Erfahrungsbericht über

Etap Hotel Hamburg City, Hamburg

Gesamtbewertung (15): Gesamtbewertung Etap Hotel Hamburg City, Hamburg

 

Alle Etap Hotel Hamburg City, Hamburg Testberichte

 Eigenen Erfahrungsbericht schreiben


 


Prämierter Erfahrungsbericht

Bienchen in der großen Stadt!

5  21.08.2006

Pro:
preisgünstig, sehr sauber, gute Verkehrsanbindungen, freundliches Personal

Kontra:
äähhh .  .  .  .  viele stört vielleicht die einfache Einrichtung, ich fand sie jedoch ausreichend

Empfehlenswert: Ja 

Details:

Preis-/Leistungsverhältnis

Anbindung

Service

Essen & Trinken

Sauberkeit

mehr


koch.sabine

Über sich:

Mitglied seit:30.01.2006

Erfahrungsberichte:30

Vertrauende:37

Diesen Bericht empfehlen auf Google+
Dieser Erfahrungsbericht wurde von 169 Ciao Mitgliedern durchschnittlich als sehr hilfreich bewertet

Hallo meine lieben Leser!

Nun ist es ja schon wieder eine ganze Weile her, als ich meinen letzten Hotelbericht verfasst hab und genaus aus diesem Grund hab ich mich mal wieder ans Schreiben gemacht und hier ist er nun - mein Bericht über das Etap Hotel Hamburg City!

Ich hab es jetzt allerdings schon im Gefühl, dass der Bericht etwas lang wird. Also nicht wundern, aber ich hab viele Ideen, worüber ich zu diesem Thema reden könnte. ;-)

Euch wünsche ich viel Spaß beim Lesen und Bewerten!
Eure Biene


So fing alles an:
********************
Zu Pfingsten wollten mein Freund und ich mal für ein paar Tage wegfahren. An die Nordsee sollte es gehen. Und da ich seit Jahren nicht in in Hamburg waren, planten wir für diese doch recht herrliche Stadt einen Zwischenstopp ein. Für diesen Stopp brauchten wir also nur noch eine Übernachtung. Meine Eltern waren bereits ein Jahr vorher in der Hansestadt gewesen und haben uns das Etap Hotel Sankt Pauli empfohlen. Sie meinten, dies wäre sehr preiswert und hat eine sehr zentrale Lage. Es klang echt perfekt. Als ich dort jedoch anrief, musste ich leider erfahren, dass über Pfingsten in Sankt Pauli irgendein Musikfest war, weswegen das Hotel zu diesem Zeitpunkt bereits komplett ausgebucht war. Ich fragte, ob es weitere Etap Hotels in Hamburg gibt, die auch einigermaßen zentral liegen und somit verwies man mich auf das Etap Hotel Hamburg City. Dort rief ich an, Zimmer waren noch genug frei und so hatten wir unsere Unterkunft sicher.


Die Buchung:
*****************
Die Buchung nahm ich, wie schon erwähnt, per Telefon vor. Sie war zwar auch per Internet auf der Seite www.etaphotel.com möglich, aber bei sowas verlass ich mich lieber auf die persönliche Absprache. Die Reservierung ging auch sehr schnell von statten. Mich hat es nur etwas gewundert, dass alles so anonym ablief. Zwar erfragte man meinen Namen, aber man wollte keine Adresse oder Sonstiges wissen. Nur wie lange wir bleiben und ob wir ein Frühstück wünschen war von Interesse.
Als dies geklärt war, bekam ich meine Reservierungsnummer. Ach, eine Anmerkung noch. Bei der Reservierung wurde ich darauf hingewiesen, dass der Check-In am Anreisetag bis spätestens 19 Uhr vollzogen sein sollte, da danach die Zimmer weitervermietet werden. Es gibt allerdings Möglichkeiten, dass man die Reservierung auch für einen späteren Zeitpunkt noch gewährleisten kann, dann muss man allerdings seine Kreditkartennummer angeben. Für uns war dies jedoch nicht von Bedeutung, da wir planten gegen Mittag dort anzukommen.


Die Adresse:
***************
Die Adresse des Hotels lautet:
ETAP HOTEL Hamburg City
Holstenkamp 3
22525 HAMBURG

Und die Telefonnummer:
040 85 37 98 20

Hotelcode:
2711


Anfahrt:
**********
Wir kamen mit den Auto über die A7 aus Richtung Süden an. Die günstigste Abfahrt war für uns somit die Nr. 28 (Hamburg Bahrenfeld). Nach der Autobahnausfahrt hielten wir uns recht in Richtung Zentrum. Die Straße hieß Bahrenfelder Chaussee. Hier blieben wir bis zur ersten großen Ampelkreuzung, wo es dann links in den Bornkamsweg ging. Nun spielte erneut die erste große Kreuzung eine Rolle, denn dort geht es nun recht ab - in den Holstenkamp. Und in dieser Straße befindet sich ja das Hotel. Also nur immer weiter fahren bis zur Nummer 3.


