50 Grad, Mainz

Erfahrungsbericht über

50 Grad, Mainz

Gesamtbewertung (3): Gesamtbewertung 50 Grad, Mainz

 

Alle 50 Grad, Mainz Testberichte

 Eigenen Erfahrungsbericht schreiben


 


50 Grad - Der Partytempel in Mainz?

4  20.06.2012

Pro:
gute Musik, gute Stimmung und Leute

Kontra:
etwas zu teuer für die Leistung; protzige Türsteher; oft überfüllt; zu kleine Tanzfläche

Empfehlenswert: Ja 

shelby92

Über sich:

Mitglied seit:18.06.2012

Erfahrungsberichte:3

Diesen Bericht empfehlen auf Google+
Dieser Erfahrungsbericht wurde von 12 Ciao Mitgliedern durchschnittlich als sehr hilfreich bewertet

So hier Berichte ich mal meine Erfahrungen zum Club „50 Grad“ in Mainz.


Wo finde ich den Club?

Der Club befindet sich in der Stadtmitte von Mainz. In der Straße „Mittlere Bleiche 40“. Mit dem Auto gut erreichbar und in der Nähe sind ein einige Parkplatze in den Seitengässchen. Die sind auch, zumindest nachts am Wochenende, kostenfrei.

Die Location

Der Club befindet sich in einem alten, „mainztypischen“ Gebäude und ist über das Erdgeschoss und den Keller verteilt. Im Erdgeschoß befindet sich der Eingang, wo auch direkt die Kasse und Garderobe sind. In einem Nebenraum ist der Bereich für die Raucher. Dort befinden sich paar hölzerne Sitzgelegenheiten und Stehtische. Anfangs lässt es sich dort noch ganz gut aushalten. Später am Abend würd ich den Raum allerdings meiden, wenn man Nichtraucher ist, ansonsten wenn man so großen Drang zum Rauchen verspürt muss man eben durch ;) Denn dort ist es dann einfach nur knalle voll, stickig und laut. Man findet kaum einen Platz, zum sitzen schon mal sowieso nicht. Man könnte meinen dort wäre eine Nebelmaschiene, dem ist allerdings nicht so! Dort sind sogar Fenster, die jedoch meistens zu sind, wenn überhaupt mal auf Kippe. Von der Musik im unteren Bereich bekommt man fast nichts mit. Dort befinden sich nämlich keine Boxen, laut ist es allerdings trotzdem bei den ganzen Menschen…
Eine enge Treppe führt runter in den Keller, wo sich die Toiletten, die Bar, Sitzgelegenheiten und die Tanzfläche befinden. Dort ist alles recht schön gestaltet, vor allem die Bar macht einen netten Eindruck.

Der Einlass

Freitags und samstags macht der Club um 22:30 auf (laut Plan, was das heißt erkläre ich gleich). Bis 23:00 Uhr kommt man kostenlos rein, danach zahlt man je nach Event 6-9€ in der Regel. Mittwochs ist „Studentsgroove“. Da macht der Club schon um 22:00 Uhr auf. Bis 22:30 kommt man kostenlos rein, danach zahlt man 3,50€ außer man ist Student mit einem Studentenausweiß, dann kommt man die ganze Nacht über kostenlos rein.
Oft ist schon vor 22:30 eine Schlange vor dem Club. Gerne mal wird dann der Einlass verzögert auf 22:40, da bis 23:00 ja kostenloser Eintritt ist ;)
Einen bestimmten Dresscode gibt’s da nicht, was ich mir manchmal aber wünschen würde wenn ich sehe was da teilweise so rein gelassen wird. Die Türsteher sind schon ne Klasse für sich. Ich tippe mal auf „Kosovo-Albaner mit Möchtegern-Big-Boss-Veranlagung“. Was im Klartext heißt das sie sich gerne groß aufspielen. Ich selbst hatte zwar noch keine direkten Probleme mit denen, aber hab schon paar Dinge gesehen/gehört. Mich selbst packte mal einer von den Proleten am Arm und wollte mich zur Kasse schleifen, bis die freundliche Dame ihn mal darauf aufmerksam gemacht hatte das ich schon längst bezahlt hatte. Aber wozu sollte man jmd. Auch ansprechen, Anpacken ist doch viel persönlicher ;)
An den Türstehern finde ich persönlich viel Nachbesserungsbedarf.

Das Personal

Die Türsteher hab ich ja bereits abgehandelt. Womit ich nun auch zum positiven übergehen kann ;)
Das Servicepersonal an der Kasse bzw. Garderobe ist wirklich nett, genauso wie die Bedienungen an der Bar. Lächeln ist für sie normal und so sollte es auch sein. Die Aschenbecher im raucherraum werden regelmäßig geleert und die leeren Getränkeflaschen/Gläser werden oft abgeräumt. Da gibt’s nix zum Meckern.

