Eurocypria Airlines

Erfahrungsbericht über

Eurocypria Airlines

Gesamtbewertung (10): Gesamtbewertung Eurocypria Airlines

 

Alle Eurocypria Airlines Testberichte

 Eigenen Erfahrungsbericht schreiben


 


Auf jedem Fall zu empfehlen!

4  20.07.2002

Pro:
gesamter Rückflug

Kontra:
gesamter Hinflug

Empfehlenswert: Ja 

Julia260386

Über sich:

Mitglied seit:27.06.2002

Erfahrungsberichte:5

Vertrauende:1

Diesen Bericht empfehlen auf Google+
Dieser Erfahrungsbericht wurde von 31 Ciao Mitgliedern durchschnittlich als sehr hilfreich bewertet

Am 12. Juli 2002 flog ich und meine Familie nach Zypern, Paphos. Dorthin befördern sollte uns die Eurocyprian Airlines. Zuvor bin ich jedoch mit dieser Airline noch nicht geflogen, also war ich ein bissi skeptisch.

Die Maschine startete jedoch pünktlich am Flughafen Linz-Hörsching (Österreich). Nun lasst mich mal den Hinflug erklären:

Check-in:
--------
War eigentlich problemlos, doch da erfuhren wir, dass die Maschine nicht nur in Wien zwischenlanden sollte (das war schon fix und das wussten wir auch), nein sie musste auch noch in München zwischenlanden. Aber da konnte unsere Maschine nichts dafür, das war eigentlich nur lieb von ihr. Sie sprang nämlich für eine andere Maschine ein, die ein techn. Problem hatte. Nun denn...

Flieger:
--------
Wir flogen mit einem A 320. Sitzanordnung: 3-3. Der Flieger hatte von außen einen sehr sauberen und sicheren Anschein, auch innen konnte ich nicht klagen. Die Sitze waren noch ziemlich neu, auf jeden Fall nicht zerschlissen oder die Anschnallgurte zerrissen, so wie ich es schon oft gehört hatte. Der Sitzabstand war unerwartet groß!

Personal:
--------
Es waren viel zu wenige Stewardessen vorhanden. Eine war sehr nett, konnte gut Englisch, war auch sehr hübsch *g*, doch die andere war eine Keifn, der der Job nicht sonderlich viel Spass machten musste. Nur die zwei richteten das Essen her, dauerte sehr lange.

Service:
-------
Also da ich fest in der Annahme war im Flieger gleich was zu Essen zu bekommen, aß ich in der Früh daheim nichts. Aber ich irrte mich gewaltig. Die zwei Stewardessen brauchten imens lange, bis endlich was zum Beissen am Tablett stand. Und das was da stand, war ein absoluter Fraß: Es waren Nudeln mit so einer komischen milchigen Soße, dazu solche undefinierbaren Fleischbrocken. Dann so eine Kugel die aus Weintraubengeleé war (eine zypriotische Spezialität, aber im Flieger unansehlich. Weiters ein picksüßer Apfelstrudel mit einer noch viel süßeren Sahengarnitur. Das einzig genießbare war der Kaffee, Salzkräcker und ein Babel Käse. Satt wurde man nich wirklich. Dann brauchten die Stewards eine Stunde, damit alle Passagiere einen Apfelsaft u.ä. hatten. Da schlief man ja ein. Zudem kleschte dir die unfreundliche Stewardess das Essen förmlich auf die wackeligen Tischchen.

Sicherheit:
----------
Ich fühlte mich eigentlich sehr sicher,nur beim Essen gab es ein paar wackelige Minuten und ausgerechnet hier wurde Kaffee ausgeschenkt.

Landung und Start war eigentlich OK.

Nach einer schönen Woche in Zypern flog ich wieder heim. Bei diesem Flug war ich aber baff. Gleich zum Start klappten moderne Monitore herunter (war beim Hinflug nicht der Fall) und da konnte man Außentemperatur, Flughöhe- u. -geschwindigkeit erkennen.-> sehr modern. Das Essen war ein Hammer: es gab Salami, Schinken, Käse, Streichkäse, Geselchtes, Joghurt, Marmelade, Butter, 1 Brötchen und 1 Croissant und Kaffee od. Tee und später wurden noch Limos ausgeschenkt. Die Essensverteilung erfolgte schnell und trotzdem "liebevoll"! Ich wurde mehr als satt. Zudem waren alle Stewards freundlich und zuvorkommend. Man konnte aber auch noch Kopfhörer kaufen, aber die waren mir zu teuer! Es verging die Zeit (3h) auch so. Auf den Monitoren konnte man auch eine Filmographie von Julia Roberts verfolgen. Dann war noch eine amerikanische Sitcom, also für Unterhaltung war genug gesorgt. Auch die Innenausstattung des Fliegers war toll und ziemlich neu. Man fühlte sich auch sehr sicher.

FAZIT: Man muss Glück haben mit welchen Stewards und mit welchen Fliegern man fliegt. Beim Rückflug hatten wir wahrscheinlich einen etwas neueren Airbus, beim Hinflug wohl nicht so, weil es da keine Monitore gab. Auf jeden Fall kann ich Eurocypria weiterempfehlen, vor allem wenn alles so ist, wie bei mir beim Rückflug.

Eure Julia260386

P.S.: bei der folgenden Bewertung beziehe ich mich auf den Rückflug.
Diesen Bericht empfehlen auf Google+
Sponsoren-Links
Ihre Bewertung dieses Erfahrungsberichtes

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht für Ihre (Kauf-)Entscheidung?

Bewertungsrichtlinien

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht
osgroupfan

osgroupfan

21.04.2003 11:51

Ich bin gestern aus Zypern zurückgekommen und bin ebenfalls mit Eurocypria geflogen. (Larnaca- Graz- Salzburg). Der Sitzabstand in der erst heuer ausgelieferten Boeing 737-800 war viel zu klein. Nach 5 Stunden (mit Zwischenlandung) war ich dann froh, den Flieger verlassen zu können. Zum Essen- das Frühstück gestern war kalt, aber dennoch gut und ausreichend. Beim Hinflug bekamen wir Mussaka, die Portion war etwas klein. Flugbegleiter waren nicht sonderlich einnehmend. Das waren meine Erfahrungen dazu. Sehr hilfreicher Bericht. mfg aus Salzburg

Flyer3000

Flyer3000

20.07.2002 20:15

Der Bericht gefällt mir. Gruß und schönes WE, Flyer3000

Chris26

Chris26

20.07.2002 18:03

Guter, ausführlicher und differenzierter Bericht. Gut gemacht!

Eigenen Kommentar schreiben

max. 2000 Zeichen

  Kommentar abschicken


Bewertungen
Dieser Erfahrungsbericht wurde bislang 4464 mal gelesen und von Mitgliedern wie folgt bewertet:

"sehr hilfreich" von (100%):
  1. FlyCo2EWR
  2. HALLO024
  3. Briese
und weiteren 28 Mitgliedern

Informationen zur Berechnung der Gesamtbewertung.