Die kleine Meerjungfrau, Kopenhagen

Erfahrungsbericht über

Die kleine Meerjungfrau, Kopenhagen

Gesamtbewertung (4): Gesamtbewertung Die kleine Meerjungfrau, Kopenhagen

 

Alle Die kleine Meerjungfrau, Kopenhagen Testberichte

 Eigenen Erfahrungsbericht schreiben


 


Wahrzeichen von Kopenhagen

4  18.06.2012

Pro:
schöne Entstehungsgeschichte

Kontra:
recht klein, Figur an sich sagt mir nicht viel

Empfehlenswert: Ja 

Lilia81

Über sich:

Mitglied seit:17.04.2007

Erfahrungsberichte:290

Vertrauende:65

Diesen Bericht empfehlen auf Google+
Dieser Erfahrungsbericht wurde von 123 Ciao Mitgliedern durchschnittlich als sehr hilfreich bewertet

Ende Mai 2012 bin ich auf die Nordeuropa Tour mit der AIDA cara für 7 Tage gegangen. Für mich war es der erste Aufenthalt auf einem Kreuzfahrtschiff und die Tour und das Bordleben konnte mich begeistern. Neben Bergen, Stavanger und Göteborg sind wir auch in Kopenhagen an Land gegangen. Da wir uns auf die Städtetouren natürlich vorbereitet haben, stand in Kopenhagen auch eine Besichtigung der kleinen Meerjungfrau, das Wahrzeichen der Stadt, auf dem Programm. Hier nun mein Bericht dazu:

Ort

Die Statue liegt an der Uferpromenade der Langeliniekai in Kopenhagen. Dies lag nicht weit von unserer Anlegestelle des Schiffs entfernt und konnte somit fußläufig erreicht werden. Ansonsten gibt es sowohl per Bus als auch per Bahn eine direkte Verbindung vom Zentrum aus. Die Stadtführungsbusse, so wie ich es beobachtet habe, halten ebenfalls an dieser Sehenswürdigkeit.

Entstehung

Der Carlsberger Bierbrauer Carl Jacobsen war von der Ballettaufführung „Die kleine Meerjungfrau“ 1909, deren traurigen Geschichte des dänischen Schriftstellers Hans Christian Andersen und der Primaballerina Ellen Price als kleine Meerjungfrau so berührt, dass er zu Ehren der Ballettkunst beim Bildhauer Edward Eriksen eine Statue in Auftrag gegeben hat. Die Bronzeskulptur stellt eine kleine Meerjungfrau dar. Für das Gesicht der Nixe stand Ellen Price Modell, wollte aber für den Oberkörper nicht Aktmodell stehen. Dies übernahm dann Eriksens Ehefrau Eline.
Die Flosse der Meerjungfrau teilt sich in zwei Beine. Die weltbekannte Pose findet sich auch in Disneys „Arielle, die Meerjungfrau“ wieder.
Eine Kopie der Figur, die 175 kg wiegt und 125 cm groß ist, wurde am 23.08.1913 der Stadt übergeben und an ihrem heutigen Platz aufgestellt. Das Original wird von den Nachfahren Eriksens an einem unbekannten Ort aufbewahrt.
Die Statue wurde zum Wahrzeichen von Kopenhagen.

Bedeutung der Statue

Wie oben bereits erwähnt, basiert die Statue auf dem Vorbild aus dem gleichnamigen Märchen des dänischen Dichters Hans Christian Andersen. Das Mädchen lebt als die jüngste Tochter des Meerkönigs glücklich am Meeresgrund. Mit 15 Jahren erhält sie die Erlaubnis, im Mondschein auf den Klippen zu sitzen und die Welt der Menschen zu betrachten. Zufällig rettet die kleine Meerjungfrau bei ihrer Exkursion einen Prinzen vor dem Ertrinken und verliebt sich unsterblich in ihn. Um bei den Menschen leben zu können, sucht sie die Meerhexe auf, die ihre Schwanzflosse in Beine verwandelt. Allerdings muss die Meerjungfrau dafür ihre Zunge und somit ihre wunderschöne Stimme hergeben. Tatsächlich lebt das Mädchen eine Weile bei dem Prinzen, der allerdings eine andere Frau für seine Retterin hält. Da die Meerjungfrau ihn nicht über seinen Irrtum aufklären kann, verlobt sich der Prinz mit seiner vermeintlichen Heldin. Ohne die Liebe des Prinzen erhält die Nixe jedoch keine Seele und wird zu Schaum auf dem Meer werden. Um ihr eigenes Leben zu retten müsste sie den jungen Edelmann umbringen - das jedoch bringt sie nicht übers Herz und so stürzt sich die kleine Meerjungfrau ins Meer und wird zu Meerschaum. Dabei stirbt sie jedoch nicht, sondern verwandelt sich in einen Luftgeist.
Die Meerjungfrau, dargestellt in einer Bronzestatue, sitzt nun auf dem einem Granitstein und schaut sehnsüchtig auf das Meer hinaus.

