Erfahrungsbericht über

Hilton London Olympia, London

Gesamtbewertung (3): Gesamtbewertung Hilton London Olympia, London

1 Angebote von EUR 129,56 bis EUR 129,56  

Alle Hilton London Olympia, London Testberichte

 Eigenen Erfahrungsbericht schreiben


 


Hilton London Olympia -hatte mehr erwartet-

4  15.08.2011

Pro:
Günstig gelegen, zuvorkommender Service, Frühstück eher mittelmäßig, Zimmer ok

Kontra:
Preis - Leistungsverhältnis

Empfehlenswert: Ja 

ctraub

Über sich: Hallo, bin seit dem 07.02.2010 dabei. Schreibe auch für Yopi (cleo1) und dooyoo (ctraub). Ich bin 51...

Mitglied seit:07.02.2010

Erfahrungsberichte:291

Vertrauende:34

Diesen Bericht empfehlen auf Google+
Dieser Erfahrungsbericht wurde von 79 Ciao Mitgliedern durchschnittlich als sehr hilfreich bewertet

Hotel Hilton London Olympia


Hallo liebe Leser und Leserinnen,

heute möchte ich Euch über eine Städtetour/London berichten, die leider schon gut zwei Jahre zürückliegt, ich mir aber fest vorgenommen habe, eine ähnliche Tour mit
meinem Sohn (macht 2012 sein Abi) im nächsten Jahr noch einmal zu unternehmen.

Bis auf ein paar Kleinigkeiten hat es mir einfach super gefallen.

Ich möchte in diesem Bericht auf die Städtetour nicht näher eingehen (kommt in
einem anderen Bericht), aber gern über das Hilton Olympia London Hotel be-
richten.

Dieses Hotel wurde von mir nicht extra gebucht, sondern war im Angebot der
Städtetour mit inbegriffen. Zwei Übernachtungen mit Frühstück in einem Nobel-
hotel und das zu einem Pauschalpreis. Wow, dachte ich damals und buchte zu-
sammen mit einer Freundin diese Reise.

Das Hilton London gilt als Nobelhotel und als ich die Übernachtungspreise der
verschiedenen Kategorien ( Einzel-Doppelzimmer, Suiten) gesehen hatten, wusste
ich auch warum.

Das günstigste Angebot für eine Übernachtung mit Frühstück lag bei etwa 249,--
Euro (pro Person!).

Da sind wir echt günstig bei weggekommen. Wir haben für diese Städtetour, einschl. Flug, Übernachtung/Frühstück, Transfer zum Hotel und zurück zum Flug-
hafen, Besichtigung verschiedener Sehswürdigkeiten, einen Abend in einem ori-
ginal englischen Pub und ein Abendessen im Stil Heinrich VIII. vor zwei Jahren
knapp 500,-- Euro bezahlt uns für das Geld auch eine Menge erlebt.

Nun aber zum Hotel:
**********************

Das Hotel liegt in sehr zentraler Lage und direkt am Kensington Park, der zu schönen Spaziergängen einlädt. Eine richtig grüne Oase inmitten von London,
kleiner als der Hydepark aber sehr schön.

Die Anschrift des Hotels:

Hilton London Olymipa
Kensington High Street 380
London W14 8NL
Tel.: +44/02076033333

Weitere Informationen erhält man unter: www.hilton.de.

Da wir ja diese Reise pauschal gebucht hatten, wurden wir direkt vom Flughafen
(Fahrdauer etwa 3/4 Stunde) samt Gepäck bis vors Hotel gefahren.

Dort kümmerten sich sofort "Boys" um unser Gepäck (wir wurden ausdrücklich ge-
beten, an jedem Gepäckteil unseren Namen zu vermerken) und brachten es in die
gebuchten Zimmer. Klasse! Keine Schlepperei, nicht mal bis zur Rezeption.

Das Hilton von außen:
************************

Also da war ich enttäuscht, ich hatte mir dieses Hotel aufgrund des Namens von
außen doch schon ein wenig glamouröser vorgestellt.
Das 7stöckige Gebäude macht eher einen düsteren, fast schon unansehlichen
Eindruck.

