Erfahrungsbericht über

Novotel Karlsruhe City, Karlsruhe

Gesamtbewertung (1): Gesamtbewertung Novotel Karlsruhe City, Karlsruhe

1 Angebote von EUR 65,00 bis EUR 65,00  

Alle Novotel Karlsruhe City, Karlsruhe Testberichte

 Eigenen Erfahrungsbericht schreiben


 


Komforthotel für Business und Freizeit

5  19.07.2005 (20.07.2005)

Pro:
zentrumsnah

Kontra:
unwesentlich

Empfehlenswert: Ja 

CRahe

Über sich:

Mitglied seit:06.08.2001

Erfahrungsberichte:6

Vertrauende:1

Diesen Bericht empfehlen auf Google+
Dieser Erfahrungsbericht wurde von 31 Ciao Mitgliedern durchschnittlich als sehr hilfreich bewertet

Einleitung
--------------
Und wieder einmal durfte ich mich geschäftlich auf den Weg machen: Dieses Mal ging es nach Karlsruhe zu einem Training. Gebucht wurde für mich das **** Dorint Hotel über den Schulungsveranstalter. Warum dies eine gute Wahl war, möchte ich nachfolgend erläutern.


Service
----------
Da bei meiner Ankunft um 21:30 Uhr die Rezeption nur mit einer Mitarbeiterin besetzt war und einige Gäste vor mir bedient wurden, hatte ich Gelegenheit mich in der Lobby umzusehen: modern, ansprechend, großräumig und doch übersichtlich. Die Rezeption selbst war außergewöhnlich breit, wodurch mehrere Leute gleichzeitig "abgefertigt" werden konnten.

Als die vorigen Kunden "abgearbeitet" waren, hieß mich eine junge Frau herzlich Willkommen, ließ mich ohne Vorlage meines Ausweises einen bereits ausgefüllten Checkin-Bogen unterzeichnen, gab mir den Zimmerschlüssel - eine weiße Chip-Karte - mit einem nummerierten Umschlag (auf der Karte selbst fehlte leider jegliche Beschriftung) und lud mich im Namen des Hotels auf das erste Getränk aus der Minibar ein.

Eine nette Geste war auch die Begrüßung im Zimmer mit einer kleinen Tafel Schokolade, die mir gleich den Beginn des Aufenthalts versüßte.

Die Parkgebühren des hoteleigenen Parkplatzes waren gesalzen (ca. 12 Euro pro Nacht). Immerhin ermöglichte die Rezeption die Bezahlung per Zimmerrechung.


Zimmerausstattung
---------------------------
Zunächst bestieg ich jedoch den Fahrstuhl, der sich zu der vorangeschrittenen Uhrzeit erst nach Anlegen der Zimmerkarte an ein Lesegerät anweisen ließ - darauf wurde ich zuvor leider nicht hingewiesen. Die Wegweisung ließ mich einen kleinen - erst später bemerkten - Umweg durch den quadratisch angelegten Bau zu meinem Zimmer machen. Beim Eintritt in meine Unterkunft erstrahlte diese bereits im hellen Licht diverser Lampen, die Klimaanlage leistete wertvolle Dienste und der multifunktionale Fernseher begrüßte mich sogar namentlich. Alle Achtung!

Das Zimmer war groß genug um an mindestens vier verschiedenen Positionen gymnastische Übungen auf dem optisch sauberen Teppich durchführen zu können. Es hatte ein Bad mit einer ebenfalls ausreichenden Größe, war mit Bildern - sogar im Bad - einer bestimmten Künstlerin dezent dekoriert und u. a. ausgestattet mit Minibar samt diversen Gläsern, Schreibtisch, französischem Bett für zwei Personen, Schrank, Kaffeemaschine (und dem für einen anständigen Kaffee notwendigen Zubehör), Bademantel, Badelatschen, Safe und Fernseher.

Das Bad hatte eine Spiegelwand, WC, Badewanne mit einer - leider nicht ganz dichten - Glas-Duschwand, Fön, Mülleimer, großen Waschtisch und Makeup-Spiegel. Die Lüftung lief leider nicht; dennoch gab es in den drei Tagen keinerlei Geruchsemissionen oder Feuchtigkeit zu beklagen.


