Myanmar, Burma, Allgemeines

Mehr Bilder

Myanmar, Burma, Allgemeines > Erfahrungsberichte

18 Erfahrungsberichte lesen | Erfahrungsbericht schreiben | Frage stellen





Bitte warten ....
Dieses Produkt bewerten:  
 
1-15 von 18 Erfahrungsberichten über Myanmar, Burma, Allgemeines   Sortieren nach:: Nützlichkeit | Bewertung | Datum
Die Landschaft um den Inle-See - Nordthailand - Myanmar IX
Von astly

Pro: wunderschön!
Kontra: nachts wird es kalt

Mittlerweile ist der 27.01.2012. Heute werden wir nach Heho fliegen, von dort aus geht es weiter mit dem Auto zum Inle See. Mein Brech-Durchfall ist einigermaßen in Ordnung, aber meine Rippen und meine Muskeln schmerzen noch von den Krämpfen. Außerdem fühle ich mich immer noch schwach und nehme immer noch die 7 Medikamente, die mir der Arzt verordnet hat. Um 8:40 Uhr soll der Flieger in Mandalay abheben, aber er hat etwa eine Stunde Verspätung. 35 ... Bericht lesen

Ciao Mitglieder bewerteten diesen Erfahrungsbericht insgesamt als besonders hilfreich
besonders hilfreich

22.03.2012
Das Goldene Land verdient seinen Namen
Von esp1

Pro: Kultur im Überfluss, freundliche Menschen
Kontra: nichts ausser die schlechten Straßen

Ich möchte euch heute mal Myanmar, das frühere Burma näher bringen, wo wir heuer im Herbst eine 2-wöchige Rundreise unternommen haben. Fotos folgen am Montag Überblick: (1) Demographische Daten (2) Außengrenzen (3) Politik (4) Politische Gliederung (5) Klima (6) Bevölkerung (7) Religion (8) Wirtschaft (9) Geschichte (10) Städte und Sehenswürdigkeiten (11) Wissenswertes (12) Fazit (1) Demographische Daten: • Staatsname: ... Bericht lesen

Ciao Mitglieder bewerteten diesen Erfahrungsbericht insgesamt als sehr hilfreich
sehr hilfreich

08.12.2006
Vor 100 Jahren war einmal...
Von Koivu

Pro: Geschichte live erleben
Kontra: Kulturschock

In meinem Asientripp durfte natürlich Burma nach Malaysia, Thailand und Laos Myanmar/Burma auf keinen Fall fehlen. Meine Reiseroute war Chang Mai (Nordthailand) - Mandalay - Bagan - Kalaw - Inle Lake - Yangoon - Chauntha Beach - Pathein - Bangkok. Ich wollte nach Burma, da mir jeder von diesem Land geschwärmt hat. Besonders von der Bevölkerung. Negativ sei einzig die Regierung. Burma sei ein Land wie Europa vor 100 Jahren. Wie sich später herausstellte, ... Bericht lesen

Ciao Mitglieder bewerteten diesen Erfahrungsbericht insgesamt als sehr hilfreich
sehr hilfreich

14.10.2004
Survivaltips für Selbstfahrer
Von MKohlhass

Pro: Seife dichtet den Tank ab - total! ;-)
Kontra: Es darf nicht regnen! Und Bananen eignen sich nur zur Kühlerabdichtung! ;-)

Auch wenn die nachfolgenden Tips dem einen oder anderen unglaublich erscheinen - mir haben sie, wenn schon nicht das Leben gerettet, so doch eine ganze Menge Ärger erspart. Ich gebe aber zu, daß, wenn ich das Ganze nicht selbst erlebt hätte, ich auch Schwierigkeiten hätte, es so zu glauben. Daß Myanmar (früher Burma) jahrelang für Ausländer unzugänglich war, bedauerte ich als Südostasien-Fan schon lange. So wurde ich hellhörig, als ich im Frühjahr ... Bericht lesen

Ciao Mitglieder bewerteten diesen Erfahrungsbericht insgesamt als sehr hilfreich
sehr hilfreich

12.06.2001
Das Volk der Padaung
Von privily

Pro: Eine ungewöhnliche Volksgruppe kennenlernen
Kontra: Keine

Eines der ungewöhnlichsten Völker Südostasiens lebt unmittelbar an der thailändisch-burmesischen Grenze. Offiziell gehören sie zum mongoliden Volksstamm der Karen und es wird vermutet, dass die Padaung ursprünglich aus dem Norden Chinas einwanderten. Bekannt wurde dieses aus etwa 7.000 Menschen bestehende Volk im Grunde erst durch diverse Werbeaktionen, die es auf Plakaten als „das Volk mit seinen Giraffenfrauen“ darstellten. Als einbringende Touristenattraktion ... Bericht lesen

Ciao Mitglieder bewerteten diesen Erfahrungsbericht insgesamt als sehr hilfreich
sehr hilfreich

15.12.2000
Myanmar individuell mit optimaler Flugplanung
Von kleinmic

Pro: Königsstädte, Pagoden, Tempel, Bevölkerung ohne westlichen Einfluss
Kontra: über Land nicht einfach zu bereisen

