Laleh International Hotel, Teheran

Erfahrungsbericht über

Laleh International Hotel, Teheran

Gesamtbewertung (1): Gesamtbewertung Laleh International Hotel, Teheran

 

Alle Laleh International Hotel, Teheran Testberichte

 Eigenen Erfahrungsbericht schreiben


 


Nicht 1000, aber 1 Nacht im Hotel Tulpe

4  30.04.2010

Pro:
Sauberkeit, Freundlichkeit, Innenraumgestaltung

Kontra:
Preis/Leistungsverhältnis, Ausstattung

Empfehlenswert: Ja 

Goldammer

Über sich:

Mitglied seit:12.04.2010

Erfahrungsberichte:12

Diesen Bericht empfehlen auf Google+
Dieser Erfahrungsbericht wurde von 41 Ciao Mitgliedern durchschnittlich als sehr hilfreich bewertet

Wenn ich nach Persien reise (kommt bei mir öfter vor) übernachte ich meistens einmal, vor meinem Weiterflug, in Teheran - und zwar im LALEH INTERNATIONAL HOTEL. Hier folgt mein Bericht:

Allgemeines


Das Hotel Laleh ist zentral gelegen und gehört (ähnlich wie Hotel Esteghlal) zu den großen Hotelbauten internationaler Hotelketten der 70-er Jahre, was man an der Außenfassade auch sofort sieht. Riesig, nach heutigen Vorstellungen architektonisch nicht besonders reizvoll (finde ich).

Adresse: Dr Fatemi Ave. Tehran, Iran
Tel.: 0098 21 89 66 021-9
Internetadresse: www.lalehhotel.com
Info@lalehhotel.com

Laleh heißt übrigens Tulpe, diese kommt ursprünglich ja aus Persien und Laleh ist auch ein beliebter Mädchenname. Die Form des Hotels soll vielleicht ein bischen an diese Pflanze erinnern?

Preis, Kategorie


Das Hotel hat 5 Sterne (luxuriös). Die Vergabe von Sternen ist aber international nicht einheitlich geregelt, d.h. 5 Sterne Kategorie hier kann sich von 5 Sternen irgendwo anders sehr unterscheiden!
Wir buchen ein Doppelzimmer (ÜF), dafür muß man 170.000 Toman (ungefähr 120/130€ bezahlen (Dollar und Euro werden natürlich angenommen). Ein für ein 5-Sterne Hotel moderater Preis. Das macht auf die Leistung und Ausstattung neugierig. Ist das Hotel Laleh ein "Geheimtipp, ein "Schnäppchen"?

Lobby/Rezeption: Der 1. Eindruck


Das Hotel betritt man durch eine große Glastür (ein Portier besorgt sofort Kofferträger) und befindet sich in der weitläfigen Halle, die u.a. von einem riesigem Luster erhellt wird. Alles macht auf den ersten Blick einen schönen, vornehmen Eindruck. Der Boden ist teilw. mit Teppichen belegt. Diese sauber zu halten ist sicher schwierig (hier der 2. Blick: und gelingt auch nicht ganz). Im hinteren Teil der Halle ist der Frühstücks- und Buffetbereich, links einige Geschäfte (dazu später mehr) ...
... rechts stehe ich nun an der Rezeption. Hier bekomme ich nun den Zimmerschlüssel(Karte mit Magnetstreifen) und gegebenenfalls Informationen zu den Zimmern, Restaurants u.ä. Die Bedienung (Persisch od. Englisch) ist sehr freundlich und zuvorkommend.
Mit zwei verspiegelten, eleganten Aufzügen werde wir (zusammen mit den Koffern und ihren Trägern) zu unserem Zimmer transportiert.
Dank der Aufzüge ist das Hotel behindertengerecht und barrierefrei zugänglich. (Die Breite der Zimmertüren würde ich als Rollstuhlfahrer vielleicht vorher telefonisch eruieren?)

Zimmer: Ausstattung, Komfort


Nach Öffnen der Tür tritt man in ein kleines Vorräumchen, links eine Schranknische, re. der Eingang zum Bad. Es gibt eine Klimaanlage(die funktioniert).
Das eigentliche Zimmer (ca 20qm) ist eigentlich ganz elegant eingerichtet. Die Möbel stammen, denke ich, aus der Bauzeit (Stilmöbel), es ist bei mir schon mal vorgekommen, dass ein Tisch wackelt, oder von den Möbeln etwas abgesplittert ist. Das (französische) Bett ist aber sehr sauber und ordentlich. Es gibt eine Couch, Sitzecke, Schreibtisch und Fernseher. Die Minibar ist mir 2 Flaschen Mineralwasser gefüllt. Das ist etwas dürftig, ein paar Softdrinks od. Bier (alkoholfrei natürlich) wären bei dieser Kategorie angebracht gewesen.
Nun zum Bad. Das stammt wohl auch aus den 70-er Jahren, wurde inzwischen auch nicht viel verbessert. Ein Minuspunkt des Hotels! Die Armaturen der Badewanne, sind alt, an einigen kleinen Stellen ist die Beschichtung der Badewanne abgesprungen. Zumindest wird aber geputzt. Handtücher und die kleinen Badenecessaires werden jeden Tag gewechselt (das ist OK!). Die Toilette ist ein europäisches Modell und ist frisch geputzt (mit einem Papiersiegel versehen).

