Erfahrungsbericht über

Grecotel Elounda Village, Elounda

Gesamtbewertung (1): Gesamtbewertung Grecotel Elounda Village, Elounda

 

Alle Grecotel Elounda Village, Elounda Testberichte

 Eigenen Erfahrungsbericht schreiben


 


traumurlaub für die seele

5  08.07.2006

Pro:
traumhafte lage

Kontra:
es gibt nichts negatives, beim besten willen nicht

Empfehlenswert: Ja 

Maria2301

Über sich:

Mitglied seit:13.05.2005

Erfahrungsberichte:10

Vertrauende:1

Diesen Bericht empfehlen auf Google+
Dieser Erfahrungsbericht wurde von 36 Ciao Mitgliedern durchschnittlich als sehr hilfreich bewertet

Hotel

Das Hotel hat ca. 160 Zimmer, die sich überwiegend auf die Bungalows verteilen. Nur wenige Zimmer sind im Haupthaus. Bei diesen ist zu beachten, dass sich die Bar/Restaurant direkt darunter befinden und die Musik teilweise gut zu hören ist, es sei denn die Zimmer liegen nach hinten raus. Die gesamte am Hang gebaute Anlage bietet teilweise einen wundervollen Blick auf die Mirabellobucht. Beim Buchen ist es zu empfehlen, unbedingt mit Meerblick zu buchen, damit man nicht nur an die nächste Bungalow-Wand bewundern kann. Die Anlage entspricht hinsichtlich Aufbau und Zustand dem 4* Level. Sie war ordentlich gepflegt und es gab hinsichtlich Sauberkeit nicht zu beanstanden. Bis auf wenige Zimmer/Bungalows waren alle renoviert. Wir haben in 2 Wochen nicht ein Kind in der Anlage gesehen, da diese auch vollkommen ungeeignet dafür ist. Überwiegend waren es Paare. Leute unter 25 sucht man vergebens, aber das war zu erwarten. Schliesslich sucht man sich dieses Hotel gerade wegen der Ruhe aus. Den Grossteil der Gäste stellen D, A, CH, aber auch einige Engländer. Jeder Hotelangestellte versteht mindestens Deutsch und/oder Englisch. Es wird nur HP angeboten.


Lage

Der Transfer vom Flughafen Heraklion zum Hotel dauert ca. 90 Minuten, weil noch etliche Hotels vorher angefahren werden. Man erreicht Elounda in ca. 35 Minuten zu Fuss oder per Taxi (Fixpreis 6,- €). Elounda selbst ist ein kleines Fischdorf, was ausser einigen Tavernen am Meer und den typischen Touri-Geschäften nicht viel zu bieten hat. Aber es immer ein lohnenswertes Ziel für den Abendspaziergang. Agios Nikolaos liegt ca. 10 km entfernt (Fixpreis Taxi 10,-€). Dieses ist viel grösser als Elounda und hat ein besonderes Flair. Lohnt sich auf jeden Fall dort einmal hinzufahren. öffentliche Verkehrsmittel haben wir nicht benutzt. Uns erschien bei den geringen Taxi-Fixpreisen der Aufwand zu gross. Aber es existieren Busverbindungen. Die Haltestelle ist etwas mühselig zu erreichen, weil man ca. 1 km steil berghoch muss, um die Hauptstrasse zu erreichen. Alles, was man noch brauchen könnte, bekommt man im kleinen aber gut sortierten Minimarkt im Hotel. Und die Preise liegen kaum höher als in Elounda selbst. Deutsche Zeitungen gibt es täglich ab ca. 17 Uhr vor Vortag. Ebenfalls in dieser Mirabellobucht liegen 3 super teure Luxushotels (eines mit Golfplatz). Direkt neben dem Grecotel scheint gerade ein neues Hotel gebaucht zu werden. Wir konnten den Rohbau sehen. Mit Rücksicht auf die Touris werden die Bauarbeiten aber auf den winter konzentriert. Das Hotel verfügt über eigenen kleinen aber feinen Strand. Daneben gibt es die Möglichkeit, vom Steg ins Meer zu gehen. Der ganze Badebereich ist wirklich nett angelegt und hat Stil. Wir haben uns für 2 Tagen (aber einzelne mit Badetagen dazwischen) einen Mietwagen genommen (Kosten ca. 60,-€ pro Tag), um nach Rethymnon und auch an die Südküste (Ierapetra) zu fahren. Beides lohnt sich. Autofahren auf Kreta ist ganz normal. Trödler fahren stets rechts auf dem Pannenstreifen, um andere überholen zu lassen. Es ist weder gefährlich noch übermässig anstrengend. Den Wagen haben wir im Hotel bei Europcar gemietet. Es gibt günstigere lokale Anbieter, aber bei den Preisen muss ein Haken sein...


