMMHALLE

Die Schwimmhalle zwischen dem Rentnerpool und dem 2 Pool war eigentlich ein bisschen unsere Rettung in diesem Urlaub. Da wir ziemlich viel Pech mit dem Wetter hatten, konnten wir in der ersten Woche gar nicht draußen baden. Also zogen wir es vor in der Schwimmhalle ein bisschen zu planschen. Hier drinnen waren es satte 35 Grad. Es gab ein abgegrenztes Kinderbecken, ein Schwimmbecken und einen Whirlpool. Das Wasser war mit 28 Grad auch schön warm und wir hatten richtig Spaß beim Baden.
Rings um die Becken waren Stühle aufgestellt, auf denen man sich ausruhen konnte. Die Schwimmhalle war mit einem Glasschiebedach versehen. Wenn es schön draußen war, wurde dieses Dach geöffnet.
Die erste Woche haben wir fast täglich hier gebadet und den Regen beobachtet.
Auch hier war alles sehr ordentlich und sauber.

DAS FRÜHSTÜCK

Von 8.00 Uhr bis 10.30 Uhr konnte man im Speisesaal mit Sonnenterasse auf der untersten Ebene neben dem 3. Pool frühstücken. Es gab verschiedene Sorten Brötchen, dazu noch Brot, Baguette, Toast, Vollkorntoast, Kuchen und Cornflakes. Es gab Wurst, Käse, selbstgemachte Marmelade, Honig, Nutella, Eier, Würstchen, Trockenobst, verschiedene Quark-und Joghurtsorten. Immer gab es frisches Obst und Gemüse und ein Extra-Büffet für Diabetiker.
Zu Trinken gab es Kaffee, Kakao, Tee, Saft, Selters, Sprite, Cola und Fanta. Es standen auch immer mehrere Flaschen gekühlter Sekt da. Das Geschirr war immer sehr sauber und auch die Tische waren immer Tiptop.

DAS MITTAGESSEN

Von 13.00 Uhr bis 14.30 Uhr konnte man im Speisesaal Mittagessen. Das Essen war bunt gemixt. Wer wollte, konnte jeden Tag was anderes Essen. Es gab Schnitzel, Rouladen, überbackenen Zucchini, alle möglichen Sorten Fisch auf verschiedene Arten zubereitet. Scampis, Calamaris, kleine Tintenfische (lecker). Nudeln in allen Variationen, Hamburger, Pommes, Döner, gefülltes Fladenbrot und mexikanische Spezialitäten. Verschiedene Salate waren immer da und es wurde immer "live" gekocht. Alles was das Herz begehrt. Die Nachspeisen waren auch sehr lecker. Man konnte Kuchen essen, Pralinen naschen oder verschiedene Cremes probieren. Eis gab es auch immer in den Sorten Schoko, Vanille und Erdbeere.
Das Essen hat uns immer gut geschmeckt.

DAS ABENDESSEN

Von 19.30 Uhr bis 22.00 Uhr konnte man im Speisesaal zu Abendessen. Auch hier war das Angebot sehr abwechslungsreich. Da das Büfett sehr großzügig aufgebaut war, gab es hier kaum Wartezeiten.
Abends gab es auch immer ein Moto zum Essen. Entweder Spanisches Essen, oder griechisches Essen, typisches Ibiza-Essen und und und …
Wer das nicht Essen wollte, konnte auch immer was anderes zu sich nehmen. Schweinebraten, Leber und Schnitzel gab es auch öfters. Wir sind jedenfalls immer satt geworden und es hat uns auch geschmeckt.

DAS PERSONAL

Das gesamte Hotelpersonal war sehr nett und freundlich. Fast alle konnten ein bisschen deutsch und waren auf alle Fragen gut eingestellt.
Das Personal im Speisesaal war flink und sehr hilfsbereit. An der Rezeption konnte man uns immer gut verstehen und alle waren sehr höflich. Auch unsere Putzfrau war sehr nett und grüßte immer freundlich, wenn sie uns sah.

DIE ANIMATION

Das Animationsteam war ein sehr junges Team zusammengewürfelt aus verschiedenen Ländern. Mit dabei waren Spanier, Holländer, Deutsche, Franzosen, Italiener, Schweden und Finnen. Manche konnten deutsch, manche eben weniger. Aber das war nicht so schlimm. Von 10 Uhr bis 13.00 Uhr war Animation für die Kinder im Kinderclub. Hier wurde gebastelt, Schätze gesucht oder Sportspiele gemacht. Meine Tochter hat diesen Club häufig besucht und sie hatte immer viel Freude daran. Am 3. Pool fand vormittags manchmal Aquafit oder Stretching statt. An den anderen Tagen konnte man Bogenschiessen, Boccia oder Mini-Golf spielen. Wir haben auch öfters mitgemacht und fanden es immer sehr amüsant.

