Bosnien - Herzegowina - Allgemeines

Erfahrungsbericht über

Bosnien - Herzegowina - Allgemeines

Gesamtbewertung (21): Gesamtbewertung Bosnien - Herzegowina - Allgemeines

 

Alle Bosnien - Herzegowina - Allgemeines Testberichte

 Eigenen Erfahrungsbericht schreiben


 


Pyramiden von Visoko

5  04.05.2012

Pro:
Gastfreundschaft, interessanter Ausflug, gutes und preiswertes Essen

Kontra:
Straßen sind in einem furchtbaren Zustand

Empfehlenswert: Ja 

lisa_testet

Über sich: Nach Karenz wieder zurück im Beruf, daher weniger Zeit für Ciao. Lesungen dauern deswegen etwas läng...

Mitglied seit:16.10.2011

Erfahrungsberichte:213

Vertrauende:21

Diesen Bericht empfehlen auf Google+
Dieser Erfahrungsbericht wurde von 51 Ciao Mitgliedern durchschnittlich als sehr hilfreich bewertet

Im Frühjahr des Jahres 2006, verbreitete sich die Nachrichten von einem archäologischen Sensationsfund, welcher die Menschheitsgeschichte verändern sollte, wie ein Lauffeuer um die Welt. Der gebürtiger Bosnier Semir Osmanagic, welcher in die USA ausgewandert war, behauptete in der Nähe der bosnischen Hauptstadt Sarajevo Pyramiden entdeckt zu haben, die viel älter sind als die ägyptischen. Der Selfmade-Archäologe hatte nämlich die ganze Welt bereist, um Pyramiden zu studieren und für ihn steht bis heute außer Zweifel fest, dass der Hausberg der Stadt Visoko, die Visocica, kein Naturphänomen ist, sondern ein, von einer uralten Zivilisation, errichtetes Bauwerk, welches vergleichbar ist mit den Pyramiden in Mexiko. Mit dieser Theorie entfachte der bosnische Indiana Jones eine regelrechte Pyramidenhysterie. Der Berg Visocica wurde prompt in "Pyramide der Sonne" umgetauft. Inzwischen ist nicht mehr von einer Pyramide die Rede, sondern von einem ganzen Tal der Pyramiden. Zu der bereits erwähnten "Pyramide der Sonne" haben sich mittlerweile auch eine "Pyramide des Mondes" und "Pyramide des Drachen" hinzugesellt. Zudem hat die, von Herr Osmanagic ins Leben gerufene "Stiftung Archäologischer Park-Bosnische Sonnenpyramide" noch zwei weiter Komplexe entdeckt und diesen die Namen "Pyramide der Erde" und "Pyramide der Liebe" verpasst.


>>> Doch wie begründet der Hobbyarchäologe Semir Osmanagic seine Pyramidentheorie?

Nun ja, der Berg Visocica weist tatsächlich (wenn man genauer hinsieht) eine pyramidenähnliche Symmetrie auf. Außerdem wurden unter der bewachsenen Oberfläche riesige Steinblöcke gefunden, die eindeutig von Menschen bearbeitet worden sein sollen. Die Entdeckung von kilometerlangen Tunnelsystemen, welche die Pyramiden miteinander verbinden sollen, unterstützt Herr Osmanagics Theorie.

>>> Von wem und vor allem wann sollten diese Pyramiden erbaut worden sein?

Laut Semir "Sam" Osmanagic, war Bosnien einst eine große Oase der Zivilisation und die Bauwerke sollen vor mehr als 10 000 Jahren, währen der letzten großen Eiszeit in Europa, erbaut worden sein. Für den Hobbyarchäologen kommen die Pre-Illyrer als Architekten in Frage. Sollte diese Theorie stimmen, dann wären die bosnischen Pyramiden, somit die ältesten der Welt.

Mit großem Interesse verfolgte ich die Diskussionen rund um das "Tal der Pyramiden" in Bosnien. Als gebürtige Bosnierin würde ich nur zu gern an Herr Osmanagic Theorie glauben und wäre mächtig stolz darauf, wenn es sich bewahrheiten sollte, dass die größten und ältesten Pyramiden der Welt, ausgerechnet in meinem kleinen Heimatland stehen sollen. Doch meinem überschwänglichen Nationalstolz zum Trotz, warnt mich mein gesunder Menschenverstand davor, allzu leichtgläubig zu sein. Da ich dazu neige sowieso nichts als bare Münze zu nehmen und alles zu hinterfragen, beschloss ich vor zwei Jahren auch dem Pyramidenphänomen auf den Grund zu gehen.

