Erfahrungsbericht über

Centrovital Hotel Berlin, Berlin

Gesamtbewertung (2): Gesamtbewertung Centrovital Hotel Berlin, Berlin

1 Angebote von EUR 77,60 bis EUR 77,60  

Alle Centrovital Hotel Berlin, Berlin Testberichte

 Eigenen Erfahrungsbericht schreiben


 


eine Oase mitten in Berlin

5  09.12.2011

Pro:
ein rund um perfekter Aufenthalt

Kontra:
Wellness Center für Mitglieder sehr teuer

Empfehlenswert: Ja 

Details:

Preis-/Leistungsverhältnis

Anbindung

Service

Essen & Trinken

Sauberkeit

mehr


Eierkuchen70

Über sich: ....und die Ratten verlassen das sinkende Schiff. hatte ich vor 2 Jahren noch fast 400 Leser sind es...

Mitglied seit:25.12.2004

Erfahrungsberichte:310

Vertrauende:380

Diesen Bericht empfehlen auf Google+
Dieser Erfahrungsbericht wurde von 326 Ciao Mitgliedern durchschnittlich als besonders hilfreich bewertet

DER GRUND UNSERER REISE

Zum runden Geburtstag meiner Frau wollte ich mir eine ganz besondere Überraschung ausdenken. Als ich im Frühjahr die Nachricht bekam, dass Evanescens auf Deutschlandtour kommen, war klar die Karten wären genau das richtige. Berlin liegt aber nicht gerade vor unserer Haustür, also musste auch noch ein ordentliches Nachtlager gesucht werden. Um das Geschenk gleich noch etwas abzurunden dachte ich an ein Wellness- Wochenende in Berlin. Als krönender Abschluss dann zum Sonntag das Konzert. Ich machte mich auf die Suchen. Im Internet machte ich mich erste einem über den Veranstaltungsort, die Columbia Halle kundig, die lag ja mitten in Berlin, am verlassenen Flughafen Tempelhof. Beim weiterblättern traute ich meinen Augen kaum, einen Tag nach Evanescens stand noch eine Megaband im Programm, Within Temptation sollte kommen. Wenn schon, denn schon. Sind wir einmal in Berlin werden gleich beide Konzerte mitgenommen, das stand fest.

Auf der Suche nach einem passenden Hotel das auch gut erreichbar ist, nahm ich mir erst einmal den U und S Bahn Plan von Berlin vor. Es sollte nicht zu nah in der Innenstadt liegen und natürlich auch nicht zu teuer sein. So suchte ich nach was Passendem unter www.neckermannreisen.de Bei den meisten Angeboten für ein Wochenende wurde mir ganz schwindlig um die 300€ sollten zwei Tage Hauptstadt kosten. Das war mir zu viel. Auf meiner Suche stieß ich schließlich auf das Hotel Centro Vital, etwas abgelegen vom Großstadtrubel, direkt am malerischen Spandauer See. Der Preis stimmte auch. So kostete es 196€ für 2 Tage, 2 Personen mit Frühstück. Sauna, Pool und auch Fitness Center waren mit im Preis.

BUCHUNG

Natürlich als Berichte Autor wusste ich, wo man nach ein paar Erfahrungen sucht. CIAO sei dank, fand ich auch hier was, nur leider war das ein recht dürftiger Bericht aber irgendwie übermittelt auch der allerschlechteste Bericht noch was hilfreiches. Eins konnte ich also daraus entnehmen, direkt über die Buchungsabteilung des Hotels zu buchen wäre riskant, da ja immer was passieren kann und man eine Reise nicht antreten kann, wollten die hier auch in dem Fall trotzdem richtig Kohle sehen. So schaute ich mich noch einmal auf der Hotelseite um. Preise gab es aber nur auf Anfrage. Gesucht wurde wie nur all zu oft im Internet und der Sicherheit halber gebucht beim Reisebüro meines Vertrauens um die Ecke. Und siehe da es ging sogar noch ein wenig preiswerter, auch wenn es immer heißt, das man unter billiger.de und Co. Den günstigsten Preis bekommt.