Außerdem liegt das Gebäude direkt an sehr stark belebten Kensington High Street,
sodass ich um meinen Schlaf fürchtete. Als wir ankamen, es war etwa 17.00 Uhr,
herrschte jedenfalls jede Menge Betrieb auf den Straßen und es war auch schon
recht laut.
Auf der anderen Seite bietet sich die zentrale Lage des Hotels auch an, abends auch mal außerhalb der Reisegruppe auf Tour zu gehen.

Betritt man das Gebäude aber dann durch die große Glastür ist man erst einmal
von der Eleganz "geblendet". Das große helle Foyer mit schönen Sitzgruppen und
einem großen Rezeptionsbereich war wirklich beeindruckend.

Was mich hier ein wenig irritierte war eine Rolltreppe die in den ersten Stock in den
Restaurant/Barbereich führte. Hier hätte ich eher mit altmodischen aber stilvollen Aufzügen gerechnet. Diese Rolltreppe passte nun gar nicht in das sonst so schöne
Ambiente.

Einschecken:
***************

Das Einschecken war für uns als Reisegruppe problemlos, der Reiseführer erledigte alle Formularitäten schnell und ohne große Wartezeit.

Nachdem das erledigt war, erhielten wir kleine etwa EC-Karten große Türöffner, die
als Zimmerschlüssel fungierten.
Der Reiseleiter teilte uns noch mit, was für diesen Abend noch geplant war und wir
wurden dann erst einmal auf unsere Zimmer geschickt.

Ein Lift mit großen Spiegeln und Teppichboden ausgestattet brachte uns in die ver-
schiedenen Stockwerke. Meine Freundin und ich waren in der zweiten Etage unter-
gebracht.

Hier erwartete uns die zweite Überraschung. Enge, muffig riechende Korridore mit
häßlichen Teppichen und Tapeten mussten durchquert werden um in unser Zimmer zu gelangen. Hier und da standen zur Auflockerung einige kleine Konsolen
mit Spiegel an den Wänden.

Auch die Beleuchtung der Flure ließ zu wünschen übrig. Man gut das es die Karten zum Öffnen der Zimmertüren gab, mit einem Schlüssel hätte man das Schlüsselloch bei der Beleuchtung suchen müssen.

Die Zimmer:
*************

Die Zimmer hingegen waren wieder in Ordnung. Unser Doppelzimmer war etwa
35 qm (ink. Bad) groß und entsprach der gehobenen Ausstattung, die ich von so
einem Hotel erwarte.

Es gab ein breites hohes Doppelbett, das mit einer netten Tagesdecke zum Aus-
ruhen einlud.
Auch ein Fernseher war vorhanden, den wir aber für unseren Kurzaufenthalt nicht
gebraucht hätten.

Ein großer Schreibtisch mit einem Wasserkocher und Kaffeepulver, Teebeutel, Zuk-
ker und Milch stand an der Wand, davor ein stilvoller Stuhl.

Ein Internetanschluss, Maus und Tastatur standen ebenfalls auf dem Schreibtisch
und konnten gegen eine Gebühr von etwa 20,-- Euro (pro Tag) genutzt werden.

Weiter war eine gut ausgestattete Minibar vorhanden, in der es auch Eiswürfel gab.
Erheitert hat mich, dass diese Minibar mit "Sensoren" ausgestattet war. Das heißt,
sobald man sich aus der Minibar bedient, wird das Entnommene automatisch mit
auf die Rechnung gesetzt.

Praktisch, aber teuer, denn sobald man etwas aus der Bar nimmt, auch nur um einen Blick drauf zu werfen, wird dieser Vorgang automatisch von den Sensoren erfasst und kommt auf die Hotelrechnung, auch wenn man das Getränk wieder zurückstellt.

Auch sind die Getränke, wie eigentlich in allen Hotels sehr teuer. Eine Coco-Cola
kostet etwa 3,90 Euro für 0,33 l. Für ein Bier muss man sogar um die 5,-- Euro zahlen. Es gibt auch kleine Schnapsflaschen, wie Whisky, Likör oder ähnliches, hier liegen die Preise (0,2cl) bei knapp 8,-- Euro. Wahnsinn.