Besonderheiten zum Zimmer
----------------------------------------
Der Fernseher verfügte nicht nur über ca. 30 Fernsehprogramme, sondern versetzte mich auch in die Lage, 8 verschiedene gebührenpflichtige Filme zu sehen, die aktuelle Zimmerrechnung abzufragen, im Internet zu surfen (gebührenpflichtig), meine persönlichen Hotelnachrichten abzufragen, mehrere Radioprogramme zu hören u. v. m. Genialerweise war es über einen separaten Lautsprecher möglich, auch im Bad in den auditiven Genuss sämtlicher Radio- und Fernsehprogramme zu kommen.

Zu dem im Schrank integrierten Safe gibt es gesondert etwas zu berichten: Nicht nur gebührenfrei war er, sondern auch noch höchst einfach zu benutzen - die eigene Kreditkarte mit Magnetstreifen diente einfach als Schlüssel. Zudem war intelligenterweise gleich eine Steckdose im Safe um z. B. das Handy auch weggeschlossen laden zu können - genial!

Was ich im 5. Stock eines klimatisierten Gebäudes auch nicht unbedingt für selbstverständlich erachte: Die Klimaanlage war individuell steuerbar und das Zimmer war mit Fenstern ausgestattet, die sich sogar öffnen ließen!

Eine nette Sammlung an Werbegeschenken - mal ganz abgesehen von den Hotellatschen - konnte ich auch zusammen bekommen: Handseife, Duschgel, Badezusatz, Schampu, Bodylotion, Streichhölzer, Schreibblock, Minenbleistift, Nähzeug und Schuhputzschwamm.


Fitnessraum
------------------
Auch den Fitnessraum habe ich mal ausprobiert und bin positiv überrascht worden. Der Raum war ausgestattet mit zwei Laufbändern, zwei Fahrrädern, einer Trainingsbank und einem Stepper. Zusätzlich gab es Handtücher und kostenloses Trinkwasser. Gegen Pfand war ein Kopfhörer an der Rezeption zu erhalten, mit dem man den Ton eines der 4 vorhandenen Fernsehgeräte passend zum jeweiligen Bild geliefert bekam. Wer dies nicht wollte, konnte sich an der schönen Aussicht aus den raumhohen Fenstern erfreuen - für das Untergeschoss nicht gerade selbstverständlich.

Und noch eine bisher nie gesehene geniale Einrichtung: Wie oft musste ich nach körperlicher Betätigung im Fitnessraum oder Schwimmbad (schweiß)gebadet zusammen mit anderen Hotelgästen im gleichen Aufzug auf die Etage meines Zimmers fahren und wäre am liebsten im Boden versunken… Dieses Hotel jedoch war überlegtermaßen mit einem separaten Lift ausgestattet, der nicht im EG (mit Rezeption etc.) hielt, sondern als spezieller Zubringer zwischen Zimmern und Wellness-/Fitnessbereich diente. Wieder mal genial!


Restaurant
----------------
Das Frühstück bot meines Erachtens eine für Vier-Sterne-Hotels übliche Vielfalt am Büffet. Positiv stachen für mich heraus: eine Maschine zum Pressen frischen Orangensafts und geräucherter Lachs. Außerdem bot sich die Terrasse bei schönem Wetter sehr einladend an.

Andere Mahlzeiten habe ich nicht im Restaurant eingenommen.


Personal
-------------
Das Personal war durchweg sehr höflich, aufmerksam und kompetent. Lediglich einen Ausrutscher habe ich zu verzeichnen: Erst bei der Bezahlung meiner Rechnung machte mich der Mitarbeiter an der Rezeption darauf aufmerksam, dass im 5. Stock die Minibar inklusive sei. Schade!


Sonstiges
--------------
Der Wellnessbereich war laut Hotelinfos mit Dampfbad, Sauna und Whirlpool ausgestattet. Massagen waren gegen Aufpreis möglich. Zu diesem Bereich kann ich leider nichts Näheres sagen.


Unterm Strich
-------------------
Sehr gutes Hotel, absolut empfehlenswert! Auch die Lage ist sehr gut: nur ca. 600 m von der Innenstadt entfernt. Vier Sterne sind angemessen.