Parkplätze:
*************
Leider verfügt das Hamburg City Hotel nicht über eigene Parkplätze. Allerdings gibt es einen öffentlichen Parkplatz direkt auf dem Gelände, der jedoch kostenpflichtig ist. Da mein Freund und ich hier sparen wollten, suchten wir uns eine preiswertere Variante. Nur wenige Meter entfernt befindete sich ein Wohngebiet mit reichlich freien Parkplätzen. Diese Plätze waren nicht kostenpflichtig auch nicht ausschließlich für die Anwohner gedacht. Und somit dauerte es nicht lang und unser Auto fand seinen Platz. ;-)


Check-In:
*************
Sehr freundlich wurden wir an der Rezeption empfangen.
Nach Angabe unserer Reservierungsnummer, bekamen wir recht schnell unsere Reiseunterlagen. Dieses Hotel unterschiedet sich

Bilder von Etap Hotel Hamburg City, Hamburg
Etap Hotel Hamburg City, Hamburg Bild 20318483 tb
Das Zimmer
aber auch beim Check-In von anderen Hotels. Man bezahlt hier bereits zu Beginn des Aufenthalts. Ich habe mal vermutet, dass dies mit der Anonymität im Hause zusammen hängt. Wie schon erwähnt, hinterlässt man nur seinen Namen. Und wer gewährleistet dem Hotel denn, dass auch alle Gäste zahlen, wenn sie abreisen. Denn im nachhinein kann man den Kunden ja nicht mehr erreichen, da man keine Adresse und nicht hat. Wir zahlten übrigens bar, weitere Möglichkeiten waren noch über die EC-Karte, Kreditkarten (Visa, Mastercard, American Express), sowie Traveller Checks.
Des Weiteren gibt es keine Zimmerschlüssel bzw. Schlüsselkarten. Man erhält mit seinen Unterlagen jedoch eine Art Pin-Code, mit dem man Zugang zum Zimmer bekommt. Alle Türen sind mit Zifferntasten ausgestattet, wie an einem Safe, und durch Eingabe seines Codes entriegelt sich das Schloss. Wichtig ist hier also nur, dass mein seinen Pin-Code nicht mal im Zimmer liegen lässt, wenn man außer haus geht! ;-)
Die Rezeption ist jedoch nicht zu jeder Zeit besetzt, aus diesem Grund gibt es auch außerhalb des Hotels, also am Eingang, eine Art Automaten, über den man bezahlen kann und seinen Code bekommt. Diesen mussten wir jedoch nicht in Anspruch nehmen.
Hier nochmal die genauen Zeiten der Rezeptionsbesetzung:
6.30 - 11.00 Uhr und 17.00 - 22.00 Uhr
An Sonn- und Feiertagen dann aber erst ab 7.00 Uhr - 11.00 Uhr, aber ebenfalls auch ab 17.00 bis 22.00 Uhr.


Preise:
*********
Das Preissystem in diesem Hotel ist auch anders, als normal. Man zahlt hier nicht pro Person einen genauen Betrag. Sondern man zahlt unterschiedlich. Klingt erstmal etwas wirr, nehme ich an. Also, es läuft so ab. Die erste Person in einem Zimmer zahlt 41 Euro por Nacht. Reist man nun allein, ist dass auch der Preis, den man pro Nacht als Einzelperson zahlen muss. Reist man jedoch mit mehreren, dann zahlt jede weitere Person in diesem Zimmer nur 8 Euro. Somit kamen wir zu zweit auf einen Gesamtpreis von 49 Euro, was dann wiederum recht günstig ist. Es passen übrigens bis zu 3 Person in ein Zimmer. Das heißt, reist man zu dritt, zahlt man nur 57 Euro.
Diese Preise verstehen sich allerdings ohne Frühstück, den dies kostet extra. Für das all-you-can-eat Buffet muss man pro Person noch 5 Euro entrichten. Dies nahmen wir natürlich war.
Und wer nun noch ein HUndi oder sonst ein Haustier dabei hat, muss pro Nacht noch einen Aufpreis von 2 Euro entrichten.