Nachdem ich im letzten Jahr Kambodscha bereist hatte, ging es diesmal von Thailand aus nach Myanmar. Ich wollte die klassische Tour machen mit Yangon, Bagan, Mandalay und einigen Ausflügen jeweils dort, 2 Wochen sollten es schon sein. Vor allem wollte ich nicht so wahnsinnig viel Geld ausgeben, was für Pauschalreisen dafür verlangt wird. Das Visum hatte ich bereits in Deutschland beantragt, und innerhalb einer Woche bekommen. Die Einreise über Land ... Bericht lesen

Ciao Mitglieder bewerteten diesen Erfahrungsbericht insgesamt als sehr hilfreich
sehr hilfreich

19.06.2003
Myanmar Nummer 1 in Asien
Von Merkel

Pro: Möglichkeit, das "alte" Asien noch live zu erleben
Kontra: Etwas mühsames Reisen über den Landweg

Nach Myanmar sollte man wirklich einmal hinfahren. Ich hab den Weg dorthin vor 4 Jahren gefunden und dabei einen meiner schönsten Urlaube erlebt. Das Land ist wegen seiner politischen (gewollten) Isolation und den für Touristen noch unzugänglichen Grenzgebieten zu den Nachbarländern bisher von großen Touristenmassen relativ verschont geblieben. Dies nicht nur im Vergleich zu den schon etablierten Reiseländern wie Thailand oder Malaysia sondern auch ... Bericht lesen

Ciao Mitglieder bewerteten diesen Erfahrungsbericht insgesamt als sehr hilfreich
sehr hilfreich

14.07.2000
(27.06.2002)
Burma muss noch entdeckt werden
Von privily

Pro: Hier lernt man auch mal einen wenig bekannten Ort kennen.
Kontra: keins

Ich war mal einige Tage in Ranong Südthailand, und nahm zum Glück den Vorschlag an, einen Abstecher nach Burma zu machen.Der nächste Ort auf burmesischer Seite ist Victoria Popint (Bayint Naung). Boote setzen einen für 300-400 Baht über die Bucht; wobei für Ausländer die Hotels solche vierstündigen Ausflüge organisieren und auch alle Grenzformalitäten erledigen. Auf den lebhaften Märkten auf der anderen Seite sind burmesische Souvenirs und Lebensmittel ... Bericht lesen

Ciao Mitglieder bewerteten diesen Erfahrungsbericht insgesamt als sehr hilfreich
sehr hilfreich

30.10.2000
Myanmar - Lächeln, Tee und Flip-Flops
Von gernot_stefl

Pro: Freundlichkeit, Abenteuer, Kultur, Grüntee und Reis
Kontra: kein Adriaurlaub - relativ kräfteraubend

"Min-Gala-Ba!" Freundlich grüßte mich der Mann neben mir, und bekundete bald sein Interesse an meinem Feuerzeug. All zu gern hätte ich ein bisschen gescherzt mit ihm, säße ich nicht mit zwanzig weiteren Personen auf dem Dach eines Kleinlasters. Mit dutzenden weiteren Leuten im Laderaum und die Zwischenräume sorgfältig mit Reissäcken, Autoreifen und Benzinkanister gefüllt, raste das an europäischem Standart absolut nicht messbare Gefährt über die ... Bericht lesen

Ciao Mitglieder bewerteten diesen Erfahrungsbericht insgesamt als hilfreich
hilfreich

01.10.2005
Asien "Untouched"
Von florian

Pro: Asien wie vor 50 Jahren; kaum Touristen
Kontra: Asien wie vor 50 Jahren; kein Reisekomfort

Thailand, Singapur, Bali – man hat die Fotos gesehen; man kennt die Geschichten von ueberfuellten Straenden und Touristenfallen. Aber wie steht’s mit Burma und wo liegt Burma eigentlich nochmal genau? Wer Suedost Asien einmal ohne Touristen und “off the beaten track” erleben will; wer sich fuer ein Land interessiert, dass in gewisser Hinsicht vor einigen Jahrzehnten stehengeblieben ist, der sollte sich sofort ein Ticket nach Rangoon, Myanmar buchen. ... Bericht lesen

Ciao Mitglieder bewerteten diesen Erfahrungsbericht insgesamt als hilfreich
hilfreich

17.11.1999
Kreuzfahrt auf dem Ayeyarwady von Mandalay nach Bagan
Von Torsch

Pro: viel vom Land entlang des Flusses sehen, etwas an die Geschwindigkeit in Myanmar anpassen und genießen
Kontra: keine festgestellt

Mit der Irrawady Princess, dem einzigen Kreuzfahrtschiff mit modernem Standard (in englischer Hand) in Myanmar kann man eine wunderschöne Fahrt auf dem Ayeyarwady unternehmen. Die Fahrt von Mandalay nach Bagan dauert zwei Tage und unterwegs bekommt man einen sehr guten Eindruck von der Landschaft entlang des Flusses. Allabendlich bietet sich dann die Gelegenheit einen der wirklich sehenswerten Sonnenuntergänge von Bord zu sehen. Ich selbst ... Bericht lesen