Sonstiges

Die Statue wurde mit der Zeit sehr häufig verunstaltet. So wurde 1961 der Meerjungfrau ein Bikini aufgemalt, einmal mit roter Farbe übergossen, bereits mehrmals geköpft, der Arm abgesägt und sogar im Meer versenkt. Da die Originalen Gussformen bis heute erhalten sind, konnte eine Rekonstruktion des Kunstwerkes bisher immer sichergestellt werden.
Ende März 2010 wurde die Figur entfernt und von Mai bis Oktober im dänischen Pavillon der Expo in Shanghai gezeigt. Im Anschluss kehrte sie an ihren angestammten Platz zurück.
In Solvang, Kimballton, Vancouver und Piatra Neamt befinden sich Nachbildungen der Skulptur.

Fazit

Da es sich um ein Wahrzeichen von Kopenhagen handelt, war es uns schon wichtig, uns diese Statue anzuschauen. Zum Glück hatten sich schon mehrere Menschen davor versammelt, denn die Gefahr besteht, dass man die Statue auch schnell übersehen könnte. Wir standen dann davor, machten ein paar Fotos und gut war es dann auch. Es handelt sich um eine recht kleine (125 cm) Statue aus Bronze, die eine Meerjungfrau mit Blick auf das Meer darstellt. Das Gesicht ist hübsch und auch der Körper recht gelungen und ansehnlich. Zwar wusste ich vorher die Geschichte zu dieser Statue, aber beim Besuch hat mich der Anblick nicht wirklich berührt oder gefesselt. Vielleicht mögen einige jetzt sagen, dass ich ein Kunstbanause bin. Kennt man die Entstehungsgeschichte dazu, sieht man sie vielleicht doch einfach aus einem anderen Blickwinkel. So war es bei mir. Für mich stand nicht die Meerjungfrau im Vordergrund, sondern aus welchen Beweggründen sie erschaffen worden ist. Beim ersten Besuch in Kopenhagen würde ich mir die Figur immer wieder anschauen, da sie wohl einfach zu dieser Stadt gehört. Richtig vom Hocker gerissen und begeistert hat sie mich nicht. Es ist eben eine National Ikone, die man sich einfach mal anschauen sollte.
Bilder von Die kleine Meerjungfrau, Kopenhagen
Die kleine Meerjungfrau, Kopenhagen CIMG4452 - Die kleine Meerjungfrau, Kopenhagen
Die kleine Meerjungfrau, Kopenhagen
Diesen Bericht empfehlen auf Google+
Sponsoren-Links
Ihre Bewertung dieses Erfahrungsberichtes

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht für Ihre (Kauf-)Entscheidung?

Bewertungsrichtlinien

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht
romantikramona

romantikramona

06.08.2012 14:37

interessanter beitrag

blonde_lady

blonde_lady

01.07.2012 19:12

sehr informativ vorgestellt..ach...wieder ein AIDA-Fan...

LoewieLoew

LoewieLoew

30.06.2012 20:09

Mir hat der Bericht sehr gut gefallen und die Geschichte dahinter erinnert mich an einen tschechischen Kinderfilm, wo ich damals Rotz und Wasser geheult habe so traurig war der - der war wohl angelehnt an die Geschichte von Anders. Auch von die Figur dann in echt nicht so imposant ist wie man meint, würde ich sie wohl trotzdem auch besuchen wollen und mich an meine Kindheit und diesen Fimlm erinnern ;-) Bh und Lg Loewie

Eigenen Kommentar schreiben

max. 2000 Zeichen

  Kommentar abschicken


Bewertungen
Dieser Erfahrungsbericht wurde bislang 927 mal gelesen und von Mitgliedern wie folgt bewertet:

"besonders hilfreich" von (13%):
  1. blonde_lady
  2. LoewieLoew
  3. The_Ghostwriter
und weiteren 13 Mitgliedern

"sehr hilfreich" von (87%):
  1. nostalgia86
  2. Karry2000de
  3. DiamondOnALandmine
und weiteren 104 Mitgliedern

Informationen zur Berechnung der Gesamtbewertung.
Verwandte Tags für Die kleine Meerjungfrau, Kopenhagen