Ausstattung des Hotels:
*****************************
Das Etap Hotel Hamburg City besitzt 180 Zimmer die mit je 3 Betten ausgestattet und entweder als Einzel-, Doppel- oder Dreibettzimmer genutzt werden. Zur Ausstattung ist weiterhin zu sagen, dass es einen Frühstücksraum besitzt und natürlich das Foyer, wo sich die Rezeption befindet. Irgendwelche besonderen Einzelräume, wo man sportlichen Aktivitäten nachgehen könnte, oder ähnliches, gibt es hier allerdings nicht.
Im Foyer bietet das Hotel jedoch eine Reihe von Informationen an. Es hängen Stadtpläne von Hamburg an der Wand, sowie Pläne für die öffentlichen Verkehrsmittel. Es gibt einen Prospektständer, an dem man sich ausreichen über Ausflugsmöglichkeiten in und um Hamburg informieren kann. Des weiteren stehen Snack- und Getränkeautomaten zur Verfügung, aber auch eine Reihe an Bestellkarten für den Pizzaservice, Frei-Haus-Lieferung vom Chinesen usw. Denn dieses Hotel bietet nur das Frühstück an und kein Abendessen.
Auch für Behinderte bzw. Rollstuhlfahrer ist dieses Hotel recht gut. Es ist nicht nur laut Prospekt behindertenfreundlich, auch viel uns das speziell an den breiten Türen und am großen Fahrstuhl auf.
as bietet es noch für Besonderheiten?
Es ist ausgestattet mit Sateliten TV und W-Lan. Inwiefern man das W_lan hier nutzen kann und ob es zusätzliche Kosten verursacht, kann ich leider nicht sagen. Wir hatten keinen Laptop dabei und brauchten es somit auch nicht.


Ausstattung der Zimmer:
******************************
Die Zimmer, die geschätze 20qm groß sind, sind an sich sehr sehr einfach ausgestattet. Unser Zimmer sah wie folgt aus, und ich denke mal, dass all die anderen Zimmer sich nicht wirklich unterschieden haben.
Das Hauptaugenmerk war das 2-Mann-Bett in der Mitte des Zimmers. Quer darüber befand sich dann noch ein Hochbett, was Platz für eine weitere Person bot. Es gab ein Fenster und lins davon befand sich der Waschtisch mit einem sehr großen Spiegel und dem Waschbecken. Rechts vom Fenster gab es dann einen normalen Tisch zu dem es einen Stuhl gab, darüber hing dann an einer speziellen Aufhängung der Fernseher an der Wand. (siehe Foto)
Einen richtigen Schrank gab es nicht. Jedoch gab es neben dem Doppelbett, ebenfalls unter dem Hochbett, Möglichkeiten seine Sachen dort auf einige Bügel zu hängen. Wie schon beschrieben, befand sich das Waschbecken mitten im Zimmer, somit ist es klar, dass es kein richtiges Bad gab. Aber keine Angst, Dusche und WC befinden sich nicht auf dem Gang. Hierfür gab es gleich links neben der Zimmertür zwei Kunststoffobjekte, die zuerst an einen Schrank erinnerten. Nur dies war ja kein Schrank, sonder das WC und die Dusche. (siehe Foto)
Beides erinnerte irgendwie an eine Art Dixitoilette oder an die im Flugzeug. Für Leute mit Platzangst sicherlich nicht die idealste Lösung, aber akzeptabel war diese Ausstattung für uns schon.
Achso, und nicht zu vergessen war, dass es natürlich reichlich Decken und Kissen gab, sowie genug Klopapier und auch Handtücher, sowei Zahnputzbecher waren vorhanden.


Sauberkeit:
**************
Die Zimmer waren wirklich sehr rein. Die Bettwäsche war frisch und hatte keine Flecken, was ebenso bei den handtüchern der Fall war. Ich persönlich bin doch relativ empfindlich bei sowas und nehm immer vorschtshalber meinen eigenen zahnputzbecher mit und auch meine eigenen Handtücher. Doch hier musste ich diese nicht nutzen. Die Zahnputzbecher waren ebenso, sehr sehr rein, dies galt natürlich auch für die Toilette und die Dusche.


