Ferienpark Weissenhäuser Strand

Erfahrungsbericht über

Ferienpark Weissenhäuser Strand

Gesamtbewertung (9): Gesamtbewertung Ferienpark Weissenhäuser Strand

 

Alle Ferienpark Weissenhäuser Strand Testberichte

 Eigenen Erfahrungsbericht schreiben


 


Frische Luft, aber auch Massenabfertigung

4  28.12.2006

Pro:
Tolle Anlage, direkt an der Ostsee, sehr sauberer seicht abfallender Strand

Kontra:
Ziemlich teuer, Extrakosten für die meisten Angebote, angrenzendes militärisches Sperrgebiet

Empfehlenswert: Ja 

didiba

Über sich: Pensionierter Kriminalbeamter. Technische Berichte ohne persönliche Bilder dazu bewerte ich nicht me...

Mitglied seit:16.02.2004

Erfahrungsberichte:208

Vertrauende:197

Diesen Bericht empfehlen auf Google+
Dieser Erfahrungsbericht wurde von 198 Ciao Mitgliedern durchschnittlich als sehr hilfreich bewertet

Einleitung:

Ich habe mich gefreut. Meine ehemaligen Kollegen haben mich auch dieses Jahr wieder zum sog. Betriebsausflug eingeladen. Eingeladen bedeutete nun nicht, dass es für mich umsonst war **lächel**, aber ich durfte dabei sein.
Neu für alle: Es war eine Übernachtung eingeplant, eine Übernachtung in der Ferienanlage
Weissenhäuser Strand. Das Organisationskomitee hatte sich für die Ferienanlage entscheiden.
Nun hieß es, das beste daraus zu machen. Zum Glück hatten einige Bundesländer Herbstferien und so war nicht damit zu rechnen, dass wir ganz allein waren.

Die Anfahrt:
Nach einem ausgiebigen Frühstück hier in Hamburg fuhren wir in eigenen Fahrzeugen Richtung Norden, auf der A1 bis Oldenburg. Von hier aus hat man 5 Kilometern die Ferienanlage erreicht.
Da keine Hochhäuser die Anlage "zieren" und der Baumbestand teilweise höher als die Appartementhäuser mit ihren maximal 4 Wohngeschossen, also Parterre und drei Stockwerke,
ist die Anlage erst zu sehen, wenn man tatsächlich da ist. Die Ausschilderung ist hervorragend.
Natürlich ist die Anlage auch mit öffentlichen Verkehrsmittel zu erreichen.


Die Lage:

Das Ostseebad Weissenhäuser Strand ist ein Ferienpark unmittelbar am feinsten Sandstrand der Hohwachter Bucht.
Die Hohwachter Bucht erstreckt sich im Osten von Heiligenhafen bis westlich an die Kieler Bucht. Allerdings befindet sich in der Hohwachter Bucht auch ein riesiges Schießgebiet und ist teilweise militärischer Sicherheitsbereich, und zwar zu Lande als auch auf der See.

Anschrift:
Ferienpark Weissenhäuser Strand,
Seestraße 1, 23758 Weissenhäuser Strand,
Telefon: 04361 55-0; Fax 04361 552720,
Internet: www. weissenhaeuserstrand.de
E-Mail: Info@weissenhaeuserstrand.de (für Ferienwohnungen)
Strandhotel@weissenhaeuserstrand.de (für das Hotel).

Was wird eigentlich alles angeboten?

Wir, die wir ja erst nachmittags angereist kamen, um gleich am nächsten Tag nach dem Frühstück wieder abzureisen, haben nur einen kleinen Teil der Angebote nutzen können. "Können" natürlich auch im tatsächlichen Sinne, denn viele Angebote stehen wohl ausschließlich den Kindern zur Verfügung .