LAGE

Das Hotel liegt in zweiter Reihe hinter einer recht befahrenen Hauptstrasse im Berliner Stadtteil Spandau, von der merkt man aber überhaupt nichts.. Der Spandauer See lag gleich hinter einem weiteren Gebäudekomplex etwa 50 Meter vom Hotel entfernt. Von Großstadt war hier nichts zu spüren, dazu war es viel zu still und idyllisch. Wir sind mit dem Auto angereist. Das Hotel war dem Navi bekannt. Ohne große Schwierigkeiten führte es uns bis vor die Einfahrt der Tiefgarage. Die nächste Bushaltestelle war nur etwa 50m vom Hotel entfernt. Wir hatten uns vorgenommen das Auto in der Tiefgarage zu lassen und uns nur mit der U Bahn den Weg zur Innenstadt zu erkämpfen. Die nächste U Bahn Station lag etwa 5 Minuten Weg vom Hotel entfernt. Hier hielt die U 7. Eine Station war es bis zum äußeren S Bahn Ring und in der Anderen Richtung ging es ins Zentrum. Nach knapp 15 Minuten Fahrzeit stand man in der Big City. So kann man sagen, das Hotel ist sehr gut mit Auto, Bus oder auch bahn zu erreichen. Ideal macht es sich aber auch als Zwischen Stopp für Flugreisen, liegt es nur ein paar Minuten von Flughafen Tegel entfernt und die U7 führt quer durch die Stadt bis zum Flughafen Schönefeld.

HOTELANLAGE

Das Cento Vital wurde 2004 eröffnet, erbaut wurde es auf dem Gelände der Schultheiss Brauerei in fast ähnlichen Stiel wie die alten Werkhallen erstrahlt das Objekt in roter Klinkerfassade. Als genaue Bezeichnung steht Gesundheits- und Tagungshotel im Prospekt. Es verfügt über 158 Zimmer 11 multifunktionelle Seminarräume und 6 Restaurants. Umgeben ist das Hotel von weiteren großen etwa 6 bis 8 stöckigen Klinkerhäusern. Alles zusammen läst den Schein entstehen, die alte Brauerei lebt wieder. Alle Häuser herum sind altersgerechte Wohnungen. Da die Häuser sogar durch Glasbrücken mit dem Hotel verbunden sind, ist das sicherlich Umsatz fördernd. Von Außen kann sieht man dem Hotel echt nicht an was in ihm steckt, ein großer eckiger Klotz.

ZUG UND BUSSVERBINDUNGEN.

Die Anbindungen an das Hotel sind ideal. Der Bus hält fast genau vor der Haustür. Zur U Bahn sind es nur 5 Gehminuten. Hier startet die Linie 7. In Richtung Spandau geht es nur noch eine Station weiter bis zum Rathaus und dem S Bahnhof. Von hier aus kann man mit S Bahn oder Regionalzug in alle Himmelsrichtungen weiter fahren, dank Berliner Außenring. In Richtung Stadt kommt man aber am besten mit der U7 direkt ins Zentrum ohne umzusteigen. Fährt man bis zur Endstation der U7 ist man am Flughafen Schönefeld. Der Flughafen Tegel ist sichtbar nah, das merkt man an den Tieffliegern überm Hoteldach. Ich hab mir ein Touristen Ticket für 48 Stunden gegönnt. So kann man für unter 20€ 2 Tage quer durch die Stadt kurven. Dazu gibt’s ein Heft mit Stadtplan. In fast allen

Bilder von Centrovital Hotel Berlin, Berlin
  • Centrovital Hotel Berlin, Berlin Anfahrt
  • Centrovital Hotel Berlin, Berlin Sonnenaufgang
  • Centrovital Hotel Berlin, Berlin Ruhestätte
  • Centrovital Hotel Berlin, Berlin Zimmer
Centrovital Hotel Berlin, Berlin Anfahrt
Mein Garmin findet auch das entfernteste Ziel
Touristischen Attraktionen der Stadt bekommt man mit der Karte noch mal ordentlich Rabatt. Genutzt haben wir das für den Fernsehturm und das Wachsfiguren Kabinett.

DIE REZEPTION

Den Eingang würde ich mal als schlicht und einfach bezeichnen, wenn nicht ganz groß der Hotelname über dem Eingang prangern würde hätte ich hier wahrlich kein Hotel vermutet. Ist man aber erst einmal durch die Tür und sieht die Rezeption fühlt man sich gleich richtig wohl. Mit strahlenden Augen empfing uns eine gut aussehende Angestellte. Freundlich erklärte sie uns wie hier alles läuft, wo sich alles befindet und sagte nur wenn es Probleme gibt ist immer jemand für sie da. Hätte ich geahnt dass ich sie noch mal so richtig beim Worte nehmen müsste. Als total Stadtunkundiger fragte ich wie man denn am schnellsten zur Stadt kommt, prompt wurde mir alles erklärt, das nötige U Bahn Ticket konnte ich auch gleich in der Rezeption erwerben.