Im Spätsommer des Jahres 2010 machten mein Mann und ich uns auf zu unserer Expedition, in das 30 Kilometer von Sarajevo, entfernte Visoko. Die kleine 17 000 Seelen umfassende Gemeinde liegt an der Mündung des Flusses Fojnica, inmitten mehrerer grün bewachsener Hügel. Die Straßen in der Stadt sind so eng und weisen teilweise eine solche Steigung auf, dass die Bewohner von San Francisco, glatt vor Neid erblassen würden. Somit steuerten wir den ersten bezahlten Parkplatz an und entschieden uns zu Fuß weiter zu ziehen. Im Zentrum des Städtchens wird sofort offensichtlich, dass die Einwohner Herr Osmanagics Theorie voll und ganz unterstützen. An jeder Ecke werden Souvenirs verkauft und es gibt sogar ein Hotel " Sonnenpyramide" und Restaurant "Mondpyramide".

Ich war der Überzeugung, dass sobald wir Visoko erreichen, wir sofort wissen würden wo es lang geht, weil ja so ein riesiges Bauwerk wie die besagte Sonnenpyramide, sich deutlich vor uns erheben müsste. Doch Fehlanzeige! Ich ließ meinen Blick umher schweifen und sah nichts außer Wald. Also beschlossen wir nach dem Weg zu fragen und machten den Fehler in unsere Frage auch Zweifel nach der Echtheit der Pyramide einfließen zu lassen. Ich stellte einer jungen Einheimischen folgende Frage: " Wie kommen wir zu diesem Berg, der angeblich eine Pyramide sein soll?" Daraufhin verschwand ihr Lächeln und sie antwortete mit grimmiger Miene: " Das ist nicht angeblich eine Pyramide, sondern es IST eine Pyramide!" Dies sprach sie mit solch einer Überzeugung aus, dass wir zu der Erkenntnis kamen, dass das Volk von Visoko keinerlei Zweifel an "ihren" Pyramiden duldete.

Nachdem wir nun eine Wegbeschreibung bekommen hatten, konnte ich es kaum erwarten die Pyramiden zu sehen. Wir machten uns auf einen scheinbar endlosen Aufstieg. Unzählige aus Erde geformte Stufen führten uns immer steiler in die Höhe, doch außer Bäumen war weit und breit nichts zu sehen. Nach einer gefühlten Ewigkeit erreichten wir, völlig außer Atem und mit schmerzenden Füßen (ich wünschte ich hätte festes Schuhwerk angezogen), eine Stelle an der Ausgrabungen stattfanden. Einige junge Menschen buddelten fleißig vor sich hin, während ein Haufen Schaulustiger um sie herumhuschten. Zu sehen bekamen wir riesige, freigelegte Blöcke. Man erklärte uns, dass es sich bei diesen eindeutig um kein Naturgestein handle, sondern dass diese von Menschen bearbeitet worden waren und die ganze Pyramide bedecken. Ich bin keine Expertin auf dem Gebiet der Pyramidenforschung und somit kann ich nicht beurteilen ob das stimmt. Auf jeden Fall sahen diese Blöcke interessant aus. Da der ganze Berg von einem dichten Wald bedeckt ist, fällt es einem natürlich schwer sich vorzustellen, dass sich darunter ein richtiges Bauwerk befinden soll, aber an den Stellen, wo die Bewaldung abgetragen wurde, kamen diese Blöcke zum Vorschein. Wir bekamen sehr ausführliche Erklärungen zum Stand der Ausgrabungen und es war deutlich anzusehen, wie stolz die Beteiligten auf ihr Projekt sind. Sie alle arbeiten völlig ehrenamtlich und ohne Bezahlung an der Freilegung der Pyramiden, weil sie eine Vision von einem großen archäologischen Park haben.

