Flughafen VARNA, Bulgarien

Erfahrungsbericht über

Flughafen VARNA, Bulgarien

Gesamtbewertung (5): Gesamtbewertung Flughafen VARNA, Bulgarien

 

Alle Flughafen VARNA, Bulgarien Testberichte

 Eigenen Erfahrungsbericht schreiben


 


Wo der Urlaub beginnt (und endet....)

4  28.02.2003 (01.05.2003)

Pro:
relativ klein  - > kurze Wege

Kontra:
in der Hauptsaison ZU klein

Empfehlenswert: Ja 

miss_varna

Über sich:

Mitglied seit:07.11.2002

Erfahrungsberichte:85

Vertrauende:75

Diesen Bericht empfehlen auf Google+
Dieser Erfahrungsbericht wurde von 157 Ciao Mitgliedern durchschnittlich als sehr hilfreich bewertet

Der internationale Flughafen von Varna liegt ca. 8km vom Stadtzentrum entfernt am Stadtrand, nahe dem Dorf Aksakovo. Wer mit dem Pkw anreist, findet vor den Terminals einen sehr großen Parkplatz; ein Parkhaus gibt es nicht. Aber auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln ist der Flughafen gut zu erreichen, die Buslinie 409 verbindet das Dorf Aksakovo über den Flughafen und der Innenstadt von Varna mit dem Goldstrand. Eine Fahrt bis zum Goldstrand, ca. 30 km, ist schon für ca. 1€ zu haben. Wer viel Gepäck hat, findet vor dem Terminal natürlich auch Taxen.

Der Flugbetrieb ist starken saisonalen Schwankungen unterworfen, so gibt es während den Sommermonaten fast ganztags mehrere Flüge pro Stunde. Eine Vielzahl dieser Flüge sind Charterflüge; Destinationen sind Deutschland, Schweden, Dänemark, Großbritannien, verschiedene Staaten der GUS, Israel, Irland, Frankreich, die Schweiz, Österreich und Benelux. Neben den bulgarischen Charterfluggesellschaften Air Via und Bulgarian Air Charter starten und landen hier auch z.B. die LTU, Condor, Aeroflot, Germania u.a. Auch Linienflüge gibt es von und nach Varna, wie zum Beispiel die Flüge der Hemus Air und Balkan Air Travel nach Sofia. Im Winter wird die bulgarische Schwarzmeerküste wenig besucht, so dass auch der Flughafen nicht so stark frequentiert ist wie in den Sommermonaten.

Der Flughafen ist relativ klein, aber für das Verkehrsaufkommen noch ausreichend. Wenn sich der Trend zu Bulgarien fortsetzt, wird er sicher erweitert werden müssen. Der Flughafen besteht aus nur einem Gebäude, dessen Spitze der Tower bildet. Der Flughafen ist in 4 Bereiche unterteilt: internationale Abflüge, internationale Ankünfte, nationale Abflüge und nationale Ankünfte, wobei die nationalen Bereiche deutlich kleiner sind.

Wenn man in Varna aus dem Ausland kommend landet, wird mangels „Dockingstationen“ die Gangway angefahren, über die man dann aus dem Flugzeug in den Bus kommt, der einen zum Terminal bringt. Die Busse sind übrigens modernste West-Fabrikate, wie sie auf vielen anderen Flughäfen auch zu finden sind.
Am Terminal angekommen, erwarten einen zuerst ca. 6 Passkontroll-Schalter, von denen eigentlich einer nur für bulgarische Staatsangehörige gedacht ist. Wenn man Pech hat und vor einem ein großer Flieger z.B. aus Russland oder einem anderen Land, dessen Staatsbürger für die Einreise in Bulgarien ein Visum benötigen, angekommen ist, kann sich die Einreise etwas verzögern, aber sonst geht sie recht zügig.
Hat man sich also den Stempel im Reisepaß abgeholt, gelangt man in die Halle mit 2 Gepäckbändern. Hier gibt es auch einen kleinen Duty-Free-Shop sowie einen Geldwechsel-Schalter, von dem ich wegen sehr schlechtem Kurs eigentlich nur abraten kann. Am Flughafen gibt es auch Geldautomaten, wo man sein erstes bulgarisches Geld beziehen kann. Ansonsten ist zur Halle mit den Gepäckbändern noch zu sagen, dass es zwar ausreichend Kofferwagen (umsonst!) gibt und auch nicht zu aufdringliche Gepäckträger, aber leider so gut wie keine Sitzmöglichkeiten. Die Wartezeiten auf das Gepäck waren unterschiedlich, aber länger als 20 Minuten bei mir noch nie.

Hat man sein Gepäck erhalten, geht man durch den Zoll (grüner Gang = nichts zu verzollen; roter Gang = man hat Sachen zu verzollen) und durch 2 getönte Glasschiebetüren hinaus in die Empfangshalle, wo man (hoffentlich) dann auch schon erwartet wird. Die Reiseleiter stehen mit ihren Schildchen schon da und weisen die Gäste in die Transferbusse, die vor der Halle stehen. Wegen den kurzen Wegen ist ein Gepäckträger kaum nötig.

Beim internationalen Abflug ab Varna gelangt man durch eine großzügig gestaltete Vorhalle, in der sich auch ein Café befindet, zu den Checkin-Schaltern. Von diesen gibt es leider zu wenig, nur 6 wenn ich mich nicht irre, so dass sich hier schon mal lange Schlangen bilden können. In dieser Halle gibt es auch einen Schalter, an dem man überschüssiges bulgarisches Geld zurücktauschen kann. Über eine Treppe gelangt man in den Keller mit den Toiletten – diese sind in akzeptablem Zustand.
Von dieser Halle aus gelangt man links durch eine Glastür in einen längeren Gang, in dem sich ein weiteres Café befindet sowie einige Geschäfte, ein Briefkasten, ein Geldautomat und Kartentelefone.
Nach dem Check-in geht’s durch die Passkontrolle, hier stehen ca. 4 Schalter zur Verfügung. Weiter zum Security-Check, welcher leider oft zu lasch gehandhabt wird, selbst noch 5 Tage nach dem 11.September.