Service:
**********
In diesem Hotel gibt es allerdings keinen Service im Bezug auch einen Roomservice oder etwas in der Art. Auch gibt es keine Kellner, die ich hier bewerten könnte. Alles in allem kann ich jedoch sagen, dass das wenige Personal, was sie hatten, uns stets sehr freundlich gegenüber trat und immer ein Lächeln auf den Lippen hatte. Speziell denke ich hier an die Damen und Herren an der Rezeption. Wie zu Beginn beriets erwähnt wurden wir freundlich begrüßt. Auch hat man mir meine Fragen stets freundlich beantwortet. Meine Fragen bezogen sich hier übrigens hauptsächlich auf Touristeninformationen. Also wo befindet sich unser Hotel ungefähr hier auf dem Plan der öffentlichen Verkehrsmittel und in welche Richtung muss ich gehen, um zur nächsten U-Bahn Station zu gelangen.


Frühstück:
*************
Das Frühstück kann man in der Zeit zwischen 6.30 uhr und 9.30 uhr einnehmen. Oder war es doch bis 10 Uhr. Hier muss ich wohl noch mal genau nachsehen, ob ich dazu noch Informationen finde, denn so richtig kann ich mich nicht mehr dran erinnern.
Also, ich hab es nochmal nachgelesen. es war von 6.30 uhr bis 10 Uhr und an Sonn- und Feiertagen erst ab 7 Uhr, dafür dann bis 10.30 Uhr.
Der Frühstücksraum ist so aufgebaut, dass das Buffet in der Mitte des Raumes zu finden ist und rings herum an den Wänden befinden sich Podeste, an denen Barhocker stehen. Diese dienen als Tische. An jedem freien Platz befindet sich ein Tablett, was von der Größe ungefähr einem A4 Blatt entspricht, darauf lag dann die Serviette und eine Tasse. Dieses Tablett dient dann auch als Teller. Das Buffet ist recht ausgewogen. Man bekommt eine große Auswahl an Getränken und Nahrung. Hier mal eine kleine Aufzählung. Zum Trinken gab es diverse Sorten Tee, Saft, Kaffee, Milch und Kakao. Und zum Essen gab es Toast, Brötchen, Kuchen, Müsli, Kornflakes, eine große Auswahl an Marmelade, Joghurt, sowie Käse und Wurst. Zu dem Käse und der Wurst ist zu sagen, dass die Auswahl zwar auch groß ist, sich es aber auch ausschließlich um Streichprodukte handelt. Aber auch hier findet sich sicher für jeden Geschmack etwas. Wir sind mehr als nur satt geworden. Haben aber auch reichlich gegessen. Die 5 Euro waren somit schon irgendwie gerechtfertigt, denn die Auswahl war groß und wie gesagt, man konnte soviel essen, wie man wollte. Auch wurde stetig darauf geachtet, dass die Getränke und das Essen nicht ausgingen, es wurde als immer zügig nachgefüllt.


Öffentliche Verkehrsanbindungen:
**************************************
Die Lage des Hotels ist mehr oder weniger recht zentral. Zu Fuss zum Zentrum, da hat man schon einen längeren Marsch vor sich. Und per Auto ists sicher auch anstrengend, bei dem vielen Verkehr und den vielen Ampeln, ja und dann auch wieder die Parkplatzsuche usw. Da wir nun aber möglichst viel von der Stadt sehen wollten und das ohne viel Stress, haben wir uns entschlossen mit der U-Bahn zu fahren. In relativer Nähe, ca. 10 Gehminuten, befindet sich auch eine U-Bahn Station der Linie U2. Und in dieser Station hat man natürlich die Möglichkeit sein Ticket zu lösen und man kommt damit auch so gut wie überall hin, da diese Linie viele gute Umstiegsmöglichkeiten hat. Zu den Tickets ist noch zu sagen, dass wir zwei uns eine Art Tageskarte gelöst haben, mit der wir zu Zweit Hamburg erkunden konnten, maximal können übrigens 5 Leute damit fahren und das Ganze hat uns 8,10 Euro gekostet. Eine Einzelfahrt kostete übrigens um die 1,50 Euro pro Person, da muss man dann vorher also erstmal gucken, welche Karte sich am ehesten für einen lohnt. Ein Tipp hier noch von uns, es ist ein großer Vorteil, wenn Ihr Euch im Hotel vor ab schonmal mit dem Streckennetz befasst, damit Ihr in der Bahn genau wisst, wann Ihr wo umsteigen bzw. aussteigen müsst!


