Germanwings

Erfahrungsbericht über

Germanwings

Gesamtbewertung (166): Gesamtbewertung Germanwings

 

Alle Germanwings Testberichte

 Eigenen Erfahrungsbericht schreiben


 


Mit Germanwings nach München

4  26.05.2008

Pro:
pünklich, freundliche Crew, bequeme Reihe 11

Kontra:
undurchsichtige Preisgestaltung

Empfehlenswert: Ja 

BigDaniel

Über sich: Ein guter Makler weiß gleich wo. Statt dass man dankbar wär und froh, so ist man ungerecht und sag...

Mitglied seit:30.03.2000

Erfahrungsberichte:137

Vertrauende:7

Diesen Bericht empfehlen auf Google+
Dieser Erfahrungsbericht wurde von 59 Ciao Mitgliedern durchschnittlich als sehr hilfreich bewertet

Für meinen zweiten Aufenthalt in München spendierte mir mein freundlicher Auftraggeber dann doch ein Flugticket. Somit war ich zwar schneller in München - besser gesagt weit draußen vor der Stadt - dafür aber auch weit weniger flexibel. Ich soll ja auch arbeiten und nicht das touristische Programm abklappern. So kam ich dann in den Genuss von zwei Flügen mit Germanwings.

Germanwings?

Germanwings ist über die 100% Lufthansatochter Eurowings im Besitz der Kranichlinie. Mit dieser Linie will die Lufthansa im Konzert der großen Billigflieger mitspielen, ohne aber das mittlerweile nicht mehr ganz so gute Image auf die Hauptmarke abfärben zu lassen. Dieses "no frills" Konzept hat ja durchaus seine Daseinsberechtigung auf der Kurzstrecke, denn wer braucht da schon eine Mahlzeit oder kostenlose Getränke. Jedoch ein ganz klein wenig mehr an Service und endlich mal keine versteckten Zusatzkosten, die obligatorisch von allen Passagieren zu zahlen sind, wär schon nett.

Insgesamt sind derzeit 28 A319 (je nach Baumuster mit 142 bzw. 156 Sitzplätzen) für Germanwings unterwegs. Der größte Teil der Flotte sind knapp 10 Jahre alte Machinen, die 2005 von US Airways zur Germanwings gekommen sind. Diese verfügen teilweise über recht lustige Sonderlackierungen (u. a. als Berlin Bearbus).

Angenehm ist, dass Gemanwings nicht nur in der tiefsten Provinz landet, sondern lufthansatypisch die großen Airports ansteuert. Wichtige Rennstrecken (wie z. B. Berlin - München) werden bis zu 4x täglich angeflogen. Daneben gibt es noch einige europäische Flugziele in Skandinavien, Frankreich, Italien und Russland. Da sich diese aber fortlaufend ändern, sei hier auf die gut erreichbare Webseite www.germanwings.com verwiesen

Die Preise

Wie alle Billigflieger, wirbt auch Germanwings mit einstelligen Flugppreisen. Das Blöde ist nur, dass man dafür natürlich nicht abhebt, sondern sich eine Latte von Kosten hinzu addieren, die den Preis dann tatsächlich auf 70 - 100€ steigen lassen, pro Strecke versteht sich. Ärgerlich ist dies insbesondere deswegen, weil die Flugpreise zunächst sogar ohne Mehrwertsteuer ausgewiesen werden. Auch die übrigen - als Zusatzkosten deklarierten Positionen - sind quasi unumgänglich, da diese ja immer anfallen, ganz gleich ob es sich hier um Kerosinzuschläge, Servicepauschalen, die "Fummelgebühren" (Flugsicherheitskosten) und und und handelt. Mittlerweile nimmt auch Germanwings Gebühren für die Mitnahme von Gepäckstücken. 5,95€ pro Koffer (der dann bis zu 23kg wiegen darf) bei online Buchung oder 11,00€ vor Ort beim Einchecken. Die zahlung per Kreditkarte wird auch berechnet, dies schlägt mit rekordverdächtigen 7,50€ zu Buche.