Gastronomie

Um es kurz zu machen: Das Speiseangebot sowohl bei Frühstück als auch am Abend ist vielseitig, toll, lecker und umfangreich. Hier findet jeder etwas. Besonders die Salatauswahl ist prima. Frühstück gibt es von 07:15 - 10:30 und ab dann bis Mittag ein reduziertes für Spätaufsteher. Abendessen ist von 18:30 bis ca. 21:30. Bei allen Mahlzeiten wurden leere Teller sehr zügig weggeräumt. Die Anzahl der Kellner hat genau gepasst. Neben diesem Hauptrestaurant gibt es noch ein a la Carte Restaurant direkt am Meer mit sensationellem Ausblick. Dieses ist für TUI-Gäste gratis. Allerdings muss man vorbestellen. Teilweise gab es Themenabende, die aber in dem reichhaltigen Angebot untergegangen sind. Wie gesagt - freie Auswahl. Die Athmosphäre während der Mahlzeiten war ruhig. Auch die Geräuschkulisse war überraschend leise. Es gab zu jeder Zeit ausreichend Tische. Die Preise für Getränke (auch die in der Minibar) waren normal für ein Hotel (1,80 für Wasser, 2,10 für Softdrink etc.) Was wir ein wenig vermisst haben, ist ein Speisenangebot (diverse kalte und warme Snacks) während des Tages. Dort gab es nämlich nur 2 verschiedene Baguettes in der Strandbar. Diese war übrigens zu unserer Zeit am Abend geschlossen, was sehr schade war. Bei diesem tollen Meerblock wäre bestimmt so einige Getränke am Abend geflossen und hätte dem Hotel guten Umsatz beschert.


Service

Alle Hotelangestellten sind bemüht um das Wohl der Gäste. Dies gelingt wie in jedem Hotel nicht immer jedem, aber unterm Strich fühlt man sich sehr wohl als Gast. Es gibt absolut keine Verständigungsprobleme. Der Check-In geht schnell und einfach. Alles im Hotel kann man aufs Zimmer buchen lassen (ausser Minimarkt) und dann am Ende des Urlaubs bequem per Kreditkarte zahlen. Das Zimmer wurde täglich gesäubert und auf Wunsch auch die Handtücher gewechselt. Der Zimmerserveice wurde von einigen in Anspruch genommen. Er kostet keinen Aufpreis.


Zimmer

Alles fein und ziemlich neu ( siehe unter 1.), natürlich mit Klimaanlage.
Fön im Bad, keine Schuko-Stecker/Adapter nötig.
Sehr rugige Anlage.