Autobatterie

Am Abreisetag brachte ich kurz vorm auschecken noch die Koffer schnell zum Auto. Ach du schreck, die Fernbedienung ging ja gar nicht mehr. Der Schlüssel bohrte sich in das wohl noch nie benutzte Heckklappen Schloss und ließ sich nur widerwillig öffnen. Na was war denn das Die Innenbeleuchtung ging auch nicht. Oh schreck, die Batterie war mause Tot. Ich machte mich auf zur Rezeption. Schnell hatte man für mich den ADAC gerufen. Die Zeit bis er kam durften wir sogar noch das Hotelzimmer nutzen.


DAS ZIMMER

Das Zimmer, Hotelbeschreibung steht etwas von modern minimalistischen Stil und passender hätte ich es auch nicht sagen können. Auf kleinstem Raum findet man alles was man braucht und fühlt sich doch nicht eingeengt. Fangen wir mal mit dem Bad an, großer Spiegel, ebenerdige Duschecke und ein stilles Örtchen, alles stilvoll eingerichtet. Im Schlaf und Wohnraum dominiert das Holz, ob Schrank oder Wandverkleidung, alles sieht richtig Edel aus. Im Prospekt war die Rede von Gesundheits- Matratze, genau das richtige für meinen überstrapazierten Rücken und ich muss eingestehen, ich habe geschlafen wie ein Engel. Fernseher mit PAY TV, ein gefüllter Kühlschrank alles ist drin. Ein Schreibtisch lädt auch noch zum arbeiten ein. Ich habe aber ganz bewusst meinen Notebook zu hause gelassen, denn es war Entspannung angesagt auch wenn es im Zimmer einen kostenlosen WLAN Anschluss oder wer es noch schneller haben wollte einen direkten ISDN Modemanschluss. Einen Balkon gab es zwar nicht, dafür aber ein riesiges Glasfenster mit direktem seitliche Blich auf den Spandauer See.


DER WELLNESSBEREICH

Der Wellness Bereich besteht aus 3 separaten Teilen, dem Schwimmbad, einer Saunalandschaft und einem Fitness Center. Der gesamte Bericht ist durch eine eigene Rezeption vom Rest der Hotelanlage isoliert. Beim ersten einchecken an der Hauptrezeption bekommt man zu seinem Zimmerschlüssel eine zweite Chipkarte, die so genannte Handtuchkarte. Hier ist aber Vorsicht geboten, da diese mit 25€ Pfand belegt ist, die man zwar nicht Cash an der Rezeption begleichen muss, sollte sie aber verloren gehen wird das Pfand auf die Hotelrechnung aufgeschlagen. Mit dieser Handtuchkarte hat man nun als Hotelgast freien Eintritt im gesamten Wellness Bereich. Die Karte ist bei Betreten der Anlage abzugeben, dafür bekommt man einen Schlüssel für einen Umkleidespind und Handtuch seiner Wahl ein kleines fürs Fitnesscenter oder ein großes für die Sauna. Man kann es aber jederzeit zwischendurch noch einmal tauschen. Verläst man den Bereicht wieder, bekommt man nach Abgabe aller Utensilien seine Chip Karte zurück.

Das Bad

Das Bad hat täglich von 7 bis 23 Uhr geöffnet, außer sonntags hier schließt es bereits 22 Uhr. Will man ins Bad muss man erst an der Wellness- Rezeption vorbei. Der Weg scheint endlos erst über den Umkleidebereich, durch den Duschraum kommt man zu seinem Badegenuss. Ein ovales Becken an die 25m lang liegt nun vor einem. Das Wasser ist glasklar und durch die ebensogroße Lichtkuppel darüber ist es Tag hell. Der ganze Bereich ist umringt von unzähligem Liegen. Das das Bad nie sonderlich voll war konnte man sich immer ein Plätzen aussuchen.
Als ich im Hotelzimmer den Prospekt zum Bad durchblätterte glaubte ich meinen Augen kaum, als ich die Eintrittspreise sah. Die waren ja der Hammer. 14 € für zwei Stunden bis zu 25€ Tageskarte war für das Baden fällig und das nur in der Woche für das Wochenende gab es nochmals 3€ Aufschlag. Selbst für Kinder ab 4 gab es nur 2€ Ermäßigung. Für ein Saunatuch waren gar 3 und einen Bademantel satte 4€ Ausleihgebühr fällig. Ermäßigungen gab es dann nur bei Eintritt in den Wellness Club. Über den genauen Preis schweigt man sich aber aus. Hierzu erfährt man mehr unter 030 818 75 -116. Da kann man ja nur froh sein, dass die ganze Sache für Gäste inklusive ist.