Zum Preis-Leistungsverhältnis kann ich leider keine Auskunft geben, da mein Schulungsveranstalter einen Sonderpreis vereinbart hatte.

Sehr kundenorientiert fand ich, dass ein Bewertungsbogen über das Hotel im Zimmer sichtbar bereit lag, der offensichtlich das Interesse an einer stetigen Verbesserung der gebotenen Leistungen bekundete.


Entgegen der derzeitigen Darstellung von Ciao! ist die Anbindung an das öffentliche Verkehrs- sowie Straßen-/Autobahnnetz ausgezeichnet! Wann bekommt Ciao! endlich seine technischen Probleme in den Griff?
Diesen Bericht empfehlen auf Google+
Sponsoren-Links
Ihre Bewertung dieses Erfahrungsberichtes

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht für Ihre (Kauf-)Entscheidung?

Bewertungsrichtlinien

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht
Woodiver

Woodiver

15.12.2008 16:15

Das hört sich doch sehr vielversprechend an. Das Dorint kommt in jedem Fall auch auf meine Auswahlliste für Karlsruhe.

Schnecke12

Schnecke12

09.09.2005 15:40

Auch ich war zur gleichen Zeit wie der Ciao-er CRahe im Dorint Novotel in Karlsruhe, und ebenfalls über einen Sammeltarif des Schulungsveranstalters eingebucht. Ich habe mir aber die regulären Preise angeschaut und bin zu dem Schluß gekommen, daß man für 107 € pro Nacht ohne Frühstück diesen Service auch erwarten darf. Das Frühstücksbuffet ist gut und üppig, kostet allerdings sagenhafte 17 €. Ansonsten ist das Hotel klasse, zentral und doch ruhig gelegen.

farnbauk

farnbauk

26.08.2005 17:28

So wie dieser Bericht aussieht, solltest du deine ersten überarbeiten! LG Konrad

Eigenen Kommentar schreiben

max. 2000 Zeichen

  Kommentar abschicken
Preisvergleich sortiert nach Preis
Novotel Karlsruhe City, Karlsruhe

Novotel Karlsruhe City, Karlsruhe

Dieses 4-Sterne Hotel im Zentrum von Karlsruhe bietet moderne Zimmer mit ...

mehr

€ 65,00

Händler kann Preis
erhöht haben

Booking.com 98 Bewertungen

Verfügbarkeit: Preis für DZ pro Nacht ​/ Angebot kann je nach Buchungsdatum abweichen.​.​.​...

Verfügbarkeit: Preis für DZ pro Nacht ​/ Angebot kann je nach Buchungsdatum abweichen.​.​.

     zum Shop  

Booking.com

* Alle Preise inkl. gesetzlicher MwSt und ggf. zzgl. Versandkosten. Preise, Verfügbarkeit und Versandkosten können im jeweiligen Shop zwischenzeitlich geändert worden sein,
da eine Echtzeit-Aktualisierung technisch nicht möglich ist. Maßgeblich sind immer die Preise und Angaben auf der Händlerseite. Alle Angaben ohne Gewähr.


Bewertungen
Dieser Erfahrungsbericht wurde bislang 2555 mal gelesen und von Mitgliedern wie folgt bewertet:

"sehr hilfreich" von (100%):
  1. Nightwish2684
  2. Woodiver
  3. farnbauk
und weiteren 28 Mitgliedern

Informationen zur Berechnung der Gesamtbewertung.
Das könnte Sie interessieren
Hotel Santo, Karlsruhe Hotel Santo, Karlsruhe
Hotel - Karlstrasse 69, 76137 Karlsruhe
2 Testberichte
Zum Angebot für € 59,00
Achat Hotel, Karlsruhe Achat Hotel, Karlsruhe
Hotel - An Der Vogelhardt 10, 76149 Karlsruhe - 84 Zimmer
3 Testberichte
Zum Angebot für € 32,40
Hotel Eden, Karlsruhe
Hotel - Bahnhofstrasse 15-19, 76137 Karlsruhe - Touristenklassehotel - 65 Zimmer
5 Testberichte
Zum Angebot für € 52,00
Verwandte Tags für Novotel Karlsruhe City, Karlsruhe