Die Bar und Getränkepreise

Es gibt nur eine Bar, diese ist aber relativ groß. Es sind meist 3 Bedienungen am späteren Abend zu Gange. Die Auswahl ist ganz gut. Man bekommt alles von Bier, Sekt über Kurze, Longdrinks, Cocktails bis hin zu ganzen Vodkaflaschen. Allerdings sind die Preise recht hoch an normalen Tagen (Freitag, Samstag). Ein Becks 0,33l kostet 2,95€, ein Vodka-Energy 0,3l kostet 6,80€ wenn ich mich nicht irre. Dreist finde ich die Preise für eine Cola, die man als Fahrer schon mal dort trinkt. Da zahlt man 2,40€ für 0,2l. Naja zumindest sind die Getränke von entsprechender Qualität, kein Fuselvodka o.Ä.
Sparfüchse können am Mittwoch auf ihre Kosten kommen. Da ist nämlich „Studentsgroove“ und bestimmte Getränke gibt’s billiger. Da kostet ein Becks z.b. nur 1,80€ einige Longdrinks wie Vodka-Maraquja 4,80€.

Die Musik

Mittwochs wird meist Black & House, aktuelle Charts gespielt, genau wie am Samstag. Freitags gibt’s dort immer Electro/House/Minimal. Die DJs verstehen meist ihr Handwerk und sorgen für ordentliche Musik auf den Ohren. Zumal auch oft DJ-Größen wie Karotte, Butch uvm.
Musiktechnisch geht’s dort also schon mal richtig gut ab ;)

Die Tanzfläche und die Stimmung der Leute

Da der Club an sich recht überschaubar ist von der Größe her, ist dementsprechend auch die Tanzfläche klein, allerdings finde ich sie doch schon etwas zu klein, vor allem weil der Club oftmals total überfüllt ist. Zwischen 0:00 und 2:00 Uhr ist alles dicht. Meiner Meinung nach werden da einfach zu viele Leute rein gelassen für den kleinen Club. Das Gedränge ist dann nicht grade feierlich und im Falle eines Notfalls auch nicht wirklich sicher. Wobei wir wieder beim Thema Türsteher und ihrer „Sicherheitsfunktion“ wären. Wenn es dann mal wieder so richtig voll ist, ist es auch auf der kleinen Tanzfläche ziemlich eng. Ständig wird man angerempelt und von wirklichem Tanzen kann keine Rede sein. Ein Phänomen das ich auch schon beobachten durfte war dann die plötzliche Flucht aller weiblichen Besucher von der Tanzfläche, weil die testosterongeladene Überzahl sich mal wieder nicht beherrschen kann… Dann sieht man ein Haufen Salamis vor sich herrempeln.
Wenn allerdings mal nicht alles komplett überfüllt ist, sind die Leute gut drauf, die Stimmung ist top und man hat auch Platz sich zu bewegen. Eine Prügelei hab ich dort jedenfalls noch nie gesehen, und ich war dort schon oft zu Besuch.

Toiletten

Kurz und knapp, ich glaube nicht, dass es dort Putzpersonal gibt. Dort sollte man nur das nötigste erledigen ;)

Fazit

Es ist ein empfehlenswerter Club für das Standardwochenende. Gute Musik, gute Leute und ne Menge Spaß wenn’s mal nicht zur Überfüllung kommt ;)
Für mich gehört das 50° zusammen mit dem Starclub zum Mainzer Nachtleben für Feierwütige.

Wenn man mehr erleben will muss man aber definitiv in die große weite Welt nach Frankfurt. Demnächst folgt ein Bericht von mir zum Cocoon Club in Frankfurt, wo ich mehr darüber berichte ;)

Diesen Bericht empfehlen auf Google+
Sponsoren-Links
Ihre Bewertung dieses Erfahrungsberichtes

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht für Ihre (Kauf-)Entscheidung?

Bewertungsrichtlinien

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht
target1312

target1312

20.06.2012 20:47

SH + LG

Eigenen Kommentar schreiben

max. 2000 Zeichen

  Kommentar abschicken


Mehr über dieses Produkt lesen
50 Grad, Mainz - Testbericht von haq STRICTLY HOUSE
  sehr hilfreich
50 Grad, Mainz - Testbericht von LadyLeela Die Mainzer habens drauf
  sehr hilfreich
Bewertungen
Dieser Erfahrungsbericht wurde bislang 333 mal gelesen und von Mitgliedern wie folgt bewertet:

"sehr hilfreich" von (100%):
  1. manuelmama
  2. Katzimoto
  3. duderally
und weiteren 9 Mitgliedern

Informationen zur Berechnung der Gesamtbewertung.
Das könnte Sie interessieren
Brauthaus am Dom, Mainz Brauthaus am Dom, Mainz
(+) Sehr freundliche und kompetente Beratung . Wunderschöne Modelle
(-) Danke an das ganze Team
115 Testberichte
Jetzt kaufen
Mainz Mainz
(+) Hochsommerliche Temperaturen, Rheingau in der Nähe
(-) Keine Kultur, kein freizeitangebot
36 Testberichte
Jetzt kaufen
Euro Palace, Mainz
(+) ...-
(-) keine Ausweiskontrolle, zu teuer!!!!
22 Testberichte
Jetzt kaufen
Verwandte Tags für 50 Grad, Mainz