Natürlich kann man weitere Kosten produzieren, um sich z. B. einen Sitzplatz zu reservieren oder eine Reiseversicherung abzuschließen. Diese Optionen muss man aber ausdrücklich selbst anwählen, damit diese gebucht werden und nicht abwählen, damit diese nicht gebucht werden.
Die Buchung

Gebucht wird hauptsächlich über das Internet, da die 0900 Hotline mit haarigen 0,99€ / min berechnet wird. Das Ticket gibt es dann per Mail als Buchungsnummer. Neben des kostenpflichtigen Zahlung per Kreditkarte kann - zumindest von deutschen Girokonten aus - auch im Lastschriftverfahren gezahlt werden. Hierfür fallen ulkigerweise keine Kosten an. Mit allen Nebenkosten fielen bei recht kurzfristiger Buchung 2 Tage vor Abflug stolze 195,00€ an.
Meine Flüge

22.04.08 Berlin - München
Germanwings fliegt diese Strecke ab Schönefeld, für mich als "Südberliner" mit TF im Autokennzeichen ja durchaus ein Vorteil. 10:20 soll es losgehen. Per SMS bekam ich vom Flughafen mitgeteilt, dass alles "in time" wäre und um 8:20 der Check in geöffnet hätte. Dies ist aber kein Service von Germanwings sondern von den Berliner Flughäfen. Germanwings wird im neuen Terminal "D" abgefertigt.

Das Einchecken ging problemlos von statten. Tasche abgegeben, Buchungsnummer und Ausweis kontrolliert, das wars. Germanwings vergibt nummerierte Sitzplätze. Wir Deutschen brauchen das wohl, da es beim Einstieg sonst zu tumultartigen Zuständen kommt.

Das Terminal "D", bietet nicht viel, Zeitungskiosk, Schnellrestaurant, WC Anlagen, eine Abfertigshalle eben. Nach der Sicherheitsschleuse stehen dem Flugreisenden ein kleiner Duty free Shop sowie ein weiterer Zeitungsladen mit Souveniershop sowie eine kleine Bar und 5 Internetterminals zur Verfügung. Gesalzene Preise sind hier die Normalität, auch - oder gerade insbesondere - beim Duty free Shop.
Der Einstieg

Innerhalb von kurzer Zeit landen 3 Germanwings-Maschinen und parken fast direkt vor dem Terminal. Man(n) geht zu Fuß. Bei schönem Wetter ist dies sicher kein Problem. Bei Regen, Wind und Schnee stelle ich mir dies nicht wirklich prickelnd vor. Je nach Sitzreihe, darf man vorn oder hinten das Flugzeug entern. Klappt ganz passabel, nur einige Passagiere fassen diese Einteilung der Crew wohl als Schikane auf.
Sitzkomfort & Service

Nicht üppig aber es geht. Meine 95kg, die sich auf 180cm recht gleichmäßig verteilen, sitzen passabel. Die mit grauem (Kunst?)leder bezogenen Stühle stehen zwar eng, sind aber ausreichend bequem. Vorallem ist die Maschine sauber. Nach dem Stewardessenbalett geht es dann mit knapp 10 Minuten Verspätung Richtung München. Der Flug selbst ist ruhig. Zwischenzeitlich kann man dann den Cateringservice in Anspruch nehmen. Die Preise liegen in etwa auf dem Niveau eines ICE Speisewagens.
Landung

Nun geht es abwärts, recht steil zwar, aber noch angenehm. Aus den 10 Minuten Verspätung sind mittlerweile 15 geworden. Die Landeposition ist weit draußen, so dass das Terminal 1 per Bus angesteuert wird. In recht zügiger Weise, inkl. einer Vollbremsung (den Alitalia Flieger hab ich doch glatt übersehen...), wird das Terminal erreicht. Kurz die Treppe hoch zur Gepäckausgabe und die Reisetasche holen. Hier heisst es aber sich in Geduld üben. Über 30 Minuten dauerte es bis die Koffer kamen. Dies liegt sicher nicht an Germanwings, sondern am Flughafen.
Der Rückflug

Die weiten Wege in Münchens Flughafen nerven. Dafür ist die Ausschilderung recht passabel. Man findet fast alles relativ einfach. Bloß nicht im Terminal irren sollte man sich nicht, dann wird es weit.