Restaurants/Gastronomie


Im Hotel Laleh gibt es mehrere Möglichkeiten sich etwas essbares zu beschaffen (persische Küche ist übrigens sehr lecker ...)
Es gibt mehrere Restaurants (haben meist Mittags geöffnet), die französische Küche (Restaurant Rotisserie) und persische Küche anbieten (Restaurant Namakdoon), außerdem eines mit asiatischen Spezialitäten. Namakdoon habe ich probiert und war sehr zufrieden. Das Essen (Hühnerspieß, persische Art mit Reis) war sehr lecker, es gab Live-Musik (traditionelle persische Musik - toll!), der Preis war aber "gesalzen": Namakdoon bedeutet Salzstreuer - der Name passt ...
Hinter der Hotelhalle liegt der Buffet-(morgens) und Cafébereich(mittags/nachmittags). Das Frühstück war gut. Man kann sich aus einem reichhaltigen Angebot (von Rührei, Wurst, Käse, über versch Brotsorten bis zum Küchlein) alles aussuchen und nehmen soviel man will. Zum Trinken gibt es Kaffee, Tee, frische Säfte. Da gibt´s nichts zu meckern!
Man kann sich natürlich Essen auch auf das Zimmer bringen lassen ...

Freizeitmöglichkeiten, Anbindung


Die Freizeitmöglichkeiten im Hotel sind eher gering. Einen Fernseher gibt´s im Zimmer, wenn man aber kein Persisch versteht, nutzt er wenig (logisch).
Es gibt in der Hotelhalle einige Geschäfte (Teppiche, Mitbringsel, traditionelles Handwerk, u.ä.), die Preise dort sind aber sehr hoch, einen Raum mit Computern und Internetanschluß, außerdem im Untergeschoß einen Barbier und (ich denke nur für Männer) Sporträume und Sauna. Der große Swimmingpool im Hof ist nur zum Anschauen! Aber: Reisende nach Persien kommen wahrscheinlich zum Sightseeing und nicht um Wellnessurlaub zu machen und sitzen sicher nicht den ganzen Tag im Hotel. Shoppen geht man wahrscheinlich auch woanders ... Trotzdem: 5 Sterne - da könnte man einen Pool im Innenbereich bauen mit (da es ja sein muß) Männer und Frauenzeiten!
Vom Hotel aus kann man sich ein Taxi kommen lassen, Busse verkehren. Aber: Teheran ist eine Stadt, die in Punkto Größe europäische Dimensionen sprengt. Zu den Sehenwürdigkeiten, Parks, Restaurants oder Bekannten und Freunden (warum nicht?) kann man sich nur motorisiert bewegen, zu Fuß kommt man auch vom Hotel Laleh, mit seiner zentalen Lage, nirgenswo hin.
Zum Flughafen Mehrabad (Inlandsflüge) dauert es, je nach Verkehrslage, ca. 30 min; zum Internationalen Flughafen Iman Khomeini sollte man mindestens 1 Stunde rechnen (liegt außerhalb von Teheran)

Exkurs: Teheran


Die schönste Stadt im Iran ist Teheran sicher nicht, aber es gibt mehrere Schösser, Palais, schöne Parks und natürlich den für den Orient (und kein Land ist klassischer orientalisch als Persien) obligatorischen Bazar (Verkäufer, die Touristen nachrennen und unbedingt etwas verkaufen wollen, gibt es in Persien übrigens nicht). In Teheran sind in letzter Zeit viele sehr gute Restaurants eröffnet worden, ein Besuch lohnt sich sicher.
(Sehr kleiner!) Exkurs im Exkurs: Die Kleidung ... Frauen müssen Kopftuch, Mantel (bis zu den Knien), darunter Hosen tragen (natürlich auch in Restaurants und allgem. zugängl. Räumen). Das klingt unbequem, aber ein Besuch im Persien lohnt sich wirklich. Die Schönheit des Landes, die Sehenswürdigkeiten und last, but not least die Freundlichkeit der Menschen lassen den Reisenden solche Sachen sofort vergessen!

Fazit


Ein Schnäppchen ist Hotel Laleh nicht und bei der hohen Anzahl der Nächtigungen wohl auch kein "Geheim"tip, aber eine durchaus komforable Bleibe in Teheran. Der Preis ist hoch, das Preis/Leistungverhältnis und die Freizeitmöglichkeiten könnten besser sein. Und es gibt in Teheran neuere Hotels, die sicher luxuriöser sind, wenn auch nicht so großartig (im Sinne von riesig), diese sind dann wohl noch teurer.
Alles in allem vergebe ich 4 Sterne und: ja, das Laleh International Hotel kann weiterempfohlen werden.

In diesem Sinne: Viel Spaß beim Lesen und Bewerten! LG


Diesen Bericht empfehlen auf Google+
Sponsoren-Links
Ihre Bewertung dieses Erfahrungsberichtes

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht für Ihre (Kauf-)Entscheidung?

Bewertungsrichtlinien

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht
Engelherz

Engelherz

24.07.2010 00:54

★*+ Salam!! Nach Teheran werde ich nie kommen, auch wenn meine beste Freundin und Hausärztin daher kommt!! :-)) SCHÖNEN ABEND!¸★¸.•

Eigenen Kommentar schreiben

max. 2000 Zeichen

  Kommentar abschicken


Bewertungen
Dieser Erfahrungsbericht wurde bislang 735 mal gelesen und von Mitgliedern wie folgt bewertet:

"sehr hilfreich" von (100%):
  1. Aletheia
  2. zeiler
  3. garbolegend
und weiteren 38 Mitgliedern

Informationen zur Berechnung der Gesamtbewertung.