Autoreisezug Hamburg - Alexandria

5  11.07.2010

Pro:
Entspannt und ohne Hektik kann der Urlaub schon beinahe zu Hause beginnen

Kontra:
Die Qualität des Bordrestaurants ist ausbaufähig, besser Kühltasche mit Essen mitnehmen

Empfehlenswert: Ja 

Katarina12345

Über sich:

Mitglied seit:11.07.2010

Erfahrungsberichte:1

Diesen Bericht empfehlen auf Google+
Dieser Erfahrungsbericht wurde von 25 Ciao Mitgliedern durchschnittlich als sehr hilfreich bewertet

Hallo,
dies ist nun meine erste Bewertung. Im letzten Jahr sind wir im August mit dem Autoreisezug von Hamburg nach Alexandria in Italien gefahren. Von dort dann mit dem Auto weiter an die ligurische Küste.
Es war ein herrlicher Urlaub - von Anfang, nämlich dem Check-In in Hamburg bis zum Ende. (na ja nicht ganz: als wir am 30. August zurückkamen, war es schei...kalt. In Italien waren wir bei 30 Grad gestartet. Am Vormittag in Hamburg angekommen, waren es leider nur noch 10 Grad. Wir haben alle gefroren und wollten sofort wieder zurück :-)).
Wir hatten für 5 Personen (2 Erw. 3 Ki.) ein Liegewagen-Abteil gebucht. Kosten Hin- und Rückreise für alle inkl. Frühstück rd. 1.200 Euro.
Hauptsaison und großer Familienvan.
Ich hab das ganze vorher durchgerechnet und verglichen mit a) Anreise mit dem PKW oder b) Anreise mit dem Flugzeug und Mietwagen in Italien.
Bei Anreise mit dem PKW kommt noch die Maut hinzu.
Anreise PKW: Benzin, Maut, Abnutzung und 12 Stunden im Auto, also evtl. noch Übernachtung. Wie wir an dem Tag in den Verkehrsnachrichten hörten 6 Stunden Wartezeit am Brenner - nein Danke. Da biste ja nur gestresst und das ganze wieder zurück, da ist der Urlaub flöten. Und die Kosten nur marginal geringer. Ist also ausgeschieden
Anreise Flugzeug: Hauptsaison - da gibt es auch bei Billigfliegern keine günstigen Preise, dann Gepäckzuschlag, rechtzeitiger Check-In, Mietwagen in Italien für 3 Wochen in familientauglicher Größe. Ist sogar teurer und schneller ist man auch nicht.
Autoreisezug: Abfahrt von zu Hause ca. 1 Std. vor dem Check-In, alles Gepäck im Kofferraum, kleines Gepäck in einer Reisetasche zwecks Wäschewechsel etc. am Morgen. Diese Reisetasche und Proviant ausgepackt (reichlich Getränke nicht vergessen!), das Auto verladen und das "Reisezimmer" beziehen. Wir hatten zwecks Kinderunterhaltung einen kleinen DVD-Player mit DVB-T-Empfänger dabei - wunderbar -. Die obersten Betten wurden bereits kurz nach Fahrtantritt "bezogen", sprich die Kinder lümmelten sich da oben und fühlten sich sichtlich wohl.
Zwischendurch auf den Gängen die Beine vertreten, das Bord-Restaurant besuchen, alles ist möglich und sehr entspannt.
Es war relativ ruhig, da mehrere Familien mit Kindern unterwegs waren. Wir hatten Bedenken, weil wir Berichte über "Sauforgien" an Bord gehört hatten. Aber da konnten wir keine Probleme wahrnehmen.
Wir haben den Landschaftswechsel entspannt wahrgenommen und es genossen, durch die Alpen zu fahren.
Morgens wurden wir von dem überaus freundlichen Personal geweckt, hatten ausreichend Zeit uns frisch zu machen (Katzenwäsche) und bekamen dann unser erstaunlich reichhaltiges Frühstück serviert (Brötchen, Croissant, Butter, Marmelade, Käse, Streichwurst (nicht jedermann Sache), Saft und Kaffee oder Kakao).
Beim Frühstück genossen wir die Fahrt durch die Po-Ebene und landeten dann Sonnabend morgen ca. 8.30 Uhr in Alexandria. Auch die Entladung der Fahrzeuge erfolgte entspannt in ruhiger Athmosphäre - allerdings regnete es dort in Strömen. Die Wartenden konnten sich jedoch unterstellen, so dass keiner um Regen stehen musste. Und die Reiseleiterin der DB war einfach hinreißend - das muss an dieser Stelle einmal erwähnt werden. Mit Schmackes führte sie die Reisenden zum Wartebereich des Bahnhofs, von wo aus dann die Abladung der Fahrzeuge erfolgte.
Ca. 1 1/2 Stunden Autofahrt später hatten wir dann unser Reiseziel Imperia in Ligurien erreicht. Und unser erster Strandbesuch konnte total entspannt beginnen.

Die Rückfahrt nach 3 Wochen verlief ebenso entspannt. Mit dem Autoreisezug abends bei untergehender Sonne entlang dem Lago Maggiore - was für ein Anblick. Alle Reisenden waren total fasziniert. Später noch ein kurzer Aufenthalt in den Alpen - die Raucher wird gefreut haben - Es war noch herrlich mild und warm, trotz der Höhe.
Dann irgendwann ins Bett. Gut für große Personen- wie meinen Mann - hätten die Betten etwas länger sein können. Und sich dann langsam in den Schlaf rattern lassen. Morgens gab es auch hier wieder ein nettes Frühstück. Am späten Vormittag waren wir dann wieder in Hamburg. Hier was dann, wie eingangs schon erwähnt, leider ziemlich kalt.
Alles in allem war es Urlaub von Anfang an, ohne Hektik und ohne Stress.
Wir werden daher in drei Wochen wieder nach Italien starten - mit dem Autoreisezug. Diesmal bis Verona. Mal sehn, obs wieder so schön wird wie letztes Jahr. Wir freuen uns jedenfalls schon darauf.


Diesen Bericht empfehlen auf Google+
Sponsoren-Links
Ihre Bewertung dieses Erfahrungsberichtes

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht für Ihre (Kauf-)Entscheidung?

Bewertungsrichtlinien

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht
berthl

berthl

27.07.2010 20:05

schöner bericht und willkommen bei ciao.grüße norbert

LeaofRafiki

LeaofRafiki

12.07.2010 01:30

Prima Erstbericht! LiebeNgruß, Lea

jansdarling2002

jansdarling2002

11.07.2010 20:15

Herzlich willkommen, gelungener Einstand... ein wenig gliedern wäre schön, zB Am Bahnhof (wg Verladung) oder so, ansonsten gut gelungen weiterhn viel Spaß, lG Chrissy

Eigenen Kommentar schreiben

max. 2000 Zeichen

  Kommentar abschicken


Bewertungen
Dieser Erfahrungsbericht wurde bislang 1933 mal gelesen und von Mitgliedern wie folgt bewertet:

"besonders hilfreich" von (4%):
  1. sylt_westerland

"sehr hilfreich" von (96%):
  1. Werner86
  2. berthl
  3. sophisticated75
und weiteren 21 Mitgliedern

Informationen zur Berechnung der Gesamtbewertung.
Verwandte Tags für DB - AutoZug