Die Saunalandschaft

Im Prospekt war von 6 Saunas die Rede. Für einen Hitzkopf wie mich natürlich ein Muss, gehe ich doch sonst auch die Woche mindestens einmal und in der kalten Jahreszeit oft zweimal in die heimische Sauna. So war ich auf dieses Vergnügen schon ganz gespannt. Nach einer guten Stunde Fitness wartete Meine Frau schon am Pool um die Saunalandschaft unsicher zu machen, diese befindet sich gleich neben dem Schwimmbecken. Natürlich ist hier Textilverbot. Wie hatten glück und kamen gerade richtig zum stündlichen Aufguss in der 90°C Finischen Holzsauna. Hier haben wenn man sich richtig eng zusammenzwängt gut 20 Leute platz und es war richtig eng. Gute 10 Minuten gingen die 2 Runden Aufguss. Nun wurden die aufgefordert den Raum zu verlassen, die eine dritte starke Runde nicht mehr durch halten würden, den Raum zu verlassen. Was meine Frau und einige anderen dann auch taten. Jetzt kam es ganz dicke und ging bis fast an die Schmerzgrenze. Es war aber spitze. Nach dem saunieren ging es gleich ins eisige Tauchbecken. Nun war erst mal eine halbe Stunde Ruhen angesagt. Im Ruheraum der Sauna wird es aber sehr eng, stehen dort gerade mal 15 liegen zur Verfügung. Wenn man hier nichts Freies findet muss man wieder in den Schwimmbadbereich ausweichen.
Nach der Pause machten wir erst einmal ein paar Fußwechselbäder in einer Reihe von Fußbecken im Saunabereich und dann in Sauna 2 zu starten. Diese war eine 65°C Sauna, hier war es uns zu kalt. So ging es schon nach kurzer Zeit in Sauna 3 was eigentlich gar keine Sauna war, sondern ein Dampfbad. Aber selbst bei den dort herrschenden 60°C kam man durch die hohe Luftfeuchtigkeit ins schwitzen. Sauna 4 war nun gar nicht unser Fall, eine Art Tee Sauna, hier war es wie in einem Dampfbad nur roch es sehr streng nach all möglichen Kräutern. Nun war wieder Aufguss in Sauna 1 angesagt. Total im schwitzen kamen wir nach fast 15 Minuten dort wieder raus und wechselten in Sauna 5, hier herrschten nicht 90°C sondern trockene -15°C das war eine Kältekammer, genau das richtige für die überhitzen Körper. Ein Urteil über Sauna 6 muss ich aber leider schuldig bleiben, diese hab ich nicht besucht, da diese eine Freiluftsauna auf der Dach Terrasse des Hotels war und sich weit ab vom Wellness Bereich befand. Der Saunabereich ist echt erste Sahne und auf jeden Fall für jeden Saunafan einen Besuch wert.