Einen kleinen Teil möchte ich mal stichwortartig vorstellen:

Es gibt das subtropische Badeparadies, ein Badevergnügen auf insgesamt 5500 qm.
Allein die Superrutsche ist 150 Meter lang. Eine zweite sog. Turborutsche dann noch 70 m lang, aber mit 30 % Gefälle.
Badegrotte, Piranha Aquarium, Wildwasserkanal, Whirlpools, Extra Kinder Duschbereich, Aquarien, Leguan-Terrarium, Teiche und Volieren., Wasserfall, Kinderkino, Saunalandschaft und Sauna.
An Sport und Spiel wird angeboten:
Allein hierfür stehen 4000 qm zur Verfügung. Es gibt 2 Tennisplätze, 3 Badmintonfelder, Trampoline, Autoscooterbahn, Riesen-Aquarium, Dartspiele, 2 Squashboxen, Minigolf, Tischtennis, Wasserlandschaft mit ferngesteuerten Schiffen, Elektroboote, Billard, Tischfußball und ein Erlebnisschießstand.

Im Shoppingcenter findet man einen Supermarkt, Boutiquen, einen Post-shop, Friseur und Kosmetikartikel im Strandhotel und in der Saison eine Polizeistation (!).

Ein Streichelzoo fehlt ebenfalls nicht.

Im Sport + Spielpark warten Bogenschießen, Brettspiele, Beachvolleyball, Streetball und Boule.

Im Spielparadies für Kinder gibt es alles, was das Herz begehrt. Sogar eine Spielscheune fehlt nicht.

Im Dünenbad steht eigentlich auch alles zur Verfügung, was man sich so vorstellen kann, wie z.B. auch ein Warmwasserbecken.

In der" Galeria an der Düne" gibt's auch wieder allerhand Überraschungen, die ich wirklich nun nicht mehr alle niederschreiben kann.

So, was gibt es noch? Ja, einen Columbus Park mit Inseln, einem Pfahldorf, Hängebrücke, Wasserspielplatz, Seilfähren, einer Hafenanlage, Ruderbooten, Kanus, Kajaks und Tretbooten, Flöße gibt s natürlich auch sowie Kletterparcours über Wasser und Land, Angelplätze und ein Umwelthaus.

Na ja, und zum Schluss noch die Freizeithalle mit Kegelbahnen, Billardsalon, Airhockey, Moonlight-Bowling, TV-Spielen und Tischfußball.

Was kostet das ganze nun?

Das kann man so einfach nicht beantworten, da sich alle Preise nach der Auswahl der Zimmer in der Appartementanlagen bzw. dem Strandhotel und der jeweiligen Saisonzeit richten.

Es werden die unterschiedlichsten Kombinationen - beispielsweise: "Junge Familie", "Single-Urlaub", Single mit Kind", "Urlaub ab 55" und "Kuren und Wellness im Urlaub" angeboten.

Über Weihnachten und Sylvester gibt es selbstverständlich auch einige spezielle Angebote.

Es wäre noch anzumerken, dass nicht alle Angebote kostenlos und im Pauschalpreis enthalten sind. Es ist leider wir immer, selbst beim "Junge-Familie-Angebot" muss man im Sommer und - ein Schelm wer Böses denkt - während aller Schulferienzeiten am tiefsten in die Tasche greifen.

Was haben wir nun unternommen:

Ein Teil ging in die Schwimmhalle, rutschte und whirlpoolte (Kunstwort), der eine oder die andere gönnte sich einfach nur ein Müßiggang, ließ sich ein großes Eis schmecken oder trank ein frisch gezapftes Bierchen. Naturburschen gingen gegen den steifen Wind zum Strand auf die Seebrücke und ein Stück am Strand entlang. Richtung Heiligenhafen endete der Spaziergang allerdings am Ende des Geländes je an einem Sperrzaun mit dem Hinweis: Militärischer Sicherheitsbereich und allen den üblichen Androhungen, die ich hier mal vernachlässige.
Zur anderen Seite, also Richtung Kiel, kann man allerdings stundenlang am Wasser spazieren gehen.

Am frühen Abend trafen wir und zum Bowlen in der Halle und - wie sagt man? -" bowlten einen aus".

Die Nutzung der Schwimmhalle und der Bowlingbahn war kostenpflichtig.

Danach gingen wir zusammen in eines der Restaurants, wir hatten uns für den Italiener entscheiden. Die "Fischkiste" war bei der Abstimmung unterlegen.