Germanwings fliegt in München vom Terminal 1, dass überwiegend von Lufthansa und den Star Alliance Partnern benutzt wird. Lediglich 3 der 6 Check in Schalter der Germanwings sind für alle Abflüge geöffnet. Kann dauern, auch wenn nur wenige Maschinen am Sonntag starten.

Dank einem kleinen Flirt konnte ich einen Sitzplatz in der Reihe 11 ergattern. Richtig, die Notausgangsreihe. Natürlich folgte hier der Hinweis, ich möge doch hierfür eine kostenpflichtige Reservierung vornehmen. Media Markt würde sagen: "Ich bin doch nicht blöd"

Nach dem Passieren der Sicherheitskontrolle blieben mir noch 50 Minuten bis zum Abflug. Im Bereich 1d stehen den Fluggästen mehrere Shops sowie ein SB Restaurant / Imbiss zur Verfügung. Pünklich - 15 Minuten vor Abflug - wurde zum Einstieg aufgefordert. Die Durchsagen sind aber etwas leise, so dass man schon im Bereich des entsprechenden Ausgangs sitzen sollte, um diese verstehen zu können.

Einstieg

Der Berlin Bearbus wartete direkt am Terminal auf seine Fluggäste, so dass über den "Finger" das Flugzeug geentert werden konnte. Der Einstieg erfolgte nach Sitzreihen - zuerst hinten, dann vorne - damit sich der Einstiegsstau in Grenzen hält. Die Reihe 11 hält, was sie verspricht: üppige Platzverhältnisse.

Zum Flug selbst gibt es nicht viel zu sagen, etwas rumplig, ansonsten aber pünktlich. Lediglich der Landeanflug war heftig. Im Sturzflug ging es Richtung Schönefeld. Schmerzverzerte Gesichter um mich herum, zeigten mir, dass ich diesen Anflug nicht allein als recht unangenehm empfand.

Der Ausstieg erfolgte dann wieder fast am Terminal, so dass nur etwa 200 Meter zu Fuß zurückgelegt werden mussten.

Fazit

Der pünktlicher Flug und die freundliche Kabinencrew, müssen sich gegen eine unklare Preisgestaltung durchsetzen. Knapp 100€ pro Flug, nein jede Autofahrt nach München verursacht mehr Spritkosten, von den Fahrzeugkosten mal ganz zu schweigen. Die Bahn ist nur dann preiswerter, wenn man rechtzeitig bucht und möglichst ein komplettes Wochenende bleibt. Ansonsten werden schnell deutlich über 200€ fällig.

Gemessen an diesen Flügen und meinem geringen Serviceanspruch, kann ich 4**** vergeben und die Airline weiter empfehlen.
Bilder von Germanwings
Germanwings Baerbus
Zwischenstop in Berlin Schönefeld
Diesen Bericht empfehlen auf Google+
Sponsoren-Links
Ihre Bewertung dieses Erfahrungsberichtes

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht für Ihre (Kauf-)Entscheidung?

Bewertungsrichtlinien

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht
ytraveller

ytraveller

15.09.2008 16:47

Der Bericht und das Bild von dem "Berlin Baerbus" gefallen mir sehr. Vielleicht liest du nochmal meinen Bericht über die ungarische Airline "Malév". Es war damals einer meiner ersten und ich habe ihn letztens vollkommen überarbeitet. Wenn er dir jetzt besser gefällt, dann freue ich mich auf eine Umbewertung. LG, Stephan

HALLO024

HALLO024

26.05.2008 19:03

Toller Bericht. Übrigens Lufthansa und die Star Alliance wird in München im Terminal 2 abgefertigt.

Snakekiller

Snakekiller

26.05.2008 16:45

Guter Bericht

Eigenen Kommentar schreiben

max. 2000 Zeichen

  Kommentar abschicken


Bewertungen
Dieser Erfahrungsbericht wurde bislang 2787 mal gelesen und von Mitgliedern wie folgt bewertet:

"sehr hilfreich" von (100%):
  1. jockel2001
  2. sistermoon
  3. michay
und weiteren 56 Mitgliedern

Informationen zur Berechnung der Gesamtbewertung.