Nun kommt man in die Wartehalle mit den 6 Gates. Hier gibt es genug Sitzmöglichkeiten und Fernseher, es gibt ein weiteres Café und einen Duty-Free-Shop. Wieder gelangt man über Treppen zu den Toiletten im Untergeschoß. Es führt aber auch eine Treppe in das Obergeschoß, wo sich eine größerer Duty-Free-Shop befindet, noch ein Café und noch mehr Sitzmöglichkeiten. Highlight ist natürlich die Terrasse, von der man aus das Rollfeld überblicken kann.
Sowie der Flug aufgerufen wird, geht es wieder per Bus zum Flieger.

Der Bereich für nationale Flüge liegt am anderen Ende des Ganges, der von der Abflughalle der internationalen Flüge abgeht, und ist ziemlich klein geraten – nur 2 Check-in Schalter. Da die Flieger für nationale Flüge aber nur geringe Kapazität haben, ist das nicht all zu dramatisch. Der Wartebereich ist sehr großzügig gestaltet und natürlich fehlt auch hier nicht ein Café.

Bei der Ankunft aus dem Inland gelangt man per Bus in eine kleinere Halle, welche am äußeren Ende des Flughafens liegt, am weitesten entfernt von der internationalen Ankunftshalle (die Anordnung der Bereiche von rechts nach links: internat. Ankünfte – internat. Abflüge – Gang mit Café und Geschäften – nat. Abflüge – nat. Ankünfte). In dieser Halle warten auch die Abholer direkt, man kann gemeinsam auf das Gepäck warten, was auf dem kleinen Band ankommt. Das Gepäck kommt immer kurze Zeit nach dem Bus mit den Passagieren an – so kann einem kein Abholer den Koffer mopsen, bevor man angekommen ist, aber man muß auch nicht lange darauf warten – perfekt! Auch hier gibt es natürlich Toiletten, und hier befinden sich auch die Schalter von Mietwagenfirmen.

Ansonsten gibt es noch einen VIP-Bereich, der mir bislang vorenthalten blieb :-( Ich weiß nicht, ob dies für echte VIPs ist oder auch für Status-Mitglieder von Vielfliegerprogrammen.

Sehr lobenswert ist zu erwähnen, dass das Bodenpersonal beim Boarding immer Familien mit Babies oder hilfebedürftigen Personen den Vorrang gibt. Auch bei der Ankunft habe ich beobachtet, wie ein älteres Paar mit Gehschwierigkeiten zuerst mit einem Rollstuhl abgeholt und mit einem extra Bus transportiert wurde. Auch habe ich den Flughafen immer als ziemlich sauber empfunden.

Der Flughafen hat auch eine Internetpräsenz, die leider sher mager augefallen ist, aber immerhin kann man unter www.varna-airport.bg Infos zu Ankunft und Abflug erhalten, die auch ziemlich aktuell sind.

FAZIT:
Klarer Vorteil der Flughafengröße sind die kurzen Wege! Allerdings wird die Größe in Zukunft kaum ausreichend sein. Infrastruktur ist in Ordnung, kann aber mit großen Flughäfen, besonders im „Westen“ nicht mithalten. Da der Flughafen aber kein Umsteigeflughafen ist, an dem man zwischen 2 Flügen mehrere Stunden verbringt, finde ich persönlich die Infrastruktur absolut ausreichend.
Diesen Bericht empfehlen auf Google+
Sponsoren-Links
Ihre Bewertung dieses Erfahrungsberichtes

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht für Ihre (Kauf-)Entscheidung?

Bewertungsrichtlinien

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht
michay

michay

17.04.2006 23:38

Also der Ankunftsbereich war ja für uns absolut "international" *gg* oder "kuschelig - chaotisch". Wir haben in der kleinen Halle sehr sehr lange auch Kinderwagen und Gepäck gewartet und vor allem ist das Gepäck eben von 3 Maschinen gleichzeitig angekommen. Ohne das da stand aus welcher Maschine das momentane ist. In Deutschland ist das natürlich nicht so, aber wenn man es beim nächsten mal in Varna weiß, wird man sicher nicht mehr so komisch gucken da *g*. Die Abflughalle ist ja schon teilweise neu und gefiel mir endeutig besser.

eugeniuskasachstanius

eugeniuskasachstanius

19.03.2004 16:10

Unser Kofferträger damals war auch nicht aufdringlich, hat sich nur ungefragt die Koffer geschnappt und ist damit zum Bus gerannt. Dort stand er dann mit ausgestreckter Hand.

tom0815

tom0815

24.10.2003 16:23

Ist ein guter Bericht, nur leider habe ich den Flughafen von seiner schrecklichsten Seite kennengelernt! Gut 1000 Personen auf einmal angekommen & dann die Größe ... kannst Du Dir ja selbst vorstellen was da los war! Gruß tom0815

Eigenen Kommentar schreiben

max. 2000 Zeichen

  Kommentar abschicken


Bewertungen
Dieser Erfahrungsbericht wurde bislang 2704 mal gelesen und von Mitgliedern wie folgt bewertet:

"sehr hilfreich" von (100%):
  1. muddled
  2. HALLO024
  3. michay
und weiteren 155 Mitgliedern

Informationen zur Berechnung der Gesamtbewertung.
Verwandte Tags für Flughafen VARNA, Bulgarien