Das Fitnesscenter

Das Fitnesscenter nennt sich im Hotel Sport Club. Auch dieser ist für Gäste inklusive. So ließ ich mich nicht lumpen und machte nicht auf zum Test. Die Öffnungszeiten sind die gleichen wie im Bad das macht auch hier satte 16 Stunden Nutzung am tag möglich. Das Fitness Center befindet sich genau über dem Bad und ist nur wehen der Dachöffnung etwas kleiner. Ich traute meinen Augen kaum was sich hier anbot. Dachte ich doch immer, dass mein Fitness Center in Jena auf dem neusten Stand sei, wurde ich eines besseren belehrt. Hier gab es nur High Tech pur. An die 100 Sportgeräte alles was das Herz begehrte stand hier zu Verfügung und gerade mal an die 10 Leute waren hier Sonnabend gegen 17 Uhr am schwitzen. Als erstes setze ich mich auf einen Hometrainer, wenn man das überhaupt so bezeichnen konnte. Diese standen an die 20 Stück direkt an der Dachöffnung mit Blick auf den Pool, doch leider hatte ich dafür kaum Augen. Meine Blicke waren wie gebannt auf das Display der Maschine gerichtet. Hier wurden die Leistungsdaten beim strampeln fast unwichtig auf einen 17 Zollbildschirm gab es Fernsehen mit allen PAY TV Kanälen, oder normales Free TV sowie Musik und sogar Videospiele mit denen man sich beim Strampeln die Zeit vertreiben konnte.
Nach einer knappen Stunde Schweiß und Fernsehunterhaltung machte ich mich an die Kraftgeräte. Das war ebenfalls Technik auf dem aller neusten Standes. Auch hier hatte das Computerzeitalter Einzug gehalten. Mittels eines persönlichen Chips, ließ ich mir vom Trainer erklären zeichnet das Gerät dort alle Gewichte und Trainingseinheiten auf. Zuvor wird von jedem Clubmitglied Eine Ausgangsleistung ermittelt. Nun kann dieser nach dem Training über mehrere Rechner zwischen den Geräten seine Leistungskurven abfragen. Dies geht aber alles nur für Dauergäste und Clubmitglieder. In einer riesigen Turnhalle daneben wurden zusätzlich unzählig viele Kurse angeboten, Rückensuhle, Joga und wie man sie nicht alle nennt. Aber die neuste Technik funktionierte auch ohne Stick und zählte meine Übungen alle kräftig mit. Die ersten 4 waren Vorgaben Nun zeigte ei LED Mäusekino die Dauer und Ausführungslänge jeder Übung an und zählte alles mit. Beschummeln ging nicht, dann wurde die Übung einfach nicht mit gezählt.
Satte 90 Minuten ließ ich die Muskeln zappeln und wiederholte meinen Besuch auch an den zwei darauf folgenden Tagen. Total abgeschlafft ging es danach eine Runde Schwimmen und dann ab in die Sauna.
Kurse
DGE-Kurs "ICH nehme ab", Aqua-Fitness , Aqua-Fitness für Schwangere, Beckenbodentraining, Qi Gong, Hatha Yoga, Hatha Yoga für Schwangere, Entspannungstraining (PMR), Pilates, Nordic Walking, TK Fitness Special oder TK Rücken Plus
RESTAURANTS

Gastronomische Ecken dürfen ja in keinem Hotel fehlen und so gibt es auch im Cento Vital für jeden Geschmack etwas. In Sachen Geldbeutel hat mir aber schon das ansehen der Speisekarte in der Seele weh getan. Das einzige Restaurant was wir genutzt haben war das Restaurant Kochkunst. Hier gab es Frühstück. Weiter gab es aber noch was fürs deftige namens Bistro Backstein, die Brennbar eine Art Kaminzimmer, was für die ganz gesunden eine Fitaminbar und eine Dachterrasse namens Luftikus. Wenn man es aber genau nimmt, die Preise für ein Essen bewegten sich ab 15€ aufwärts. Mir war das zu teuer ist aber dann doch normaler Hotelstandart. Ich machte mich dann am Abend auf den Weg um die Ecke, da gab es einen schonen Chinesen. Abends nach unseren Innenstadttouren gab es noch was Leckeres vom Türken, der Schnellimbiss kurz vor dem Hotel war sogar noch nach Mitternacht offen.

FRÜHSTÜCK

Das Frühstück war echt lecker. Hier gab es Büfett und das sehr, sehr umfangreich und natürlich auch sehr gesund. Ein Koch machte auf einer offenen Küche alles frisch. Obst gab es in Hülle und Fülle, Wurst, Fisch und auch warme Speisen fehlten nicht. Das wichtigste zum Frühstück war natürlich Nutella und das gab es natürlich auch.

TIEFGARAGE

Gleich wenn man von der Hauptstrasse in Richtung Hotel abbiegt sieht man die Einfahrt zu Tiefgarage. Auf den 2 Etagen haben bestimmt mindestens 200 Autos platz schätze ich mal. Die Garage ist zwar gut gefüllt man findet aber immer einen Platz. Als Hotelgast bekommt man beim Anmelden an der Rezeption ein Ticket mit dem man ständig rein und raus fahren kann. Das Hotel berechnet aber satte 10€ pro Tag für das abstellen des Autos.