Die Minidisco fand immer um 20.30 Uhr auf der Bühne neben dem Speisesaal statt. Hier tanzten und sangen die kleinen ausgelassen. Meine Tochter hat jeden Abend mitgemacht. Die Show für die Erwachsenen fand immer um 21.30 Uhr statt. Ich muss sagen, wir haben schon viele Urlaube im Ausland verbracht, aber von der Animation her war das das Beste was wir je gesehen haben. Die Animateure konnten super Tanzen und Singen und haben uns so manches Mal zum Staunen gebracht. Alle waren sehr wandelbar und spielten ihre Rollen perfekt. Wir haben gesehen "Dancing Queen", Sister Act", Sketch-Shows, Flamenco-Abend, "Medley", Mexikanischer Abend, ein klasse Zauber Show und noch vieles mehr. Alles will ich Euch dann doch nicht verraten.
Wir waren jedenfalls begeistert, auch weil das Publikum viel mit einbezogen wurde.

DER KINDERCLUB

Um in den Kinderclub zu gelangen musste man auf den obersten Punkt des Hotels kraxeln. Man musste das Hotel verlassen, eine kleine Strasse überqueren und schon war man da. Mit großen Buchstaben konnte man schon Kinderclub erkennen. Ein riesiger, bemalter Stein lag am Eingang. Durch ein großes Tor gelangte man in den Club. Die Türklinke war sehr weit oben angebracht, so dass kein Kind die Tür alleine öffnen konnte. Hier gab es einen großen Spielplatz mit Rutschen, Schaukeln und Klettergerüsten. Danach kam ein Flachbau mit einer Überdachung. Hier standen etliche Stühle und Tische. Auf dem Boden waren lauter Spiele aufgemalt, wie z.B. Hüpfspiele. Daneben gab es einen eingezäunten Pool für die Kinder des Miniclubs. Diesen fand meine Tochter besonders toll. Hier konnten sie in Ruhe planschen und rumschreien, ohne dass es jemanden störte. Die Betreuer waren ja die Animateure und diese waren sehr nett und konnten sich gut auf die Kinder und ihre Sprache einstellen.
In dem Flachbau selber gab es noch eine Küche, eine paar Schlafräume, Spielzimmer und Toilette. Alles war sehr sauber und meine Tochter ist sehr gern dort hingegangen.

EINKAUFSMÖGLICHKEITEN


Viele Möglichkeiten gab es nicht etwas einzukaufen, da das Hotel in einem sehr kleinen Örtchen lag. Es gab zwei kleine Spar Lebensmittelläden, die sich vom Angebot nicht unterschieden. Direkt am Strand gab es noch einen etwas größeren Laden mit Souvenirs, Schuhen und allem möglichen Zeugs. Alle Läden waren sehr sauber und das Personal war nett. Geöffnet war jeden Tag auch sonntags. Wie in diesen Ländern üblich, war von 13 Uhr bis 17 Uhr Siesta angesagt. Bis 22 Uhr war dann aber wieder offen.

BUSVERBINDUNG

Wenn man zur Bushaltestelle gehen wollte, musste man auf den obersten Punkt des Hotels laufen. Ganz oben auf dem Berg, am Kinderclub vorbei und dann war man auch schon da. Es gab verschiedene Busse, mit den man fahren konnte.
DER PENDELBUS

Dieser Bus war extra für die Hotelbewohner und fuhr nur in die nächst größere Stadt "Santa Eulalia". Die Fahrt dauerte etwa 15 Minuten. An der Rezeption musste man nur bescheid geben, das man mit diesem Bus mitfahren wollte und dann bekam man ein Ticket für die Fahrt. Dieser Busservice war kostenlos. Man konnte früh um 10 Uhr fahren oder nachmittags um 14 Uhr. Zurück fuhr der Bus entweder um 13 Uhr oder um 19 Uhr.

DER LINIENBUS

Dieser Bus fuhr von 9.30 Uhr stündlich in die umliegenden Städte bis zur Hauptstadt Ibiza-Stadt. Der genaue Fahrplan lag an der Rezeption aus. Die Busse waren immer recht pünktlich. Die längste Fahrt dauerte 2 Stunden und hat 2,50 € pro Person gekostet.

WAS WIR BEZAHLT HABEN

Wir haben für die 14 Tage für 2 Erwachsene und ein Kind 1.800 € bezahlt. Gebucht haben wir "ALL INCLUSIVE" über Neckermann.
Die Reiseleiterin war fast jeden Tag da und hat uns sehr gut beraten.