Danach saßen einige noch eine Weile in der Bar zusammen. Ein Männerclub machte aber eine derartige Randale dort, dass sogar die Sicherheitsleute angelaufen kamen Die meisten von uns entschieden sich für das Übernachtungszimmer. Einige machten noch einen späten Strandlauf.

Geschlafen haben wir jeweils in einem 4 Personen-Appartement zu zweit, so dass jeder sein Zimmer hatte. Lediglich unsere drei Damen (Bild) kuschelten zu dritt im 4 Personen Appartement.

Das Appartement kostete die Nacht inkl. Bettwäsche 80,- €. Es war sehr geräumig. Die Ausziehcouch im Wohnzimmer ergab ein breites "Doppelbett".

Die Zimmer waren ausgesprochen sauber. Im Schlafraum stand ein Doppelbett mit Nachtschränken und einen wirklich ausreichend dimensionierten Kleiderschrank. Ins Wohnzimmer mit TV, Kühlschrank und großem Schrank standen die Couch, zwei Sessel, ein Essbereich mit Tisch und Stühlen. Davor ein großer Balkon, unser leider nicht mit Wasserblick. Das Bad mit Dusche sehr sauber.

Ja, in diesem Appartement hätte man sich auch längere Zeit wohlfühlen können, obwohl, ich hätte keine Lust mir jeden Abend mein Bett zu bauen.

Am nächsten Morgen war Plätze im großen Frühstücksraum der Anlage reserviert und wir konnten in aller Ruhe und mit gutem Appetit vom reichlichen Frühstücks Büfett genießen. Ich weiß es nicht mehr genau, aber ich meine es kostete 9,- €.

Danach ging es dann wieder zurück nach Hamburg.


Worüber ich nun gar nicht berichten konnte, war über das Strandhotel. Das ist mir bewusst noch nicht einmal aufgefallen.

Aber, wer tatsächlich beabsichtigt, dort mal die Ferien oder eben nur mal ein Pauschalangebot zu verbringen bzw. auszunutzen, ist sowieso geraten, sich einen Gesamtprospekt abzufordern und sich in aller Ruhe visuell das optimale Angebot herauszusuchen.

@ Dieter, am 28. 12. 2006


Bilder von Ferienpark Weissenhäuser Strand
  • Ferienpark Weissenhäuser Strand Bild 30275024 tb
  • Ferienpark Weissenhäuser Strand Bild 30275224 tb
  • Ferienpark Weissenhäuser Strand Bild 30275322 tb
  • Ferienpark Weissenhäuser Strand Bild 30275511 tb
Ferienpark Weissenhäuser Strand Bild 30275024 tb
Der wunderschön feinkörnige Ostseestrand
Diesen Bericht empfehlen auf Google+
Sponsoren-Links
Ihre Bewertung dieses Erfahrungsberichtes

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht für Ihre (Kauf-)Entscheidung?

Bewertungsrichtlinien

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht
quacky4321

quacky4321

17.01.2012 18:59

Da war ich noch nicht :-(( LG

maus1980

maus1980

23.08.2011 15:24

BH & Grüsse

marbie

marbie

03.06.2008 00:24

Da hab ich vor 16 Jahren auch mal mit meinen Eltern Urlaub gemacht (oh man, wie die Zeit vergeht ...) Als Kind war ich natürlich überhaupt nicht aus dem subtropischen Badeparadies rauszubekommen. ;-) bh für deinen tollen Bericht ... da werden Erinnerungen wach! Liebe Grüße, Marion

Eigenen Kommentar schreiben

max. 2000 Zeichen

  Kommentar abschicken


Bewertungen
Dieser Erfahrungsbericht wurde bislang 7967 mal gelesen und von Mitgliedern wie folgt bewertet:

"besonders hilfreich" von (24%):
  1. maus1980
  2. marbie
  3. bruno.huber1
und weiteren 44 Mitgliedern

"sehr hilfreich" von (76%):
  1. quacky4321
  2. miss_chocolate
  3. Teilsmit
und weiteren 148 Mitgliedern

Informationen zur Berechnung der Gesamtbewertung.
Verwandte Tags für Ferienpark Weissenhäuser Strand