SEMINARRÄUME

Das Hotel verfügt über 11 Seminar Räume, diese sind über das ganze Haus verteilt Da ist für jede Veranstaltung was dabei. Der kleinste ist gerade mal 32Quadratmeter und die größten satte 226 Quadratmeter. Ideal nutzbar ist das für Tagungen aber auch für Schulungen, Firmenfeiern bis hin zu Hochzeiten. Hierzu gibt es im Hotelkatalog auch das eine oder andere interessante Angebot.

KONTAKT

Um zwecks Buchung mit dem Hotel in Kontakt zu treten gibt es mehrere Möglichkeiten. Erreichen kann man die Buchungsabteilung unter Tel.: 030 818750 oder per Mail: info@centrovital-berlin.de, über die Homepage http://www.centrovital-berlin.de oder per Post unter Centro Vital Neuendorfer Strasse 25 13585 Berlin

WAS GEHT SONST NOCH AB IN DER UMGEBUNG

Wem das Essen im Hotel zu teuer sein sollte, wird in der Nachbarschaft schnell fündig. Schon an der Hauptstraße gibt es 2 Dönerläden, einen Chinesen, zwei Spätkauf und 3 recht gute deutsche Restaurants. Einen Abend waren wir gegenüber des Hotels bei einem Chinesen, hier gab es sau leckere Ente, echt zu empfehlen und das zum halben Hotelpreis. In Richtung Spandau Zentrum fiel mir ein Schönes Restaurant namens Brauhaus auf etwa 200m vom Hotel, leider hatten wir aus zeitlichen Gründen dafür keine Gelegenheit.

Nur gut 200 Meter entfernt ist ein kleiner Park und auch nicht weit vom Hotel geht eine Brücke auf die Insel mitten im See. Das lädt förmlich schon zum schlendern oder Wandern, wie auch zum Joggen oder Fahrrad fahren ein. Ich hätte nie im Leben gedacht, das es so erholsame Eckchen in Mitten einer Großstadt gibt. Gleich am ersten Tag haben wir zu später Stunde eine Nachtwanderung zur Insel gemacht und die Lichter der Stadt bestaunt, so etwas sieht ein Dorfmensch eben nicht so oft.


MECKERECKE

Eine Sache mit der ich rein gar nicht zufrieden war, ist das stille Örtchen im Bad des Hotelzimmers. Den Architekten, der die Einrichtung geplant hat sollte man steinigen. Hat der doch das Toilettenbecken seitlich am Installationsschacht ganz knapp parallel zu Außenwand montieren lassen. So kann man, wenn man eine Sitzung hält sich nicht einmal grade hin setzen sondern lehnt mit der linken Schulter an der Wand, wenn man etwas breiter gebaut ist wie meiner einer. Ein gemütliches Zeitung lesen geht so gar nicht, dazu müsste man sich quer auf den Topf setzen.

Technik die begeistert, wenn man weiß wie es funktioniert. Wir hatten zwar unsere Schlüsselkarte an der Rezeption erhalten, doch leider gab es an unserer Zimmertür keinen Öffnungsschlitz. An der Rezeption wurde mir gesagt, das man die Karte unterhalb der Türklinke auf einen bestimmten Punkt halten sollte, nur tat sich da nicht. Ein Mann vom Hotelpersonal kam vorbei und lächelte nur, nahm die Karte platzierte sie und die Tür war auf. Das ist echt nichts für Ungeduldige, musste ich bei den nächsten Versuchen feststellen. Immer wieder bekam ich die Tür erst nach mehreren Versuchen auf. Entweder war ich zu schnell oder zu dumm zum öffnen. Erst am letzen Tag bekam ich die Sache in den Griff. Da gibt es echt bessere Technik. Der Grund war, in der Karte ist ein Chip eingebaut und erst wenn man diesen genau gezielt auf einen Knopf unter der Türklinke hält und das für etwa 2 Sekunden, wird ein Stellmotor ausgelöst, der die Tür entriegelt, jetzt bleibt kurze Zeit, den Türgriff zu drehen. Sonst muss man wieder von vorn beginnen.