Der Schrank für unsere Garderobe war ausreichend, es gab Kleiderbügel, aus-
reichend Stauraum für die Koffer und ein kleiner Safe war auch im Schrank einge-
baut.

Das Zimmer wurde durch eine kleine Sitzecke, ein Tisch und zwei Sessel (die auch
sehr geschmackvoll ausgewählt worden) aufgelockert.

Das Bad:
**********

Für mich ist bei einem Bad in erster Linie wichtig, dass es sauber ist und nicht ob es groß oder klein ist.
Hier muss ich sagen stimmte alles.

Das Bad war etwa 6-7qm groß, sehr sehr sauber. Ausgestattet war das Bad mit einem Waschbecken, einer Badwanne, die gleichzeitig als Dusche diente und einer auch sehr sauberen Toilette.
Über dem Waschbecken gab es einen großen beleuchteten Spiegel, darunter eine
Ablageplatte, auf der sich Zahnbecher mit Einmalzahnbürsten befanden. Auch bot
diese Ablage genügend Platz um mitgebrachte Utensilien, wie Kosmetikartikel, Cremes und dergleichen abzustellen.

Auf dem Badewannenrand befanden sich kleine Fläschchen mit verschiedenen Dusch/Badezusätzen, sowie zwei kleine Fläschen Bodycreme.
Der Duschvorhand war ebenfalls sauber, keine Schimmelflecke oder Kalkflecke.
Sah eigentlich aus, wie neu.

Die Hand-bzw. Badetücher mit dem Hiltonmonogramm wurden täglich gewechselt und waren in schlicht weiß gehalten. Auch wurden leere Duschfläschen ausge-
tauscht.

Frühstück:
***********

Das Frühstück hatten wir ja pauschal mitgebucht und wir nahmen es im Frühstücksraum/Restaurant ein. Die Einrichtung war schlicht aber dennoch sehr
elegant. Ich fand sie super, meine Freundin fand die Einrichtung eher steril.

Betritt man den Raum, so nennt man einer freundlichen Bedienung seine Zimmer-
nummer und man bekommt einen Tisch zugewiesen. Wir hatten Glück mit unserem Tisch, er stand direkt an einem Fenster mit Blick auf einen kleinen Teil
des Kensington Parks.

Man konnte sich am wirklich reichhaltigen Frühstücksbuffet bedienen und das so oft man wollte.
Es gab Brötchen, helles und dunkles Brot und man konnte sich Toast frisch zu be-
reiten.
Neben Spiegelei, Rührei, Bratkartoffeln mit Speck, Waffeln mit Ahornsirup, gab es auch die berühmte Haferschleimsuppe. Porigge (ich hoffe ich habe das jetzt richtig
geschrieben). Für uns Deutsche vielleicht etwas ungewöhnlich zu ein herzhaftes
Frühstück, aber mir hat es sehr gut geschmeckt.

Es gab natürlich auch noch verschiedene Marmeladensorten, Honig, Wurst und Käse und für Müslifans auch Müsli, Cornflakes mit Milch oder Joghurt.

Auch verschiedene Sorten Obst wurden angeboten, die schon in mundgerechte
Stücke geschnitten waren und mit verschiedenen Joghurtsorten angeboten worden.

Das ganze Buffet war sehr schön angerichtet und dekoriert und es wurde sehr da-
rauf geachtet, dass alles immer ausreichend vorhanden war.

Zu Trinken gab es nicht nur Kaffee und Tee, auch verschiedene Säfte wurden ange-
boten.


Bar/Restaurant:
*****************
Da wir ja während dieser Städtetour recht viel unterwegs waren und auch ein Pub-
besuch mit auf dem Programm stand, waren meine Freundin und ich nur einmal in der Bar. Diese Bar bzw. Restaurant heißt "Plum" und befindet sich im ersten Stock,
erreichbar über genannte Rolltreppe.