Nachdem wir uns lange genug umgesehen hatten, begannen wir mit dem Abstieg. Im Stadtzentrum angekommen, beschlossen wir uns zunächst ein gutes Mittagessen zu gönnen. Es war sehr lustig festzustellen, dass in Visoko tatsächlich Pizzen im Pyramiden-Design serviert wurden. Nach dem Essen schlenderten wir noch über den Markt in der Altstadt und bestaunten die vielen kreativen Souvenirs, die da angeboten wurden. Ich kaufte mir einen Lederpantoffel-Schlüsselanhänger mit Pyramiden-Stickerei und lachte über ein sehr einfallsreiches T-Shirt. Es zeigte einen auf einem Kamel sitzenden, völlig verblüfften Ägypter der vor der Pyramide in Visoko steht und darüber prangt der Schriftzug "Welcome Home". Das fand ich sehr witzig.

Diese ganzen Eindrücke, die wir gesammelt hatten, bestätigten meine Annahme, dass die Bevölkerung von Visoko keine Beweise und Analysen brauchte. Für sie steht fest, dass sie inmitten der ältesten Pyramiden der Welt leben.

FAZIT: Ob nun an der Pyramidentheorie etwas Wahres dran ist oder nicht, kann ich auch nach diesem Trip nicht beurteilen. Mit aller Sicherheit kann ich aber sagen, dass es ein sehr interessanter und lustiger Ausflug war und wir heuer noch einmal hinfahren werden um auch die Tunnel zu besichtigen. Herr Osmanagic konnte seine Theorie bisher zwar nicht mit handfesten Beweisen untermauern, aber umgekehrt verhält es sich genauso. Auch seine Gegner können nicht mit 100%iger Sicherheit sagen, worauf der Hobbyarchäologe da gestoßen ist. Somit steht es jedem frei selber zu entscheiden welche Seite er unterstützt. Ich kann auf jeden Fall dazu raten Visoko und seinen "Pyramiden" einen Besuch abzustatten, falls man sich mal in Bosnien aufhalten sollte. Die Menschen sind sehr gastfreundlich und das kleine Städtchen versprüht ein besonderes Flair. Der Pyramidenhype sorgt zumindest für einen wirtschaftlichen Aufschwung in einer Region in der mehr als die Hälfte der Bevölkerung arbeitslos ist. Deswegen finde ich es schade, dass die Regierung das Projekt überhaupt nicht unterstützt. Die ganzen Ausgrabungen werden von Spendengeldern finanziert.

Wer noch weitere Informationen zu dem bosnischen "Tal der Pyramiden" haben möchte, dem kann ich nahe legen, die offizielle Seite der Stiftung zu besuchen:
www.piramidasunca.ba
Zur Zeit ist nur eine englische Version der Seite verfügbar, aber auch an einer deutschen wird schon gearbeitet.

Bilder von Bosnien - Herzegowina - Allgemeines
Bosnien - Herzegowina - Allgemeines DSCF1498 - Bosnien - Herzegowina - Allgemeines
Berg Visocica (Pyramide der Sonne)
Diesen Bericht empfehlen auf Google+
Sponsoren-Links
Ihre Bewertung dieses Erfahrungsberichtes

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht für Ihre (Kauf-)Entscheidung?

Bewertungsrichtlinien

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht
jasmina88

jasmina88

06.05.2012 12:16

Dort haben wir auch vor hinzufahren. Super Bericht!!!!

joanbaez

joanbaez

05.05.2012 08:36

Prima

kimpoldi

kimpoldi

05.05.2012 00:17

Allerbesten Gruß *~*

Eigenen Kommentar schreiben

max. 2000 Zeichen

  Kommentar abschicken


Bewertungen
Dieser Erfahrungsbericht wurde bislang 1799 mal gelesen und von Mitgliedern wie folgt bewertet:

"besonders hilfreich" von (8%):
  1. jasmina88
  2. kimpoldi
  3. 0Laggy0
und einem weiteren Mitglied

"sehr hilfreich" von (92%):
  1. meerline77
  2. Cherry86
  3. romantikramona
und weiteren 44 Mitgliedern

Informationen zur Berechnung der Gesamtbewertung.
Verwandte Tags für Bosnien - Herzegowina - Allgemeines