FAZIT

Ich muss sagen, ich war begeistert. Im Centro Vital stimmte nicht nur der Preis. Das Rezeptionspersonal war äußerst freundlich und zuvorkommend. Als ich am Abreisetag Hilfe brauchte war man immer zur Stelle. Der Wellness Bereicht war riesig und es war für Jeden was dabei. Das Fitnesscenter war ein Traum und war mit dem modernsten Hightech ausgestattet. Das Frühstück war ein Gedicht. Es war ein wunderschön entspannendes Wochenende. Das Hotel kann ich nur empfehlen. Durch seine gute Lage kann man es aber auch mal als kurzen Zwischenstopp bei einer Flugreise oder allen anderen wichtigen Terminen in Berlin nutzen. Ich war rund um zufrieden und so fällt auch meine Bewertung aus. Glatte 5 Punkte und ein sehr empfehlenswert. Zu meckern gab es zwar auch was, das fällt aber wenn man das Gesamtpaket bewertet kaum ins Gewicht.

Ich bedanke mich für eure Lesungen und freue mich über jede Bewertung und jeden Kommentar. Auch Kritik ist willkommen, wenn ich doch etwas vergessen habe, denn nur durch eure Hilfe weis man was man falsch gemacht hat. In diesem Sinne wäre nur noch zu sagen Friede Freude Eierkuchen70

Diesen Bericht empfehlen auf Google+
Sponsoren-Links
Ihre Bewertung dieses Erfahrungsberichtes

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht für Ihre (Kauf-)Entscheidung?

Bewertungsrichtlinien

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht
Zilina

Zilina

08.07.2014 10:57

BH + LG Zilina

nostalgia86

nostalgia86

02.03.2014 23:50

Guter Musikgeschmack. :-) Und wenn das Hotel auch noch gut war, umso besser. BH

Geli3006

Geli3006

12.11.2013 19:38

BH und LG. Angelika

Eigenen Kommentar schreiben

max. 2000 Zeichen

  Kommentar abschicken
Preisvergleich sortiert nach Preis
centrovital Hotel, Berlin

centrovital Hotel, Berlin

Am Spandauer See begrüßt Sie dieses 4-Sterne-Wellnesshotel in Berlin mit 6 ...

mehr

€ 77,60

Händler kann Preis
erhöht haben

Booking.com 100 Bewertungen

Verfügbarkeit: Preis für DZ pro Nacht ​/ Angebot kann je nach Buchungsdatum abweichen.​.​.​...

Verfügbarkeit: Preis für DZ pro Nacht ​/ Angebot kann je nach Buchungsdatum abweichen.​.​.

     zum Shop  

Booking.com

* Alle Preise inkl. gesetzlicher MwSt und ggf. zzgl. Versandkosten. Preise, Verfügbarkeit und Versandkosten können im jeweiligen Shop zwischenzeitlich geändert worden sein,
da eine Echtzeit-Aktualisierung technisch nicht möglich ist. Maßgeblich sind immer die Preise und Angaben auf der Händlerseite. Alle Angaben ohne Gewähr.


Mehr über dieses Produkt lesen
Bewertungen
Dieser Erfahrungsbericht wurde bislang 2228 mal gelesen und von Mitgliedern wie folgt bewertet:

"besonders hilfreich" von (71%):
  1. Zilina
  2. nostalgia86
  3. Geli3006
und weiteren 227 Mitgliedern

"sehr hilfreich" von (29%):
  1. hilzi37
  2. Cinderella22
  3. carnuntum
und weiteren 93 Mitgliedern

Informationen zur Berechnung der Gesamtbewertung.
Das könnte Sie interessieren
Hotel Arena am Alexanderplatz, Berlin Hotel Arena am Alexanderplatz, Berlin
Hotel - Otto-Braun-Straße 25, 10178 Berlin - Mittelklassehotel - 61 Zimmer
9 Testberichte
Zum Angebot für € 75,00
Romantik Hotel Alte Försterei, Kloster Zinna Romantik Hotel Alte Försterei, Kloster Zinna
Hotel - Markt 7, 14913 Kloster Zinna - Mittelklassehotel - 20 Zimmer
1 Testbericht
Zum Angebot für € 65,00
Park Inn Berlin – Alexanderplatz, Berlin Park Inn Berlin – Alexanderplatz, Berlin
Hotel - Alexanderplatz V, 10178 Berlin - Mittelklassehotel - 1006 Zimmer
10 Testberichte
Zum Angebot für € 66,60