Diese Bar ist nicht nur für die Hotelgäste, sondern auch sonstige Besucher geöffnet. Das fand ich sehr gut, so kam man auch mit "normalen" Engländern ins
Gespräch. Wir lernten ein Ehepaar kennen, die die Hilton Bar ein Mal in der Woche
besuchen und sich ein paar schöne Stunden in einer netten Umgebung machen
wollen. Mit Anne, so heißt die Frau habe ich noch heute Kontakt, wir schreiben uns und ein Besuch ist auch geplant.
Wir erfuhren viel über das Alltagsleben in London und hatten einen lustigen Abend.

Die Getränke sind zwar auch hier nicht ganz billig, aber unsere Reisekasse erlaub-
te uns doch zwei drei Cocktails.

Die Bar ist ebenfalls recht schlicht aber doch elegant eingerichtet. In den bereit-
stehenden Cocktailsesseln versinkt man förmlich, die Bedienung ist auch hier sehr
höflich und zuvorkommend. Das eigentliche Barleben spielt sich aber eher an der
Bar ab.
Dort ging es ganz schön lustig zu und es war spaßig einige Mitreisende zu beob-
achten, die versuchten mit Händen und Füßen ihre Englischkenntnisse an den Mann zu bringen.

Zum Service:
**************

Also am Service konnte man wirklich nichts aussetzen. Der Zimmerservice war 1a,
sorgte stets für neue Handtücher, wechselte leere Duschfläschen aus und machte die Betten. Während der zwei Tage, in denen wir uns im Hilton aufhielten wurde einmal gesaugt und auch staubgewischt.

Das Barpersonal war ebenfalls sehr freundlich und zuvorkommend und versuchte
auch teilweise mit uns deutsch zu sprechen.

Auch das Personal an der Rezeption war stets freundlich und zuvorkommend, gab
auf Fragen Antworten und (wir hatten einen halben Tag frei) gaben uns Empfehlungen, was wir noch anschauen sollten, z.B. den Portobello Markt. Das ist einer der größten Flohmärkte Londons, wo man einfach alles bekommt. Wir waren da und kamen aus dem Staunen gar nicht mehr heraus. Ich habe noch nie vorher auf einem Flohmarkt so ein vielfältiges Angebot gesehen. Da gab es wirklich alles, von gebrauchten Kirchenbänken über Gemälde bis hin zu alltäglichen Gebrauchs-
gegenständen. Wirklich einen Besuch wert.

Wussten die Damen oder Herren einmal keinen Rat, kam der Concierge, hörte sich das Anliegen an und wusste auch sofort Rat.

Extras:
*******

Auf Wunsch konnte man sich eine Tageszeitung bestellen, die dann schon am frü-
hen Morgen vor die Zimmertür gelegt wurde.

Weiter gibt es im Hilton einen Fitness- und einen Wellnessbereich, den man gegen
einen Aufpreis benutzen kann. Auch Massagen und Pediküre und Maniküre werden angeboten.

Für uns kam das wegen des kurzen Aufenthaltes nicht in Frage, aber schön, dass
so etwas auch angeboten wird.

Ausschecken:
***************

Das Ausschecken war genauso problemlos wie das Einschecken. Die Koffer wur-
den von den Boys wieder von den Zimmern in die Busse gebracht.
Man gab seine Zimmercard ab und beglich die Rechnung, die eventuell angefallen
war.


Fazit:
*****

Wie oben schon erwähnt, plane ich für das nächste Jahr eine Fahrt mit meinem Sohn nach London und ich werde mich auf jedenfall nach einem ähnlichen Ange-
bot erkundigen.

Es muss jetzt nicht unbedingt wieder das Hilton sein, obwohl ich bis auf ein paar
Kleinigkeiten, mit dem Aufenthalt dort sehr zufrieden war.

Ich habe allerdings von anderen Reisegruppen, die wir auf dem Flughafen getrof-
fen haben gehört, dass man die zwei oder drei Sternehotels in London total verges-
sen kann.
Dreckig, unfreundliches Personal, katastrophales Frühstück etc. Und wenn ich be-
denke, dass diese Reisenden man gerade 50,-- Euro weniger bezahlt haben, kann
ich sagen: ich habe in einem "Nobelhotel" genächtigt".