Sport & Unterhaltung

Wir wollten keine Animation, wir haben keine erwartet und deshalb hat alles gepasst. Es gibt eine kleine niedlichen Griechin als Animateuse, aber mehr als Wassergymnastik und Dart sollte man nicht erwarten. Es gibt an allen Pools und auch am Meer ausreichend Liegen und Auflagen. Alle sind gratis. Sowohl Sonnenanbeter als auch Schattenjunkies finden zu jeder Tageszeit ihren Platz. Das hat uns sehr gut gefallen, weil der typische Liegen-Reservierungs-Stress wegfällt. Es gibt noch eine Tauchstation im Hotel, die sowohl gratis als auch gebührenpflichtige Tauchaktivitäten anbietet. Meer war überraschend warm. Es gibt 2 Meerwasserpools (einen mit tollem Ausblick aufs Meer) und einen Süsswasserpool ohne Meerblick. Da waren wir überwiegend, weil es sort so schön ruhig war. Wer ins Meer will ist es von dort aus in 1 Minute. Leider gab es im Hotel keinen Wellnessbereich, obwohl wir uns sicher sind, das das Clientel für z.B. Massagen da wäre. Abendanimation ist sehr eingeschränkt. Es handelt sich dabei um Live-"Hintergrundmusik" in der Lobbybar, die auch um 23:00 Uhr endet.

Ausflüge

Nur buchen, wenn man als Paar reist und eine ruhige Anlage sucht ( die Abendunterhaltung war selbst für unseren Geschmack zu dürftig, so dass wir nicht einmal an der Bar waren, weil die griechische Klavierspieler uns dann doch depressiv machte).
Handy-Erreichbarkeit war top. Es gibt mehrere Internet-cafes in Elounda ( 30 Min. surfen für 1 €).
Das Hotel hat nach unserem Kenntnisstand von Mitte Mai bis Mitte Okt. geöffnet; also ein reines Sommerhotel mit offenen Restaurants. Es war naturgemäß sehr heiß ( leider auch nachts nie unter 27 Grad ), aber das wußten wir vorher.
Zu allen Orten steht genug in den Reiseführern. Wir haben besonders die Fahrt mit dem Mietwagen nach Ierapetra und Sitia genossen, weil es etwas abseits des Tourismus liegt. Den Tagesausflug mit dem Schiff auf die vorgelagerte Leprainsel Spinalonga haben wir über Tui gebucht (29,-€ pro Pers.). Der hat uns sehr gefallen. Alles anderen Ausflüge erschienen uns etwas überteuert. Da unternimmt man die Ausflüge lieger selbständig per Mietwagen und ist nicht abhängig von stundenlangen Busfahrten.

Preis für zwei Wochen im Doppelzimmer mit Meerblick (Juni) mit Halbpension: 1549 EUR

Bilder von Grecotel Elounda Village, Elounda
Grecotel Elounda Village, Elounda Bild 17826357 tb
hotel
Diesen Bericht empfehlen auf Google+
Sponsoren-Links
Ihre Bewertung dieses Erfahrungsberichtes

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht für Ihre (Kauf-)Entscheidung?

Bewertungsrichtlinien

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht
Michaela2015

Michaela2015

28.02.2007 19:02

eigene bilder wären toll gewesen!!! waren auch in kreta in rethymnon (sieht bericht) war auch super schön dort lg michi

dobisi

dobisi

19.07.2006 18:36

Bin der gleichen Meinung, es war einfach alles super. Wir fahren deshalb dieses Jahr wieder ins Elounda Village. Was noch zu erwähnen ist, ist die Tauchbasis, da hat auch alles gestimmt, das Team und die Organisation waren ganz prima. Wir sind im Alter von 34 bis 44 und wir fanden es nicht zu langweilig aber das muß ja jeder für sich selbst entscheiden.

elguwi

elguwi

12.07.2006 08:23

Sehr ausführlich und aussagekräftig. Obwohl ich zum älteren Semester gehöre, wäre es mir vermutlich zu ruhig. Hätte mir sieben (eigene! ) Fotos gewünscht. BG elguwi

Eigenen Kommentar schreiben

max. 2000 Zeichen

  Kommentar abschicken


Bewertungen
Dieser Erfahrungsbericht wurde bislang 3846 mal gelesen und von Mitgliedern wie folgt bewertet:

"sehr hilfreich" von (100%):
  1. miko1960
  2. geschmacksneutral
  3. Wiciejowski
und weiteren 33 Mitgliedern

Informationen zur Berechnung der Gesamtbewertung.
Verwandte Tags für Grecotel Elounda Village, Elounda