16th Street Mall, Denver

Erfahrungsbericht über

16th Street Mall, Denver

Gesamtbewertung (2): Gesamtbewertung 16th Street Mall, Denver

 

Alle 16th Street Mall, Denver Testberichte

 Eigenen Erfahrungsbericht schreiben


 


Denvers Flaniermeile

5  20.08.2011

Pro:
top Flair, super Geschäfte, gratis

Kontra:
keine

Empfehlenswert: Ja 

sunflower76

Über sich: Da ich jetzt wieder etwas mehr Zeit habe, suche ich Leserunde für meine erste Seite, wer hat Lust? &...

Mitglied seit:17.11.2005

Erfahrungsberichte:611

Vertrauende:252

Diesen Bericht empfehlen auf Google+
Dieser Erfahrungsbericht wurde von 129 Ciao Mitgliedern durchschnittlich als sehr hilfreich bewertet

Hallo meine Lieben,

heute berichte ich euch von etwas, das ihr auf keinen Fall versäumen solltet, falls ihr einmal nach Denver kommt, nämlich der

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
****16TH STREET MALL****
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Sie ist quasi die Hauptachse der Innenstadt, eine Fußgängerzone und Einkaufsmeile, umgeben von zahlreichen Wolkenkratzern.

Die 16th Street Mall wurde im Jahr 1982 von dem Architekten M. Pei aus der Firma Pei Cobb Freed & Partners geplant und ist genau 1,25 Meilen, also etwa 2 Kilometer, lang. Sie führt vom alten Bahnhof, der Union Station, quer durch LoDo, dem alten Stadtkern, in Richtung Osten zum Broadway.

Zentrum der Fußgängerzone ist der dem Campanile vom venezianischen Markusplatz nachgebauten D&F Tower, der früher einmal als das höchste Gebäude westlich des Mississippi galt. Heute allerdings wirkt er eher bescheiden, umringt von all den Wolkenkratzern der Innenstadt.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
****UNSERE ZEIT DORT****
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Wir begannen unseren Aufenthalt an der 16th Street Mall mit einem Besuch bei Mc Donald’s zum Mittagessen. Hier auf der Straße, die vom regulären Autoverkehr nicht befahren werden darf, gibt es jede erdenkliche Fast Food Kette, insgesamt über 50 Restaurants, und mehr als 300 Geschäfte. Von einigen Geschäften habe ich zuvor noch nie gehört, andere waren ganz typisch amerikanische Läden und wieder andere findet man auch in Österreich an jeder Straßenecke.

Wir schlenderten also gemütlich die knapp zwei Kilometer dieser Straße entlang und waren begeistert von der Geschäftigkeit, die sich hier abspielt. Überall befinden sich Klaviere, an denen einmal größere einmal kleinere Künstler ihr Können unter Beweis stellen – gegen ein kleines Tipp versteht sich. Einige klimperten nur so auf den Tasten, andere allerdings faszinierten uns mit heimatlicher Musik, etwa von Mozart und da hörten wir auch gerne zu und hinterließen schon einmal den einen oder anderen Dollar.

Abgesehen von den vielen Klavierspielbegeisterten waren aber auch noch jede Menge anderer Straßenkünstler zu sehen, so etwa eine Tanzgruppe, von der sich unsere ältere Tochter gar nicht wegreißen konnte oder ein Jongleur, der nicht nur uns begeisterte.

Überall waren auch Bänke zum Ausruhen vorhanden, die einerseits von Touristen wie uns belagert wurden, andererseits aber auch von Einheimischen, vor allem älteren Herren, die sich hier auf einen Plausch trafen.

Wir kauften bei Claire’s ein, bestaunten das Coyote Ugly, das ich persönlich nur aus dem gleichnamigen Film kenne, kauften Kaffee bei Starbucks, deckten uns mit den ersten Ansichtskarten ein und schlenderten im Virgin Megastore herum – allerdings ohne etwas zu kaufen, was wir den ganzen Monat darauf bereuten, weil unser Radio im Auto nicht sehr gut ging. Weitere Geschäfte sind z.B. Niketown und Gap. Außerdem gibt es ein Hardrock Cafe und leckeres Frozen Yoghurt, das wir in der folgenden Zeit lieben gelernt haben.

Ich persönlich wäre von hier aus noch gerne zu Fuß in den Commons Parg gelaufen, aber meine Kinder waren wenig begeistert und so beschlossen wir, den

~~~~~~~~~~~~~~~~
****MALL RIDE****
~~~~~~~~~~~~~~~

zurück zum Ausgangspunkt zu nehmen. Der Mall Ride ist ein Shuttelbus, der die Straße rauf und runter fährt und an jeder einzelnen Kreuzung hält. Ich sage es euch ehrlich, zu Fuß ist man nicht viel langsamer, aber man kann seine müden Beine ein wenig schonen.

Die Benutzung des Mall Rides ist kostenlos und die Frequenz wirklich häufig, lange wartet man nicht auf den nächsten Bus.

~~~~~~~~~~~~
****FAZIT****
~~~~~~~~~~~

Vorab habe ich gelesen, dass hier oft viele Obdachlose zu finden sind und das kann ich so nicht bestätigen, allerdings weiß ich auch nicht, ob sich das am Abend ändern würde, die vielen gemütlichen Bänke laden auf jeden Fall ein, hier ein wenig zu verweilen.

Ich fand die Atmosphäre hier toll, daher beschloss ich, euch davon zu berichten, auch wenn es jetzt nicht eine große Informationsquelle darstellt. Ich denke aber, dass das wichtigste gesagt ist und daher kommt die volle Punkteanzahl von meiner Seite.


Wie immer lieben Dank fürs Lesen, Bewerten und Kommentieren,
eure
Daniela
Bilder von 16th Street Mall, Denver
  • 16th Street Mall, Denver 16th Street Mall, Denver
  • 16th Street Mall, Denver 16th Street Mall, Denver
  • 16th Street Mall, Denver Klavierkünstler, 16th Street Mall, Denver
  • 16th Street Mall, Denver 16th Street Mall, Denver
16th Street Mall, Denver 16th Street Mall, Denver
16th Street Mall, Denver
Diesen Bericht empfehlen auf Google+
Sponsoren-Links
Ihre Bewertung dieses Erfahrungsberichtes

Wie hilfreich ist dieser Erfahrungsbericht für Ihre (Kauf-)Entscheidung?

Bewertungsrichtlinien

Kommentare zu diesem Erfahrungsbericht
miss_chocolate

miss_chocolate

26.10.2011 18:10

würd ich echt gern sehen =)

kimpoldi

kimpoldi

21.10.2011 07:42

Allerbesten Gruß *~*

s.st1

s.st1

18.10.2011 20:48

BH

Eigenen Kommentar schreiben

max. 2000 Zeichen

  Kommentar abschicken


Mehr über dieses Produkt lesen
Bewertungen
Dieser Erfahrungsbericht wurde bislang 1013 mal gelesen und von Mitgliedern wie folgt bewertet:

"besonders hilfreich" von (25%):
  1. kimpoldi
  2. s.st1
  3. Antonia007
und weiteren 29 Mitgliedern

"sehr hilfreich" von (75%):
  1. Eierkuchen70
  2. Futzi100
  3. schmusenase
und weiteren 94 Mitgliedern

Informationen zur Berechnung der Gesamtbewertung.
Verwandte Tags für 16th Street Mall, Denver