Vielleicht verspricht der Name "Hilton" auch zu viel und man hat einfach zu hohe Er-
wartungen.

Andererseits, wenn ich die Normalpreise für eine Übernachtung mit Frühstück sehe, immerhin etwa 250,-- Euro pro Person in der einfachsten Kategorie, kann man auch dementspechende Erwartungen haben.

Letztendlich bin ich der Meinung, dass meine Freundin und ich vor zwei Jahren mit dieser Tour ein Schnäppchen gemacht haben.

Immerhin: Flug inkl.
Zwei Übernachtungen mit Frühstück inkl.
1 Pubbesuch mit drei Getränken inkl.
1 Abendessen im Stil Heinrich VIII ( 25,-- Euro Aufpreis) Busfahrt inkl.
Transfer vom Flughafen zum Hotel und zurück inkl.

Da kann das Fazit nicht meckern.

Ich empfehle dieses Hotel, wer es sich regulär leisten kann, weiter, mit dem Hinweis, es ist nicht alles gold was glänzt.

So, ich hoffe, ich habe nichts nennenswertes vergessen, bis bald


claudia

Diesen Bericht empfehlen auf Google+
Sponsoren-Links
Ihre Bewertung dieses Erfahrungsberichtes

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht für Ihre (Kauf-)Entscheidung?

Bewertungsrichtlinien

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht
d3m0n0815

d3m0n0815

26.08.2011 11:18

-oo-

celles

celles

22.08.2011 14:53

kann Dich nur mit 2 Kronen auf Grün trösten, BH aus lg Celles

MoeGott

MoeGott

21.08.2011 14:53

top

Eigenen Kommentar schreiben

max. 2000 Zeichen

  Kommentar abschicken
Preisvergleich sortiert nach Preis
DoubleTree by Hilton Olympia, Olympia

DoubleTree by Hilton Olympia, Olympia

Dieses Hotel liegt im Capital State Forest und bietet einen Innenpool und einen ...

mehr

€ 108,38

Händler kann Preis
erhöht haben

Booking.com 100 Bewertungen

Verfügbarkeit: Preis für DZ pro Nacht ​/ Angebot kann je nach Buchungsdatum abweichen.​.​.​...

Verfügbarkeit: Preis für DZ pro Nacht ​/ Angebot kann je nach Buchungsdatum abweichen.​.​.

     zum Shop  

Booking.com

* Alle Preise inkl. gesetzlicher MwSt und ggf. zzgl. Versandkosten. Preise, Verfügbarkeit und Versandkosten können im jeweiligen Shop zwischenzeitlich geändert worden sein,
da eine Echtzeit-Aktualisierung technisch nicht möglich ist. Maßgeblich sind immer die Preise und Angaben auf der Händlerseite. Alle Angaben ohne Gewähr.


Bewertungen
Dieser Erfahrungsbericht wurde bislang 1042 mal gelesen und von Mitgliedern wie folgt bewertet:

"besonders hilfreich" von (28%):
  1. d3m0n0815
  2. MoeGott
  3. quacky4321
und weiteren 19 Mitgliedern

"sehr hilfreich" von (72%):
  1. DJ_Purzelchen
  2. duderally
  3. Janny18
und weiteren 54 Mitgliedern

Informationen zur Berechnung der Gesamtbewertung.
Das könnte Sie interessieren
Andaz London, London Andaz London, London
(+) gute Ausstattung, modernes Design, freundlicher Service, gute Verkehrsanbindung
(-) Check In Konzept noch verbesserungsfähig, nicht alle Zimmer haben Blick zur Straße
2 Testberichte
Zum Angebot für € 195,19
Best Western Phoenix Hotel, London Best Western Phoenix Hotel, London
(+) Lage, Personal
(-) etwas teuer
7 Testberichte
Zum Angebot für € 77,88
The Grosvenor, London The Grosvenor, London
(+) die Lage, sehr nettes Personal
(-) nicht gerade ruhige Ecke
1 Testbericht
Zum Angebot für € 96,72
Verwandte Tags für Hilton London Olympia, London