Bremen - allgemein

Erfahrungsbericht über

Bremen - allgemein

Gesamtbewertung (77): Gesamtbewertung Bremen - allgemein

 

Alle Bremen - allgemein Testberichte

 Eigenen Erfahrungsbericht schreiben


 


Belebte Innenstadt, Ruhe im Schnoor knapp daneben ;-)

5  04.09.2009

Pro:
Ruhe im Schnoor - Viertel, hier fährt sogar die Post Tram ; - )

Kontra:
teure Hotels ; - )

Empfehlenswert: Ja 

andreasloy

Über sich: Bin 36 Jahre alt, Bürokaufmann und gehe ins Fitness-Studio (Geräte, Pilates, Mobilität&Flexibilität)...

Mitglied seit:10.11.1999

Erfahrungsberichte:1185

Vertrauende:82

Diesen Bericht empfehlen auf Google+
Dieser Erfahrungsbericht wurde von 52 Ciao Mitgliedern durchschnittlich als sehr hilfreich bewertet

Immer wenn es mich in norddeutsche Gefilde zieht, tendiere ich eher zu Hamburg. Doch auch Bremen hat seinen Reiz. Ausflüge zum Universum Science Center Bremen (Februar 2008) und ins Klimahaus Bremerhaven (August 2009) führten mich in Bremer Hotels. Bremen ist 122 (Bahn-)Kilometer von Hannover entfernt und unter anderem umsteigefrei von Hamburg, Hannover, Kassel, Würzburg, Augsburg und München erreichbar. Von Bremen nach Bremerhaven (60 km) fahren stündlich ein bis zwei Regionalzüge, die meisten aufgrund des großen Fahrgastaufkommens mit Doppelstockwagen. Die Straßenbahnlinie 6 verbindet den Bremer Hauptbahnhof mit dem Bremer Flughafen. Der Bremer Hauptbahnhof hat Aufzüge zu jedem Bahnsteig und eine kleine DB-Lounge für die 1.-Klasse Fahrgäste und bahn.comfort Kunden. Dort gibt es versteckt eine Toilette, den Schlüssel muss man hierfür am Empfang holen. Der Rossmann Drogeriemarkt gegenüber der DB-Lounge hat auch sonntags geöffnet.

Meine erste große Tour durch Bremen führte mich zunächst in die Innenstadt – Marktplatz, Dom, Rathaus, Roland, die Bremer Stadtmusikanten (hierzu noch später mehr). Alle wichtigen Sehenswürdigkeiten rund um die Fußgängerzone verteilt. Über die Böttcherstraße bewegte ich mich auf das Schnoor-Viertel zu und plötzlich befand ich mich abseits der belebten Innenstadt. Hier geht es beschaulich zu, das kleine Viertel strahlt eine richtige Ruhe aus. Das Schnoor-Viertel ist das älteste Stadtviertel Bremens. Einst Viertel der Fischer, Seeleute und einiger Handwerker lebten, trifft man heute neben alteingesessenen Bewohnern vor allem Künstler und Kunsthandwerker. Der Name Schnoor (=Schnur) bezieht sich auf die kleinen Häuser, die sich hier wie Perlen an einer Schnur reihen.

Meine zweite große Tour (man könnte auch Tortur sagen) durch Bremen begann an der Straßenbahnhaltestelle „Am Brill“. Von dort ging ich an der Weser entlang, an der Fußgängerzone Schlachte vorbei (dort gibt es zahlreiche Gastronomiebetriebe, auch auf Schiffen) und wechselte bei der Teerhofbrücke auf die andere Weserseite. Auf beiden Seiten gilt es entweder einige Treppenstufen zu bewältigen oder diese mittels eines gläsernen Liftes zu umgehen. Zwischen der Weser und der kleinen Weser gehe ich nun durch die nur wenig befahrene Straße „Teerhof“ in Richtung Werderstraße. Fantastische Ausblicke auf die andere Weserseite mit der Innenstadt säumen meinen Weg. In der Werderstraße angekommen führt mich mein Weg von der Weser weg, Richtung Strandweg. Hm, bin ich immer noch richtig? Laut Stadtplan schon. Am Strandweg angekommen (das musste er sein, ein Straßenschild gab es bei den Bootshäusern leider nicht) führt mich mein Weg wieder zur Weser, an Kleingärten entlang zum Cafe Sand. Dort gibt es auch einen Badestrand, eine DLRG Station und einen Fähranleger. Mit der alle paar Minuten verkehrenden Sielwall-Fähre setzte ich auf das andere Weserufer über und gehe den Sielwall entlang bis ich die nächste Straßenbahnhaltestelle erreiche. Kaputt von einem gut 2-stündigem Fußmarsch ohne Pause (nur unterbrochen durch stehenbleiben für ein Foto machen) fahre ich zurück ins Hotel.

Wer in Bremen im grünen spazieren will, hat mehrere Möglichkeiten. In der Altstadt kann man sich in den Wallanlagen erholen, immer an einem Wasserlauf (Stadtgraben) entlang. Die nächste Straßenbahnhaltestelle ist nie weit – vorausgesetzt, man weiß wo man sie findet ;-) In Höhe Herdentor befindet sich sogar eine Mühle in den Wallanlagen. Auf der anderen Bahnhofsseite gibt es den Bürgerpark / Stadtwald mit Marcusbrunnen, Niemitzbrunnen, Holler See, Schwanenenteich, Emmasee. Beim Emmasee gibt es auch Minigolf, ein Kaffeehaus und einen Ruderboot-Verleih.