DER STRAND

Unterhalb vom Speisesaal führten mehrere Treppen zum Strand. Diesen haben wir allerdings sehr selten besucht, da durch das schlechte Wetter jede Menge Seetank angespült wurde. Auf diesem zu laufen war echt eckig. Zwar wurde der Strand jeden Tag geräumt, aber das half nicht wirklich. In der zweiten Woche haben wir dann aber doch 3- bis 4-mal den Strand aufgesucht. Der Sand war schön, mit wenigen Steinen und das Wasser war glasklar. Der Strand war sehr weitläufig und in direkt vorm Hotel war eine Anlegestelle. Hier konnte man in der Hauptsaison mit der Fähre nach Formentera fahren.
Liegen gab es auch ausreichend, aber diese sind in der Hochsaison gebührenpflichtig. Wir konnten sie noch gratis benutzen. Es gab am Strand auch mehrere kleine Strandbars.

WAS GAB ES SONST NOCH

Wir haben leider 1 Woche lang ziemlich mieses Wetter gehabt. Es regnete fast täglich und die Temperaturen pendelten sich bei 17/18 Grad ein. Das Animationsteam war stets bemüht uns bei Laune zu erhalten und das haben sie auch geschafft. Es wurde eine Sangria-Herstellung vorgeführt, wo alle beteiligten immer fleißig kosten mussten. Es wurde Paella gekocht-live-mit anschließendem Essen. Es wurde getanzt, gelacht und gefeiert. Die Zeit verging wie im Flug und in der zweiten Woche besserte sich ja Gott sei Dank das Wetter. Aber auch bei schönem Wetter gab es stets gute Unterhaltung.

FAZIT

Wir haben unseren Urlaub auf Ibiza trotz Mistwetters in der ersten Woche sehr genossen. Wir hatten zum Glück eine schöne warme Schwimmhalle, so dass wir trotz Regen und Kälte ausgiebig planschen konnten. Das Personal war sehr nett und überall war es ordentlich und sauber. In der gesamten Hotelanlage war es sehr grün und Blumen, Pflanzen und Bäume waren sehr liebevoll angelegt.
Im Kinderclub hat sich meine Tochter sehr wohl gefühlt und das Angebot dort war sehr vielfältig.
Die Animation tagsüber und am Abend war spitze. Das war das Beste was wir bisher gesehen haben. Wir waren begeistert, welches Potenzial die jungen Animateure hatten sowohl musikalisch als auch tänzerisch.
Einige Sachen haben wir dann aber doch zu meckern. Wir hatten "All inklusive" gebucht, aber außer zu den Mahlzeiten gab es nichts extra zu Essen, nicht mal Kuchen am Nachmittag. Auch das Eis, das über einen Euro gekostet hat, mussten wir zur Hälfte selber zahlen. Es gab im Übrigen nur ein einziges Eis, das nur 90 Cent gekostet hat.
Die Abendessenzeit von 19.30 Uhr fanden wir für die kleinen Gäste ganz schön spät.
Sonst waren wir aber zufrieden und haben uns gut erholt.

Ich vergebe 4 von 5 Sternen und eine Empfehlung
Vielen Dank fürs Lesen und Bewerten!

01.09.2008
@Leamaus75

Diesen Bericht empfehlen auf Google+
Sponsoren-Links
Ihre Bewertung dieses Erfahrungsberichtes

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht für Ihre (Kauf-)Entscheidung?

Bewertungsrichtlinien

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht
Frkruemel

Frkruemel

01.01.2014 17:59

bh

travelgirl

travelgirl

16.08.2013 13:46

*Wäschenachlieferung*

travelgirl

travelgirl

29.07.2013 19:48

Ein Bericht, der auf jeden Fall ein bh verdient, das ich allerdings nachliefern muss :( Da ich leider nur 9 bhs pro Tag verteilen kann, aber noch über 100 Berichte (siehe Favoriten) auf der bh-Warteliste sind, kann es noch ein paar Tage dauern, bis ich noch mal vorbeikomme, aber versprochen, ist versprochen... Bis dahin lg und einen tollen Start in die Woche - tg

Eigenen Kommentar schreiben

max. 2000 Zeichen

  Kommentar abschicken


Bewertungen
Dieser Erfahrungsbericht wurde bislang 3197 mal gelesen und von Mitgliedern wie folgt bewertet:

"besonders hilfreich" von (24%):
  1. Frkruemel
  2. travelgirl
  3. belli4charlotte
und weiteren 81 Mitgliedern

"sehr hilfreich" von (76%):
  1. PITbloggerin
  2. milabie
  3. blonde.locke
und weiteren 256 Mitgliedern

Informationen zur Berechnung der Gesamtbewertung.
Verwandte Tags für Invisa Hotel Club Cala Verde, Ibiza