Ciao Mitglieder bewerteten diesen Erfahrungsbericht insgesamt als hilfreich
hilfreich

15.12.1999
Ein Land der Gegensätze
Von Torsch

Pro: Luxus und Armut auf engstem Raum, herrliche Pagoden
Kontra: Straßenverkehr ist ein Chaos

In keinem anderen Land der Welt liegen Armut und verschwenderischer Reichtum so nah beieinander wie in Myanmar. Dem Besucher wird das schnell klar, sobald er in der Hauptstadt Yangon (früher: Rangoon) angekommen ist. Schon allein an der Umbenennung der Hauptstadt in den früher gebräuchlichen Namen zeigt, daß Myanmar möglichst schnell von dem englischen Einfluß loskommen möchte. So merkt man auch allerorts, daß Straßen- und Städtenamen ... Bericht lesen

Ciao Mitglieder bewerteten diesen Erfahrungsbericht insgesamt als hilfreich
hilfreich

15.12.1999
Die Schwedagon Pagode -vom Glauben besessen
Von Torsch

Pro: Myanmars größte Pagode sehen, Goldene Türme und ganze Tempel bestaunen
Kontra: keine

Der Besuch der riesigen Shwedagon Pagode ist ein absulutes Muß für jeden Besucher! Hier bekommt man einen Einblick in den Glauben der Birmanen und versteht, warum sie mit für uns Europäer so unglaublicher Verschwendung ihre Tempel und Pagoden bauen und vergolden. Hier findet man Gold, wohin man sieht und außerhalb der Pagode findet man nur Armut. Man sollte für den Besuch mindestens einen halben Tag einplanen. Die Pagode darf natürlich ... Bericht lesen

Ciao Mitglieder bewerteten diesen Erfahrungsbericht insgesamt als hilfreich
hilfreich

15.12.1999
Zurück in die Vergangenheit
Von Torsch

Pro: die Ruhe und Gelassenheit der Einheimischen sehen, eine Zeitreise wird Wirklichkeit, freundliche Menschen, die immer ein Lächeln übrig haben
Kontra: keine, wenn man den Luxus zu Hause läßt

Einer Reise in die Vergangenheit entspricht der Besuch Myanmars. Wenn man in der Hauptstadt Yangon an den Anfang unseres Jahrhunders zurückversetzt wird, dann kommt ein Ausflug in das Landesinnere z.B. nach Pagan einem Zeitrutsch um mehrere Hundert Jahre gleich. Dort gibt es keine Autos, sondern die Menschen benutzen Ochsenkarren, um ihre Waren zu transportieren. Es regiert die Ruhe, und das Leben verläuft hier alles andere als hektisch. ... Bericht lesen

Ciao Mitglieder bewerteten diesen Erfahrungsbericht insgesamt als hilfreich
hilfreich

15.12.1999
Pagan -Überfluß ohne Grenzen
Von Torsch

Pro: das Pagodenfeld sehen, bei Einheimischen auf dem Markt einkaufen
Kontra: keine

Angekommen in Pagan, der ehemaligen Hauptstadt Burmas, ist man in Mitten des größten archäologischen Gelände Asiens. Hier stehen weit über 1000 Pagoden auf einem riesen Areal verstreut. Teils sind sie zerfallen, weil aus Lehm gebaut, aber teils sind sie noch völlig erhalten, da aus Stein errichtet. Für die Birmanen ist es ein Lebenswerk, eine solche Pagode zu errichten und dies verbessert ganz erheblich die Chance auf ein besseres Leben ... Bericht lesen

Ciao Mitglieder bewerteten diesen Erfahrungsbericht insgesamt als hilfreich
hilfreich

15.12.1999
1-15 von 18 Erfahrungsberichten  Seite 1 2  nächste Seite 
Sponsoren-Links

Das könnte Sie interessieren
Inya Lake, YangonInya Lake, Yangon

Hotel - Kaba Aye Pagoda Road, Yangon, Myanmar

Zu diesem Produkt wurde noch kein Erfahrungsbericht geschrieben. Jetzt bewerten

Jetzt kaufen

Bagan Hotel River View, MyanmarBagan Hotel River View, Myanmar

(+) -,-
(-) -,-

 1 Testbericht

Jetzt kaufen

Allure Resort, TachileikAllure Resort, Tachileik

(+) Guter Zustand, viel Personal, schneller Service, netter Garten, nette Riverside Bar
(-) Auf Dauer langweilig, kein Pool

 1 Testbericht

Jetzt kaufen

Thiripyitsaya Sakura Hotel

(+) Herrliche Lage, toller Pool, schöner Garten
(-) etwas in die Jahre gekommen

 1 Testbericht

Jetzt kaufen

Inle Resort Hotel

(+) Ein Traum taucht mitten im See auf
(-) nachts kann es verdammt kalt werden

 2 Testberichte

Jetzt kaufen

Sedona Hotel, MandalaySedona Hotel, Mandalay

(+) Gepflegt, sauber, Luxus
(-) nichts

 1 Testbericht

Jetzt kaufen




Sind Sie Hersteller/Anbieter von Myanmar, Burma, Allgemeines ? Klicken Sie hier