Wer in Bremen zu Gast ist, sollte Ausschau nach den Bremer Stadtmusikanten halten. Die Original-Bronzefigur steht am Marktplatz (zwischen den Haltestellen Domsheide und Obernstraße gelegen), wer hier an beiden (!) Vorderläufen des Esels reibt und sich etwas wünscht soll Glück haben und sich sein Wunsch erfüllen. Am Theater steht eine moderne Version (meint zumindest mein Reiseführer, ich habe sie leider nicht begutachten können), in der Böttcherstraße hat ein Laden eine Stofftier-Version aufgebaut. Nach einem Märchen der Gebrüder Grimm haben der Esel, der Hund, die Katze und der Hahn zwar immer in Bremen Stadtmusikanten werden wollen, jedoch die Hansestadt nie erreicht weil es ihnen in einem Räuberhaus so gut gefallen hat dass sie dort blieben. Allerdings erst, nachdem sie die Räuber in die Flucht geschlagen hatten.

In Bremen kann es einem passieren, dass man einen jungen Mann oder eine junge Frau am Dom beim Treppenstufen fegen oder Klinkenputzen sieht. In diesem Fall handelt es sich um 30jährige Singles, die eine Tageszeitung dazu „verdonnert“ hat. Diese können nur durch einen Kuß vom anderem Geschlecht erlöst werden. Hätte ich 2007 meinen Wohnsitz in Bremen gehabt, hätte mir das durchaus passieren können. Bei meinen beiden Bremer Besuchen putzte leider gerade keine junge Dame die Klinken, als ich am Dom war ;-)

Bremen hat eine Größe von 32.665 ha und 545.000 Einwohner (Quelle: DuMont Reiseführer). Die Weser durchfließt die Hansestadt auf einer Strecke von 41,7 km. Das Klima in Bremen kann extrem sein – im Winter sind schon mal Werte deutlich unter dem Gefrierpunkt möglich, im August können es sowohl regnerische 17 Grad als auch sonnig-heiße 32 Grad sein. Wer mit der Bremer Straßenbahn fährt, kann in den meisten Fahrzeugen eine Kuriosität finden. Hier kann man in die blauen Boxen eines regionalen Briefzustellers Post einwerfen, die dann je nach Einwurfzeit erst mal eine „Stadtrundfahrt“ macht.

FAZIT

Bremen ist eine sehr schöne Stadt, leider mit meist gehobenen Hotelpreisen. Viele Hotels befinden sich in mehr oder weniger ruhigen Lage in Bahnhofsnähe – das Bremer Haus in der Lönningstraße kann ich ruhigen Gewissens empfehlen. Vielleicht nächtige ich dort sogar wieder, falls es mich wieder mal in die Hansestadt verschlägt.

Andreas Loy

BILDUNTERSCHRIFTEN

Bilder 1 und 2: In der Innenstadt
Bild 3: Roland
Bild 4: Im Schnoor-Viertel
Bilder 5 und 6: Die Bremer Stadtmusikanten
Bild 7: Badestrand, Cafe Sand und Sielwall-Fähre
Bild 8: In den Wallanlagen
Bild 9: Eine „Neptuline“ in der Werderstraße?
Bild 10: Schiff an der Weser, im Hintergrund die Innenstadt

PS: Die Produktdetails finde ich ja teilweise nicht so prickelnd ;-)


Bilder von Bremen - allgemein
  • Bremen - allgemein Innenstadt
  • Bremen - allgemein Innenstadt
  • Bremen - allgemein Roland
  • Bremen - allgemein Schnoor
Bremen - allgemein Innenstadt
Innenstadt
Diesen Bericht empfehlen auf Google+
Sponsoren-Links
Ihre Bewertung dieses Erfahrungsberichtes

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht für Ihre (Kauf-)Entscheidung?

Bewertungsrichtlinien

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht
Silberglanz

Silberglanz

04.10.2009 17:26

Erstklassig beschrieben und wieder einmal richtig chice Fotos - ich war bisher noch nie in Bremen ^^

Elch43

Elch43

11.09.2009 18:11

Du hast Bremen super beschrieben. Meine Liebe gilt aber doch eher Hamburg. LG Waltraud

leuchtturmwaechterin

leuchtturmwaechterin

05.09.2009 01:53

Du Reiseratte du ;-) LG Annika

Eigenen Kommentar schreiben

max. 2000 Zeichen

  Kommentar abschicken


Bewertungen
Dieser Erfahrungsbericht wurde bislang 1971 mal gelesen und von Mitgliedern wie folgt bewertet:

"besonders hilfreich" von (2%):
  1. kundschafter

"sehr hilfreich" von (98%):
  1. eaglebirdi
  2. Silberglanz
  3. Wolle0509
und weiteren 48 Mitgliedern

Informationen zur Berechnung der Gesamtbewertung.
Verwandte Tags für Bremen - allgemein