Sehenswürdigkeiten in der näheren Umgebung:
*******************************************************
Mit diesem Punkt entferne ich mich mal ein klein Wenig vom eigentlichen Hotelbericht. Aber ich finde, dass es schon recht interessant ist zu wissen, was wir uns in Hamburg noch alles angesehen haben. Vielleicht ist auch für Euch die ein oder andere Idee dabei, was man in der Hansestadt machen kann.
Wie Ihr Euch sicher denkt, waren für uns, durch die günstigen U-Bahn Anbindungen, so gut wie alle möglichen Sehenswürdigeiten relativ nah. Das Hotel ist somit ein guter Ausgangspunkt für alle möglichen Sightseeingtoren, trotzdem es nicht direkt im Zentrum liegt. Ja, was fällt einem zu Hambug als erstes ein? Eine ganze Menge, denke ich mal. Hier nun mal eine kleine Auflistung der sehenswerten Orte, die wir uns angeguckt haben.
Zuerst waren wir im Zentrum und haben uns dies genau angeguckt. Unsere Tour begann da am Jungfernsteig. Danach relaxten wir noch etwas an der Binnenalster. Als nächstes Stand der Hafen auf dem Programm bzw. die Landungsbrücken und abschließend noch zur Reeperbahn. Während dieser Tour haben wir innerhalb von diesem einen Nachmittag und Abend wirklich sehr viel von Hamburg gesehen. Aber wir werden wiederkommen und dann lassen wir uns eine ausführliche Stadtrundfahrt, sowie eine Hafenrundfahrt nicht entgehen. Auch möchte ich mal in den berühmten Zoo und vielleicht wird dann der ein oder andere Abend auf der Reeperbahn noch etwas länger! ;-)


Abreise:
**********
Die Abreise war eigentlich wenig spektakulär. Nach dem ausgewogenen Frühstück ging es ans Sachen zusammen packen und los ging es. Wir mussten uns nicht mal mehr an der Rezeption abmelden. Da unser Zimmer- Pin-Code eh gegen 12 Uhr Mittags verfallen wäre mussten wir diesen ebenfalls nicht abgeben, also auch wieder anders als in einem normalen Hotel, wo der Schlüssel zurück ans Hotel geht.


Fazit:
*******
Meine ganzen Eindrücke im vorangegangenen Bericht haben sicher gezeigt, dass wir mit diesem Hotel sehr zufrieden waren. Es war zwar sehr schlicht und einfach eingerichtet, doch für eine Nacht vollkommen ausreichend. Sicher auch für die ein oder andere Nacht mehr völlig ausreichend. Denn wenn man in eine Großstadt fährt, ist man doch eh mehr unterwegs, als dass man sich im Hotel aushält.
Gerne bin ich da irgendwann mal wieder Gast. Vielleicht fahren wir auch mal zu einem Musical nach Hamburg und wo dann übernachtet wird, weiß ich schon.
Abschließend ist vielleicht noch zu erwähnen, dass es die Etap Hotels nicht nur in Hamburg gibt, sondern auch in sehr vielen anderen europäischen Staaten (Großbritanien, Deutschland, Schweiz, Ungarn, Spanien, Frankreich,...) Und für Städtetripps sind sie einfach ideal, egal ob es nach Paris, London oder Barcelona geht. Denn das Preis-Leistungsverhältnis stimmt einfach. Vorausgesetzt man reist mindestens zu Zweit, denn den Preis für eine einzelne Person find ich dann doch etwas hoch.


So, ich hoffe Euch hat der kleine Ausflug nach Hamburg gefallen und ich konnte Euch bei Eurer Entscheidung, was einen Hotelaufenthalt in Hamburg angeht, etwas weiter helfen!?
Diesen Bericht empfehlen auf Google+
Sponsoren-Links
Ihre Bewertung dieses Erfahrungsberichtes

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht für Ihre (Kauf-)Entscheidung?

Bewertungsrichtlinien

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht
Spohler

Spohler

19.03.2008 15:51

Ein toller Bericht. Bin oft in Hamburg, wäre was für mich. LG Dorothea

datOlli

datOlli

21.08.2007 20:45

ausführlichst, aber trotzdem nicht zu viel. wow :)

Love-to-sing

Love-to-sing

09.07.2007 20:26

Wenn ich nicht schon in Hamburg wohnen würde, könnte ich es da wohl auch aushalten. LG Thomas

Eigenen Kommentar schreiben

max. 2000 Zeichen

  Kommentar abschicken


Bewertungen
Dieser Erfahrungsbericht wurde bislang 22451 mal gelesen und von Mitgliedern wie folgt bewertet:

"besonders hilfreich" von (30%):
  1. datOlli
  2. Love-to-sing
  3. biene1212
und weiteren 48 Mitgliedern

"sehr hilfreich" von (70%):
  1. tapio-maunzi
  2. Spohler
  3. domery
und weiteren 116 Mitgliedern

Informationen zur Berechnung der Gesamtbewertung.
Verwandte Tags für Etap Hotel Hamburg City, Hamburg